iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 174 Artikel
Gemeinsam mit neuen AirPods?

Zweite Quelle: AirPower-Ladematte debütiert im März

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Drei Wochen nach den ersten Hinweisen der Webseite ApplePost unterstreicht das japanische Portal Macotakara die Prognosen zum Verkaufsstart der AirPower-Ladematte. Die von Apple während des letzten iPhone-Events im Herbst angekündigte Ladematte soll demnach noch im März in den Verkauf gehen.

Airpower Apple Qi Ladegeraet

Zwar will sich auch Macotakara noch nicht auf den voraussichtlichen Verkaufspreis der QI-Matte festlegen, mit der sich iPhone, AirPods und Apple Watch simultan laden lassen sollen, Elektronik-Ketten wie das amerikanische MediaMarkt-Pendant Best Buy würden sich jedoch schon auf den bevorstehenden Verkaufsstart vorbereiten.

Mit AirPower werden sich bis zu drei Geräte gleichzeitig induktiv laden lassen, insbesondere nennt Apple hier auch Kompatibilität mit der Apple Watch. Für die drahtlosen Ohrhörer AirPods soll parallel dazu eine mit dem Ladepad kompatible Akku-Hülle angeboten werden, in der Standardversion muss diese noch mit einem Lightning-Kabel aufgeladen werden.

Apple verspricht uns mit AirPower nicht nur die Möglichkeit, iPhone, Apple Watch und AirPods auch gleichzeitig nebeneinander aufzuladen, sondern dies auch mit maximaler Geschwindigkeit. Als weiteren Vorteil gegenüber herkömmlichen Qi-Geräten sollen sich die zu ladenden Geräte recht freizügig platzieren lassen, einfache Ladegeräte erfordern oft eine exakte Platzierung, um ausreichend Kontakt herzustellen.

Was die Kosten der AirPower-Ladematte angeht, spekuliert die Gerüchteküche bislang nur. Im Gespräch sind Größenordnungen um die 200 Dollar, für die optionale Qi-Ladehülle der AirPods könnten 69 Dollar veranschlagt werden. Ebenfalls unklar ist, ob Apple die Ladematte zusammen mit der zweiten Generation der AirPods präsentieren wird. Diese sollen Siri zukünftig durch ein einfaches Sprachkommando aktivieren können – ifun.de berichtete.

Freitag, 23. Feb 2018, 8:37 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Für so einfache Technik einfach viel zu viel Geld. Meine Aukey QI Büchse kostet 19€ und macht das selbe… kann man ja 2x kaufen wenn man Airpods oder Watch noch laden will..

  • was denn nun: Herbst oder März????

  • Noch mehr als sonst muss jeder für sich entscheiden ob er für sowas so viel Geld zu zahlen bereit ist. Ich bin es nicht.

    1. Mein iPhone X steht auf einem schrägen Induktionsständer auf dem Nachttisch, sodass ich das Display jederzeit sehen kann. Es dient nachts als Wecker mit Uhranzeige.
    2. Die AirPods muss man ja nicht oft laden, der Akku reicht mir da weit über eine Woche. Da kann ich es auch mal über Nacht ans Kabel anstecken.
    3. Eine AppleWatch kann man je nach Armband gar nicht flach hinlegen.

    • Vollkommen richtig!
      Sieht bei mir ähnlich aus.
      IPhone X auf nem Qi Ladepad und die Watch mit original Kabel in einem minimalistischen Ständer zum seitlich auflegen.
      Sorry  für sowas zu teuer und zu langsam.

  • 200 Tacken (oder mehr) für eine Ladematte … :D herrlich :)

    Sollte es so kommen, dann nein.
    Lightning ist dann nicht nur günstiger sondern auch effektiver ;) der Bequemlichkeitsfaktor wäre mir das Geld absolut nicht Wert.
    Aber warten wir es ab…

  • Warum stellt man denn überhaupt Sachen vor, die gar nicht fertig sind und von denen man gar nicht weiß wann oder ob sie überhaupt kommen? Man setzt sich unter Druck und macht sich auch ein Stück weit lächerlich

    • So verhindert man, dass der geneigte Apple-Fanboy zur Konkurrenz greift und doch lieber wartet, bis das von Apple direkt kommt. Bestes Beispiel aktuell, der HomePod. Smartspeaker gab es schon massenhaft davor und Multiroom genauso. Apple musste also letztes Jahr Smart & Multiroom ankündigen, damit man im Weihnachtsgeschäft nicht potentielle Kunden verliert. Auch wenn das nicht mal im Ansatz vorzeigbar ist (s. AirPlay2, von Siri möchte ich garnicht erst anfangen)…

    • ganz einfach… um den Preis hoch zu treiben. Jetzt wurde so viel drumrum geschrieben und spekuliert und so weiter, so dass sich viele schon mit dem erwarteten Preis abgefunden haben oder so begierig darauf sind und deswegen den Preis bezahlen.
      Hätte Apple das Ding schon fertig gehabt und präsentiert mit „ZACK 200€!“, dann hätte jeder bloß einen Vogel gezeigt.

      • Krümelking: Du redest hier von 200 Euro ! Wovon träumst du Nachts ? Nach aktuellen Prognosen wird die Ladematte mindesten 279 Euro kosten ! Ein absolutes Schnäppchen also. ;-)

    • Willkommen bei Tim Cooks Apple…

  • Wie ist das eigentlich: Wenn das iPhone mal für 10 Minuten auf die Matte gelegt wird und dann wieder angehoben wird. Zählt das Laden bis zur Unterbrechung (also das Anheben) als ein Ladezyklus.

    Wie sieht es aus mit dem Akku selbst? Wird der nicht schneller „defekt“.

  • 200.- $ hahaha…..Schenkelklopfer! In was für einer Inflation leben wir??

  • Für Apple Watch finde ich es unpraktisch. Nightstand Funktion nicht mehr möglich. Glaube auch bei vielen Armbändern das kein Kontakt mehr auf der Matte ist.

    • Nightstand ist in watchOS 4.3 auch im Hochformat möglich und funktioniert auch im Liegen, muss nicht aufgestellt werden.

      • musst dich dann ja trotzdem quasi nah an den nachttisch lehnen um die uhrzeit zu sehen. wenn man einen 7 euro apple watch halter für das originalkabel kauft, kann man einfach an den nachttisch stupsen und von überall die uhrzeit sehen…

      • Ok, das wusste ich nicht. Würde mir gerne wünschen das die Uhrzeit solange sie lädt dauerbeleuchtet wäre. Ist das mit 4.3 vielleicht endlich möglich?

  • Deutscher Preis wird 229 Euro sein.

  • Bin ja kein Fan des Spruches „Unter Steve hätte es das nicht gegeben“, aber: Unter Steve hätte es das nicht gegeben. Es wären niemals Produkte vorgestellt worden, die irgendwann einmal auf den Markt kommen. Siehe Mac und iMac Pro, Ladematte, Homepott, irgendwelche Funktionen. Tim Cook macht einfach alle Fehler die auch andere CEOs machen die nicht emotional hinter und in einem Unternehmen stecken.

    Ich hoffe Hairforce One übernimmt irgendwann den Posten des CEO, dann kann sich Tim ganz seiner politisch korrekten Weltverbesserung widmen …

  • Hinzu kommt wahrscheinlich, dass die Ladematte zunächst erst exklusiv in den USA zu haben sein wird. ;)

  • Der Preis, aber das ist ja nun wirklich nichts neues, einfach nur ein Brüller. Was mich persönlich jedoch interessiert, ob man mit diesem ovalen Teil auch Smartphones anderer Hersteller befeuern kann? Denn nur dann wäre das möglicherweise für mich in Betracht zu zeihen, es mir zu kaufen. Vielleicht kann mir dazu jemand entsprechend antworten. Vorab besten Dank und LG ans ifun Team

    • Du sagst du wuerdest es nicht machen, referenzierst aber auf einen Beitrag der es als unbedenklich klassifiziert. Ja was denn nun?

      (Ganz abgesehen davon, dass ich der Aussage keinerlei Glauben schenken wuerde, da diese Seite QI Produkte vertreibt :D)

  • auf dieser Seite wird einleitend erwähnt dass die Meinung der Experten über das Gefährdungspotential geteilt ist. Wie meist bei solchen Themen. Also muß jeder selbst wissen was er damit macht.

  • „Was die Kosten der AirPower-Ladematte angeht, spekuliert die Gerüchteküche bislang nur.“

    Hab ich das bei der Keynote nur geträumt?

    Ich meine mich zu erinnern, dass als Releasezeitraum Februar oder März genannt wurde und als Preis 139$ oder 149$.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24174 Artikel in den vergangenen 4119 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven