Artikel Apples HDR-Fotofunktion: Keine Konkurrenz für die AppStore-Alternativen
Facebook
Twitter
Kommentieren (72)

Apples HDR-Fotofunktion: Keine Konkurrenz für die AppStore-Alternativen

News 72 Kommentare

Auf vier Beispielbildern vergleicht Glyn Evans die mit dem iOS 4.1 neu eingeführte HDR-Fotofunktion, mit den Ergebnissen der im AppStore erhältlichen HDR-Applikationen ProHDR (AppStore-Link) und True HDR (AppStore-Link). Evans Ergebnis ist ausgesprochen nüchtern, bringt die Unterschiede der Lösungen jedoch auf dem Punkt: Während Apple sich auf die simple Erstellung gleichmäßig belichteter Bilder konzentriert und sowohl auf zu satte Farben, als auch auf einen großen Eingriff in Kontrast und Sättigung des Bildes verzichtet, spielen ProHDR und True HDR etwas mehr mit den Ergebnissen – und lassen sich zudem auch dem iPhone 3GS einsetzen.

Zwar haben der fertigen Fotos der Dritt-Applikationen eine Tendez zum “Künstlichen”, dürften HDR-Fans jedoch eher überzeugen als Apples reichlich konservativer Ansatz. Auch wir haben Glyn Evans Beispiel-Bilder noch mal im Anschluss eingebettet und verweisen auf die letzten drei Artikel zum Thema HDR-Fotos am iPhone 4:


Diskussion 72 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • ProHDR liefert eindeutig die schlechtesten Bilder, man brauch sich nur den “heiligenschein” um das Haus anschauen. Den Bildern nach ist trueHDR die beste Lösung für gute HDR´s.

      — hehe1/2
      • Kann ich nur zustimmen. Bestes normales Bild macht Apple, bestes HDR Bild macht True HDR.

        — Mr.C
      • Habe kurz vergessen, dass ich seit der iphoneanschaffung gesagt bekommr, was ich gut zu finden habe. Was, wenn mir die bilder incl. Der nachbearbeitung von pro hdr besser gefallen?

        Vierbeiner gut! Zweibeiner schlecht!
        Vierbeiner gut! Zweibeiner schlecht!
        Vierbeiner gut! Zweibeiner schlecht!

        — Sampo
      • Die pro hdr Bilder gefallen dir besser? Dann hast du einen schlechten Sinn für gute Bilder. Was ist denn an pro hdr so toll? Das sieht sowas von aufgepusht und unnatürlich aus. Das beste Ergebnis liefert true hdr und Apple hdr. Dazu muss man kein Profi sein.

        — hellraver
    • Blöd nur, dass es bei HDR eben *nicht* um die größtmögliche Nähe zur Realität geht.
      Die apple-Fotos sind doch ein Witz.

      — Herr Specht
      • Bei HDR geht es jedoch auch nicht um irreale Fotos, das wäre dann wohl eher Tonemapping…
        Schade finde ich jedoch, dass man die 3 unterschiedlichen Fotos nicht einzeln abspeichern kann.

        — Flachzange
      • @Herr Specht
        Wer sagt denn das? HDR soll eigentlich nur das Bestmögliche aus dem Foto herausholen und zwar durch einen besseren Kontrastumfang. Es sollen sowohl helle als auch dunkle Bereiche detailreicher dargestellt werden. Das hat bestimmt nichts mit Bonbonfarben zu tun. Dazu brauchst kein HDR wenn du das erzielen willst, Dreh dafür einfach an den Farb-, Hellichkeits- und Kontrastreglern und benutzt Filter wenn du sowas willst. HDRs sollten normalerweise schon realistisch wirken.

        Die Beispiele sind nicht gerade gut gewählt, obwohl mir das Apple Ergebnis doch am besten gefällt.

        Diese Beispielfotos finde ich etwas besser um zu zeigen was die HDR Funktion bewirken soll:
        http://mace2000.posterous.com/.....and-ios-41

        Zwar nicht berauschend, aber das darf man wohl auch nicht erwarten.

        — Visual-Dreams
    • Hast du dir da mal den Himmel angeguckt im Vergleich zum Original?
      In diesem Fall muss man sagen: Fail, apple.

      — Herr Specht
      • Wieso jetzt? Das, was ProHDR abliefert, geht ja gar nicht. TrueHDR ist noch ok. Bei Apple ist der Himmel vielleicht etwas blass, aber zumindest nicht komplett verfremdet wie bei ProHDR.

        — chris
  1. Bessere Ergebnisse mit der Apple HDR erzielt man, wenn man auf die dunkleren Bereiche fokussiert. Das ist in dem Beispiel meiner Ansicht nach nicht passiert.

    — Icke
  2. Ohne jetzt Foto Fachmann zu sein, gefällt mir das True HDR Bild subjektiv am besten. Es wirkt nicht gekünstelt. Bei Apple HDR ist es mir zu nah am Original (Geshmackssache), ProHDR fällt raus, da es wirklich sehr arg künstlich ausschaut.

    — Phil
    • Nimm dir mal nen taschenrechner, und rechne dier die anzahl der pixel von fullHD aus und du wirst staunen wie sehr die Kamera des 3gs “fullHD” ist bei fotos!
      Aber ich glaube wenn du deine richtige kamera mal von außen mit der iphone kamera vergleichst wirst du schon von alleine drauf kommen warum eine richtige kamera im allgemeinen bessere fotos macht…

      — Zentrio
  3. Kann die Ergebnisse nur bestätigen: die eingebaute HDR-Funktion ist recht begrenzt. Pro HDR analysiert etwas aufwändiger die idelae Belichtung für die Grundbilder und bietet vor der Berechnung der Endbildes die Variation einiger Parameter. Dadurch wird m.E. die volle Dynamik-Bandbreite wesentlich besser genutzt, als einfach das Bild nur etwas aufzuhellen.

    — Uli
  4. Ich habe mich schon gefragt, was HDR überhaupt im iPhone soll. Das ist eine Fototechnik, bei der optimale Ergebnisse nur mit viel Erfahrung und auch mit einigem Herumexperimentieren entstehen.

    — ramsesp
    • Mir erschient Pro HDR interessanter, weil es einen Autmatik-Modus hat, der automatisch die helle und dunkle Belichtung auswählt und meist gute Ergebnisse liefert. Auch die Veränderung von Bildparametern vor der Berechnung des Endbildes kann offenbar nur Pro HDR.

      — Uli
      • Hab ich jetzt auch gekauft und mit dem Apple-HDR verglichen. Die Aufnahme dauert bei Pro HDR natürlich länger, spontane Schnappschüsse fallen damit schon mal weg (z.B. wenn ich meine Katzen ablichten möchte, die gerade Quatsch machen). Allerdings ist das Ergebnis viel farbintensiver.

        So werde ich also für das schnelle Bild zwischendurch den Standard nutzen und für Bilder, die wirklich gut werden müssen, das Pro HDR anwerfen…

        — Expertenmeinung
    • TrueHDR hat jetzt ein Update erhalten, in dem ein Auto- und Halbautomode hinzugefügt wurde. Ausserdem werden jetzt drei statt zwei Bilder gemacht.
      Jetzt liefert es also nicht nur das bessere Bild, sondern ist auch bequem geworden und hat damit mein lange genutztes, tatsächlich aber oft künstlich wirkendes Pro HDR endgültig auf den App-Friedhof verbannt.

      — Jah
  5. Total die Verarsche von Apple. Wo soll das denn hdr sein? Ach doch steht ja im Album oben links ^^ Lächerlich

    — KaM!
    • Naja, wenn du dann mal ein iPhone hast und ein paar Test-Aufnahmen innen/außen gemacht hast, wirst du feststellen, dass die Bildqualität (für dich kostenlos) ein Stück besser geworden ist.

      Wo das “total die Verarsche” sein soll, erschließt sich mir nicht…

      — Expertenmeinung
      • …für das iPhone 4. Sonst gibt es keinen Grund das Feature vom 3GS/3G (Klassik?) fernzuhalten. Das nennt sich dann wohl Produktdiversifikation – da ist Apple ganz toll drin!

        Ist ungefähr so, wie beim iPod Touch von einem “Fast-iPhone 4″ zu sprechen. Schaut man genauer hin, hat es nur die hälfte des Speichers, ein schlechteres Display, kein GPS, schlechtere Kamera, schlechteren Akku…etc. pp.. Das kann man auch beliebig auf MacBook vs. MacBook Pro übertragen.

        Übrigens finde ich ProHDR von den vorgestellten SW am besten. Wenn man weiß die Parametere vernünftig einzustellen, liefert sie die besten Ergebnisse. Bei dem Demo-Foto hier auf der Seite, wurde anscheinend ohne Verständnis auf “speichern” gedrückt. Die Apple-Lösung hat für meinen Geschmack einen viel zu geringen Dynamikumfang und trägt so nur zu einer minimalen Verbesserung der Fotos bei.

        — marco
  6. Das Bild von TrueHDR hat mich auf Anhieb überzeugt. Hab mir die App gleich mal gekauft. :)
    Dennoch finde ich die HDR Funktion von Apple nicht so schlecht…

    — Kchamp
  7. Ich finde die Apple Version liefert sehr gute ergebnisse wenn man die Belichtung auf die dunklen Bereiche im Bild richtet.

    So wird auch ein ausgefressener Himmel wieder gerettet ohne dass das Bild unecht oder zu kontrastreich/bunt aussieht. Die extremeren Ergebnisse der beiden kostenpflichtigen programme sehen ja auch ganz schick aus aber in der Praxis wird einem der bildstil wohl schnell nerven.

    — Macke
  8. Welche Version soll es sein?
    Apples eigene App. Für bewegte Bilder
    Pro Hdr App. Einfache Anwendung und schnell
    True hdr App. Handarbeit notwendig (dadurch beeinflussbar) und langsam.

    — Thorsten
  9. ich stehe auch eher auf surreale bilder eines HDR´s, am besten finde ich zur zeit camera+, ich hänge später mal ein bild an…

    einfach ein normales bild in camera+ laden- bei effects, special HDR auswählen, im anschluss wieder auf scenes gehen und einfach mal mit die blitz funktionen testen, dort lassen sich hammer ergebnise erziehlen ;)

    — mario
  10. also ich weiß nicht, was Ihr wollt, denkt doch mal nach: Wir reden hier über ein Telefon, mit dem man mal ein paar Schnappschüsse macht und dann vielleicht als E-Mail, MMS an Freunde schickt oder auf seinem Facebook oder sonstigen Social Networks präsentieren möchte. Und ihr vergleicht hier vollwertige HDR-Kameras für professionelles Fotoshooting mit ner Handy-Kamera. Also sorry … das geht in meinen Augen gar nich. Das Ding am iPhone macht von Hause aus keine quaitativ hochwertigen Bilder … da ändert auch ne HDR-Funktion nichts dran … aber dafür wurde das Ding auch nicht konzipiert!!!

    — nick@iPhone
  11. Ich have bride getestet.
    True Hdr: man muss zweimal selbständig den Auslöser drücken und das iPhone still halten. !? Von der aufnahme bis zum abspeichern des fertigen Bildes vergeht etwa eine halbe Minute !!! Die Bilder waren bei mir teils durchsichtig überlagert mit unnatürlichen Farbklecksen Diese App ist eine einzige Katastrophe!
    Pro HDR: macht selbständig zwei Aufnahmen und berechnet etwa in der halben Zeit. Auch hier teils wie aufgemalte Farben. Wesentlich besser jedenfalls als true hdr.

    Apple geht hier mit Sicherheit aber den Nutzerfreundlichsten und schnellsten Weg. Dieser Artikel ist völliger Quatsch da beide Konkurrenten die Bilder übelst verfälschen und ohne Stativ kaum bis gar nicht zu gebrauchen sind. Für schnell mal ein Foto sowieso nicht.

    Ich kann nur anraten auch nur eine dieser apps zu kaufen.

    — Bmxartworks
  12. Leute was verlangt ihr.
    Es ist ein Handy und dafür sind die Ergebnisse zu gebrauchen.
    Hdr Bilder sind immer künstlich und haben nichts mit der Realität zu tun.
    Es gibt keine Chips zur Aufnahme und keinen Bildschirm zum wiedergeben von echtem hdr.
    Es können auch keine echten hdr Bilder wiedergegeben werden.
    Was wir alle sehen können sind nur ldr Bilder.
    Also an alle Profis und laien hier:
    Hdr oder richtig gesagt ldr ist immer ein Bild nach persönlichem Geschmack.
    Zwei Leute machen aus der selben Einstellung ein ldr Bild, und es kommen 2 verschiedene bilder dabei raus.

    — Thorsten
  13. Das was man Apple vielleicht(!) vorwerfen kann, ist den Term “HDR” zu verwenden. Aber die Intention der Funktion – so wie ich sie verstanden habe, bzw. interpretiere – ist, in einem Foto mit hohen Kontrasten zu verhindern, dass die Schatten absaufen und die Lichter ausfressen. Es soll ein möglichst natürliches Foto mit dem maximal möglichen an Details GLEICH BEI DER AUFNAHME erstellt werden. Sprich: direkt in der Foto.app beim Auslösen ohne große zeitliche Verzögerung.

    Es stellt nicht den Anspruch künstlerische HDRs (die ICH im Normalfall gräßlich finde, aber das ist meine Privatmeinung) zu erstellen.
    Für den der das will gibt es Alternativen. Für den Normalbenutzer eben die Funktion.

    Somit sind doch eh beide Fraktionen glücklich und werden entsprechend bedient.

    Niemand wird gezwungen, die HDR Funktion zu benutzen.

    — stq
    • Es ist eine Funktion die kostenlos ist.
      Nach Benutzung kann ich wählen original oder angepasstes Bild.
      Es gibt also nichts zu meckern, man kann sich nachher entscheiden welches besser aussieht.

      — Thorsten
  14. Entscheiden ist die Auflösung des Größer der Bilder auf dem PC. habt ihr schon mal die Bilder von jeder Apps auf PC vergleichen lassen?

    ich bleib bei Apple HDR

    — berliner
  15. Wie man auf den Bildern anhand der Wolkenbildung unschwer erkennen kann, sind die beiden Pro HDR und True HDR ein paar Sekunden später aufgenommen. Es kann durchaus sein, dass bei den Applebildern die Sonne durch die Wolken mehr verdeckt worden ist und somit natürlich auch schlechtere lichtverhältnisse herrschten. Von daher wäre es überhaupt kein Wunder, dass die anderen HDR Bilder besser ausfallen…
    Einen genauen Vergleich liefern m. E. eigentlich nur identische Aufnahmen bei absolut klarem Himmem.
    Dieser Vergleich da oben ist nicht wirklich objektiv!! ;-)

    — guido
    • Mmmmh…weiß nicht…mir gefällt dieser “Schein” um die Objekte nicht. Ähnlich wie beim Pro HDR Bild ganz oben…

      — Kchamp
    • Du findest das Ergebnis recht gut? Wenn du das Original meinst ja, die anderen 2 Bilder sind doch sowas zum kotzen. Die sehen sowas nach Fotomontage aus. Der BMW sieht aus wie nachträglich in das Foto eingefügt. Und wo sieht man hier mehr Details als im original? Also bitte, das original sieht um welten besser aus. Auf alle Fälle natürlich. Details sind auch ausreichend zum sehen.

      — hellraver
  16. beide unbrauchbar…
    funktioniren nicht bei bewegte motive…
    man will ja nicht nur häuser fotografiren…

    — hammy
  17. Es ist so, dass das HDR Bild aus 3 einzelnen Bildern zusammen gerechnet wird.

    Wenn ich eine Szene fotografiere wo sich etwas bewegt, ist das Originalbild ganz normal scharf, das HDR Bild zeigt aber das was sich bewegt unscharf bzw. leicht versetzt. Das wäre ja unmöglich wenn das HDR Bild nur aus einem Bild gerechnet wird.

    Also kann man die Diskussion ob aus einem oder mehreren Bildern berechnet wird beenden.

    Grüße
    Carsten

    — iCarsten
  18. Ich machs so: Zwei ganz normale Aufnahmen mit der Kamera-App, einmal Fokus auf hellem, einmal Fokus auf dunklem Bereich. Das geht ganz schnell. Im ProHDR lass ich sie dann zusammenrechnen. Dadurch fällt die Helligkeitsanalyse von ProHDR bei der Aufnahme weg, was viel Zeit spart.

    — Pete
  19. Ich bin auch etwas von “Apple HDR” enttäuscht. Für ein HDR Foto ist mir das zu unspektakulär und zu natural. Ich nütze auch lieber Pro HDR, macht meistens sehr schöne Bilder, vorallem dann, wenn man manuell eingreift. Das geht bei Apple nicht.

    — Andreas

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13046 Artikel in den vergangenen 2419 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS