iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 396 Artikel

Kontoschutz, Geräteverifizierung, Codes

WhatsApp führt drei neue Sicherheitsfunktionen ein

Artikel auf Mastodon teilen.
26 Kommentare 26

WhatsApp, der beliebteste Messenger-Dienst in Deutschland hat die Einführung neuer Sicherheitsfunktionen angekündigt.
WhatsApp Code Verify Hero2
Wie die Verantwortlichen des Facebook-Mutterkonzerns Meta im Blog ihres Messengers erklären, sollen in den kommenden Monaten drei neue Funktionen für alle Nutzer ausgerollt werden: Ein Kontoschutz beim Einsatz neuer Geräte. Eine Geräte-Verifizierung für Mobilgeräte. Und automatische Sicherheitscode.

Den Kontoschutz beim Einsatz neuer Geräte will WhatsApp mit einer simplen Abfrage an bereits bekannte Endgeräte realisieren. Sobald ein neues Gerät auf einen vorhandenen WhatsApp-Account zugreift, muss dessen Besitzer diesen Zugriff auf einem bereits mit dem Konto verbundenen Altgerät bestätigen.

Die neue Geräte-Verifizierung läuft im Systemhintergrund ab, ohne dass WhatsApp-Nutzer hier aktiv werden müssen und soll dafür sorgen, dass die Ende zu Ende Verschlüsselung nicht kompromittiert wird. Wie genau dies funktionieren soll, erklären die WhatsApp-Entwickler in diesem technischen Artikel.

Whatsapp Verifizierung

Bei den automatischen Sicherheitscodes handelt es sich um zusätzliche Kontaktinformationen, mit denen sich zukünftig überprüfen lässt, ob es sich beim aktuellen Gesprächspartner auch um die Person handelt, die diese vorgibt zu sein. Die automatischen Sicherheitscodes sind vergleichbar mit den berietbereits vorhandenen Sicherheitsnummern

Genaue Termin, wann exakt die jetzt angekündigten Sicherheitsfunktionen für Nutzer in Deutschland ausgerollt werden, haben die Verantwortlichen bei WhatsApp leider nicht genannt. Die Zeit bis zur Bereitstellung der drei neuen Funktionen empfiehlt Meta allerdings damit zu verbringen, sowohl die Verifizierung in zwei Schritten als auch die Nutzung der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Backups zu aktivieren.

14. Apr 2023 um 13:03 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Gibts auch den Mark Zuckerberg spioniert mich nicht aus Schutz ?

  • Sebastian Voigt

    „Der beliebteste Messanger Dienst. “
    lol… ich denke eher der am meisten genutzte.
    Und das eher aus Bequemlichkeit, da viele einfach nicht wechseln wollen.
    Habe im Freundeskreis schon so oft versuche unternommen.
    Die wenigsten sind offen für anderes und das aus Gewohnheit.

    • Für private Nutzer gibt es zwischen den Messangern kaum Unterschiede- die Sicherheit der Daten kann man selber nicht nachprüfen , selbst wenn der Quellcode offen ist.
      Daher scheint sich einfach der Messenger mit höchster Verbreitung im Freundeskreis durchzusetzen.
      Geschäftsgeheimnisse sollten nicht über private Kommunikationskanäle ausgetauscht werden.
      Also kein Grund zu erkennen, warum man andere zum Wechsel überreden muss

    • Beliebt ist nun mal was verbreiteten und am einfachsten ist. Und da ist WA klar der Sieger.
      Im Gegensatz zu Threema, Signal und Telegram die einige Nachteil(zu Gunsten von Sicherheit) haben und somit komplizierter sind.

      • Dachte ich mir auch, wenn es nicht beliebt wäre, würden die Leute wechseln. Gibt ja genügend Alternativen in dem Bereich.

  • Na super, wie soll dann die Verifizierung funktionieren, wenn ich mein altes Telefon verloren habe oder es geklaut wurde oder es zerstört wurde?
    Bin ich ja mal gespannt…

  • Nein, leider per Code an das „alte“ Handy der dann im neuen eingegeben werden muss… hatte es kürzlich erlebt. Mein neues war „eingefroren“ also benutzte ich kurz mein altes um im Netz nach Hilfe zu suchen und dabei meine Erfahrung mit diesem neuen Feature gemacht. Konnte natürlich den Code nicht bestätigen, da mein anderes Handy ja zeitweise nicht funktionierte… Definitiv nicht gut durchdacht :-(

  • Frage zum verschlüsselten Backup.
    Sollte im Bekanntenkreis eine Migration von Samsung zu Xiaomi machen. Ja, andere Marken aber gleiche App.
    Da war das verschlüsselte Backup aktiv, ließ mich nicht migrieren.
    Zurück auf dem alten Handy wurde ich schließlich nach einem neuen Passwort gefragt. OK, Passwort rein und tada: Erfolgreich erledigt.
    Aktiviert sich das verschlüsselte Backup automatisch? Oder muss die Person da doch was gedrückt haben? Ggf. mit Abbruch der Aktion, als es kompliziert (Passwort…) wurde?

  • WhatApp macht einen auf Sicherheit :D kannste dir nicht ausdenken

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37396 Artikel in den vergangenen 6079 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven