iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 471 Artikel
   

Zu wenig Apps: Darum tritt Carplay auf der Stelle

Artikel auf Google Plus teilen.
49 Kommentare 49

Zwar wächst die von Apple gepflegte Liste der Carplay-kompatiblen Fahrzeuge beständig, das Software-Angebot für die herstellerunabhängige Fahrzeug-Integration des iPhones ist jedoch noch immer sehr überschaubar.

carplay-500

So dominieren selbst auf Apples deutscher Seite zum „perfekten Beifahrer“ vor allem amerikanische App Store-Angebote. Unter den 12 aufgeführten Beispiel-Applikationen, nennt Cupertino etwa die Baseball-App „At Bat“, die Hörbuch-Anwendung „Audiobooks.com“, die Anwendung des staatlichen US-Rundfunks „NPR One“ und die hierzulande eher schlecht besuchten Online-Angebote Clammr und Stitcher.

Bei den Abermillionen von iOS-Anwendungen, die sich im App Store aufspüren lassen, liegt die Frage also auf der Hand: Warum wächst das Carplay-Angebot nicht genau so beständig wie die App Store-Auslage für iPhone und iPad?

Apple reagiert nicht auf Entwickler

Zwei Hürden: Wer seine Applikation um ein Carplay-Modul erweitern möchte, braucht Apples Einverständnis. Zum einen müssen sich interessierte iOS-Entwickler direkt mit Apple kurzschließen. Zum anderen muss Apple auf entsprechende Anfragen auch reagieren.

Dass dies nicht immer der Fall ist, lässt sich am Beispiel des Podcast-Players Castro beobachten. Dessen Entwickler werden seit Monaten auf die fehlende Carplay-Unterstützung ihrer App angesprochen und haben auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter nun schon mehrfach auf entsprechende Rückfragen der Community reagiert.

castro

Sowohl im Januar als auch Anfang Februar und Ende Februar fiel die Antwort jedoch immer gleich aus: „Wir haben Apples um einen Carplay-Zugang gebeten aber leider keine Antwort erhalten.“

Montag, 18. Apr 2016, 15:28 Uhr — Nicolas
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich könnte zwar CarPlay in unseren Autos nutzen…aber solange ich Navigon zur Navigation oder CloudBests nicht uum streamen nutzen/steuern kann ist hslt nur BT angesagt.
    Ich bin von dem System total enttäuscht…und sehe hier Parallelen zur Hausautomation. Nett gedacht aber nicht befriedigend (Note 4- tendenz zu 5) umgesetzt.

    • Ist ja auch sehr wichtig beim Autofahren Textnachrichten zu lesen und zu verfassen…
      Guck mal lieber auf die Straße!

      • Tja, da hat wieder jemand was geschrieben und hat keine Ahnung…

        iMessage wird dir Vorgelesen und wenn du Antwortet willst wird diktiert. Das könnte so mit WhatsApp auch gemacht werden.

  • Ich warte das Navigon kommt. Hätte gerne Navigation ohne Internet

  • Verstehe echt nicht warum Apple kein Interesse daran hat. Andere Hersteller haben Schwierigkeiten Entwickler dazu zu bringen, Apps zu schreiben und hier wird abgewiesen. Habe echt keine Erklärung dafür – will Apple die Platform Carplay nicht etablieren? Wird das ganze vielleicht künstlich limitiert um die volle App-Auswahl bei einem zukünftigen Apple Car anbieten zu können?

    • Bei einem eigenen Auto besteht derzeit kein Interesse das zu pushen. Das wird sich ändern wenn es soweit ist. ;P

    • Die wollen nicht, dass man z.B. Google Maps statt Apple Maps oder 3rd Party Podcast-Apps statt der eigenen verwendet.

    • Apple hat viele unfertige Eisen im Feuer an denen, zumindest von außen betrachtet, nicht merklich gearbeitet wird. Neben HomeKit, diversen Kits die man immer nur in den Keynotes hört, 3D Touch und Siri eben auch Carplay. Apple versucht seit Jahren sich möglichst breit aufzustellen und lässt dabei fast immer Tiefe vermissen. Auch angestammte propritäre Dinge wie AirPlay, die dringend überholt werden müssten, fallen dem zum Opfer. Inzwischen haben das auch die Entwickler verstanden und entsprechend ist der Support für AppleWatch (nach wie vor so gut wie keine nativen Apps vorhanden), HomeKit (außerhalb der USA gibt es praktisch keinen Hersteller der das unterstützt), AirPlay (selbst Apple bietet im eigenen Store fast nur noch Bluetooth-Lautsprecher an) und eben auch CarPlay. Selbst für 3D-Touch fällt Apple für die eigenen Anwendungen nix sinnvolles ein. Erinnert ein wenig an die Situation in der sich Nintendo mit ihrer aktuellen Konsole befindet.

      • Man sieht doch, dass dieses 3D Touch Zeugs innovativer gehandhabt werden würden, wenn es auf mehreren iPhone Generationen laufen würde, was softwareseitig problemlos ginge, wie Instagram ja zeigt.

    • Ich glaube, dass die goldenen Zeiten der Apps vorbei sind. Auf dem Apple TV und der Watch läuft es ja auch nicht so gut mit den Apps.

  • Habe Carplay im Golf, nutze es aber fast nie, da mich die folgenden Punkte stören:

    – keine Sortiermöglichkeit der Apps. Nutze hin und wieder Spotify, ist aber auf Seite 2
    – keine Navi-App mit speicherbaren Karten
    – fände es gut, wenn ich auf dem Auto-Display Karten und gleichzeitig auf dem iPhonedisplay Spotify laufen haben könnte

    Derzeit verkommt das Radio zur Spotify oder Radiosender-Anzeige und ich nutze Google Maps (mit gespeicherten Karten) auf dem iPhone (für mich beste aktuelle Verkehrsübersicht)

    • Die Idee von solchen Systemen ist ja, dass man das Handy nicht mehr anfasst. Hat auch damit zu tun, dass ein im Innenraum greifbar gelagertes Handy in manchen US-Bundesstaaten bereits ein Verkehrsverstoss ist. Deshalb bleibt das iPhone-Display Dunkel sobald die Verbindung zum Radio hergestellt ist. Google Maps fehlt massiv, kein Thema. Auch Apps wie 1-2-3 Tanken, etc. würden dringend benötigt. Aber dafür hat Apple einfach keine Zeit oder Lust.

      • Ich dachte Carplay wäre auch so eine Art zweites Display fürs iPhone?! Werden da nur Apple Apps angezeigt? Das ist ja vollkommen nutzlos. Dann gehen andere Navi Apps auch nicht?

      • Nein andere Navi Apps können über CarPlay nicht verwendet werden.
        Es funktionieren aber auch andere Apps als Apple Apps zB Spotify.

    • Ab iOS 10 kannst die Apps sortieren und wo steht das du spotifie und navi nicht gleichzeitig nutzen kannst

  • Ehrlich gesagt liegt es nicht an zu wenig apps sondern an der Hardware: Nicht genug Autohersteller beaten Carplay an, nur in wenige Modelle und vor allem nicht als Update für vorhandene Systeme. Dritthersteller kan man praktisch auch vergessen, weil die Autoherstellerschon länger von den DIN genormten Radio Schächte abgewischen sind.
    Also nicht die wenigen Apps ind ein Probem sondern die wenigen CarPlay fähigen Autos/Multimedia Systeme.

    • Das Beispiel oben im Text zeigt doch ganz klar das die fehlenden Apps hier das Problem sind.
      Ich konnte in meinem Alfa Romeo ohne Probleme ein CarPlay Radio nachrüsten.

    • Das stimmt nicht, die Schächte sind immer noch DIN nur sind entsprechende Blenden und Abdeckungen mit dabei. So das niemand mehr Freiwillig sich sein Eingebautes Radio ausbaut. Den eine neue Blende bzw. Abdeckung für das Drittanbieter Radio findet man nicht).

  • Ich nutze es mittlerweilen (nach 2 Wochen) auch nicht mehr, denn es bietet mir einfach nichts. Navigon ist als Navi den Apple Maps so haushoch überlegen. Telefonieren kann ich auch per BT. Nachrichten? Braucht kein Mensch und warum soll ich zum Henker in meinem Auto mit Digitalradio noch Radio streamen? Meine einzige Hoffnung ist ein JB, der vielleicht das Display spiegelt. Damit hätte für mich das System einen Nutzen.

    • Stimmt, zum „Spiegeln“ würde ich mir sogar ernsthaft überlegen, nochmals einen JB zu machen.

    • Kann ich leider nur Bestätigen.
      Hatte mir auch mehr erwartet, aber die Apps sind nicht so der Hit.
      Messages brauche ich im Auto nicht zu schreiben, lenkt zu sehr ab. Da rufe ich lieber schnell an. Geht prima mit BT.
      Die mitgelieferten Apps sind nicht wirklich alltagstauglich. Interessant fände ich Navigon, aber dann verkauft VW keine Kartenupdates mehr.
      Wer Dab hat, wird nicht wirklich mobilen Traffic seines Handy nutzen wollen.

      Interesssant wären Apps, die während der Fahrt ein Mehrwert für den Fahrer sind, ohne diesen zu stark abzulenken, z.B. erweiterte Verkehrsinformationen aus dem Netz per App, Tankstellenpreise, Auslastung von Parkhäuser, Unwetter Warnungen, usw.

      • die Navigon App bekommste aber auch mit spiegeln nicht zum laufen.
        Ich kann hier spiegeln und man braucht auch kein JB dafür. Nur nutzen tuhe ich es genauso wenig wie CarPlay.
        Aber Android ist mit seinem Android Auto auch nicht weiter.

      • @HelgeHelge wie spiegelt man denn sein iPhone Display auf das Carplay Radio?!?

      • Ich finde es gerade gut, dass mir Siri meine iMessages vorliest und mir anbietet, diese gleich per Spracheingabe zu beantworten!
        Klappt erstaunlich gut! Da ich beruflich viel unterwegs bin, bin ich eben gerade deshalb nicht abgelenkt vom Straßenverkehr.
        Ebenso nutze ich die Möglichkeit Routen bequem von Zuhause aus vorzuplanen und diese dann im Auto nach dem Einsteigen und „connecten“ mit CarPlay sofort starten zu können!
        Sicher hat CarPlay noch viele Reserven (Weitere Integration anderer Social Networks u.ä.) Trotzdem finde ich es für den Anfang garnicht so schlecht! Fahre übrigens einen Skoda Superb 3 Baujahr 2015 und dort funktioniert alles zu meiner Zufriedenheit!

      • Bei VW sind die KartenUpdates kostenlos… Das wissen viele AutoDealer auch nicht.

      • Bei BMW sind die Kartenupdates auch kostenlos. Mit Apps für BMW Connected Drive sieht es genauso schlecht wie für CarPlay aus. Obwohl BMW da eigentlich einen mehrere Jahre langen Vorsprung haben müsste. Trotzdem gibt es kaum Apps, die Connected Drive fähig sind!

      • @capt1n
        Ich habe ein Pioneer AVIC F60 mit HDMI Eingang und das kann es schon lange.
        Carplay und spiegeln. Nutzen tue ich beides nicht. Ich kann Siri meine Nachrichten auch so vorlesen und schreiben lassen. Kann das Pioneer von Hause aus.
        Mittlerweile gibts die neue Pioneer Serie. Allem voran das AVIC F88 für 999€.

      • Worauf stützt du das? Die DVDs werden zu horrenden Preisen verkauft…

  • Marc Perl-Michel

    Es würde auch schon mal helfen, wenn CarPlay auch in den Autos zur Verfügung stehen würde, die in Apples Liste aufgeführt sind. Zumindest in unserem neuen Citröen C3 wäre es möglich, ist bei Apple ab 2016 als verfügbar angegeben, doch lt. Händler ist da noch nichts in Sicht.

    • Das stimmt so nicht. Die Händler haben nur keine Ahnung. Habe einen C3 Bj 03/2016. Der Hat Carplay. Bin mit einem aus 12/2015 Probegefahren und selbst der hatte schon Carplay. Mein Händler hatte Null Ahnung wovon ich sprach. Jetzt ist er schlauer. Citroen hat hierzu einfach noch nicht wirklich etwas kommuniziert.
      Software in meinem Fahrzeug ist: SMEG6.1.D.R19 vom 23.11.15

      Zu Carplay: Ich finds an sich gut, jetzt nach dem ich es mal nutzen konnte. Habe jedoch die selben Punkte als Kritik. Ich hätte gerne Navigon und gegebenfalls andere Chat apps.

      • Marc Perl-Michel

        Danke, mit der Info werde ich mal nachhaken.

      • Ja ich würde auch empfehlen Dich mal Online genau zu erkundigen was welcher Citroen etc. was kann. Ich arbeite auch in der Werkstatt. Wenn ich selber kein Persönliches Interesse an Multimedia hätte dann würde auch der letzte von 20 Mann davon nix wissen. So kann man aber meistens was solche Dinge angeht immer noch mich fragen. Bin zwar nicht be Citroen aber will damit sagen… Wenn die vor Ort nix wissen dann hat es 2 Gründe. Es hat sich sowohl von der Belegschaft als auch von der Kundschaft noch nie jemand dafür interessiert. Ändert sich meistens immer am Tag X wo man Lehrgänge besucht, Kunden nach fragen oder eigenes Persönliches Interesse besteht.

    • Ganz ehrlich, bei Citroen spielt das Thema CarPlay wahrscheinlich auch gar keine Rolle…
      Ich habe hier einen Berlingo, Zulassung Ende 2015 wo mir versprochen wurde, das CarPlay nachgerüstet werden kann…
      Ich warte und warte die Berlingos aus 2016 haben Carplay, der Bildschirm alles ist gleich, es müsste nur ein Software-Update geben, aber das interessiert Citroen nicht wirklich!

  • Habe CarPlay kürzlich in einem neuen Opel Astra testen können und war auch eher enttäuscht. Navigon und TomTom fehlen sehr, da die Navigation von Apple schon sehr rudimentär ist. Nur wird sich da so schnell nichts daran ändern, da die Autohersteller ja ihre 2000€ Schrottnavis verkaufen wollen und wenn es offline Navigation über CarPlay geben sollte, würde diese keiner mehr kaufen.

  • Apple hat kein Interesse an einer Weiterentwicklung…alle andere Argumente ziehen nicht da Cash genug vorhanden ist.

  • Ich habe im neuen Passat CarPlay mit dazu bestellt. Mittlerweile kann ich sagen die 70€ hätte ich mir sparen können. Außer das ich die gewohnte Oberfläche im iOS Mode hab und das spotify nicht richtig funktioniert ( keine Coveransicht) bringt es nix.

  • Ich sehe da 0 Mehrwert. Was kann eine Fremde Oberfläche besser als die ab Werk?

    • Ganz einfach – anstecken und er fragt Dich, ob Du die Navigation zum nächsten Kalendereintrag starten möchtest. Prima.

    • die oberfläche ab werk ist schon veraltet, wenn das auto auf den markt kommt. und spätestens in zwei jahren ist sie retro.
      die produktlebenszyklen in sofwareentwicklung und autobau sind einfach zu unterschiedlich.
      hinzu kommt: neue funktionen in der autohardware können ja nur vom autohersteller kommen. für carplay entwickelt (theoretisch) die ganze welt.

  • Ich habe Apple CarPlay im letzte Woche erhalten Neuwagen von Seat . Habe es einmal ausprobiert . Ich finde es zum einen blöd das dass Display abbleiben muss . Und ich es immer an das Kabel anschließen muss . Bluetooth geht aber wunderbar egal was Auto spielt sofort ab .
    Daher würde ich wohl auf CarPlay verzichten wobei ich für das Radio extra draufgezahlt hatte .

  • Ich nutze CarPlay im neuen Astra. Perfekt und schnell. Was jucken mich die paar KB Daten für ne Route.
    W-Alan Hotspot hat das Auto auch – sehr bequem

  • @thb:
    hast Du eine Ahnung wieviel Datenvolumen für z.b. 100 km verbraten werden mit Car Play ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19471 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven