iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 086 Artikel

Bezahl-Abos bei Bedarf

Zusatzinhalte in der TV App: Kommen die „Apple Channels“?

15 Kommentare 15

Die Idee hinter den Amazon Channels ist schnell beschrieben: Anstatt ausschließlich auf eigene Inhalte zu setzen, positioniert sich Amazon als Wiederverkäufer von Entertainment-Content und bietet den ohnehin schon auf der eigenen Plattform anwesenden Kunden die Möglichkeit an, zusätzliche TV-Inhalte gegen geringe Monatsgebühren zu abonnieren.

Amazon Channels Header 2

Amazon Channels: Ein Abo-Kaufhaus für Videoinhalte

Die Amazon Channels, in die sich zuletzt die beiden ZDF-Kanäle ZDF Krimi und ZDF Herzkino (je 2,99 Euro pro Monat) eingereiht haben, sollen Prime-Mitglieder dazu motivieren, zusätzliche Bezahl-Inhalte in Anspruch zu nehmen und bieten Inhalte-Anbietern eine Plattform an, mit der sich vorhandene Programme schnell zweitverwerten und so zusätzlich monetarisieren lassen, ohne ein eigenes Streaming-Portal betreiben zu müssen.

Kommen demnächst nun die „Apple Channels“? Eine Frage, die der Finanz-Nachrichtendienst Bloomberg aufwirft und mit einem „Ja“ beantwortet. Nach Informationen der Wirtschaftsspezialisten, soll sich Apple langfristig an der von Amazon eingeführten Idee orientieren und plant seinerseits, kostenpflichtige TV-Angebote direkt über die TV App anzubieten.

Erst in der vergangenen Woche ergänzt Cupertino die für iOS und Apple TV erhältliche TV-App mit eigenen Inhalten und bietet seitdem die ursprünglich nur für Apple-Music-Abonnenten verfügbare TV-Serie „Carpool Karaoke“ kostenlos an. Ein Schritt, der die Nutzer zum regelmäßigen Öffnen der TV App konditionieren soll.

Apple Apple Tv Apps

Apples TV App: Bislang lediglich Schaukasten für Partner-Apps

Bislang beherbergt die TV App lediglich die Video-Angebote entsprechend vorbereiteter Partner-Applikationen wie Amazon Prime Video, MUBI, Blackpills, Sky Ticket, TV NOW PLUS, 7TV, Watchbox und die der ZDFmediathek. Zukünftig soll die TV-App den schnellen Abo-Abschluss bei einer ganzen Reihe von Inhalte-Anbietern ermöglichen:

For the first time, Apple plans to begin selling subscriptions to certain video services directly via its TV app, rather than asking users to subscribe to them through apps individually downloaded from the App Store, according to people familiar with the matter. This would simplify the process and bolster Apple’s TV app on Apple TV, iPhones and iPads, making it a central place for people to find, watch, and buy content.

Apple selbst hat den Bericht bislang noch nicht kommentiert.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
14. Mai 2018 um 12:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    15 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31086 Artikel in den vergangenen 5203 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven