Artikel Bluetooth 4.0 könnte den Weg frei machen: iPod nano als iPhone-Armbanduhr
Facebook
Twitter
Kommentieren (66)

Bluetooth 4.0 könnte den Weg frei machen: iPod nano als iPhone-Armbanduhr

66 Kommentare

Sollten sich die heute aufgekommenen Gerüchte über eine Bluetooth 4.0-Kommunikation zwischen der nächsten iPhone- und der nächsten iPod nano-Generation bewahrheiten, dürfte der enorme Kickstarter-Erfolg des Pebble-Konzeptes Apples Entscheidung sicher beeinflusst haben. Die Smartphone-Uhr hatte im Mai um eine Startfinanzierung von 100.000 US-Dollar gebeten und wurde binnen weniger Tage mit mehr als 10 Millionen Dollar von knapp 70.000 freiwilligen Sponsoren überschüttet. Inzwischen wurde das initial angesetzte Lieferdatum bereits verschoben…

Doch auf Pebble, die Uhr die Kurznachrichten und Benachrichtigungen am Handgelenk anzeigen und seinen Trägern so den andauernden Griff zum Smartphone ersparen wollte, können wir nach Informationen der iLounge vielleicht komplett verzichten. Der iPod nano, Apples kleiner Touchscreen Music-Player, der bereits heute mit zahlreichen Armbändern zum einfachen Zeitanzeiger “umgebaut” werden kann, soll die Pebble-Funktion übernehmen.

Jeremy Horwitz, iLounge-Editor und Quelle der ersten Berichte über den länglichen Formfaktor und den verkleinerten Dock-Anschluss der nächsten iPhone-Generation schreibt:

Unsere Quelle behauptet zudem, dass Apple an einem bislang noch unveröffentlichten iOS 6-Feature arbeitet, mit dem das iPhone einfach mit Bluetooth 4-kompatiblen Geräten kommunizieren könnte. Die Zusatz-Funktion könnte einen iPod nano beispielsweise in die Lage versetzen iMessage-Nachrichten anzuzeigen, Sprachnotizen aufzuzeichnen und Anrufe abzusetzen, die anschließend über die Kopfhörer geführt werden.

Diskussion 66 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. also das wäre sowas von cool ;) ..dann braucht man aber künftig auch einen jailbreak für seine Uhr ;)

    — Brösel
    • Wieso überflüssig? Denk mal an die Leute die viel mit ihren Händen arbeiten müssen!!!? So liegt dann das Tel in der Ecke oder steckt in der dockingstation und man kann sich somit das stets und ständige Tel rein und raus holen aus der Tasche sparen!!! Mit denken meiner und nicht von dir ausgehen!!!

      — Der Präsident
      • Dafür verwende ich ein Bluetooth-Headset und keine mindestens 129€ teure “Uhr”. Zumal du doch nicht ernsthaft meinst, Telefonate per Kabel-Headset wären ungemein praktisch für Leute, die freie Hände brauchen und sich bewegen können müssen, oder?

        MfG HunterMW

        — HunterMW
      • aha, und wie willst du schlaumeier auf sms antworten, ohne das handy aus der hose zu holen?

        — Renegade
      • Als ich den Nano gesehen habe, habe ich mich genau darauf so gefreut…und genau das Feature gabs dann letztlich ausgerechnet nicht: Bluetooth. Das wäre DAS Feature gewesen, was den Nano sinnvoll gemacht hätte…

        — iDirkPeter
      • Also 160€ (ipod+armband) für ne uhr ist ja wohl wirklich nicht viel :-/ da geb ich sonnst mehr aus.
        Und sowas wäre richtig klasse für ein Meeting oder sonnstige gelegenheiten wo man es Handy gerade nicht rausholen kann…

        froody
    • Praktisch für den Sport. Pulsinfos u. ä. während des Laufens vom iPhone an das Handgeleenk. Ich wäre dafür.

      — berliner11
    • Denken, selbst wenn du nur ein paar Infos auf der Uhr hättest wäre es schon ein Erfolg! Wie oft hole ich das iPhone raus wegen sinnlosen narichten…..

      — Fire
  2. Mich würde interressieren, von welcher Firma das Metallarmband angeboten wird, ich habe derzeit ein Kunststoffarmband von Snugg, da schwitzt man schon sehr darunter.

    — Supido
  3. Für mich kommt auf jeden Fall eine Smartwatchlösung in Frage. Egal ob Peeble oder dann der iPod Nano. Ist super praktisch, wenn man in Meetings nicht mehr dauernd auf das Handy schauen muss, ob was gekommen ist. So ein unauffällger Blick auf die Uhr ist einfach besser. Auch wenn man unterwegs ist und auf eine Nachricht oder Mail wartet, ist so eine Uhr echt praktisch.

    — Anti78
  4. Und für den Sport. Pulsinfos u. ä. während des Laufens vom iPhone an das Handgeleenk. Ich wäre dafür.

    — berliner11
      • Und für den Sport. Pulsinfos u. ä. während des Laufens vom iPhone an das Handgeleenk. Ich wäre dafür.
        Welche?

        — berliner11
  5. Also ich denke es reicht nicht, wenn der nächste Nano Bluetooth 4 integriert hat. Erstmal muss das ganze Gerät etwas kleiner und vor allem deutlich flacher werden.

    — Lace
  6. Sowas gibt es doch schon, allerdings sind diese Lösungen kaum alltagstauglich und das ist doch auch der Grund, warum das Pebble-Konzept so eingeschlagen hat! Always-On Display dank stromsparender E-Ink Technologie und kan muss seine Uhr nicht jeden Abend an die Steckdose hängen – das ist doch Blödsinn! Was bringt mir die Technik denn im Nano, wenn das Display ein Stromfresser ist – und Pebble brauch auch gar kein Farbdisplay, für kurze Push-Meldungen, SMS und Anrufe reicht das S/W-Display.

    Das ist zwar ein nettes Gimmick, aber doch eher halbherzig umgesetzt von Apple, wenn sie das als großes Feature verkaufen wollen. WENN, dann müssten sie gleich die entsprechende iWatch rausbringen.

    — Tim
    • Eben! Was nützt ein iPod Nano als Uhr, wenn ich eh eine zweite Hand brauche um das Display zum draufgucken aus dem Schlaf zu holen? Und wenn man das Display die ganze Zeit volle Möhre aufgedreht hat – dank Umgebungshelligkeit meistens nötig – hat bald nichts mehr davon weil Akku leer, ach ja, Bluetooth müsste ja auch ständig an sein.
      Nicht zu vergessen, das Gehäuse des iPod ist weder besonders stossfest und kratzfest, wasserdicht ist es auch nicht.

      — Rabe
    • Stimmt, das Pebbles Projekt scheint sehr vielversprechend. Kannte ich gar nicht. Klingt gut, sieht gut aus und macht Sinn.

      — berliner11
    • Die Pebble muss auch sehr schnell an die Steckdose. Geplant ist alle 5 Tage. Mehr wird man wohl erst im Oktober wissen, wenn ausgeliefert wird. Dann kommt meine auch :)

      — Stefan
  7. Oh ja, ne ganz tolle Idee…
    Besonders praktisch: immer wenn man die Uhrzeit oder andere Infos ablesen will, muss das Display mit der anderen Hand aangetippt werden um es aufzuwecken. Kann mir kaum vorstellen, dass es die ganze Zeit mit voller Helligkeit durchläuft – und volle Helligkeit ist nötig um bei vollem Taeslich und in der Sonne noch halbwegs was darauf zu erkennen. Die vernünftigste Möglichkeit ist in der Tat ein ePaper-Display wie beim Kindle.
    Auch dürfte der Nano dann mindestens einmal am Tag an die Steckdose, weil der Akku schlapp macht – besonders, weil ja auch Bluetooth die ganze Zeit an sein muss.
    Nicht zu vergessen, das der iPod nano von Haus aus in keiner Weise gegen Stösse und Kratzer geschützt ist und zudem nicht wasserdicht geschweige denn wasserfest ist. Sowas funktioniert nur, wenn man es auch konsequent zu Ende denkt!

    — Rabe
    • Wir sprechen hier a) vom alten iPod Nano, der all die genannten Eigenschaften besitzt, und von einem neuen iPod Watch oder wie das Produktdann heisst, von dem wir NICHTS wissen. Sich über die mangelne Eignung eines iPods als Armbanduhr zu ärgern, der für diesen Zweck nicht konzipiert war, ist das Eine, dass man voraussetzt, dass ein neues Produkt die selben Eigenschaften besitzen muss, ist das Andere…
      “Sowas funktioniert nur, wenn man es auch konsequent zu Ende denkt!”

      — iDirkPeter
  8. Mit iOS6 wird Bluetooth MAP Support eingeführt, dann kann Pebble SMS anzeigen! Genau deswegen hab ich mir eine bestellt. Was dem Nano noch fehlen würde: always on display, vibration, von usern erstellbare apps,.. Das bietet Pebble!

    — S3riou5
  9. Geschmacksache, aber für mich genauso ein Nö-Go wie jede andere digitale Uhr.
    Ich bin ziemlich modern ausgestattet, aber am Handgelenk findet nur eine echte Uhr Platz, analog und mechanisch!

    — Kh
  10. Ihr habt das vielleicht noch nicht bemerkt, aber die Uhr ist grottenhässlich.

    Der Nerdfaktor wird nur noch von den alten Casio Taschenrechnerarmbanduhren übertroffen.

    Ich liebe gadgets jeder Art. Aber an meinen Arm kommt nur ein mechanischer Zeitmesser. Für den Rest hab ich mein Iphone. Und wenn ich in einem Meeting bin, in dem ich nicht auf’s Handy schauen will, dann starre ich erst recht nicht länger auf meine Armbanduhr als zum dezenten Ablesen der Uhrzeit erforderlich ist.

    — Ulibo
  11. Istder grosse Vorteil Von Pebble nicht dass es auf der e-ink technologie basiert und damit nicht jeden Tag geladen werden muss. Dass ist beim Nano dock ausgeschlossen….

    — Lehnhard
  12. Die Kommunikation über Bluetooth 4.0 klappt doch schon ganz gut mit dem iPhone 4S und iOS 5. Die API dafür gibt es längst und man kann sich auch schon beispielsweise mit einem Arduino, der ein Bt-4-Modul ansteuert, verbinden und mit ihm Daten austauschen.

    Pinki
  13. Wieder einmal Typisch Apple. Da bringen andere eine Idee (Pebbles) und Apple verkauft sie im September als eingenes innovatives Feature. Dann werden die Erfinder von Pebbles wohl nächstes Jahr schön verklagt, denn Apple hat ganz sicher schon ein Patent drauf.

    — Fu Man Shu
  14. Ich kann mich irren, aber hatte Sony – damals noch Sony Ericsson – eine solche “Uhr” nicht schon vor 4/5 Jahren im Programm? Lief damals auch über Bluetooth…

    — Marcus
  15. find ich persönlich super und auch überfällig. allerdings finde ich den aktuellen ipod nano als uhr noch etwas zu globig. wenn apple da was in diese richtung plant, dann sollten sie die form auch noch etwas anpassen. etwas dünner und vllt sogar geschwungen. hat apple nicht vor ewigkeiten mal patente für gebogenes glas eingereicht?

    dennoch sehe ich da noch einen gravierenden nachteil im vergleich zu pebble. das display kann nicht immer an sein, sonst ist der akku rukzuk leer. damit disqualifiezert sich das teil eigentlich als vollwertige uhr. außerdem ist das display bei sonnenlicht schlecht lesbar. da hat pebble mit ihrem e-ink display ganz klar einen vorteil.

    — el
  16. Manchmal denke ich mir manchen ifun-Beiträgen “WTF?!”

    Dieses-iPod Nano-Uhr-Dings ist bislang doch nur ein GERÜCHT oder?
    Warum das klasse Start-Up “Pebble” direkt als überflüssig abstempeln und sagen: “Geil, Apple hat das evtl. vor! Pebble ist Geschichte.”

    Vorher habt ihr es noch ohne Ende gelobt.
    Die Jungs von Pebble haben sich unmengen an Gedanken gemacht und bislang echt nen Klasse Produkt vorgestellt.

    Diese grenzenlose Apple-Sucht, ohne das es dieses Produkt bislang gibt ist irgendwie eklig

    — Dennis
  17. wer trägt denn bitte als junger mensch noch ne’ armbanduhr!? das ist sowas von 80er! und wofür überhaupt ne uhr mitschleppen wenn man schon son teil in der hosentasche hat!? einfach überflüssig…das teil kommt mind. 10-20 jahre zu spät!

    — hendrik
    • What?
      Wer noch eine Armbanduhr trägt heutzutage?!?
      –> :DDDDDDD!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Mir fehlen die Worte….

      Aber nun ja…lassen wir das :)

      Aber wenn es so unnötig wäre wie du es findest wären beispielsweise bei der Pebble Aktion nicht mehrere Milionen zusammen gekommen ;)

      Außerdem kann man mit einer solchen Uhr mehr Anfangen als kurz die Zeit abzulesen.

      — Dennis
    • stimmt schon… mit 15 hab ich auch keine uhr getragen. mit anfang 30 hab ich es mir angewöhnt. obwohl ich immer noch nicht diese riesigen chronolgen tragen kann.

      außerdem braucht nicht jeder nen grund alle 5 minuten sein von papi und mami gesponsortes iphone rauszuholen. ich lass das ding gerne in meiner lederaktentasche, steure die musik über meinen bluetooth kopfhörer und in zukunft lese ich die wichtigsten pushnachrichten von meinem handgelenk ab.

      — el
    • disqualifiziert!
      setzen: 6!

      jugendliche schauen auch unterschichtenfernsehen und denken, die sind cool, wenn sie leute anpöbeln…

      ach, machen nicht alle. und zum glück denken nicht alle wie du und schön, dass man nciht auf ewig jugendlicher ist…aber das muss man ja erst einmal kapieren ;)

      krzysiekBLN
  18. Hey Bluetooth wäre der Hammer!!!!

    Ich hätte das Teil sofort um!wenn ich an die Hunderte Whatsapp Nachrichten denke!eben auf die Uhr gucken, fertig!cool!

    Könnte man auch neue lieder über Bluetooth übertragen?!?!?!

    Vossi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14012 Artikel in den vergangenen 2574 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS