iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 381 Artikel
"Wir öffnen uns mehr für Werbekunden"

WhatsApp: Neue App-Funktionen und Spekulationen um kommende Werbebanner

100 Kommentare 100

WhatsApp verbessert mit der neuen Version 2.18.51 die Bild-in-Bild-Funktionen. In WhatsApp-Nachrichten verlinkte Videos aus Facebook oder Instagram können nun direkt in der Messenger-App abgespielt werden, ohne den Chat zu verlassen. Darüber hinaus listet die Update-Beschreibung auch neue Funktionen für Gruppen-Admins, so können diese nun auch auswählen, wer den Betreff oder das Gruppenbild und die Gruppenbeschreibung ändern darf.

Whatsapp Dp

Bild: depositphotos.com

Nicht in der Update-Beschreibung enthalten aber ebenfalls neu ist das überarbeitete Anmeldeformular. Dieses wird nun den Änderungen mit Blick auf das Mindestalter gerecht und weist neue Nutzer in EU-Staaten darauf hin, dass sie mindestens 16 Jahre alt sein müssen, um den Messenger zu nutzen.

Werbung in WhatsApp wohl unvermeidlich

Es wird wohl nicht mehr allzu lange dauern, bis die ersten Werbebanner in WhatsApp auftauchen. Der für die Messaging-Angebote bei Facebook verantwortliche Manager David Marcus sagte in einem Interview mit dem US-Sender CNBC, dass man sich gegenüber Werbekunden weiter öffnen wolle.

Marcus brachte das Thema Werbebanner allerdings nicht konkret zur Sprache, sondern bezog sich auf das Angebot für Unternehmen, mit WhatsApp-Nutzern zu interagieren. Diese Funktion könne man nun auch großen Firmen zur Verfügung stellen, der Facebook-Mitarbeiter sprach in diesem Zusammenhang wörtlich von „Werbekunden“.

Für Spekulationen um die Einführung von Werbebannern in der Messenger-App sorgte der Weggang des Gründers Jan Koum vergangene Woche. Dieser hatte sich stets vehement gegen die Anzeige von Werbung in der App ausgesprochen:

Niemand wacht aufgeregt auf, um mehr Werbung zu sehen, niemand geht schlafen und denkt über die Anzeigen nach, die sie morgen sehen werden. Die Leute gehen aufgeregt schlafen, wenn sie darüber nachdenken, mit wem sie an diesem Tag plauderten (und enttäuscht, wenn dies nicht geschehen ist). Wir möchten, dass WhatsApp das Produkt ist, das Sie wach hält … und das Sie morgens erreichen. Niemand springt von einem Nickerchen auf und rennt los, um eine Werbung zu sehen.

Laden im App Store
‎WhatsApp Messenger
‎WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
Laden
Montag, 07. Mai 2018, 7:25 Uhr — chris
100 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dabei hab ich „damals“ noch unfassbare 75 Cent bezahlt. Später war für die Meisten, als es den Download kostenlos gab, die jährliche Zahlung von ebendiesen Betrag eine Frechheit und unbeschreibliche Zumutung. Mich Ärgert das. Wegen solcher Pfenniggkauserei muss man diese Werbung nun ertragen.

    • vor wie viel Jahren war das? Wo swind jetzt die, die die Entwickler wege Update-Kosten verteidigen :D

      • Und wieviel Cash hat man damit gemacht…
        Und wer hat den niedrigen Preis festgelegt?
        Wiviel wären einzelne User bereit gewesen zu zahlen?

      • 99c wäre bei der Nutzerzahl angemessen, ansonsten 1,99 pro Jahr ginge auch noch.
        Aber sehe ich Werbung, wird die App. direkt Entfernt.

    • Tja, so ist das eben. Damals hat sich jeder beschwert, als man entweder einmalig eine gewisse Summe zahlen musste (iPhones) oder als man jährlich einen gewissen Betrag zahlen musste (Android, später afaik auch iPhones?).

      Dann freute sich jeder, als es für alle kostenlos wurde. Doch diejenigen, die über die Finanzierung von WhatsApp gerätselt haben, wurden dumm angeschaut.

      Und siehe da – Werbung. Lieber würde ich jetzt wieder 1-3 Euro pro Jahr zahlen als einen Werbebanner zu sehen. Und bei der Nutzerzahl müssten selbst 1 Euro pro Jahr reichen, um eine beträchtliche Summe zu sammeln. Aber nein, dann würden sich ja wieder viele über einen Wucher aufregen, dabei verstehen sie nicht, was alles dahinter steckt. Alles soll ja heutzutage kostenlos sein. Warum gehen jene Personen nicht einmal einen Tag lang ohne Bezahlung arbeiten? ;-)

      • Lieber auf einen kostenpflichtigen und sichereren Messanger (zB. Threema) oder einen kostenlosen und sicheren Messanger (zB. Telegram) nutzen als noch Geld für einen Facebook-Dienst zu zahlen. Nicht einmal kostenlos sollte man diesen Nutzen. Aber die Bequemlichkeit siegt immer („ist so einfach“, „da sind alle meine Freunde“, …).

      • Tobi, warum ist Threema und vor allem Telegram sicherer?

  • Ich hoffe auf sehe viel Werbung die Nerven wird. Und ich hoffe das iMessage auf Android endlich auch kommt ;-)

  • Jan ist lustig, erst an Facebook verkaufen und dann Jammern, dass Datenschutz mit Füßen getreten wird und man die Kuh monetär so gut es geht ausschlachten will ^^

  • Trotzdem geschickt gemacht von Facebook. Erst Milliarden anfixen um dann das große Gels zu verdienen ;)
    Schade nur, dass ein Umstieg der Masse an Usern nicht mehr erfolgen wird – da war der Smartphone-Beginn die wohl beste und einzige Chance so etwas umzusetzen.

    • Haben die sich von Google abgeschaut. Nur das die penetrante Werbung dich auf jeder Website weiterverfolgt. Das ist ein paar Nummern größer!

    • Haben die sich von G.oogle abgeschaut. Nur das die pe.netrante W.erbung dich auf jeder W.ebsite weiterverfolgt. Das ist ein paar Nummern größer!

    • Sag das nicht, auch andere Messanger haben sich das Genick selbst gebrochen, als sie angefangen haben Werbung einzubauen.

      ICQ war anfangs komplett ohne Werbung am Schluss, als es der Prosieben Gruppe gehört hat, war es voll mit Werbung und Sinnlosen Spielen und was aus den Messanger geworden ist dürften wir ja alle wissen. Da ihn wohl nur noch die wenigsten nutzen.

      • Klar.
        Wenn alle gleichzeitig diesen Mist vom Smartphone werfen, dann einfach ein paar Tage oder Wochen über sms kommunizieren, dann stellen die es von allein um.

      • Wie naiv, zu denken dass auch nur 1%wegen der Werbung wieder auf sms umsteigen würde. Am besten noch mms für Videos usw. nutzen

      • @Davo

        1.) Sehr, sehr unrealistisch, dass „alle gleichzeitig“ WhatsApp löschen und eine gewisse Zeit lang SMS nutzen

        2.) Wird das nichts bringen – die Menschen sind so von Messengern wie WhatsApp abhängig, dass WhatsApp (bzw. Facebook) schon ahnt, dass jener Protest nicht lange dauern wird ;-)

  • Jaaaaa, tausche sehr gerne persönliche Daten gegen Werbung! Zuckerberg hat’s erkannt und perfektioniert seine Perversion in Reinkultur! Und die Mehrheit macht schön mit. Hat doch eh „nichts zu verbergen“. 80% meiner Kontakte erreiche ich mit iMessage, den Rest mit SMS.

    • Das eine hat mit den anderen nichts zu tun. Nur weil viele gewillt sind auf Ihren Datenschutz nichts zugeben, heißt es nicht das diese Maße auch gewillt ist nervige Werbung in einen Messanger haben zu wollen.

  • Jetzt muss imessage für Android kommen!

  • Glaube nicht das tatsächlich eine Werbebanner finanzierung kommt. Das war damals zu ICQ Zeiten noch völlig normal aber nicht heute. Da gibt es doch mittlerweile ein Haufen andere Wege für Firmenkunden. Siehe WhatsApp Business.

    • Dann kuck. Dir mal Skype auf Windows an

      • Und wie viele nutzen das wirklich?

        Nur weil mit jeden Windows 10 Account automatisch ein Skype Account angelegt wird, heißt das nicht das der Messanger auch bei allen ausgeführt wird und verwendet.

    • Und auch ICQ hat sich mit der Werbung das Genick gebrochen. Anfangs wurden noch Banner Remover etc. genutzt und irgendwann war es einfach trotzdem zu nervig und wie viele nutzen nun ICQ noch?

      • Die Werbung lies sich danach durch das blocken von ein paar Ports noch blocken.

        ICQ braucht kein Mensch mehr. Die allnet-sms-flat hat das Ding abgelöst. Jetzt haben wir die Messenger a la WhatsApp.

      • Auch eine All Net SMS Flat kann weder ein ICQ noch ein WhatsApp ersetzten. Denn es werden auch nicht gerade wenig Bilder rumgeschickt und vergiss nicht die Ganzen Gruppen die es auch gibt.

        Zumal nicht alle eine All Net SMS Flat haben. Jedoch selbst mit den wenigsten Volumen bis man gedrossetl wird, kann man WhatsApp nutzen und auch dann geht ein Bild senden und empfangen noch (dauert halt nur deutlich länger).

        Rein auf Text betrachtet hast du natürlich recht, da braucht es dann aber auch keine WhatsApp und Co mehr sondern da langt eine SMS.

      • SMS sind ja heute schon wieder fast out. Ich meinte, dass icq, msn, usw von der sms-flat dahin gerafft wurden. ;) auf einmal konnte man quasi von überall mit jedermann chatten und war nicht an den Computer gebunden.

        Heute nutzen die meisten ja wieder einen Messenger und das wird auch erstmal so bleiben. Auch mit Werbung.

      • Wenn die wirklich die deutliche Mehrheit einen Messenger mit Werbung nutzt, bin ich wirklich enttäuscht und davon wirklich überzeugt. Das 1 Mensch alleine intelligent ist abr viele zusammen einfach unglaublich dämlich.

        So wie ich die erste Werbung sehe, werde ich meinen Account definitiv löschen und nur noch die Nachrichten App von iOS nutzen. Wer dann iMessage hat ist gut und die anderen bekommen SMS.

      • Weil wir gerade bei icq waren: das haben doch auch super viele weiterhin genutzt, obwohl etwa 50% des Fensters Werbeplatz war – ich kenne nicht mal Einen, der es wegen der Werbung aufgegeben hat.

        Ich bin da bezüglich der Werbung ganz bei dir und werde es mir, je nachdem wie die Werbung platziert ist, fünf mal überlegen, ob ich WA weiterhin nutze.

        Wenn ich mir jedoch angucke, wieviele Leute sich (ganz selbstverständlich) Werbung in spielen reinziehen, glaube ich, dass die Nutzer-Einbußen bei WA nicht relevant wären.

    • Telegram ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Ich würde mir nichts von dem Russen laden.

      • Die 1x Zahlung bei Threema, kann auch nicht für alle Ewigkeit dafür sorgen und wenn mal mehr User Threema nutzen, brauchen sie auch mehr Server und können die Consumer Version nicht mehr so einfach oder garnicht mehr mit den Einnahmen über die Business Kunden finanzieren.

      • Warum nicht?

      • WhatsApp hat auch eine WhatsApp Business und da nun wohl doch Werbung für die Consumer kommt, wird die Business Sparte wohl nicht genügend einnehmen und das ganze mit finanzieren zu können.

      • Genug bekommt FB ja sowieso nie – ob sie Gewinn oder Verlust mit WA machen ist da eigentlich unwichtig. ;)

    • Unfassbar unintuitiv, seltsame Datenschutz-Features, hochkomplizierte ID Verifizierungen… alles in allem echt ein Krampf. Und am Schluss wesentliche Features, die fehlen.

      Vielleicht ist das der Grund, warum genau 2 Leute im Bekanntenkreis es nutzen…

      Nach Jahren der Hoffnung auf Verbreitung gelöscht

  • Wenn die Leute ja nur flexibler wären. Dann könnten einfach alle auf Threema oder was anderes umsteigen und gut is.

  • Ich denke, daß mit der Einführung der Werbung auch die Möglichkeit gegeben wird durch eine monatliche oder jährliche Zahlung die Werbeeinblendungen zu unterdrücken, um weiterhin ungetrübt WhatsApp nutzen zu können.
    Auch wenn es wohl die wenigsten wahrhaben wollen, aber WhatsApp verursacht dem Betreiber nun mal Kosten. Selbst dann wenn dieser Facebook heißt.
    Leider fehlt den meisten ein Verständnis dafür, daß Leistung mit einer Gegenleistung einhergeht. So oft liest man hier, daß Leistungen ohne Gegenleistung, sprich kostenlos, eingefordert werden. Dabei wird vergessen, daß auch eine für den Kunden/Verbraucher kostenlos angebotene Leistung vom Dienstleister/Unternehmen diesem Kosten verursacht. Es scheint bei Vielen die völlig realitätsferne Meinung zu bestehen, daß es so etwas wie „kostenlos“, „umsonst“, „unbegrenzt“, etc. in der Marktwirtschaft tatsächlich gibt. Nur weil etwas für den Verbraucher so dargestellt wird ist es noch lange nicht so.

    • Wieviele Millionen Dollar macht WhatsApp an Einnahmen?
      Und nun ist nach ein paar Jahren alles aufgebraucht?
      Bullshit.

      • Gute Frage! Wieviel Millionen Einnahmen hat WhatsApp eigentlich? Und was für Kosten entstehen durch die immense Nutzung? Die Zahlen wären in der Tat mal interessant. Es ist aber eher unwahrscheinlich, daß sich WhatsApp, respektive Facebook, hier in die Karten, bzw. Bücher schauen läßt oder dazu detaillierte Informationen rausgeben wird.

    • Hätte kein Problem damit, pro Jahr ein paar Euro für mehr Funktionen oder Werbefreiheit zu zahlen.

      Ich nutze die App jeden Tag und umsonst gibts eben nichts im Leben.

      Selbst WENN WhatsApp die Werbung einführt: Telegram, Threema und Co werden sich zu Beginn mit „werbefreiheit brüsten“, aber sobald sie merken, dass man trotz Werbung Benutzer hält bzw Nutzer die Werbung freikaufen, werden auch die anderen Messenger nachziehen. 100%

      • Mach mal pro Monat ein paar Euro mehr daraus. Was glaubst du verdient Facebook mit deinen Daten pro Monat? Das sind nicht nur Cents. Wenn die per In-App das Ausblenden der Werbung ermöglichen, dann ist es schon günstig wenn dies alle 4 Wochen nur 5 Euro kosten wird.

      • Die nächste Finanzblase. Künstlich hochgerechnete Zahlen, um mögliche Gewinne, bzw. Umsatzzahlen vorherzusagen. Ich finde man merkt an diesen ganzen Rechnereien nur Zahlen, aber keine tatsächlichen Werte, bzw. Waren stehen.
        Wie es schon erwähnt wurde: Es gibt nix umsonst!

    • Dann könnte man bei FB auch die Werbung entfernen. Das Geschäftsmodell von FB klappt aber nur, weil sie alle Daten sammeln. Ein einziger User, der keine Kontakte, Likes usw hat ist für FB wertlos – das ganze Konstrukt macht den einzelnen Nutzer so wertvoll.
      Und bei WA wird das nicht anders sein – und wird mehr und mehr in den FB-Daten-Sumpf abgleiten.

  • Signal Messenger. Soweit ich das sehe hat dieser Messenger nur Vorteile!

    • Echt, was ich mit den Nachteil das man eventuell seine Kontakte nicht mehr erreicht. Da diese eben nicht Signal nutzen sondern sich für einen anderen Entschieden haben?

  • Da habe ich anfangs noch Geld für Whatsapp bezahlt und jetzt wollen die mir trotzdem Werbung anzeigen? – EINE FRECHHEIT

  • Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in WA soll wohl auch wieder rückgängig gemacht werden, damit die Werbung, wie im Facebook Messanger, personalisiert werden kann. Nun ja, mich stört das nicht aber sicher andere.

  • Tolle Sache…
    Ab dann wird auch WhatsApp endgültig von meinem Smartphone verbannt.
    iMessage nutze ich eh schon bei allen, die ein Apple nutzen. Dann muss der Rest wohl von seiner SMS-Flat Gebrauch machen.
    Der Facebook Messenger ist eh nicht installiert. Und die 183 Nachrichten, die mir die FacebookApp auf meinem alten Pad anzeigt wird auch weiter ignoriert:-D

    • So mache ich das hier auch. Am Anfang haben viele gemeckert, sich dann aber dran erinnert selbst eine SMS-Flat zu haben oder zumindest eine um 200 liegende Anzahl Frei-SMS. So viel tippe ich eh nicht, da ist es bis heute kein Problem. Sind eh nur 2 Hände voll im Freindeskreis, wo ich auf die SMS zugreife. In der Familie und meine wichtigsten haben alle ein iPhone. Lustig ist es nur, geht man mal aus. Die Jungs setzen WhatsApp echt voraus und glauben ich würde einen Korb verteilen wenn ich mitteile nur iMessage (kennt kaum wer) oder SMS zu nutzen. Verrückt.

      • Die Mädels setzen genauso WA voraus, die Gesellschaft setzt leider größtenteils WA zur Kommunikation voraus und das ist das Problem.

      • Ich habe mich lange gegen WA gewehrt, aber seitdem ich einem Verein beigetreten bin komme ich nicht mehr drum herum. Dort wird alles wichtige per WA mitgeteilt… So ist es leider sogar in manchen Firmen.

      • Nach der yünernahme von WhatsApp durch fressenbuch, habe ich mein Skonto gelöscht.

        Ja, ich lebe noch, trotz all den Jahren ohne WhatsApp.

      • @Pappnase

        Einfach dem Vereinsveantwortlichen darauf hinweisen, das er gegen die Datenschutzbestimmungen verstößt und ob der Verein dagegen versichert ist.

  • Einfach zu Telegram wechseln Leute, ist eh viel sicherer und besser. Die meisten Funktionen die in WhatsApp kommen sollen gibt es dort schon längst, also warum bei WhatsApp bleiben???

    • Erreichbarkeit der Leute, bringt nichts wenn wenige zu Telegram, da die anderen wo anders hingehen.

      Und diese Erreichbarkeit betrifft ja nicht nur deine Freunde, sondern auch die Freunde deiner Freunde und so weiter.

      • Mir war es noch nie wichtig, die Freunde meiner Freunde zu erreichen.

      • Dann hab ich mich falsch ausgedrückt oder du willst es einfach nicht verstehen.

        Es geht nicht darum, dass du die Freunde deiner Freunde erreichen sollst oder willst. Es geht darum, das deine Freunde noch andere Freunde haben und nicht nur dich, diese Freunde wollen sie auch erreichen.

        Und ich behaupte mal die wenigsten wollen sich 5 Messenger installieren nur um alle zureichen, da wird der genutzt mit den man die meisten erreicht und über diese Methode beugten sich schon viele und Nutzen nun auch WhatsApp. Da sie mir ihren Randgruppen Messenger Ihre Leute nicht mehr erreichen.

      • @ich
        Habe ich wirklich falsch verstanden.

        Aber auch dazu kann ich was sagen, der Weg der Lemminge ist nicht mein Weg. Ich bin ein beruflicher telefonierer und habe Kunden. In den letzten 20 Jahren habe ich gelernt das ich mein Telefon ruhig klingeln lassen kann, wenn ich mit jemandem Rede oder es gar lautlos stelle, wenn ich was am Schreibtisch arbeite ohne eine Aufmerksamkeitskrise zu bekommen, weil ich in dem Augenblick nicht weiß, wer was von mir will und ob es gar wichtig sei.

        Ich bin einer der ersten mit einem ISDN Telefonanschluss gewesen und vermisse heute manchmal das ins Büro kommen und erstmal die Nachrichten am Anrufbeantworter abhören und planen, wenn und was man zuerst macht.

        Ich habe als Jugendlicher auch noch für 20 Pfennige meine Mutter angerufen, wenn es eine große Verspätung gab.

        Von daher bin ich abgebrüht und ich bestimme wie ich kommuniziere und mach mich nicht zum Lemming, nur weil das 90% der Freunde meiner Freunde machen. Ich bin erreichbar per iMessage, Threema , sms, Telefon, E-Mail. Ich stehe als Kommunikations alter Hase also über dieser Abhängigkeit und sage mir, wer mich erreichen will schafft das. Und ganz ehrlich das klappt bis heute.

    • Sicherer?
      In Telegram ist doch nur der geheime Chat End-To-End verschlüsselt und der Rest ohne Verschlüsselung, bzw. nur eine Transportverschlüsselung (TLS) oder irre ich mich?

    • Denke mal, Threema ist da eindeutig die bessere Wahl. Hat WA oder Telegram eine Voting-Funktion?? Ist sehr praktisch und spart eine Menge Hinundhergeschreibe…

  • Sollte das tatsächlich eintreten, wird WA gelöscht und alle, die mit mir kommunizieren wollen, können das dann via Threema, iMessage, SMS oder – ja, das kann man tatsächlich auch noch- einfach per TELEFON versuchen!
    In diesem Sinne eine schöne Woche

    • Wenn WhatsApp das einführt, würde ich persönlich aber nicht durch einen anderen Dienst eines Drittanbieters (Threema) das ersetzten. WhatsApp ist dann bei mir weg und ich nutze nur noch die Nachrichten App und das war es dann.

  • Was ist mit dem FB-Messenger und dem kommenden Instagram Messenger? Kommt da auch die Werbung?

  • doitwithanarchitect

    Es gibt genug alternative Messenger. Threema, Telegram, Signal, iMessages. Wenn die erste Werbung reinflattert bin ich weg…

  • Ich hoffe darauf, dass Apple RCS in iOS 12 bringt. Das wäre dann DIE Alternative. Der Dienst muss aber fest integriert sein, wie heute die einfache SMS.

  • Ich hoffe auch schon seit langem auf die Werbung bei WhatsApp im Stil vom Facebook messenger. Dann lassen sich die Freunde endlich von Telegram und überzeugen…

  • Kurze Frage geht es nur mir so das ich jetzt trotz der Tatsache das ich die Vorschau ausgemacht habe im Sperrbildschirm sehe wer mir die Nachricht geschickt hat? Das war vorher anders wenn man die Funktion aus gemacht hat… Sprich man sah weder Textvorschau der Nachricht noch wer sie mir geschickt hat…

    • Du musst unter Einstellungen -> Mitteilungen -> Vorschau zeigen auf Wenn entsperrt einstellen.

    • Nein, ist bei mir auch so. Unter Einstellungen -> Mitteilungen -> Vorschau anzeigen ist „Wenn entsperrt“ eingestellt, unter den Optionen bei Mitteilungen -> WhatsApp ebenfalls Vorschau anzeigen: „Wenn entsperrt (Standard)“. Und in den Einstellungen von WhatsApp ist „Vorschau einblenden“ auf „Inaktiv“ gestellt.
      Außer dem Update ist bei mir auch nichts geändert worden…
      Evtl. ein Bug?

  • Ich habe im Familien- und Freundeskreis, großzügig Threema verschenkt, als Geschenk über den AppStore oder Codes von der Website.
    Es half nichts, man blieb bei WhatsApp und nutze Threema selten oder gar nicht.
    Bin sehr gespannt ob und in welcher Art Werbung in WhatsApp auftaucht und wie die „Masse“ darauf reagiert.
    Ich persönlich,würde auch zahlen, um die Werbung zu umgehen.

    • Das ist jammerschade. Würde die Familie und Freunde auch gerne überzeugen, aber der Mensch ist ein träges Gewohnheitstier.

    • Ist doch prima, mache ich auch so, und konsequent nutze ich mit denen Threema. Da ich keinen WA Account habe, können die mich auch nicht darüber kontaktieren.

      Es liegt also nicht nur daran, das die Leute kein Threema haben, sondern daran, das viele Leute zwar meckern, aber nicht mutig genug, den finalen Schritt gehen und sich bei WA löschen.

      Natürlich werden die dann weiterhin von ihrem Umfeld über WA angeschrieben.

  • Lamg lebe Telegram :) nutze ich eh schon seit 1,5 Jahre

  • Sobald der erste Werbebanner erscheint fliegt der Scheiß vom Iphone. Den Fratzebookaccount habe ich schon vor 4 Jahren löschen lassen.
    Firmen wie Google, Facebook, Amzon und Instagram verdienen durch den Verkauf unserer Daten so viel Geld, das zusätzliche aEinnahmen durch ungefragte Werbung für mich ein absolutes NoGo ist!

  • Für manche scheint WA echt lebensnotwendig zu sein. Meine Herren! Wenn ich mit Freunden spreche, die Kinder haben, stöhnen die oft nur über den Gruppenzwang, WA zu nutzen…Wie wurde das Vereinsleben eigentlich vor den Messengern am Leben erhalten? Ging doch auch. Und wer drei Kinder in 9 Vereinen und damit gefühlte 20 Gruppen bedienen muss, stöhnt nur noch, wenn wieder 12 “Daumen hoch” für eine kleine Info reinploppen. Also ich glaube, vielen wäre es sogar recht, wenn alle panikartig WA löschen, weil Werbung auftaucht…

    • Lass mich raten: Du nutzt Threema oder Telegram? *g*

      Nenn mir eine (junge?) Person, die heutzutage ausschließlich auf SMS setzt. Es gibt Prepaid-Karten mit kostenlosem Internetzugang (z.B. Netzclub) – warum also weiterhin auf kostenpflichtige SMS setzen oder 20-50 Euro pro Monat für eine SMS-Flatrate setzen, wenn es mobiles Internet kostenlos oder mit einem gewissen Datenvolumen ab 1-2 Euro pro Monat gibt?

      WhatsApp hat sich nun mal zu Anfangszeiten aufgrund fehlender Konkurrenz, gutem Marketing und Benutzerfreundlichkeit durchgesetzt. Das ist eine Art Kettenreaktion: kaum einer nutzt Threema oder Telegram – also wird WhatsApp heruntergeladen. Und so geht das immer weiter.

      WhatsApp ist für mich „lebensnotwendig“ (unverzichtbar passt besser), weil es bei der Konkurrenz nur einen Bruchteil meiner Kontakte gibt. Den ersten Schritt zu wagen bringt bei meinem Bekanntenkreis und bei meiner Familie nichts – warum sollte man auch umsteigen, wenn sich eine App schon längst umgesetzt hat und ein Umstieg u.U. Geld kostet (auch, wenn 1-3 Euro kein Problem wären) und auch Zeit kostet, bis alle umgestiegen sind?

      Dieses Prinzip gibt es doch schon lange im ähnlicher Form: „never change a running system“ – WhatsApp funktioniert (bis auf ein paar Ausfälle im Jahr, die aber verkraftbar sind), jeder nutzt es, es ist kostenlos (Datenschutz mal außen vor gelassen)… so what?

      Natürlich konnte man damals, um dich mal zu zitieren, ein Vereinsleben auch ohne Messenger am Leben erhalten. Doch vergleiche mal den Komfort von WhatsApp (WLAN-Verbindung oder mobiles Internet – herunterladen – Kontakte sofort anschreiben) mit SMS (i.d.R. kostenpflichtig ohne passenden Vertrag, SMS brauchen ein paar Sekunden bis sie durch sind, begrenzte Zeichen, Kosten im Ausland höher als im Inland afaik), E-Mail (umständlich im Vergleich zu Telefonnummern, höheres Datenaufkommen als Messenger, nicht auf Instant Messaging angepasste Apps usw.), Fax (kein Kommentar) usw.

      Zu deinem Punkt mit den Gruppen: Wie gut, dass man Gruppen und Personen stumm schalten oder sogar Personen blockieren bzw. aus Gruppen austreten kann. ;-)

      • Ok, das ist mal eine fundierte und sachliche Antwort: Respekt!
        Mit Threema hast du recht – nutze ich (aber auch Signal). Ich habe den Anfang gemacht und (ob du es glaubst oder nicht), meine Kontakte sind mir gefolgt. Ich habe aber halt auch nicht 200 „Freunde“, mit denen ich ständig schreibe. Mit ca. 20-30 Leuten geht sowas aber echt ganz gut, wenn man vernünftig argumentiert und seine Gründe darlegt. Meine Freunde respektieren, dass ich nicht zu WA will und die 3€ haben jetzt wirklich auch noch keinen gestört. Aber klar. Es war schon ein bisschen Arbeit, die zu überzeugen. Darauf hat nicht jeder Lust.
        Mit deiner Analyse, wie es zur WA-Massennutzung kam, hast du voll recht. Und nachdem gefühlt 90% der Leute mit der Datenschutzproblematik eben kein Problem haben, spricht ja (für die) auch nichts gegen WA. Mich nervt’s halt trotzdem und ich setze mich für Alternativen ein, kläre die Leute ein bisschen auf und bringe sie zum Nachdenken. Was sie letztlich draus machen…tja, jedem seine Sache. Aber Monopole waren ja noch nie gut ;)

      • Deine Vorgehensweise mit dem Aufklären usw. ist zu begrüßen. Ich denke, dass ich erstmal – so wie meine Bekannten usw. – bei WhatsApp bleiben werde, solange sich nichts Kritisches herausstellt. Werbung gehört allerdings auch dazu, von daher halte ich es für realistisch, einen Wechsel in Erwägung zu ziehen, habe ihn aber noch nicht fest eingeplant. Sollte der Fall eintreten, so würde ich mich deiner Vorgehensweise anschließen: Bekannte aufklären und argumentieren, weshalb z.B. Threema zu bevorzugen oder zu erwägen sei. Es wird sich dann herausstellen, ob und wieviele umsteigen werden oder Threema parallel nutzen werden. Andernfalls kommt halt die klassische SMS zum Einsatz, sofern es notwendig ist.

        Volle Zustimmung, was das mit den Monopolen angeht. Leider im Instant Messaging- oder Social Media-Bereich ein bisschen schwierig, weil viele lieber eine App bevorzugen, als 3 verschiedene mit der gleichen Funktion. Aber mal schauen, was die Zukunft so bringt!

        Achja: Gut, dass ein Austausch von Meinungen hier auf iFun vereinzelt noch möglich ist, ohne, dass andere angegriffen werden – auch, wenn meine erste Antwort an einzelnen Stellen leicht provokativ erscheinen mag :-)

  • Endlich, das sind gute News, hoffe auf ordentlich viel Werbung.

    Ich als Threema Nutzer sehe dem gelassen entgegen. Die 2-3 Kontakte die kein Threema haben, werden es sich entweder überlegen……oder ich hab mehr Ruhe.

    Muss dem Denner Recht geben. Wer noch WA nutzt ist selber schuld und ist nicht zu bemitleiden.

    • Warum kann man nicht einfach mal die Entscheidungen anderer Leute tolerieren.

      Ich schreibe als WhatsApp-Nutzer auch nicht jedes Mal „muhahaha threema ist schei…, denen gönne ich nichts!!1!1″…

      Leben und leben lassen ;)

      • Ich geb‘ dir schon (wieder) recht. Wer zu hart missioniert, läuft Gefahr, die anderen nicht zu überzeugen, sondern nur noch zu nerven. Und dann bleiben sie schon aus Trotz bei ihrer Gewohnheit.
        Im Grunde toleriere ich die WA-Nutzer natürlich schon, nur habe ich auch ein blödes Gefühl dabei, dass meine Freunde und Bekannten meine Adressdaten aus ihrem Telefonbuch regelmäßig in die USA schicken. Gefragt hat mich in der Tat noch nie jemand, ob ich DAS toleriere…

  • Wenn WA Werbung einblendet – vielleicht auch noch mit „Plinnnnnnng“, dann wird das sofort gelöscht !!

  • Kommt die Werbung ist das eindeutig für mich ein Zeichen Tschüss zu sagen.
    und es ist mir egal was die Gesprächspartner davkn halten. ich also beleibte Seele behalte mejnen Stolz und lasse mit nicht alles bieten

  • Es gibt sichere Alternativen zu Whatsapp: Wire (mehr Umfang als Whatsapp, man brauch keine Handynummer angeben, Schweizer Unternehmen, Server stehen in Irland und Deutschland, kostenlos, wird über Buisness Lösungen finanziert, zb. nutzt ein großer Luxusautomobilhersteller aus Deutschland intern Wire, wird von Edward Snowden empfohlen); Signal (ähnlich in Funktion und Aufbau wie Whatsapp, wird über eine Stiftung finaziert, whatsapp Gründer gab Signal 50 Millionen Dollar, nachdem FB whatsapp gekauft hatte, wird auch von Edward Snowden finanziert, Weil nicht einsehbar von Regierungen in Iran, Ägypten etc. gesperrt, Telegram ist dort erlaubt welche ein Wunder ;-)); Threema (kostet einmalig 3 Euro, ähnlich zu whatsapp im Aufbau und Funktion, man brauch keine Handynummer angeben, Schweizer Unternehmen, Server stehen in der Schweiz) Telegram ist leider keine Alternative, da keinen End-to-End Verschlüsselung für Gruppenchat und man muss End-to-End vor jeden Einzelchat einstellen. Auch Angaben zum Firmensitz sind dubios. Einmal hieß es sie sitzen in Berlin, dann wieder sie sitzen im Oman. Dort sind aber nur Briefkästen vorhanden. Telegram wird eine enge Verbindung zum Kreml nachgesagt. Ich Hab Whatsapp gelöscht und nutze Wire; Threema und Signal… es werden immer mehr und da ich meinen Kontakten die Alternative anbiete eine der drei zu nutzen, werden es immer mehr. Ein Messenger mehr oder weniger störrt ja nicht, da mein Handy jetzt nicht physikalisch schwerer dadurch wird. ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28381 Artikel in den vergangenen 4774 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven