iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 998 Artikel
   

Apples Zulieferer-Bericht: 49 minderjährige Mitarbeiter in Asien

Artikel auf Google Plus teilen.
90 Kommentare 90

Auf satten 23 Seiten hat Apple jetzt seinen Zulieferer-Bericht, den „Apple Supplier Responsibility 2011“-Guide (PDF), veröffentlicht und beschreibt darin die Konzernanstrengungen seit dem 24. Februar des letzten Jahres. Damals, also vor knapp einem Jahr, musste Apple die indirekte Beschäftigung Minderjähriger eingestehen und stand auch sonst wegen den Arbeitsbedingungen in den asiatischen Fertigungsschmieden unter Beschuss. Was hat sich also geändert? Welche Erkenntnisse konnte Apple gewinnen? Hier die wichtigsten Eckdaten des Papiers um Überblick:

  • Im Jahr 2010 überprüfte Apple 127 Fertigungsstätten (25 mehr als 2009) und schulte 300.000 Mitarbeiter. Demgegenüber stehen 39 überprüfte Fertigungsstätten und 2000 geschulte Mitarbeiter im Jahr 2007.
  • Zulieferer Wintek setzte im Laufe des vergangenen Jahres ganze 137 Mitarbeiter der giftigen Chemikalie „n-hexane“ aus. Apple stellte daraufhin sicher, dass allen Mitarbeitern eine entsprechende medizinischer Versorgung angeboten wird und der Werkstoff zukünftig nicht mehr zum Einsatz kommt.
  • Bei den Mitarbeiter-Checks der 127 Werkstätten, konnte Apple die Einstellung von 49 minderjährigen Angestellten aufdecken. Insgesamt 10 Zulieferer sollen Arbeiter eingestellt haben, die noch nicht das 16. Lebensjahr erreicht hatten. Laut Apple sei in allen Fällen versucht worden, die schulische Ausbildung (auf Kosten des Werks) nachzuholen.

    Of the ten facilities with underage labor violations, we found one that had hired a much larger number of underage workers—a total of 42. In addition, we determined that management had chosen to overlook the issue and was not committed to addressing the problem.

  • Den Mitarbeiter-Selbstmorden beim Zulieferer Foxconn (unter anderem hier in den News) widmet Apple ein eigenes Kapitel. Nach eingehenden Prüfungen hab man Foxconn empfohlen sich eine Psychologisches Beratungsteam zuzulegen und eine Krisen-Hotline zu schalten um Impuls-Selbstmorde zukünftig ausschließen zu können. Insgesamt habe man zum Thema mehr als 1000 1-zu-1 Gespräche mit zahlreichen Foxconn-Angestellten geführt

Alle aufgedeckten Missstände und die von Apple eingeleiteten Maßnahmen zu deren Behebung listet das PDF auf den letzten drei Seiten.

Dienstag, 15. Feb 2011, 11:21 Uhr — Nicolas
90 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Klar geht das. Ist vielleicht nicht schön, aber es ist wahrscheinlich noch besser für Apple Technik zusammen zu kloppen, als sich prostituieren zu müssen, Drogen zu verticken oder Platinen im Feuer zu schmelzen. Dann doch lieber nach halbwegs westlichen Standards für wenig Geld arbeiten.
      Reiche Eltern für alle gibt’s leider noch nicht.

      • Jedenfalls das einzige Kommentar, dass sich nicht absolut gegen Kinderarbeit ausspricht und gleichzeitig von etwas Hirnarbeit zeugt.
        Leider nicht ganz von der Hand zu weisen.

  • Warum denn nicht? Die können sich doch was zum Taschengeld dazu verdienen!

    • Expertenmeinung

      Schlimmer: 425.755 minderjährige Kommentatoren bei ifun entdeckt! ;-(

      • Bääm

      • 

      • Touché!

      • Der sitzt!!!

      • Volltreffer. Jetzt bist du definitiv mein Held des Tages!

      • Volltreffer. 

      • Heey ich bin auch 17 und hab n Iphone :D nix gegen Minderjährige Ifun Leser *lach*

      • Als gäbe es hier auf iFun ein Schreibverbot für Minderjährige! Schwachsinn! Solange sie keinen Müll schreiben, sind sie willkommen! Anscheinend steh ich mit dieser Meinung jedoch ziemlich alleine, was ich sehr bedenklich finde! Hört auf irgendwelche Gruppen „dissen“ zu wollen ( um mal in der Jugendsprache zu bleiben). Schließlich behauptet ihr, ihr wärt erwachsen. Oder nennt ihr einen Generalverdacht gegen alle Jugendliche erwachsen?? Und nochmal, nein, ich bin nicht Minderjährig. Sogar über 30. Ja, Sachen gibts, unglaublich…

      • Eigentlich glaube ich auch nicht, dass es die Ü30 sind die die Jugendlichen „dissen“, sondern eher Halbstarke, die selbst gerade erst ihren Kinderschuhen entwachsen sind.
        Mit 30 hat bei den meisten dann eben doch ein gewisser Prozess der Reife stattgefunden, zumindest ist das meine Hoffnung ;)

    • Mhm, in einem Ambiente was offenbar erwachsene zum Selbstmord anstiftet. Naja, aber was soll man sich beschweren – dafür kriegen sie ja schließlich auch 18 Cent pro Stunde.

      • Die Selbstmordquote liegt unter dem Durchschnitt hier in Deutschland. Dass sich von Millionen von Angestellten mal der ein oder andere erhängt ist völlig normal und muss nix mit dem Arbeitgeber zu tun haben!

      • klingt hart hast aber recht

    • Also ich kann das auch verstehen, hab mir in den Sommerferien auch was dazuverdient, um mir mein iPhone zu holen, ist halt irgendwie shice wenn jeder Son Ding in der Klasse hat nur du nicht!!!

      • Armer Mitläufer. Du bist auch ganz sicher so ein Opfer, das aus Gruppenzwang mit dem Kiffen anfangen wird. Hol Dir Hilfe! Such Dir ein Hobby oder mach was, das Dir spaß macht und in dem Du gut bist. Etwas was Dir Bestätigung gibt und such Dir ein paar gute Freunde! Hol Dir aber nicht ein iPhone weil andere in der Klasse das auch haben und Du als einziger nicht…
        Alter, was ist nur aus Apple geworden. Früher war man für andere Außenseiter mit Apple Produkten und aus Sicht des Applekunden war man Individualist…das war wohl mal :-(

      • Dir ist aber schon klar, dass die sich dort nicht Geld für ein iPhone verdienen, sondern mit viel Glück ein bisschen etwas zum Leben für die ganze Familie?!

      • Mhh…sorry, dachte es wäre eindeutig, aber tatsächlich muss man bei sowas wohl mittlerweile tatsächlich ein „Ironie on/off“ einbauen. Das ist wirklich beängstigend.

      • So eine Checkbox für Ironie/Sarkasmus statt der GameCenter ID wäre doch was ;)

      • @Moe
        Die Ironie hast Du aber verdammt gut im Kommentar versteckt. Auch jetzt noch kann ich sie irgendwie nicht finden. Ich geb mir große Mühe aber…ne find die nicht…egal

      • Wie gesagt, es kann schon sein, dass es mittlerweile tatsächlich soweit ist, dass man ein solches Kommentar nicht mehr als eindeutig ironisch identifizieren kann. Sollte auch kein Vorwurf an diejenigen sein, die es jetzt nicht erkannt haben.

      • du hast oben kein bisschen ironie verwendet.und falls ja dann hast du keine ahnung wie man sich ironisch ausdrückt was noch viel schlimmer ist.und an deinen kommentaren merkt man wieder das du ein mitläufer bist, sogar wenn sich die meinung gegen dich richtet.ist nicht schlimm das du in den ferien für dein iphone arbeiten gehst, es ist nur traurig das du damit werte erschaffen willst die die anderen in dir sehen wollen.

      • @peter simpson

        Es tut mir für dich wahnsinnig leid, dass du scheinbar in einem so schlechten Umfeld aufgewachsen bist, bzw. leben musst, dass Du immer das Schlechteste von deinen Mitmenschen denken musst, insbesondere dann, wenn Du sie nicht einmal kennst.
        Abgesehen davon, dass das meiner Meinung nach viel schlimmer ist als ein mangelndes Vermögen an ironischer Ausdrucksweise, wobei ich deine Unterstellung mir gegenüber diesbezüglich einfach mal unkommentiert lasse, weil das sowieso nichts zum Thema beitragen würde, sind deine Anschuldigungen ziemlich aus der Luft gegriffen.
        Du solltest dir vielleicht einmal überlegen, ob es nicht treffender wäre, würdest Du deinen Nickname in Homer Simpson ändern, zumindest scheinst Du ihm in Borniertheit und Engstirnigkeit ebenbürtig.
        Im übrigen drücke ich schon seit geraumer Zeit nicht mehr die Schulbank, habe somit keine Sommerferien und kann mir daher auch mein iPhone nicht über einen Ferienjob finanziert haben.
        Wie genau ich allerdings dieses finanzielle Wunder erbracht habe, werde ich Dir nicht auf deine einfältige Nase binden.

      • Lasst mir ja den Homer in Ruhe!

      • ich bin Moe, ich darf das

    • Und keiner meckert darüber… Doch ICH:-)

      • Also ich konnte auch keine ironie entdecken :D

      • XD so macht die zugfahrt spaß

      • Also, Sinn und Zweck war es Sam mit seinem Kommentar „Taschengeld aufbessern“ den Inhalt meines Kommentars
        in den Mund zu legen und so den Anschein zu erwecken, er wäre der Meinung, dass Kindern in China, die vielleicht auf Kinderarbeit angewiesen sind bzw. von ihren Eltern dazu verpflichtet werden, ein Taschengeld zu Verfügung stünde, was ich nicht glaube.
        Das iPhones habe ich mit eingebracht, um dem „Aufbessern“ einen Grund zu verleihen, nämlich dem Finanzieren eines Luxusgegenstandes, was wohl kaum der Antrieb eines chinesischen Kindes sein dürfte.
        Zugegeben, wenn ich das ganze jetzt nochmal Revue passieren lasse, war die Ironie vielleicht doch etwas zu versteckt, aber das hatte ich ja längst eingeräumt.

    • Viel schlimmer als die minderjährigen Kommentatoren, zu denen ich mich Auch noch paar Monate zählen darf, sind eigentlich die gefühlt 1.000.000 absolut hirnlosen Kommentare…
      Bsp: „ERSTEEERR!!!“
      „Ey wieso postet ihr meinen Tipp nicht der war doch voll gut und Weltbewegend“
      „bekommt ihr eigentlich Geld für Solche Aussagen?“
      Und ähnliches…

  • Find ich gut und vorbildlich von apple (:

  • Laut heise.de hat Foxconn sogar Netze an neuralgischen Punkten seiner Gebäude angebracht, um Selbstmorde zu verhindern. Das ist ja mehr als grenzwertig! Schöne neue globale Welt…

  • Kleiner Zahlenfehler:
    49 Minderjährige in 10 Betrieben, wobei das Maximum bei 42 Minderjährigen in einem Betrieb lag. Das würde dann 0,78 Kinder pro restlichen Betrieb machen. Oder wurden manche Kinder in mehr als einen Betrieb erwischt. Oder ist die Zahl nicht eher 91 (laut http://arstechnica.com/apple/n.....siness.ars)?

  • Auch in D gibt es minderjährig Beschäftigte zb schulpraktikanten und Auszubildende

    • …auch in Deutschland gibt es minderbemittelte iPhone-Kiddies

    • Sorry, aber sind heute nur Volltrottel unterwegs? Genau diese ganzen Kiddies mit null Hirn in der Birne sind es die die Apple-Community in Verruf bringen. Aber hautpsache ein Ei haben zum posen…

      • Naja, es gab hier mal einen kleinen Ösi, von dem viele sagen, dass er auch nur ein Ei hatte. Der hat zur Kompensation nen Weltkrieg angezettelt. Da sind mir die ganzen einhodigen iPhone-Kiddies noch ein kleines Stück lieber… Manchmal zumindest.

      • Genau. Der kam und halt Millionen zum Krieg gezwungen…Man was lernt ihr und wann denkt ihr selber mal nach. Due Zeit war sowie um Krieg anzuzetteln und das wäre mit den Marx‘ und Engels genauso gelaufen. Die waren nur zu blöd die ersten zu sein. Und wo ist da im Grund der Unterschied zu SJ? Der verkauft uns doch die größte Scheiße wenn der will und alle jubeln. Das Land war am Ende und die schmach hatte tief gesessen von Versaille.

  • Wayne interessierts ? Mir völlig egal wie mein Zulieferer in Asien meine Produkte produziert.

    • Nö, der Troll kommt dann doch zu provokant daher getrabt, macht dann auch keinen Spaß…

      • jetzt mal ehrlich hier – wer lässt sich wirklich davon abhalten Produkte zu kaufen, die möglicherweise mit Kinderarbeit entstanden sind – siehe Elektro-Branche, Textilbranche, Lebensmittel, etc. – der Verbraucher orientiert sich ausschließlich am Preis.

      • Bestimmt nicht jeder, gerade bei Luxusartikeln achte ich z.B. darauf, dass die Herkunft stimmt. Leider gibt es nur viel zu viele Möglichkeiten für Hersteller diese zu verschleiern.
        Als Kunde kann ich dann letztendlich nur darauf vertrauen, dass Firmen wie z.B. Lloyd oder Joker tatsächlich den Großteil in Deutschland fertigen und nicht Kinder in China meine Schuhe und Hosen zusammenbasteln.

      • Joker als Luxus- bzw. Markenware zu bezeichnen ist sehr interessant!

      • Joker sollte in erster Linie stellvertretend für ein Produkt „Made in Germany“ sein, eine Marke ist es meiner Meinung auch in jeder Hinsicht. Ob es nun Luxus ist, oder nicht bleibt jedem selbst überlassen. Für die einen ist eine Jeans für 100€ Luxus (also Levis, Joker, Boss und unteres Segment von Diesel), für andere fängt es vielleicht erst bei einer Diesel ab 250€ an und wieder andere behaupten vielleicht, eine Jeans könnte überhaupt nie Luxus sein.

  • Ich habe mit 16 Jahren meine Ausbildung angefangen. Zum Glück gab es damals noch kein Apple.

    • Ich habe mit 16 Jahren meine Ausbildung angefangen in der DDR. Da gab es noch nicht mal Bananen.

      • Wie jetzt? Ich hatte Bananen bekommen, zwar nur 2x im Monat, aber immerhin mehr wie ich heute kaufe. Soviel Überschuss ist auch nicht immer gut. Ich denke ein ordentliches Schul- oder Gesundheitssystem sind wichtiger, als 2kg
        Bananen … oder ein Handy im 12.Lebensjahr. ;-)

      • Da war alles noch in Ordnung! Zumindest bei uns!

  • Scheis Apple,

    nur weil wir Reiche so geizig sind, müssen die armen leiden!
    Solche Egoisten wie „chris“ habe auf der Welt normal nix zu suchen!!!

    • Mein Beileid – immerhin ernährt mein „Egoismus“ mehrere Familien seit Jahren. Letztendlich ist es eine Entscheidung der Verbraucher.

      • Ich habe das geschrieben, genau deswegen, weil es eine Entscheidung für Verbraucher ist. Wenn jeder so denkt wie du, dann können wir noch lange auf eine bessere Welt hoffen!!!!

  • „(unter anderem hier in den News)“ wo in den News? kein Link…

  • Ich wäre jederzeit bereit, 100-200€ mehr für ein iPhone zu zahlen, wenn hinten drauf “ Made in USA“ stehen würde.

    So ist leider auch Apple ein Steinchen im Mosaik, dass China dazu verhilft, Wirtschaftsmacht Nr. 1 zu werden.

    Apple sollte seine zig Milliarden dazu verwenden, in USA oder Europa Fertigungsstätten zu errichten. Das wäre wirklich sinnvoll.

    • Normalerweise wird das eingesparte Geld ja sinnvoll in Forschung und auf technologischer Ebene in USA und Europa zum Stellenaufbau genutzt. Apple ist ja nicht umsonst das am schnellst wachsende IT Unternehmen noch vor Google aktuell das nach Fachkräften nur so sucht. Also an einige Jugendlichen hier lernt gut und fleissig und Jobs bietet euch euren Traumjob an ;-)

    • Dito!

      *Ironie on* dann gewinnt es vielleicht auch wieder etwas an Exklusivität, wenn es sich nicht jeder Pennäler bzw. Hartzi leisten kann ;) *Ironie off*

    • Ja die sollten das. Aber wenn ich jetzt mal von Apples Sicht kucke. Dann Frage ich mich Warum?
      Die bezahlen dann viel Geld für eigentlich nichts.
      Deswegen werden die das nie machen leider…

      • Warum?

        1.
        Um wieder ein besseres Image zu bekommen. Im Moment steht Apple schlechter da als Microsoft oder Google – rein imagemässig.

        2.
        Um wieder die Qualität zu liefern, die vor Steve Jobs gefertigt wurde!

      • wer war denn vor Jobs da ?
        …moment, war das nicht son Typ namens Gump, glaube Forrest oder so ;)
        …ne wirklich hab keine Ahnung, würd mich aber interessieren

      • Steve Jobs war von 1985 -1998 nicht bei Apple, er hat da NeXT Computer gegründet. Währendessen hatte John Scully die Oberaufsicht bei Apple.

        Moe – du bist halt nicht besonders schlau…

      • ich bedanke mich mal für die Information und fasse es nicht als Beleidigung auf, da ich mich weder daran erinnern kann, dir heute schonmal auf den Schlipps getreten zu sein noch fehlendes Wissen über Apples Firmengeschichte ein Indiz für mangelnde Intelligenz sein kann ;)

      • Fehlendes Wissen im Allgemeinen, nicht nur speziell über Apple, hat nichts mit Intelligenz zu tun. Spätestens hier erkennt man doch, wer welches hat und wer nicht…

      • thx, war doch gerade etwas unübersichtlich ;)

      • ^ das sollte jetzt eigentlich woanders hin, naja

        …@Viper
        stimmt, weshalb ich die Bemerkung ja auch nicht als ganz ernst gemeint sehe ;)

  • Das erklärt auch den Grund warum Apple nur 1 Jahr Garantie gibt. Minderwertige Qualität die gerade so über die Gewährleistung geht. Macht nur Apple so. Was bin ich froh das ich kein iPhone mehr habe. Die müssten sp enorm hohe Strafen für sowas bezahlen.
    Schönen Tag noch

    • wieder ein Hilfsschüler der Garantie und Gewährleistung nicht unterscheiden kann ! Ist nicht nur bei Apple so

      • @Chris
        Du redest von Hilfsschüler? Wenn du schon direkt mit Beleidigungen kommst kann das nicht von viel Hirn zeugen.

        @Invader Takko
        Warum bin ich da noch hier auf Ifun unterwegs? Weil das was die Jungs hier machen sehr informativ ist und man sich ja INFORMIEREN möchte was so um IOS und Co los ist. Aber die Gegenfrage! Wirst du gleich schwul wenn dich deine Frau (sorry Freundin) verlässt?

        Und ausserdem würde ich dann diesen Kindergarten vermissen. :-)

        Schönen Tag noch

    • Das macht jedes unternehmen so apple bietet da noch deutlich bessere qualität!
      Wenn du froh bist kein iphone mehr zu haben was sucht du dann auf ifun oder in diesem artikel???

    • Haben wir gelacht. Schade, andere Hersteller machen es genau so und übrigens war HP der größte Kunde von Foxconn/Hon Hai und hat sich bisher immer einen Dreck um die Arbeitsverhältnisse dort und in anderen Fabriken geschert.
      Lenovo, Siemens, Dell, Asus, Acer, etc. haben übrigens genau so Verträge mit diesen Schuppen.
      So peinlich wie es für die Branche ist, aber Apple ist eigentlich das Vorzeigemodell, denn sie kümmern sich wenigstens etwas um bessere Arbeitsverhältnisse dort. Schau mal nach ähnlichen Berichten anderer IT-Konzerne die dort produzieren lassen.
      Des weiteren ist eine Garantie von einem Jahr im Techniksegment üblich – nicht nur bei Apple.
      Fazit:
      Du darfst eigentlich keinen Computer und kein Smartphone egal von welchem Hersteller besitzen. In jedem ist zumindest eine in solch Verhältnissen gefertigte Komponente.
      Welcome to the real world.

      • Ich bin genau deiner Meinung!!
        & sowieso, in der Schweiz, wo ich Lebe, habe ich mit 14 Zeitungen ausgetrgen..
        & mit 15 habe ich im Lager einer Kaffeemaschinenfirma gerabeitet, nur so nebenbeei :))

  • jetz mal ne frage!?
    Apple 49 mitarbeiter unter 16..
    als ich 14 war, habe ich zeitungen ausgetragen (in der Schweiz, dass Land ohne Hauptstadt)
    also wo ist das problem?
    mit 15 habe ich im Lager einer grossen Kaffeemaschinenfirma gearbeitet…
    Um mir etwas dazu zu verdienen..
    Mit knapp 16 habe ich meine Lehre begonnen!!
    Jetzt..
    Adidas, Nike, Puma usw… dort sind die knapp 10 Jahre alt..
    bei Microsoft kann ja nicht so etwas passieren die machen ja nichts, und sind fuer nichts?
    mich wuerde es wundernehmen wieviele bei: samsung, sony ericsson, nokia unso noch nicht 16 sind!!

    • Zeitung austragen lässt sich super mit einem 12 Stunden-Job am Fließband für 0,10€ die Stunde vergleichen! Troll

      • Ja, kann mann?
        und was ist mit dem Job im Lager 9.5 Stunden ist nicht das selbe wie 12.
        & 0.10€ sind nicht 7.50€
        aber, ich moechte damit nur sagen, dass das alter auch bei uns nichts ungewoehnliches is..
        und noch was, Sie kuemmern sich jetzt darum..
        und dies ist sehr Beispielhaft..
        also ich moechte nur sagen, dass applr nichts fuer die bedingungen kann, sie koennen sie nur immer mehr verbessern und wir werden sehen wie es sich wieter entwickelt..
        ich finde es sehr gut von apple, dass sie sicb darum kuemmern..
        denn wer macht es sonst?!?

      • Wir wissen nicht, was Du genau im Lager gemacht hast, bzw. wie dort die Arbeitsbedingungen waren, aber bestimmt um einiges besser als in China.
        Abgesehen davon denke ich doch, dass du das freiwillig gemacht hast um dir ein paar schöne Dinge davon leisten zu können und nicht alles wieder abgeben musstest, weil du damit deine Familie ernähren musstest.

    • Du hattest die Wahl, da zu arbeiten, oder eben nicht. Die Kinder bei Foxcon MÜSSEN!

      Riesenunterschied, kapieren der Schweizer aber vielleicht nicht..

      • „kapiert“

      • der shweizer kapiert sehr viel und sieht das problem beim staat..
        ich moechte nur nochmals erleutern, dass apple sich gegen dies einsetzt!!
        und ich moechte gerne noch dazu sagen dass vlt die anderen unternhemen die vom dorrt waren beziehen auch sowas machen sollten, ich weiss apple sind nich die einzigen die was machen aber es sind wenige, ich denke die staaten und die unternhemen sollten zusammen arbeiten..!!‘
        und der staat soll die aufgabe haben dies zu unterstuezten ..
        leider ist dies nicht so!!
        wir koennen von glueck reden ist das bei uns nicht so, und ja die bedingungn bei mir waren besser, aber freude machte es auch bei mir nicht..
        ich weiss das man dies nicht gleich stellen kann, mich haben nur die komentare genervt die sagten bei uns gibt es das nicht usw..
        aber shaut mal beim bauer vorbei der hat auch kleine helfer und niemand beshwert sich, es ist nicht das selbe das ist klar, aber ich moechte damit sagen, dass wenn apple sich shon einsetzt dass mann das unterstuetzen soll und nicht noch sagt, sheiss apple usw..
        egal, ich wollte mich auch nicht gleichstellen, wolte nur aufzeigenndas dies bei uns gang und gaebe is..

      • Schön übrigens auch zu sehen, wie hier von einer Person gleich auf eine ganze Nation geschlossen werden soll, prima!

  • Na und ?!

    Blood in the Mobile … Diese Missstände find ich schlimmer ! Viel schlimmer

  • Ach, was geht’s uns doch gut. Hier muss man nicht arbeiten – und trotzdem nicht verhungern.
    Ein „Hoch“ auf den deutschen Staat, der die ganze Welt zum faulenzen einlädt!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18998 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven