iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 688 Artikel
   

Apples Garantie-Änderungen: Die 7 wichtigsten Punkte

101 Kommentare 101

Apple Produkte, die Werksgarantie und die gesetzliche Gewährleistung.

Nach heftiger Kritik europäischer Verbraucherschützer formulierte Apple bereits im März eine Info-Tabelle auf dieser Sonderseite und ging damit direkt auf die Forderungen des Bundesverband der Verbraucherzentralen ein: Die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche deutlicher gegenüber den eigenen Kunden zu kommunizieren.

Vor wenigen Tagen überarbeitete Apple einige Passagen der Informationsseite dann noch mal und passte die eingesetzten Formulierungen den Verbraucherschutzgesetzen der EU an – ifun.de berichtete.

repair

Heute scheint Apple die internen Sprachregelungen zur Gewährleistungs-Umstellung freigegeben zu haben, die uns, verständlich formuliert, gleich aus mehreren Quellen vorliegen. Die wichtigsten sieben Punkte haben wir extrahiert und geben euch zum Einsteig in die Woche mit auf den Weg:

  • Apple kommuniziert die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche zukünftig deutlicher.
  • Um die von Apple angebotene Gewährleistung in Anspruch zu nehmen, müssen die beanstandeten Produkte in einem Apple Store bzw. im Apple Online Store gekauft worden sein.
  • Gewährleistungsschäden können nur durch Privatkunden nicht jedoch durch Geschäftskunden geltend gemacht werden.
  • Der beanstandete Fehler muss im Laufe der zweijährigen Gewährleistungsfrist aufgetreten sein. Der Nachweis, dass dieser bereits im 1. Jahr aufgetreten ist, muss nicht geführt werden.
  • Apple lehnt die Gewährleistung ab, wenn optische Schäden am Gerät erkennbar sind, wenn die Feuchte-Indikatoren aktiviert wurden oder wenn die Geräte bereits von einem dritten Dienstleister repariert wurden.
  • Ansonsten wird Apple nachvollziehbare Geräte-Fehler wie defekte Home-Button, grobe Akku-Aussetzer und nicht mehr reagierende An/Aus-Tasten zukünftig kulant im Laufe der ersten zwei Jahre nach dem Kauf reparieren bzw. durch die Ausgabe eines Ersatzgerätes aus der Welt schaffen.
  • iPhone-Nutzer die Ihre Geräte bei der Telekom, Vodafone oder anderen Vertriebspartnern erworben haben, können den Apple Service nur mit dem Care Protection Plan in Anspruch nehmen.

Unterm Strich darf zusammengefasst werden: Weder folgt Apple neuen gesetzlichen Regelungen, noch gibt es zukünftig standardmäßig eine zweijährige Garantie auf Apple-Produkte. Cupertino legt einfach nur die bereits bislang gültigen Gewährleistungsansprüche kulanter aus und repariert (nicht selbstverschuldete) Fehler zukünftig in den ersten zwei Jahren nach dem Kauf, ohne sich auf große Diskussionen einzulassen. Sehr gut.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
17. Jun 2013 um 13:38 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    101 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    101 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30688 Artikel in den vergangenen 5141 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven