iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 825 Artikel
Gemeinsam mit neuer AirPods-Hülle?

AirPower: Apples 3-in-1-Qi-Ladegerät soll im März kommen

Artikel auf Google Plus teilen.
48 Kommentare 48

Um die im September von Apple angekündigte Qi-Ladematte AirPower und auch die damit kompatible Ladehülle für die AirPods ist es in den vergangenen Wochen still geworden. Nun heißt es, dass Apple die Markteinführung der beiden Produktneuheiten für März plant.

Die Webseite ApplePost will entsprechende Informationen aus Händlerkreisen haben. Demnach rechnet der amerikanische Elektronikhändler BestBuy damit, die Produkte Ende März anbieten zu können. Apple selbst soll ebenfalls in diesem Zeitraum mit dem Vertrieb beginnen.

Airpower Apple Qi Ladegeraet

Mit AirPower werden sich bis zu drei Geräte gleichzeitig induktiv laden lassen, insbesondere nennt Apple hier auch Kompatibilität mit der Apple Watch. Für die drahtlosen Ohrhörer AirPods soll parallel dazu eine mit dem Ladepad kompatible Akku-Hülle angeboten werden, in der Standardversion muss diese noch mit einem Lightning-Kabel aufgeladen werden.

Apple verspricht uns mit AirPower nicht nur die Möglichkeit, iPhone, Apple Watch und AirPods auch gleichzeitig nebeneinander aufzuladen, sondern dies auch mit maximaler Geschwindigkeit. Als weiteren Vorteil gegenüber herkömmlichen Qi-Geräten sollen sich die zu ladenden Geräte recht freizügig platzieren lassen, einfache Ladegeräte erfordern oft eine exakte Platzierung, um ausreichend Kontakt herzustellen.

Spannend wird es mit Blick auf den Preis des Zubehörs. Apple hat hierzu bislang noch keinerlei Angaben gemacht. Die Gerüchteküche spekuliert bereits in Größenordnungen um die 200 Dollar, für die optionale Qi-Ladehülle für die AirPods sind 69 Dollar im Gespräch.

Donnerstag, 08. Feb 2018, 12:34 Uhr — chris
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • für den preis, der spekuliert wird? nein danke! xD

  • das wären dann locker mal knapp 300 Euro wenn man alles laden will? Nicht schlecht Herr Specht.

      • na was denkste denn was es sonst kostet ? knapp 300 Euro für beide Teile sind nciht unrealistisch. Deine Aussage schon.

      • Wieso
        Ich hab kein kompatibles iPhone
        Ich hab keine kompatibele watch
        Und ich hab keine AirPods

      • Wir sinf ein Haushalt von 5 Personen. 5 mal deine 300 ergeben 1500. Folglich wären schon bei einem 6 Personen Haushalt die 2000 Euro nicht mehr ganz unrealistisch, vorallem wenn man bedenkt, dass es auch nich Leute gubt, die mehrer iPhones (privat und geschäftlich) und/oder mehrer Apple Watches nutzen.

      • so ein blödsinn schreiben muss man auch erstmal können ;)

  • Für mich nur interessant, wenn ab dem Zeitpunkt die AirPods mit der neuen Hülle ausgeliefert werden

  • Glaube kaum, dass eine Ladematte – auch wenn ein Apfel drauf ist – die Hälfte einer Apple Watch kosten wird. Wenn dem doch so sein sollte, wird das ein Ladenhüter.

    • Glauben kann ich das auch nicht, vergleichen wir doch mal: das Watch Ladegerät kostet 89 € der Zeit, was auch schon für den gebotenen Leistungsumfang happig ist. Trotzdem habe ich sie mir gekauft und möchte sie auch nicht mehr missen. Trotzdem ein Rückblick, mein LG G4 habe ich 2015 bereits drahtlos mit dem zugehörigen Ladegerät aufgeladen, Preis hier 49 €. ZusammenFaltbar und daher sogar tragbar! Ganz davon ab, warum ein Energie verschwenderisches und zu dem langsameres Lademodell akzeptieren? Der Grund, weshalb ich damals drahtlos geladen habe, war der nicht vertretbare Micro-USB-Stecker. Bei Lightning habe ich damit überhaupt kein Problem, greife sogar eher zum Ladekabel als zum Lightning-Dock. Gedanklicher Ausflug, Metall freie Betten sind im Moment der absolute Trend, weil man der potentiellen Induktion, sprich Magnetfeldern, vorbeugen möchte. Da wäre so ein Lade-Pad auf dem Nachtschrank absolut kontraproduktiv. Und noch eine weitere Überlegung, wenn in den Möbeln künftig diese Pads integriert sein sollten, müsste Apple allerdings noch einen eigenen Standard entwickeln, damit man damit dann das iPhone nicht laden kann.

    • Hast du ne Ahnung! Und was ist mit dem Apple 29W-USBc-Ladegerät zum „Schnelladen“ für das iPhone X? 59€, dazu ein Kabel für 29€… das sind 88€ (!)

  • Ich frage mich schon die ganze Zeit, ob das auch mit dem Milanaise Armband kompatibel ist – weil das lässt sich ja „unten“ nicht öffnen, sprich, das Metallarmband würde ja immer zwischen Uhr und Pad liegen. Weiß da jemand was?

    • Hatte mich das letztes ja schon bei der Präsentation gedacht .
      Bei dem Sport Loop genau das selbe .

      Komplett abnehmen :)

    • Kaufe dir einfach das jetzt erhältlich Watch Ladegerät, da kannst du den Puck senkrecht stellen und dann passt das.

      • Und genauso hätte man das auch in der Air Power Matte umsetzen müssen, dann würde auch der Wecker Mode klappen und geschlossene Armbänder klappen dann auch. Der Wecker Mode soll ja mit einem Update auch in der flachen Stellung funktionieren, nur sieht man dann halt nichts. Dann hat die Uhr halt einen festen Platz auf der Mappe, so what.

    • Bei „geschlossenen“ Armbändern klappt es nur, wenn mindestens ein Adapter an der AW gelöst wird.

    • Also wie ich Apple kenne gibt es 2 Optionen: 1. It just works; 2. Sie haben vergessen, dass es Melanaise Armbänder gibt und sagen, so war die Benutzung nicht gedacht

    • Betrifft nicht nur das Milanaise Armband, betrifft auch noch Gliederarmband und die Sport Loops.

      Apple hat auch immer nur die Ladematte in Kombination mit einen Sportband gezeigt aber nicht mit den anderen.

    • Das Sport Loop kann man sehr einfach so drehen, dass man es hinlegen kann.

      • Ah reden wir uns also so ein Seltsamens Produkt wie die AirPower nun also schön? Apple hätte Ihre Armbänder so machen müssen, dass man diese hier immer nutzen kann ohen das man auf etwas bestimmtes achten muss.

  • Soll das dann auch mit Series 2 gehen ? Also induktiv ?

  • Technisch ja ganz interessant, aber wär mir dann doch etwas zu kostspielig um es nur daheim im Schlafzimmer zu verstecken. Denn wann außer Nachts kommt es denn vor, das alle drei Geräte gleichzeitig geladen werden müssen? So busy ist mein Lifestyle jetzt wirklich nicht das sich diese Zeitersparnis am Morgen und Abend auszahlt.

    • Technisch ist es nichts neues und eine Ressourcenverschwendung sonders gleichen. Der hohe Preis kann sich auch mit kräftigen Netzteilen erklären lassen, diese werden nötig sein um alle Geräte überhaupt gleichzeitig zu laden. Bei der Watch natürlich sinnvoll, da wasserdicht. O. k., ist das iPhone auch. Das hat aber trotzdem noch eine Buchse. Oder lässt sich hier schon der nächste Streich von Apple einläuten, iPhone ohne physikalische Anschlüsse?

      • Auf keinen Anschluss beim iPhone wird es hinaus laufen. Die Watch hat ja auch nur einen Support Anschluss, den der Normale Endanwender nicht verwenden kann. Das kann auch beim iPhone eingeführt werden.

    • Naja ist halt aber irgendwo aufgeräumter als 3 einzelne Netzteile

  • Was wohl den meisten nicht auffällt, der Mophie QI Charger kostet alleine 65€. Jetzt das mal drei und da habt ihr 195€. So abwegig ist der Preis nicht, denn es hat insgesamt drei Ladespulen, welche alle voll funktionsfähig sind. Dann kommt die Funktion hinzu, dass man die Apple Watch damit laden kann und die AirPods. Dazu noch eine appletypische Verarbeitungsqualität.

    Klar, ich hätte das Gerät gerne für weniger Geld, aber als Abzocke würde ich dieses Gerät nicht bezeichnen, da es drei mal so viel wie der mophie Charger kann, welcher von der Qualität her absolute Spitze ist!

    • Stimmt der Mophie Charger ist qualitativ genauso gut wie jeder andere 15€ Qi Charger dann noch das fehlende Netzteil für 10€ und du bist bei 25€…

      • @Dr.Asd: Nicht richtig. Es gibt auf Amazon genau EINEN weiteren Qi-Charger, der die 7,5W der neuen iPhones unterstützt (RavPower für ~35€). Alle anderen unterstützen das schnelle drahtlose Laden der iPhones nur bis 5W und sind damit qualitativ schlechter als der Mophie- und Belkin-Charger. Somit ist ein höherer Preis gerechtfertigt.

  • Mir egal was es kostet ich kauf es sowieso.

  • Wird mal langsam Zeit – ich weiß nicht mehr wo ich noch mehr Geld rausschmeißen soll – das Konto wird immer voller :-

  • Ich wette Apple wird keine AirPods v2 mit der aktualisierten Hülle rausbringen sondern die Hülle wird immer nur als Zusatz erhältlich sein. Money Money Money

    • Da könntest du leider recht haben.

    • Andere Hersteller tun das auch. Hast du mal überlegt das die AirPods dadurch auch teuerer werden können? Das neue Ladecase kostet bestimmt etwas mehr als das alte. Ich denke Apple wird den Preis der AirPods stabil halten wollen und das Case separat anbieten, das neue Ladecase würde bestimmt die AirPods teuerer machen.

  • Ob da ein zukünftiges iPad wohn mit 3 Fächer Leistung lädt?

  • Aus dem normalen AirPod Case kann man sich für unter 10€ eines zum induktiven Laden basteln… sieht dann nicht hübsch aus, aber geht. Spule mit etwas Elektronik und Lightninganschluss gibt es bei Amazon.

  • Vorerst ohne Ladefunktion. Die wird Mitte des Jahre nachgeliefert!

  • Der Artikel ist falsch. Auf der Keynote wurde klar gesagt, die AirPower Matte entspricht nicht dem Qi Standard sondern ist properitär und nicht mit Qi kompatibel, weil der Qi Standard eine Ladematte in diesem Funktionsumfang nicht unterstützt.

    Das einzige was bei dieser Matte im Zusammenhang mit Qi gesagt wurde ist, dass die Technologie dahinter in das Qi Konsortium eingebracht wird. Seitdem habe ich nichts mehr davon gehört, also gehe ich davon aus, dass dies noch nicht in den Qi Standard aufgenommen wurde. Und wenn es denn soweit ist, wäre das eine neue Qi Version.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23825 Artikel in den vergangenen 4065 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven