Artikel Ausprobiert und angenehm überrascht: Universelle HDR Foto-App zum Start kostenlos
Facebook
Twitter
Kommentieren (57)

Ausprobiert und angenehm überrascht: Universelle HDR Foto-App zum Start kostenlos

57 Kommentare

Nach der kurzen Mail des Entwicklers Sylwester, haben wir uns noch gestern Abend aufgerafft und die HDR Foto-Applikation “HDR for iOS” (AppStore-Link) installiert. Nicht der erste Vertreter seiner Gattung aber einer der besten. So viel lässt sich jetzt schon sagen, und wir haben noch keine 10 Fotos gemacht.

Die zum Start kostenlos angebotene Universal-Applikation schießt binnen weniger Hundertstelsekunden zwei Fotos, die ihr Belichtung einmal an die dunkelste Stelle im Bild und einmal an die hellste anpassen. Beide Bilder werden anschließend zu einem Hochkontrast-Foto vereint – die Ergebnisse sehen besser aus als die Resultate der Apple-eigenen Systemfunktion.

Nach dem Geknipse lassen sich die Bilder mit einem von vier Farb-Sättigungs-Modi versehen. Speichern. Fertig. “HDR for iOS” gefällt ausgesprochen gut. Unten haben wir zwei heute aufgenommene Bilder eingebettet, die den Einsatz unter Standard-Bedingungen demonstrieren.


Oben mit Apples HDR-Funktion, unten mit der neuen Universal-App.

Diskussion 57 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Ziemlich gelungene App und macht auch sehr gute Resultate :). Seit wann läuft TBBT in Air Berlin Maschinen?^^

    — phips87
  2. das liegt aber auch daran, dass fast jede HDR app (inkl. pro HDR usw.) besser ist als Apples HDR Lösung, die in der Praxis und im B
    Vergleich zum “normalen” Bild keine Aufwertung bringt.
    Unter IOS5 war Apples HDR besser als nach den angeblichen Verbesserungen unter iOS 6

    — Sven
  3. Hab mir die App. gerade geladen schlisst sich aber beim Foto machen schade hoffe das der Entwickler das hinbekomme
    Hab ein iPhone 5 mit iOS 6.1

    — Neo87
  4. Das ist schon richtig, dass es sich bei den unteren 2 Bildern um verschiedene Aufnahmen handelt und damit ein direkter Vergleich nicht möglich ist?

    McGee
      • Verstanden schon, nur sind auf dem 2ten Bild ganz andere Personen. Also haben die Bilder nichts im direkten Vergleich miteinander zu tun.

        McGee
      • Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: Das eine wurde mit der apple-eigenen HDR Funktion geschossen, das andere mit der App. Ergo auch nicht zeitgleich. Daher auch unterschiedliche Personen auf den Fotos.

        — Aleks
    • Ich hab Pro HDR schon seit seinen anfangstagen auf meinen iPhones laufen. Liefert bis jetzt noch immer die besten Resultate.
      Dieses App ist recht schnell, im Haus macht es jetzt gerade aber keinen so tollen Eindruck. Werd es morgen mal bei Tageslicht testen.

      — Fredl
    • Vor allem sind bei der hier vorgestellten App die Bilder versetzt, was bei HDR Fusion nicht der Fall ist. Pro HDR kenne ich nicht.

      — Tumi
    • HDR Fusion ist eine einfache HDR Effekt und Pro HDR ist kein richtige HDR Effekt, diese App ist auch einfacher HDR Effekt, hat nur ein wenig mehr Vorteile als HDR Fusion. Aber ich benutze mir am liebsten mit Photoshop um einen echten HDR Effekt zu erstellen, es gibt auch perfekten Software vom Nik.

      — Shakuro
  5. Naja. Vergleich erscheint mir hier auch eher etwas schwierig. Das Apple mit der Belichtung im Vergleich zu Drittanbietern eher schlechte Ergebnisse liefert ist ja auch nicht gerade neu.
    Bin eigentlich seid langem Fan von fotor. Hab für die tollen Bilder immer Komplimente erhalten.
    Werds aber mal ausprobieren. Danke mal für den Tipp.

    — Sideshow
  6. Statt dauernd HDR Apps zu testen könnte sich Apple auch bequemen, mal einen besseren Sensor zu verbauen, 11 Blenden und mehr an Dynamikumfang sind Stand der Technik, sowohl bei Samsung, Sony, Nokia, ZTE, HTC und sogar Sagem! Nur bei Apple nicht. Das ist der Untergang!

    — Lennart
    • +10
      Dieser Mann hat recht. Die Kamera gehört sich echt verbessert. Dynamikumfang und Blitzfarbe sind grottenschlecht. Mein 7 Jahre altes Samsung Pixon 12 mit 12 Megapixeln ist dem heutigen IPhone 5 Kameratechnisch in allen Belangen überlegen. Leider ungeil aber wahr!

      Zetto
  7. Sorry, da muss mehr kommen. Die App liegt im Leistungsumfang auf unterster Stufe. Die Testbilder sind alles andere als berauschend. Da kann das Apple HDR selbst mithalten. Löschen, diejenigen ernstmzu nehmende Entscheidung.

    — periFair
  8. Gelesen-geladen-getestet-gelöscht!!!
    So still kann man die Kamera garnicht halten, um keine Doppelbilder zu erzielen. Bei bewegten Motiven absolut keine Chance auf ein gutes Ergebnis! (Oder mache ich was falsch ?)

    — whisky-fan
    • Schatten rechts, der Lichtbogen links, soll ich weiter machen?
      Da sind doch zig Unterschiede klar zu erkennen…

      — Chris
  9. Also mit Iphone 4 , iOS 6.1.2 ist da n gutes Bild schwer möglich . Nichts mit Millisekunden.
    Bis die benötigten Bilder aufgenommen sind vergeht mehr als ne Sekunde.

    — Buzz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14104 Artikel in den vergangenen 2587 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS