iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 363 Artikel
   

Apple und das FBI: Neue Behörden-Forderungen erhöhen den Druck

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Eine Woche nachdem die Forderungen des FBIs, Cupertino möge die iPhone-Software so verändern, dass den Strafverfolgungsbehörden ein mittelbarer Zugriff auf bislang verschlüsselte Systeme eingeräumt werden könnte, erhöhen die US-Behörden den Druck auf Cupertino heute noch mal erheblich.

tim-cook-500

Unbeeindruckt von der öffentlichen Debatte, in deren Verlauf sich nicht nur Bill Gates, Mark Zuckerberg und Googles CEO Sundar Pichai sondern auch der FBI-Chef James Comey zu Wort gemeldet haben, scheint sich jetzt die amerikanische Justizbehörde auf einen Eingriff in den Schlagabtausch zwischen dem Technologie-Unternehmen und den US-amerikanischen Strafverfolgungsbehörden vorzubereiten.

Nach Angaben des Wall Street Journals soll sich die Justizbehörde aktuell um richterliche Verfügungen bemühen, die Apples Mithilfe am „öffnen“ von mindestens 12 weiteren Geräten erzwingen sollen. Stimmen die derzeit noch unbestätigten Angaben des Wirtschaftsmagazins, soll sich die Justizbehörde auch bei den neuen Fällen auf den sogenannten „All Writs Act“ von 1789 berufen – im Gegensatz zu dem iPhone 5c aus dem San Bernardino-Fall handelt es sich bei den 12 nun vorliegenden Geräten jedoch nicht um die Mobiltelefone von Terrorverdächtigen.

Devlin Barret schreibt für das WSJ:

The specifics of the roughly dozen cases haven’t been disclosed publicly, but they don’t involve terrorism charges, these people said. The 12 cases remain in a kind of limbo amid the bigger, more confrontational legal duel between the government and the company over an iPhone seized in the terror case in California, these people said.

Kurzum: Die beteiligten bringen sich in Stellung.

Dienstag, 23. Feb 2016, 17:11 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • …wie bereits erwähnt, das ist erst der Anfang, das wird ein Präzedenzfall, danach werden sicherlich nicht nur die Handy von Terroristen ausgelesen.
    Hoffentlich bleibt Apple standfest!

    • Das Problem wird doch sein, sobald ein Gericht das anordnet, kann sich Apple nicht mehr dagegen wehren. Das Ignorieren einer richterlichen Anordnung kann selbst Apple nicht…
      …bzw. sie würden sich dann strafbar machen.

      Bis dahin werden die sicher „standfest“ bleiben ;)

      • Auch Apple steht nicht über dem Gesetz.

        Privatsphäre gibt es schon lange nicht mehr…

        Traurige Welt in der wir leben…

        Trotzdem Super von Apple ihren Kurs erst mal beizubehalten!!!

    • @Tom: Wie recht Du hast, hoffentlich bleibt Apple standhaft und wird auch aus anderen Kreisen (Google, Yahoo und Co) weiter unterstützt

    • Wie sieht diese omniöse Strafe denn aus? Tot durch Samsung? Ab besten Apple gründet sein eigenen Staat aus mit der IT Branche und machen Ihre Gesetzte. Werden zwar auch nicht alle in unserem Interesse sein aber es zählt nur eins. Das in so gut wie allen belangen sehr hinterweltlerische Rechtssystem der USA ein MiFinger zu zeigen.

      • Naja ich weiß natürlich nicht genau wie eine Zuwiderhandlung im Fall von Firmen geahndet wird, aber als priv. Person kann das in einer Gefängnisstrafe enden.

        Denk Apple müsste solange Strafen zahlen, bis sie das endlich machen – auf dauen auch keine echte Lösung :(

  • Unverbindliches Blablabla. Besser als jede PR Kampagne!

  • Sich auf den …All Writs Act von 1789 berufen ist so fortschrittlich, wie die katholische Kirche -.-

  • Ach!!! Auf einmal 12 Geräte mehr und nicht terrorverdächtig. Jetzt wirds interessant!

  • Faschistenpack jenseits des Atlantiks! Bis heute warten wir auf die Massenvernichtungswaffen im Irak..

  • Bin echt froh, dass Apple da so dagegenhält. Finde es richtig was Cook gesagt hat (eine Hintertür steht für jeden öffnen wenn sie diese einbauen). Auch Snowdens Meinung finde ich gut (er weiß mehr über den Fall und meint, dass das FBI eigentlich alle Daten habe und die Situation nun ausnutzen um eine Hintertür zu erzwingen)!

    • So habe ich das aber nicht in Erinnerung. Meiner Meinung nach hat Snowden nur gesagt, dass das FBI theoretisch an die Daten auch ohne Pin kommen würde, dies aber immense Kosten und einen hohen Zeitaufwand verschlingen. Deswegen der Weg über Apple. Ich muss allerdings sagen, dass mir niemand erzählen kann, dass Millionen von Menschen Ihre Privatsphäre und Sicherheit aufgeben, damit 12 dumme Telefone ausgelesen werden können.

  • Ganz genau! Wehret den Anfängen! Und habe ich das richtig gelesen? Man beruft sich auf den „All Writs Act von 1789“?! Von 1789?! Im Ernst?! Zeitgemäß! Extrem!

  • Ich wage die Prognose! Die Hintertür wird kommen, und zwar nicht um Geräte auszulesen, deren Nutzer strafrechtlich verfolgt werden, was als Einzelfall ja zu verstehen wäre, sondern es wird damit einen Zugang zu weitreichender Ausspionierung und Entschlüsselung anlassloser Überwachungsmaßnahmen geben.

    • Ich traue Apple zu, das wenn der Tag kommt und sie die Sicherheitslücke aushebeln müssen, dürfen, wollen, dann just in Time mit einem Update genau diese neue Lücke schliessen die sie grade für das FBI geöffnet haben. Auf diese Taktik hin würde ich generell hin Programmieren. Lücken die man muss kann später auch wieder schliessen zu können.

  • Apple sollte den Druck nachgeben und dann das offenste System der Welt erschaffen. So offen das ein normaler Bürger auch mal beim FBI-Chef schauen kann. Nichts mehr privat, keine Geheimnisse mehr vor niemandem. ;-)

  • Soweit ich das gelesen habe, handelt es sich bei dem einen „Terror“-iPhone 5s dazu auch noch um ein _dienstliches_ Gerät, die _privaten_ Mobiltelefone der beiden Attentäter wurden vom FBI zerstört vorgefunden.
    Was da drauf an Daten bei auch nur halbwegs intelligenten Tätern zu finden sein wird, liegt doch auf der Hand: NIX!
    Das ist ein pures Machtspiel, das da aufgezogen wird.

  • Hoffentlich schließen sich Apple und Co. zusammen und kommen auf eine Idee die USA unter druck zu setzen.Komplett in ein anderes Land ziehen oder etwas ähnliches was halt möglich ist. Die USA verdient mal einen Denkzettel! Da wird die USA für mich immer unsympathischer.

    • komplett in ein anderes land ziehen… klar, wenn ich ein 5 Mrd. Dollar haus in einem land baue, ziehe ich sofort in ein anderes land^^ aber gebe dir recht, die USA ist echt unsympathisch, zumindest in diesem sektor!

  • Hauptsache man nimmt ihnen nicht ihre Ballermänner ab, damit sie sich gegen die bösen Brustwarzen und stillende Mütter verteidigen können. Alles andere ist den meisten piepegal.

  • Jetzt macht sich ein einmaliges Fenster für Europäische Technologie auf. Wer hat den Mut auch durchzusteigen?

    • Sicher ein guter Ansatz, nur wird die USA auch von Europa aus als großer Markt gesehen. Wenn EU-Unternehmen da was entwickeln, was dem Amis nicht schmeckt, wird das nicht in US im Markt sein -> die EU-Unternehmen haben aber sicher kein Interesse daran, auf den Markt „USA“ zu verzichten. Geld regiert die Welt, nicht die Privatsphäre eines einzelnen Bürgers :(

  • Ist schon Hardcore, was die Amis sich da leisten. Das FBI kommt mir vor wie ein Kindergarten:“ Ich will aber, ich will, ich will, ich will!“ Das dort auch Richter keinen Arsch in der Hose haben und mal nein sagen! Denn denen könnte auch ein Senat nichts! Sie sind frei ihrer Urteilsbegründung!

  • Das Land ist der Inbegriff des Bösen. Rassismus, Polizeigewalt, Amokläufe auf fast wöchentlicher Basis, korrupte Politiker und Terroranschläge immer dann, wenn Gesetze durchgesetzt werden sollen -wahrscheinlich immer nur Zufall.
    Hinzukommt die übergewichtige und degenerierte Schicht der Gesellschaft, die sich nach dem Prinzip „Brot und Spiele“ regieren lässt.

    Aber mittlerweile wundert mich gar nichts mehr. Das Land wurde doch auf dem „Rücken“ der Indianer und der Afrikaner aufgebaut, daher kann es nur zur Korruption verdammt sein.

  • Wenn man dem Teufel den kleinen Finger gibt, so nimmt er die ganze Hand.
    Das wird ein interessanter und folgenschwerer Machtkampf.

  • Das Land ist der Inbegriff des Bösen. Rassismus, Polizeigewalt, Amokläufe auf fast wöchentlicher Basis, korrupte Politiker und Terroranschläge immer dann, wenn Gesetze durchgesetzt werden sollen (wahrscheinlich immer nur Zufall).
    Hinzukommt die übergewichtige und degenerierte Schicht der Gesellschaft, die sich nach dem Prinzip „Brot und Spiele“ regieren lässt.

    Aber mittlerweile wundert mich gar nichts mehr. Das Land wurde doch auf dem „Rücken“ der Indianer und der Afrikaner aufgebaut, daher kann es nur zur Korruption verdammt sein.

  • Freunde, das ist kein Machtkampf, jedenfalls keiner den Apple gewinnen könnte. Unterschätzt bitte nicht die USA und somit das FBI, CIA und all deren Unterabteilungen. Italiener unter Euch? Dann lest (die Anderen gerne auch) doch einfach mal das Buch (auch als Hörbuch verfügbar) „NATO Geheimarmeen in Europa“ vom Historiker Daniele Ganser. Dann werdet ihr die Geschichte seit 1945 neu zu bewerten haben und bekommt ein Gefühl davon, zu was die USA alles in der Lage und fähig ist! Gesperrte Mobilgeräte zu entsperren ist nicht der Anfang, wir sind mitten drin, leider!

    • Daniele Ganser… Der Name sagt schon alles.

      Empfehlung: Buch kaufen und als Brennmaterial verwenden. Als was anderes taugt es nicht.

    • Kenne das Buch nicht, aber es geht bestimmt im Richtung von False Flag Attentaten/Anschlägen. Dein Bezug auf Italiener könnte die Operation Gladio implementieren. Die RAF war im Grunde dasselbe, nur in deutsch. Da diese Organisation Weltweit agiert, gibt es in jedem Land der Welt eine solche Geschichte zu erzählen, die meisten davon sind „noch“ nicht aufgeklärt.

      • Mit deiner Einschätzung liegst du schon sehr richtig! Auf was ich in dem Kontext, Hintertüren im iOS bzw. das gezielte Hacken von Smartphones, hindeuten wollte ist der Fakt, das CIA und Co nicht lange fackeln werden, d.h. der Druck auf Apple und dem Rest wird immens sein. Und das ist nur der Teil, von dem wir offiziell erfahren dürfen…
        Was mich immer wieder irritiert ist der Umstand, dass trotz des Wissens um die Dinge, wie bspw. Gladio, …es interessiert „niemanden“ wirklich, bequeme Scheuklappen runter und weiter geht’s, nur wohin…?

  • Hoffentlich stimmt es, dass es keine Möglichkeit des Zugriffes gibt. Denn was nicht möglich ist, kann auch nicht erfolgen.

  • Ein sehr spannendes Thema im Moment. Ich kann nur hoffen das Apple alles in der Macht stehende tut um das zu verhindern, und sei es, bis zum obersten Gerichtshof zu gehen und die Klage auch in die länge zu ziehen.

    Alternativ, sollte Apple hier doch dazu gezwungen werden, hoffe ich das sie umschalten und das iPhone einfach komplett verschlüsseln lassen ohne das jemand diese Verschlüsselung brechen kann wenn sie nicht die den PIN-Code haben.
    Bei neueren iPhones mit aktiver TouchID ist es ja sowieso hinfällig, da ein Gericht das auflegen des Fingers erzwingen kann (Wenn ich das noch richtig verfolgt habe).

  • Ich glaube das Apple da am Ende den kürzeren ziehen wird. Die Behörden können Apple das Leben erheblich erschweren wenn es hier nicht zu einer Einigung kommt. Ich bin nicht sicher ob Tim richtig gehandelt hat das zu veröffentlichen. Was wird wohl passieren wenn am Ende heraus kommt das Apple eben doch ein Hintertürchen einbauen muss? Ich finde es natürlich erst einmal positiv das er versucht sich zur Wehr zu setzen, ob er aber der Branche am Ende einen Gefallen tut bleibt abzuwarten.

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18363 Artikel in den vergangenen 3227 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven