iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 474 Artikel
   

Welchen Musik Streaming-Dienst benutzt ihr? Umfrage zum Spotify-Update

Artikel auf Google Plus teilen.
117 Kommentare 117

Mit Version 0.9.0 marschier der Musik Streaming Dienst Spotify mit großen Schritten in Richtung Version 1.0 und hat heute sowohl seine Suche überarbeitet – diese zeigt jetzt auch Wiedergabelisten und Benutzerprofile an – als auch an der App-Übersetzung gefeilt.

teen

Wir nehmen das Update zum Anlass, einfach mal in die Runde zu fragen: Benutzt ihr einen der fünf großen Musik Streaming-Dienste? Und: Falls ja, habt ihr euch für das Spotify-Paket der Telekom bzw. das Ampya-Bundle Vodafones entschieden, oder zahlt ihr die durchschnittlich 10€ teuren Monatsgebühren unabhängig von eurem Mobilfunkvertrag?

Wir würden uns über einen kurzen Klick (bzw. Tap) im unten eingebetteten Formular freuen und reichen die Ergebnis-Zahlen der Umfrage noch im Laufe der Woche nach. Habt ihr Deezer, Spotify, Rdio, Napster, Ampya, Simfy oder ähnliches im Einsatz? Vielen Dank für eure Mühen.

Dienstag, 05. Nov 2013, 15:58 Uhr — Nicolas
117 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Napster wegen der großen Auswahl an Hörspielen.

    • Hey, Redaktion, Ihr habt wohl das Formular zum Tappen vergessen. Ein Kommentar kann ja wohl kaum als einmaliger Tap bezeichnet werden… Und niemand hat’s bemerkt!!! Sorry, aber ein weiterer Beweis dafür, dass Nerds meist sehr schnell an Verblödung erkranken.

    • Vielleicht kannst du mir dann ja mal eine Frage beantworten, wo ich bei der Telekom stets unterschiedliche Antworten bekomme. Wenn man Spotify über die Telekom bucht, verbraucht das Streaming ja nicht das Inklusiv Volumen. Aber was ist, wenn man das Inklusivvolumen durch anderweitige Nutzung verbraucht und das Internet gedrosselt wird. Ist dann Spotify auch gedrosselt oder läuft das ungedrosselt weiter? Ich habe schon ein paar mal hier im Kölner Telekom Laden auf der Hohe Straße und an der Hotline gefragt und kriege bei jedem mal eine andere Antwort. Hast du da vielleicht schon Erfahrung gemacht?

      • Hi, wenn dein Inklusivvolumen aufgebraucht ist, läuft Spotify nach wie vor mit voller Geschwindigkeit.
        Eigene Erfahrung.

      • Kann ich bestätigen, läuft auch danach ohne Probleme.

      • Hatte letzte Woche den Vertrag gewechselt und bin zur Telekom ( auch wegen spotify) hatte kurz auch die Angst das wenn mein Volumen aufgebraucht ist ich eigentlich nicht mehr streamen kann. Nachdem ich am 2.11 schon mein Volumen aufgebraucht habe ( ich habe noch kein Internet zuhause ) lief spotify aber (fast) ohne Probleme weiter.
        ich habe nur das Gefühl das tatsächlich nur die Musik schnell lädt, suchen/stöbern etc. kommen mir langsamer vor

      • Wenn du das iPhone mit dem Mac tetherst kann du selbst nach der drosselung spotify am Mac benutzen :D

      • Jupp – Spotify und Co (DT Dienste) laufen munter weiter :)

      • Jepp.
        Kann ich bestätigen!!
        Läuft weiter in maximal Geschwindigkeit.
        Absolut genial..

      • Falls nicht, anrufen und die Buchen dir noch Optionen kostenlos hinzu ;-)

      • ABER nur das streaming berührt das volumen nicht, das synchronieiseren deiner offline-playlisten bzw laden deiner listen auf das gerät über mobilfunk wird vom volumen abgezogen… das sollte also immer nur zu hause im wlan passieren, bzw eigentlich braucht man das dann ja gar nicht mehr.

      • Letzte Antwort ist falsch und wurde schon öfters in diversen Foren breit diskutiert. Ich kann jedenfalls bestätigen dass auch das syncen das Volumen nicht angreift!

    • Habe 02 denke trotzdem über spotify nach, wie viel mb verbraucht das denn so? Z.b. Pro stunde ?

      • Also man so rechnen jedes Lied auf niedriger Qualität Würde die ich jetzt mal behaupten bei 3 min Länge ca. 1-2 MB

      • Das sind dann ja schnell 30-40 mb die Stunde … Bei 500 mb nicht das wahre Hmm

      • Offline ist auch nicht ganz das wahre, aber immerhin etwas ;-)
        Kannst halt Zuhause Spotify Radio hören, Lieder mit Stern versehen und die „Starred“ Playliste offline setzten – dann hast du alle Titel, die dir gefallen auch unterwegs ohne Datenvolumen zu fressen- jedoch Speicherplatz.

      • Du kannst zwischen 96 kbit/s, 160 kbit/s und 320 kbit/s auswählen. Das Verhältnis ist 1 kbit sind 125 Byte. 96 kbit/s: 5 min Stream = 3,6 mb. 160 kbit/s: 5 min Stream = 6 mb. 320 kbit/s: 5 min Stream = 12 mb. Ich habe Spotify nur weil ich bei der Telekom bin, sonst ist in der Tat das Inklusivvolumen relativ schnell weg und bei schlechtem Netzausbau lohnt sich das ganze zu streamen auch nicht.

  • Keinen, unnötig. 64 GB, alles dabei, null Qualitätsverlust unterwegs.

  • iTunes Match natürlich !? Wie kann man das vergessen aufzuführen ??

  • Garkein. Für sowas gebe ich kein Geld aus

  • Gar keinen!

    Ich kaufe noch Musik, genau wie Filme.

  • Ich nutze spotify mit der Telekom und bin sehr zufrieden… Weil nichts vom Daten Volumen abgeht!! :-)

  • Spotify mit Telekom! Geht zwar nur mit 3G gut, aber dann machts echt Spaß! Und 10€ bezahl ich auch locker für ein Album ;-)

  • Cool, man kann mehrfach abstimmen :D

  • Habe seit 1 1/2 Jahren Spotify Premium, seit dem 5S innerhalb des Telekom Vertrags. Bin sehr zufrieden und möchte es auch nicht mehr missen.
    Das Einzig doofe ist, dass ich damals den Spotify-Account mit meinem Facebook-Account anlegen musste. Leider gibt es von Spotify keine Möglichkeit den Account in einen „normalen“, ohne Facebook umzuwandeln. D.h. wenn ich mein Facebook-Konto deaktiviere, habe ich auch kein Spotify mehr..

  • Ich benutze gar keinen Streaming-Dienst sondern meine gut sortierte iTunes-Bibliothek mit Alben und Hörbüchern.

  • Telekom und spotify…. Daten Volumen bleibt….:-))

  • naja 3 Monate Rdio, jetzt wieder iTunes Match (hab meist Wifi) – brauch keine extra 10€ ausm Fenster werfen. Hab alles was ich brauche, ab und zu mal nen Album kaufen bei iTunes, da hab ich mehr das Gefühl einen Künstler zu unterstützen. (kaufe meist nur Indie-Zeug, oder kleine Musiker)

  • is doch alles käse. ebenso itunes match. hab ich zwar, aber immer wieder mal funktioniert es nicht. grade wenn man unter der dusche abrockt und plötzlich der stream abreisst. ich lob mir das gute alte ukw radio. da kommt zwar nur bullshit, aber das dudelt und dudelt und dudelt… bis zum stromausfall :D

    • Da hast du Recht. Für tragbare Geräte ist diese Technik nur interessant, um ausländische Radiosender zu hören. Da gibt es einige mit Spartenangebot, die richtig cool sind..
      Bei den deutschen Sendern ist es unterträglich, wie Werbung andauernd von Musik unterbrochen wird.

  • Gar keinen. Habe einen ipod mit 160 GB voller Mp 3 in 320er Qualität.

  • Deezer, da bei T-Mobile AT im Tarif gratis dabei.

  • Ich benutze kein Streaming Dienst für Musik. Habe meine Playlisten und meine gekauften Songs. Gehören mir bis ins Grab, glaub länger nich für Digitale Versionen. Bei CD’s (oder andere gekauften Datenträger mit Musik drauf) gilt das wohl nicht.

  • Für einen Streaming-Dienst extra Geld auszugeben, find ich echt krank, weil völlig unnötig.

    • Lieber gar keine Musik kaufen, sondern nur illegal laden oder was? Sobald man mehr als eine CD im Monat kauft, kann ein Streaming Angebot schon sehr sinnvoll sein.

  • Spotify @ Telekom mit For Friends Tarif zum Preis von 8,45 Euro monatlich!

  • Streaming von Musik ist wie Klingelton-Abos: für Leute ohne technisches Verständnis. Was kommt noch – Tipp-Ex fürs Display, wenn man sich vertippt?
    Jemand, der zunächst Hardware mit reichlich Speicher kauft und seine Musik kurzerhand drauf syncen kann, hat keinen rationalen Grund dafür einen Vertrag mit Extra-Traffic zu bezahlen, um per Stream Dinge anzuhören, die er ohnehin längt in der Hosentasche haben kann.

    • Na ja, Helen, das siehst Du leider sehr undifferenziert. Musik-Streaming ist eine komfortable Sache für Menschen, die keinen Wert auf Silberlinge legen, gerne abwechslungsreich Musik hören oder Hörbücher konsumieren und dafür kein Vermögen ausgeben wollen.
      Ich persönlich bin sehr begeistert davon und der monatliche Betrag schützt mich auch vor Fehlkäufen, die es beim Streaming logischerweise nicht gibt. Und dass ich die Rechte an der Musik nicht lebenslang erwerbe? Macht nichts, ich bin alt genug, um zu wissen, dass sich mein Geschmack ohnehin ändert.

    • Apple brüstet sich doch auch damit Technik herzustellen die für Menschen gemacht wurde die keinerlei technisches Verständnis haben und sie einfach funktionieren. Das muss also schonmal nix schlechtes sein.
      Dazu kommt: wer sagt denn das sich alle Leute ein möglichst grosses iPhone/iPad kaufen? Mit 16GB kommt man ja kaum weit wenn man von den 14GB die iWork Apps, ein paar Spiele und Hörbücher drauf hat. Mein iPad ist damit voll und ich nutze deshalb mit dem iPad nur iTunes Match. Wenn ich die Musik aber nicht hätte, würde damit doch ein Streaming Dienst sogar mehr Sinn machen als mir für Tausende von € eine Bibliothek bei iTunes zusammenzukaufen ….

    • Ein volatiler Geschmack ist ja in Ordnung, nur wo ist der Unterschied zu Radio? Gerade Spartensender gibt es in allen Geschmacksrichtungen und sie sind redaktionell besser sortiert..

      • Radio spielt aber auch nur die Singles der jeweiligen Künstler. Möchte man mal ein komplettes Album hören ist Radio die schlechteste Alternative. Ich persönlich benutze Spotify, da mein Musikgeschmack dort sehr gut abgedeckt wird. Allerdings kaufe ich auch noch Alben bei iTunes, um Künstler „mehr“ zu unterstützen. Heute z.B. erst das neue Eminem-Album gekauft.

      • „Heute z.B. erst das neue Eminem-Album gekauft“

        Das sagt eigentlich schon alles….

  • Schon seit eh und je Napster. Ein sehr reichhaltiges Angebot. Sind sehr zufrieden.

  • Hatte ne Weile Simfy, da die über web.de ein sehr günstiges Angebot hatten (ich glaube 6,99 für das offline Abo (also nicht nur streamen, sondern auch lokal speichern) bei 1 Jahr Vertragsbindung. Unglaublich schlechte App, ständige Abstürze, kein Support.
    Habe nun Napster, bin recht zufrieden. Auswahl ist gut, auch viele Hörbücher, Konzerte etc. dabei. Die App ist ganz schön, der redaktionelle Anteil (Empfehlungen, Neuheiten etc.) ist auch gut.

  • Kann mir jemand sagen, ob und wie man in Spotify die Warteschlange bearbeiten kann. Das haben die nun schon mehrfach angekündigt, aber finden kann ich es leider nicht in der App.

  • 8tracks benutze ich um neue Musik zu entdecken :]

  • Hatte bis gestern das Testabo von Rdio und fand das wirklich nett. Vor allem die App sah schnieke aus:)

    Mal sehen…

  • Hab seit 2 Monaten Napster vor allem wegen den Hörbüchern.
    Wenn Spotify dies auch anbieten würde, wäre das meine Wahl da ich prinzipiell europäische Anbieter bevorzuge.

  • Ich nutze seit mehreren Jahren Napster, hauptsächlich auch zu Hause mit Sonos, und bin ausgesprochen zufrieden damit.

  • Hab Spotify jetzt 2 Monate a 4.90 (einfach nen Polnischen Acc erstellen bei Spotify und Paypal mit irgendeiner Adresse) getestet und finds ganz nett aaaaaber absolut kein Highlight! Gefühlt jedes 3 Lied nicht vorhanden und ich höre nur Mainstream Musik… Bin nicht soo überzeugt. Werde nicht verlängern

  • Neben dem Telekom-Spotify-Dienst habe/teste ich gerade für 30 Tage WIMP HiFi und muss sagen, der Qualitätsunterschied ist beträchtlich. Leider auch der Preis (20,00 EUR statt 10,00 EUR). Lohnt sich aber für den Klangunterschied bei einer halbwegs brauchbaren Anlage.

  • Gibt es ein gutes free-tool womit man spotify free via airplay an meine boxen streamt?

  • Nur wegen dem ganzen „gestreame“ in der heutigen Zeit, egal obs Filme, Musik oder stinkende Youtubevideos sind, bauen alle Provider die Drossel in ihr Netz ein. Würde man ein einziges mal die Lieder/Filme runterladen und dann speichern, würde die Flatrate weiterleben.

    • also in österreich erdrosselt mich zum glück kein provider. ;) hab t-mobile internet flat am handy, zuhause a1 unlimited – streaming soviel ich will ohne irgendwelche einschränkung. das gibts bei uns nicht.

  • Nutze Spotify mit der Telekom. Höre dort hauptsächlich Hörspiele. Die Auswahl ist zwar nicht ganz so gut, wie zB. bei Napster, aber im Moment für mich ausreichend.
    Leider kann man bei Spotify nicht explizit nach Hörspielen/Hörbüchern suchen.

  • Ausser der Reihe das kostenlose Aupeo (personalisiertes Radio) + meiner sortierten iTunes Mediathek.

  • Zzt nutze ich noch Spotify, bin aber start am überlegen zu Ampya Vodafone zu wechseln, selber Preis, nur das ich dann noch mehr Volumen für mein iPhone hab…

  • Ich benutze Spotify, aber auch nur weil ich jemand kenne der bei der Telekom einen Mitarbeitervertrag hat und wir uns den Account teilen. Für jeden 3.50 im Monat, dass ist ok … ich höre nur ab und an mal unterwegs Musik. 10 Euro wäre es mir nicht wert und es geht ja auch von meinem Traffic ab.

  • Nö dafür ist mir mein Akku zu schade, Musik befindet sich wenn dann im Speicher ;)

  • Ich habe keinen. Musik soll „mir gehören“ und ich kaufe lieber 5-10 Titel im Monat, habe sie ( iTunes Match sei dank) dabei und bin so auch glücklich. Höre nicht jeden Tag was anderes, daher finde ich es so am besten.

  • Benutze Spotify über die Telekom.
    Das entscheidene bei mir war aber nicht das es über die Telekom angeboten wurde, sondern der Support für Spotify seitens Denon. Stelle mir oft Musik am iPhone oder iPad zusammen und höre die Playlist dann über meinen AV-Receiver. Die Kooperation seitens Telekom & Spotify ist nett aber für mich nicht unbedingt notwendig.

    @ iFun Team
    Will nicht drängeln, aber gibts Neuigkeiten bzgl. einem Update eurer App? Würde mir wünschen das bereits gelesene Artikel über die iCloud zwischen iPhone und iPad synchronisiert werden könnten. Ist sowas evtl. Geplant?

  • Teile mir Napster mit 2 Freunden. Kann die App dabei uneingeschränkt nutzen und 3,-€ im Monat gehen dafür in Ordnung ^^

  • Mein Musikgeschmack ist zu speziell, dass Spotify etc. mir da wirklich das richtige in guter Auswahl bieten würden. (Chillstep, Dubstep, OST, FutureGarage)

    • Mist, zu schnell auf abschicken geklickt^^

      Ich nutze deshalb eher Soundcloud und iTunes Match. Deckt bei mir eher das richtige ab.

      Und Electro Swing und K Pop Remixes (areia creations z.B.) habe ich vergessen ^^

    • Hast du schonmal Rdio getestet? Sind in dem Genre besser als Spotify.

    • Jemand der Electro Swing kennt UND hört :) Ja ich warte auf Apples iRadio da Apples Musikbibliothek extrem viel Abdeckt. Neo Pop, Electro Swing, Indie Pop, House, Chill Out, halt so einige gängige Charts Sachen und sachen wie Lindsey Stirling oder Michael Bublee. Ich höre Musik nie lange und brauch immer was neues. Deswegen warte ich schon auf iRadio.

  • Rdio ist für meinen persönlichen Geschmack das Beste. Habe bis auf ampya alle ausprobiert.
    Für mich sind Streamingdienste ideal, um neue Musik zu entdecken. Alben, die ich „haben muss“ kaufe ich mir dann sowieso.

    Und an alle, die sich Sorgen um die Vergütung der Künstler machen: die bekommen auch was vom Streaming-Kuchen, keine Angst.

  • Ich benutze MTV Music powered by Rhapsody, ca. 20 Mio. Tracks + Hörbücher…Hat eine Offline Funktion, so das man sich im WLAN seine Tracks downloaden kann ohne sein Datenvolumen zu belasten… ;-)

  • Deezer (T-Mobile AT)
    Würde es mittlerweile aber auch nehmen, wenn ich extra dafür zahlen müsste, da ich es täglich verwende und so schon viel Geld gespart habe.

  • Ich nutze Spotify über die Telekom. Bin eigentlich ganz zufrieden. Was mir aber fehlt ist die Möglichkeit die Musik über Spotify vom Rechner über AirPlay an mehrere Boxen und ATV im Haus zu stremmen wie es bei iTunes geht. Hat hier vielleicht jemand eine Idee, wie das gehen könnte?

  • Ich nutze seit 2 Monaten Spotify auf dem Ipad und IPhone. Ich bin total begeistert, ich habe bisher Musik wenn sie mir gefallen hat einfach bei iTunes gekauft… Jetzt habe ichbdie volle Auswahl und muss nur überschaubare 10 Euro im Monat zahlen. Ich nutze es intensiv unterwegs und daheim, meine Frau findet auch viel Musik für Kinder. Günstiger kommen dann eigentlich nur noch die Eselkinder die vor lauter Unrechtsbewusstsein Musik einfach klauen. Ich bin gern bereit 3Promille von meinem Nettogehalt für Endlos viel Musik auszugeben. Durch die Suchfunktion und die Vorschläge die ich von Spotify bekomme, habe ich auch schon viele Bands gefunden, denen ich sonst nie begegnet wäre. Von mir Daumen hoch!!!

  • Da ich auch viel im Auto Musik höre, bin ich auf lokalen Speicher angewiesen. Konnte mich daher noch nicht zu einem Streaming Dienst durchringen, zumal mir der Gedanke missfällt, zig Monate für die Nutzung zu bezahlen und dann nichts zu haben, falls man sich irgendwann mal wieder gegen das Streaming entscheidet.
    Dann lieber 10€/Monat in einzelne Songs investieren und spontane Wünsche über Youtube hören.

  • Vorher 1 Jahr Simfy. Die iPhone-App hat lange gebraucht bis sie super war, und mit der iPad-App sind sie ja immer noch nicht fertig. Wer 2 Jahre für ne App braucht … Daher bin ich vor 2 Monaten zu Spotify gewechselt. Die iPhone-App ist zwar nicht so gut wie die von Simfy, aber dafür ist die iPad und Mac App um Klassen besser!

  • Michael Haensch

    Inwieweit ist diese Umfrage repräsentativ, wenn diejenigen Smartphone Nutzer, die diese Dienste nicht nutzen, ohnehin nach Lesen der Überschrift weiterblättern? Abgesehen davon werden solche Nutzer, die nicht ein iOS nutzen, in der Regel ohnehin keine Kenntnis von diesem Artikel haben. Ferner könnten unter Umständen auch jene Nutzer, die einen der genannten Dienste inkl. eines Abonnements, bei welchem Netzanbieter auch immer, weiter klicken, da sie sich bereits für umfassend informiert, beraten und bedient fühlen…

    • Genau deswegen habe ich trotz Desinteresse am Thema ‚Ich nutze keinen dieser Dienste‘ geklickt.

      Abgesehen davon: niemand hat behauptet, dass die Umfrage repräsentativ sei, oder? O.o

  • Ich nutze Spotify weil es in meinem Telekom-Vertrag inklusive war. Aber wenn mir Musik gefällt kaufe ich mir das Album als CD. Und auch wenn ich die CD kaum mehr als 1 mal nutze um sie auf meinen PC zu synchronisieren. Eine CD-Sammlung ist es mir Wert. Das macht einfach mehr her als eine Musik-HDD bzw Cloud.
    Aber um neues zu entdecken ist Spotify natürlich genial.

  • hatte mit simfy begonnen und bin seit einem jahr bei spotify, meine freundin und ich haben beide premium um 10 pro monat. ich möchte es nicht mehr missen – lieder, die ich jahrelang nicht gehört hab, mit einem klick find ich sie. die radiofunktion bei spotify ist auch nett. was wurde eigentlich aus dem equalizer, der doch mal in der app versteckt war?!?

  • Wieso gibt es den Punkt iTunes Radio nicht auf einer Apple-Seite? Oo

  • Ich nutze mit Begeisterung Spotify Premium. Auf Musikseiten im Internet (FACT, laut.de, MOJO, Paste Magazine, Pitchfork, Plattetest.de, Rolling Stone, SPIN, Sterogum …) finde ich Unmengen von Neuerscheinungen und Bewertungen. Alles ist fast immer in Spotify zu finden und hören. Interessant sind auch die Musikkritiken in Zeitungen (FAZ, ZEIT …)
    Die Apps in Spotify bieten außerdem oft sehr cool gestylte Möglichkeiten spezielle Musik zu suchen – z.B. alte Blues- und Jazzplatten.
    Alles in allem – eine tolle Sache!!

  • Kann einer etwas zu anyplay sagen? Ein Kumpel von mir hat es und ich finde, dass es ganz gut aussieht und von der Musikauswahl her auch nicht schlecht ist. Es ist (bzw. war) immerhin kostenlos und da verzeiht man auch gerne, wenn ein Song mal nicht gefunden werden kann. Leider gibt es anyplay nicht mehr im Appstore. Weiß jemand etwas darüber? Bei meinem Kumpel funktioniert die App aber nach wie vor. Ist es möglich, aus dem Appstore entfernte Apps anderweitig auf sein Telefon zu ziehen?

  • Kann da gar nichts anklicken.
    Bestimmt hat Napster daher keine Stimmen ;-)

  • Ich benutze WIMP und bin total zufrieden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19474 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven