iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 985 Artikel
   

Android, fragmentiert ohne Ende – Samsung baut fast jedes zweite Android-Smartphone

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Der „Android Fragmentation“, dem Umstand, dass sich Googles Smartphone-Betriebssystem inzwischen auf weit über 100 Hersteller, unglaublich viele unterschiedliche Geräte-Typen und schier unendlich viele Hardware-Spezifikaitonen verteilt, haben wir mit Blick auf das Update-Dilemma im Android-Lager schon mehr als einen Artikel gewidmet.

Staircase 3 liefert heute etwas für die Augen und hat die „Android Fragmentation“ in acht interaktiven Infografiken visualisiert. Sehenswert. Vor allem der Herstellervergleich. Der iOS-Wiedersacher wird inzwischen in Mobiltelefonen von 600 unterschiedlichen Herstellern eingesetzt.

The clear winner is Samsung again with 270,144 devices – or 40% of the market as seen by us.

Unter den rund 4000 analysierten Geräten, ist das Galaxy SII das mit Abstand populärste. Wie uneinheitlich Android positioniert ist zeigt unter anderem die Gegenüberstellung der eingesetzten Display-Auflösungen.

Das erste Bild visualisiert Bildschirm-Auflösungen die iOS-Entwickler berücksichtigen müssen, das zweite, die unterschiedlichen Abmaße der LC-Displays der Android-Community.

iOS Displays

Android Displays

Mittwoch, 16. Mai 2012, 16:00 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Hersteller Bild finde ich eher weniger überraschend, aber wow die Display Auflösungen sind ja verrückt.
    Hoffe das google da einlenkt und dass Apple nicht auf den Zug mit auf springt

    • Apple mach das sicher nicht! Garantiert

      • Apple nennt das iPhone auch nicht „4ass“ und das iphone kommt niemals im herbst (jaja, die produktzyklen sind heilig).
        So sprüche gabs schon oft genug.
        Da sollten wir uns mal überraschen lassen, weil jedes neue iOS gerät kann ne andere bildschirm größe und ne andere pixeldichte haben…

  • Wie passen Entwickler ihre Apps für die 20.000 Android Bildschirm Größen an? Arbeiten die mit %-Werten?

    • Das habe ich mich auch schon immer gefragt!

    • Es gibt kaum Anpassungen. Spiele zum Beipiel werden verzerrt dargestellt. Gesehen bei Angry Birds auf einem S2. Einfach nur Hässlich.

    • Man setzt für Schrift optische „relative“ Größen. => Somit ist die Schrift immer gleichgroß unabhängig von Bildschirmgröße und -auflösung.

      Layouts (App Anzeigen) erstellt man als XML Dateien (ähnlich zu Webseiten).

      Problematisch ist, wie viele Elemente im kleinsten Bildschirm platziert werden. Als Einzelentwickler hat man nicht das Geld und die Zeit hunderte von Androide zu kaufen und auszutesten.
      Ein weiteres Problem ist, dass auf dem Galaxy Nexus (für Entwicklung) die Apps manchmal in gewissen Funktionen schnell genug sind, aber für andere Amdroide zu langsam sind.

      Grafiken sind in der Regel 9-patch-PNGs, weshalb sie je nach Definition unterschiedliche Größen auf den Geräten (oft durch Emulator ausprobiert) haben. => Deshalb sind Grafiken oder Buttons hochaufgelöst. Sie sehen nut ab und zu seltsam aus, wenn die 9-patch-Grafiken fehlerhaft (nur für ein Gerät) erstellt wurden.

      => Was mercalli12 sagt, ist Quatsch. Spiele sind rein theoretisch Apps, aber nicht praktisch. Für Spiele wird oft ein NDK (native development kit in c) benutzt statt Java+Eclipse+ADT(Android development toolkit) und SDK (software development kit) (was übrigens überall läuft, wo die JVM (Java virtual machine) läuft.
      => Viele Spielegersteller benutzen zwar das anspruchsvollere NDK, aber ersparen sich die Arbeit das Spiel (natürlich) an alle Bildschirmgrößen und -auflösung anzupassen. D.h. für Seltsame wird einfach grafisch skaliert. Aber große Programmierschmieden haben das Spiel in der Regel für verschiedene Geräte probiert und daher angepasst. Und gerade bei Android werden deshalb manchmal als kostenlose Aktualisierung das Spiel oft noch angepasst.
      => So schlimm ist es also unter Android nicht wie behauptet wird. Er ist wohl vielleicht ein Apple Fanboy.

      • Digga kommt ihr auch mal mit anderen Sprüchen außer fanboy xD das Ist ja so langsam peinlich meinste mich auch .. sag das mal nem Harley Fahrer er wäre ein fanboy oder einem eingeschworenen BMW Fahrer oder was auch immer .. Man immer diese peinlich abgekupferten Ausdrücke …

    • Ich vergaß zu sagen: Ich habe den Galaxy Nexus und Angry Bird Space (noch nicht die alte Angry Birds Version) benutzt. Und ich habe keine Verzerrungen festgestellt. Entweder behauptet marcelli12 etwas Falsches oder das alte Angry Birds wurde nie für größere Auflösungen oder Bildschirme angepasst.

      • Auf dem SE X8, HTC EVO 3D und dem Samsung Galaxy Tab 10.1 ist nix verzeert, egal ob Angry Birds oder Minecraft. Mal wieder nur Halbwissen was hier vertrieben wird…

      • @assien:
        Unglaublich wie viele Leute den Pisatest bestätigen, dass sie ein schlechtes Leseverständnis haben. Etwas als Halbwissen zu bezeichnen, wenn man klar aussagt, dass man es nicht ausprobiert hat.

  • Dem Bild für die Displaygrößen zufolge haben die Android Geräte zumindest alle ein ähnliches Seitenverhältnis. Das ist zumindest schonmal etwas, womit man als Entwickler arbeiten kann…

    • Nein im Gegenteil. Die Seitenverhältnisse sind das große Problem bei den Android-Geräten. Bei iOS gibts 2 versch. Seitenverhältnisse und 4 Auflösungen. Das wars. Bei Android gibts hunderte verschiedene Displays. Da hat man als Entwickler keine Chance Anpassungen zu machen. Vor allem bei Spielen hat man nur die Wahl zw. verzerren oder schwarze Balken.

      • Weil 2 Seiten mehr als 1 Seitenverhältnis???

      • @timeeeeee : ließt du nur, oder denkst du auch drüber nach? natürlich 2!!! seitenverhältnisse! gibt ja auch ein iphone mit einem seitenverhältniss und ein ipad mit einem seitenverhältniss. also sinds wohl zwei, oder nicht?!

        lieber gott, lass es hirn regnen.

      • DeppenZerstampfer

        Man muss sehr intolerant sein, wenn man nicht toliert, dass man iPhone und iPad als unterschiedliche Seitenverhältnisse betrachtet.

      • @klugscheißer:
        Schon mal bedacht, dass du intolerant bist, wenn du nicht tolerierst, dass man das iPad Seitenverhältnis vergisst?

  • Krass wenn man sich die Verteilung der API-Levels anschaut. Stand April 2012 haben 75% aller Geräte noch Version 2.2 oder 2.3.3+. Wohlgemerkt 4.0 wurde im Oktober veröffentlicht. Allein da bekommst du als Entwickler vermutlich schon die pure Panik. Kaum auszudenken wie viel unterschiedliche Testumgebungen du brauchst um sicherzustellen das es auf möglichst allen Geräten läuft. Und dann das ganze noch supporten…

  • Naja nun werden es ja bald 2 displaygrössen mehr, wenn man dem WSJ News von heut Glauben schenken kann ;)

  • Wo bleiben denn die ganzen Kommentare, dass das hier kein Android-Forum ist und deswegen Android hier nichts zu suchen hat. Oder gilt das beim Thema „Bashing“ nicht?
    Aber wenn wir beim Thema sind. Ich hatte bisher zwei verschiedene Androiden, welche unterschiedliche Display Größen und Auflösungen hatten. Und bei keiner App hatte ich schwarze Balken oder ein verzerrtes Bild. Scheinbar sind die (meisten) Entwickler durchaus in der Lage, mit diesem „Problem“ umzugehen.

    • Ok, sie sind in der Lage, aber spaß macht es sicher nicht und es lenkt von der eigentlichen Arbeit ne gute app zu machen ab. Wenn ich nen Song Schreibe will ich Musik schreiebn und mir keine Gedanken machen ob das Arrangement und die Länge radiotauglich sind.

      • Du lässt auch nicht locker, auch nur das kleinste Haar in der Suppe zu finden was ?!

        Sei Froh, dass es so ist wie es ist. Ohne Konkurenz (wie gut oder schlecht sie auch ist) wäre das iPhone oder jedes andere Handy, Sorry „Smartphone“ nicht da wo sie heute sind.

      • Genau!
        Wegen Android hat sich das iPhone glücklicherweise weiter geöffnet. Jetzt gibt es sogar OTA, was bei Android leider oft nicht funktioniert (viele unterschiedliche Hersteller wollen dies nicht und die „nötigen“ Anpassungen verzögern NICHT das Erscheinen eines Updates, wie sich inzwischen bei vielen Fällen gezeigt hat – Hauptsache preiswerte Geräte und der Support wird geflissentlich vergessen, was nur teuer ist und kein materielles Gewinn erzielt. Schade, dass nur Apple darauf achtet, weil zufriedene Kunden gerne ein neues Modell vom gleichen Hersteller kaufen. Möglichst viel verkaufen lohnt sich wohl eher in unserem kapital…ehem…freien Marktwirtschaftssystem.)

    • Mal aufgefallen dass das hier kein Forum sondern ein Blog ist?

  • deswegen hört man deine musik auch nicht im radio.

  • Ach wir leben im Kapitalismus? Sorry Timeeeee aber ohne dich wäre mir das vermutlich nie aufgefallen ;-)

    • Da du dich angeblich als so klug erscheinen willst:
      WIR LEBEN IN KEINEM KAPITALISMUS, SONDERN IN EINER FREIEN MARKTWIRTSCHAFT!
      HAST DU DIES ENDLICH VERSTANDEN?

  • Leute, regt euch ab!
    Tipp an alle iPhone nutzer. Wenn ihr eucheinen androiden anschafft nehmt das nexus oder ein htc.
    Damit seit ihr update mäßig auf der sicheren seite.
    Und da diese hersteller hohe stückzahlen verkaufen, kann man auch sicher sein, dass die meisten apps gut angepasst sind!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18985 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven