iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Drivetrain: Apple lehnt Bittorrent-Fernbedienung ab

Artikel auf Google Plus teilen.
47 Kommentare 47

remotebttrans.jpgLangsam wird es wirklich lächerlich. Die Kollegen der iLounge berichten heute über die, beim besten Willen nicht nachvollziehbare Entscheidung des AppStore-Kontrollteams, die von Maza Digital zur Überprüfung eingereichte iPhone-Applikation „Drivetrain“ abzulehnen. Drivetrain, eine iPhone-optimierte Fernbedienung für den Bit-Torrent Client Transmission, sollte das Starten und Stoppen der eigenen Bittorrent-Downloads von unterwegs erlauben.

Ein Beispiel: Ihr sitzt im Zug nach Bochum, öffnet Drivetrain auf dem iPhone und instruiert den daheim gelassenen Rechner, die aktuelle Ubuntu-CD, diesen kostenlosen Dokumentarfilm und zwei Copyright-freie Alben von Jamendo herunterzuladen.

Nachdem Apple in einer ersten Mail an die Entwickler noch um mehr Zeit ( „unexpected additional time for review“ ) für die Überprüfung der Applikation bat, folgte die eigentliche AppStore-Ablehnung kurze Zeit später:

“ […] this category of applications is often used for the purpose of infringing third party rights. We have chosen to not publish this type of application to the App Store.“

Unabhängig davon, dass weder das Bittorrent-Protokoll noch der Bittorrent-Client Transmission illegal sind und „Drivetrain“ auf dem iPhone selbst so gut wie kein Datenvolumen verursacht, dürfte man Apples Argumentation folgend auch keine eBay-Applikation zulassen. „infringing third party rights“ – das machen auch Prada-Gürtel für 8€.

transmissionb2.jpg

Und übrigens: Bittorrent-Fans haben mit dem Web-Interface Clutch (unser Screenshot oben rechts) bereits ein iPhone-kompatibles Web-Interface in Transmission integriert.

Montag, 11. Mai 2009, 16:59 Uhr — Nicolas
47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Argumentation ist wirklich lächerlich. Immer häufiger stoße ich auf Dateien, die ausschließlich im Bittorrent Netzwerk angeboten werden. Dies geschieht meißtens weil der Verantwortliche sich den Traffic auf dem eigenen Server nicht leisten kann. Ich wäre also ein potenzieller Kunde was diese Applikation betrifft (auch wenn ich wohl niemals im Zug nach „Bochum“ sitzen werde :P).

    Achja, es heißt Prada-Gürtel ;)

  • YouBetterWatchOut

    Ach kommt Kinners machen wir uns nicht vor BitTorrent wird in mind. 90% der Fälle illegal genutzt. Außerdem braucht man solch eine Spielerei nicht unterwegs. Wenn ich was downloaden möchte, sitze ich vorm Rechner und downloade. Punkt. Wer im Zug nach Bochum Beschäftigung braucht, kann sich ja mal in die Lektüre eines Buches oder Magazins vertiefen. Und wenn es das iPhone sein muss, reichen auch die netten Spiele, der Safari-Browser oder ein ICQ-Client.

    Das einzig lächerliche an dieser News ist die aufgezwungene kritische Haltung vom TickerTeam, die bei jedem AppStore-Block Kampfparolen von sich gibt…

    Ich bin froh, dass alle Apps zentral gesammelt werden und ich durch den Filter von Apple vor Schund, Spyware und überflüssigem Hacker-Gedöns geschützt werde.

    • Es geht nicht darum, ob das illegal genutzt wird. Es geht dar das eine app von eonem legalen programm abgelehnt wird. Das ist ja die frechhrit. Apple kann doch nicht einfach apps ablehnen nur weil ein teil der user über dieses programm illegale
      dateien downloaden. Aber wieso rege ich mich so auf? Ich benutze das ja eh ned. Ich brauch sowas ned. Aber es ist trotzdem ne frechheit.

      • genau, aber so gesehen ist es ja auch toll Abflugrampen für Raketen zu verkaufen, man könnte damit ja auch Aliens im All abschießen :)

    • „Das einzig lächerliche an dieser News ist die aufgezwungene kritische Haltung vom TickerTeam, die bei jedem AppStore-Block Kampfparolen von sich gibt…“

      – Bei jedem?
      Nicht ganz… aus meiner Sicht ist der Ticker hier nich Apple-Feindlich, nur irgendwann ist genug von Apple!

      In dem Sinne, einen schönen Abend noch!

    • Also wenn ich so an Spielepatches, Sourceforge, Betaversionen denke, nutzen Firmen wie Microsoft, Blizzard uvm Bittorrent, da das eine tolle p2p Technologie ist. Diese Art der Zensur ist völlig willkürlich und keineswegs positiv zu bewerten. So restriktiv wie Apple ist, wünscht man sich endlich gute Konkurrenz in Sachen App Store aber die kommt ja bald.

    • Youbetterwatch: Genau. 99,9% haben schonmal mit einem Internetanschluss ein Lied illegal geladen. Also entziehen wir dir jetzt hiermit offiziell dieses böse, böse Medium und den PC an sich darfst du auch nicht mehr nutzen da manche böse Fotos damit angucken oder daten tauschen. Autofahren darfst du übrigens auch nicht mehr weil manche damit andere Menschen oder sich selbst umgebracht haben. generell könnte man nach deiner Argumentation dir eigentlich alles verbieten. Du darfst nicht mehr gucken weil es ja Spanner und Voyeure gibt, du darfst nichts mehr kochen weil manche Essen vergiften etc etc. Nach der auffassung habe ich dir einen „Lebensfilter“ gebaut der dich vorallem schützt.

  • hey kann mal jemand ein deutschen How-To schreiben wie das mit clutch und so alles läuft für leute mit ahnung aber nicht im bereich von sowas…
    wäre echt nett danke

  • @YouBetterWatchOut

    bin da ganz deiner meinung, sowas braucht man nicht…und diese news ist echt überflüssig!!!

    • falsch, dein kommentar braucht man nicht. geile argumentation!

      • bist ja voollll der HELD !

      • Grammatik war noch nie deine Stärke, oder?

      • Hey du Argumentationsheld dann nenn doch mal zwei drei alltagstaugliche Anwenderbeispiele!

        Manche Leute hier verkörpern wirklich alle Klischees über Nerds und Kellerkinder. Ich habe gerade die Situation vor Augen:
        PeterPansen alleine im Zug. Gegenüber eine gesprächige Schönheit.
        „Na was machst du denn so in deiner Freizeit?“
        „Äh watte mal ich muss eben meine Torrent-Files checken“
        „Was?“
        „Ja weißt du ich sauge gerade den neusten Linux-Kernel, damit ich zu Hause gleich los-installieren kann – du weißt ja, Safety-Updates und so“.
        „Achso“
        „oh what the fuck mein 2,8GB HD-Porno ist so kurz vorm Finish down gegangen“

        Get a life! *latte*

      • 2,8GB HD -… träum! *bier*

  • Ich kann beide Seiten gut verstehen.

    Das Apple Team will natürlich nicht mit dieser App die Softwarepiraterie indirekt unterstützen. Und wie gesagt, das ist der hauptsächlich verursachte Traffic in Torrent Netzwerken.

    Die User wollen natürlich eigentlich keine solche „Kontrollschranke“ von Apple in dieser Hinsicht. Verständlich. Und auch ich werde wahrscheinlich nie unterwegs zugriff auf meine Torrents brauchen.

    Fazit: DIe paar Leute, die wirklich unterwegs ihre Torrents im Auge haben wollen/müssen, für die ist die Nichteinwilligung von Apple natürlich schade. Ganz verstehen kann ich es ja auch nicht. Durch diese App wird niemand zum supersauger oder saugt auf einmal 300% von dem, was er früher gesagt hat. Durch diese App wird nicht mehr oder weniger illegales Zeug im Torrentnetzwerk gemacht. Wenn man was ziehen möchte, tut man das. Unabhängig von der App!

    Also Apple: Überlegt wie viel Schaden im Gegensatz zum Nutzen entsteht. Und hier würde ich sagen, lasst es zu!

  • leute ich schließe mich an fast jeder nutzt torrent um illegale dinge zu laden und nicht etwa bilder vom geburtstag der oma! also ich kann apple hier verstehen sie könnten durchaus dicke probleme bekommen….

    • hallo jeder

      (nur sehr risikobewusste leute laden illegale sachen per torrent; dafür gibts bessere alternativen. zum schnellen und _guenstigen_ verbreiten von [legalen] eignet sich aber imo nichts besser als ein torrent)

      • ja nein ich habe nicht gemeint das jeder torrent nutzt sondern dass jeder der torrent nutzt illegal tätig ist!

      • ja klar, jeder der torrent nutzt ist illegal tätig…was ist mit linux images, oder dem sxsw showcase oder dem artist distribution programm von mininova oder dem von isohunt und was ist mit jamendo???

        na, da war wohl jemand mit ahnung am werk…

  • Also ich finde auch, dass diese Applikation eher den Leuten hilft die illegal downloaden. Es ist natürlich müssig, jetzt solch eine Applikation fur Gut oder Schlecht zu halten NUR finde ich die Argumentation von Apple lächerlich.

    Ich gebe den Autoren Recht – das Beispiel mit der Ebay-App passt.

  • das ist nicht lächerlich, das ist gut so !

  • macht kaputt was euch kaputt macht! ;)

  • Das Tool sieht wirklich vielversprechend aus :) würde mir auch gefallen.
    Aber auch wenn es einige User sicher für legale Downloads verwenden würde, würde der illegale Teil mit sicherheit um einiges überwiegen! Deshalb wirds verboten ;)

  • Nun ja. Das beste ist eigentlich der Screenshot, welcher die 9,95$ Anwendung „Email Backup Pro“[1] zeigt auch wenn dabei selbstverständlich die Testversion gemeint ist, welche man sich ja nur aus Serverentlastungsgründen nicht vom Hersteller zieht und dann das Paradebeispiel der täglich zu ladenden Linux ISO für das schnelle Neuinstallieren eines Systems oder VM.

    Ich denke es ist egal wer sich über was beklagt. Apple-Kritiker, die vielleicht um 0.1% gewünschter Applikationen bei der Review gebracht werden, obwohl sie sich jedes andere Handy kaufen könnten mit Blackberry OS oder Android. Oder, ob es die Verfechter des zu befreienden BitTorrents sind, die nicht öffentlich zugeben wollen das es leider immer noch zu sehr für illegalen Transfer genutzt wird. Früher oder später wird sich ein P2P Protokoll für legale Downloads wie BitTorrent durchsetzen. Eventuell schon integriert implementiert auf OS Ebene.

    [1] http://www.mazadigital.com/pro.....backuppro/

  • Korrektur: Nun ja. Das beste ist eigentlich der Screenshot, welcher die 9,95$ Anwendung „Email Backup Pro“[1] zeigt auch wenn dabei selbstverständlich die Testversion gemeint ist, welche man sich ja nur aus Serverentlastungsgründen nicht vom Hersteller zieht, sowie die Webseite von Mininova. die natürlich nur als Suchmachine für den legal erhältlichen Dokumentationsfilm benutzt wird auch wenn man sich fragen kann, warum man Suchmachinen für legal erhätliches Material braucht deren Anbieter eigentlich gern eine Besuch auf ihrer Homepage sehen und dort dann das Material anbieten. Wer hätte nicht gern die Bilder für seinen Mallorca Urlaub oder die Oma Familienfeier auf TPB oder Mininova, um allen Einblicke in sein Privatleben zu ermöglichen. Und dann das Paradebeispiel der täglich zu ladenden Linux ISO für das schnelle Neuinstallieren eines Systems oder VM.

    Ich denke es ist egal wer sich über was beklagt. Apple-Kritiker, die vielleicht um 0.1% gewünschter Applikationen bei der Review gebracht werden, obwohl sie sich jedes andere Handy kaufen könnten mit Blackberry OS oder Android. Oder, ob es die Verfechter des zu befreienden BitTorrents sind, die nicht öffentlich zugeben wollen das es leider immer noch zu sehr für illegalen Transfer genutzt wird. Früher oder später wird sich ein P2P Protokoll für legale Downloads wie BitTorrent durchsetzen. Eventuell schon integriert implementiert auf OS Ebene.

    [1] http://www.mazadigital.com/pro.....backuppro/

  • Scheinbar ist der screenshot flott geaendert worden … Wie geil!!! ;-)

  • Woher kann man dieses coole Simyo Logo kriegen? Vielen Dank schonmal !

  • Also ich habe per Bittorrent noch nie illegale Dateien geladen. Wäre mir auch zu unsicher, denn dann wäre ich abmahnbar. Kenne genug Leute denen das bereits wiederfahren ist. Ich nutze Bittorrent ausschließlich für legale Downloads (weil kaum ein Server meine 50mbit Verbindung bedienen kann). Eine Fernsteuerung für diese Downloads ist bei meiner Verbindung wirklich sinnlos, da Downloads meist in wenigen Minuten fertig sind. Für Leute mit langsameren Verbindungen aber sicherlich sinnvoll. Ich würde das also nicht als „überflüssige[s] Hacker-Gedöns“ bezeichnen.

  • LiL JoN || get crunk

    [ironie]verbietet den firefox und addons denn damit kann man auch illegal downloaden oder what ever machen[/ironie]

  • Das Problem ist die lächerliche Bevormundung von Apple für mündige Bürger aufgrund verklemmter amerikanischer Sexualmoral und offensichtlichen wirtschaftlichen Interessen die uns alle betreffen.
    DIes gipfelt in gewaltverherrlichenden Spielen wobei aber keine nackte Haut zu sehen sein darf. Und auch darin, dass wir über skype nicht (ohne jailbreak) telefonieren dürfen obwohl dies von seiten der Software kein Problem wäre.
    Zensur betrift uns somit alle.

    • word!

      leider merkt das die mehrheit erst wenn es zu spät ist…

      zu der ganzen debatte über illegale downloads kann ich nur sagen, wenn die bedienung und der preis stimmt zahlt eine mehrheit der leute auch für inhalte… nur ist es momentan leider so, dass wenn ich zb. eine serie in HD mit orignialton bekommen möchte es per torrent 100x einfacher ist als auf legalem wege… bzw. es überhaupt nicht möglich ist legal… also würde die industrie mehr in die zukunft investieren als in anwälte die ihre eigenen kunden abmahnen… naja egal…lassen wir das..bin nur froh in der schweiz zu leben und nicht mehr in deutschland.

      ps. mit video und radio war das theater schon einmal und die industrie hat sehr viel geld verlocht bis sie daraus ein gewinnbringendes geschäft machten… und ohne napster gäbe es wohl bis heute keinen itunesmusicstore… von daher verstehe ich die konsumenten nicht die sich für eine erzkonservative industrie starkmachen, welche sich jahrelang auf kosten der künstler und konsumenten bereichert hat …

  • Wer’s wirklich braucht, wird’s wohl bald in Cydia finden. Also – wozu die Aufregung?

  • genau.. cydia wirds bringen, apple geht es durch die lappen…
    pech oder :P

  • das immer die berühmte Ubuntu-CD als Alibi-Bittorrent herhalten muss…..

  • Wieso wurde dann Trackr genehmigt? Weil er zusätzlich RSS kann? Trackr verbindet sich ebenfalls u.a. mit Transmission…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven