Artikel Doppelte iPhone-Kontakte zusammenführen: OneContact-App aktualisiert
Facebook
Twitter
Kommentieren (18)

Doppelte iPhone-Kontakte zusammenführen: OneContact-App aktualisiert

IPhone 18 Kommentare

Seit ihrer Erstvorstellung im Februar ist die Gratis-Applikation OneContact (AppStore-Link) des Potsdamer HPIs ein Geheimtipp für iPhone-Nutzer, die noch mitten dabei sind, ihre Kontakt-Sammlungen auf dem iPhone miteinander zu migrieren. OneContact durchsucht alle auf dem persönlichen gerät abgelegten Visitenkarten nach doppelt angelegten Adress-Dateien und hilft dabei, mehrere nur halbvollständig ausgefüllte Datensätze in einen Kontakt zusammen zu führen.

Die kostenlose Applikation, die sich vor der Arbeit auch um die Erstellung eines Backups kümmert, ist seit heute in Version 1.1 erhältlich und begrüßt ihre Nutzer nun auch mit einer deutschen Oberfläche. Auch die Besitzer eines gut gepflegten Adressbuchs tun sich einen Gefallen damit OneContact zumindest einmal über ihre Adresskärtchen-Sammlung laufen zu lassen.

onecontact

Diskussion 18 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Das zeigt dir aber nur an, dass du ggf. x doppelte Kontakte und y doppelte Einträge hast, aber nicht, welche das sein sollen. Das Risiko, dass Kontakte zusammengeführt werden, die gar nicht zusammen gehören, ist leider enorm groß, weswegen ich weder diese Funktion, noch o.g. App benutzen mag. Dann lieber dreieinhalb Dubletten, die man zusammenführen kann, wenn man drüber stolpert.

      — Piet
  1. Super. Es Zeigt mir 3 verschiedene Adressverzeichnisse an. Und in keinem ist ein doppelter Kontakt. Das Problrm ist das ich gern die 3 verschiedenen Adressverzeichnisse zusammenfügen würde. Das geht natürlich nicht. Und da sind dann auch reichlich doppelte drin die er arbet nicht findet da er nur die Verzeichnisse einzeln scannt. Bringt mir also gar nichts. :(

    MrPsion
      • Yep, genau so bei mir, habe die Hälfte der Kontakte die ich früher direkt auf dem iPhone angelegt hatte und die Hälfte die ich jetzt direkt bei Google angelegt hatte und würde diese gerne direkt auf dem iPhone mergen und auf Duplikate prüfen, geht aber nicht :-(
        Wenn jemand eine App dazu kennt, wäre ich für den Tipp sehr dankbar!

        — Flashget
  2. Das Teil auf dem Mac hat mir aber auch schon Kontakte zusammengemischt die gar nicht zusammen gehören. Das Risiko ist mir auch bei der o.g. App auch zu groß. Die Arbeit, die man dann hat ist fürchterlich!

    — Powermagarac
  3. Ich suche eine gute App mit der ich die Kontakte von Ipone, IPad und auch einem Android synchron halten kann. Habt Ihr da was parat?

    — Andy
    • keine App..? Sondern einen sync-Dienst. Nimm doch Google Contacts. (Datenschützer bitte still, das ist ein funktionierender Lösungsvorschlag, er muss ja nicht..)

      — jsie
  4. Doppelte Kontakte? Wenn man die synchronisation von outlook, icloud gmail etc benutzt sollte man sich nur für “einen” sync-service entscheiden, dann entstehen auch keine doppelten kontakte.

    — Sync
  5. @sync Super Idee. Nur hatte ich vorher MobileMe und als Apple das eingestellt hat und mit cloud kam hatte ich alles doppelt und bekomm es nicht weg. Würde mich gern für nur EINEN Dienst entscheiden. Sag mir wie – ich bin dabei!
    Also bitte nicht einfach vorraussetzen, das die Leute nicht wollen – Danke

    MrPsion

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13066 Artikel in den vergangenen 2423 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS