iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 347 Artikel
Was lange währt…

Weitere Hinweise auf Produktionsstart von AirPower

57 Kommentare 57

Ein weiterer Bericht stellt einen baldigen Verkaufsstart von Apples Qi-Ladegerät AirPower in Aussicht. Diesmal berichtet das Branchenmagazin Digitimes von Aktivitäten im Umfeld von Apples Produktionspartnern, die auf einen Start der Serienfertigung des Geräts hindeuten.

Dem Bericht zufolge verzeichnen Apples Produktionspartner eine stabile Nachfrage nach sogenannten Brückengleichrichtern Dies deute auf einen Produktionsstart hin, wenngleich man erst mit dem tatsächlichen Verkaufsstart vor Augen mit großen Fertigungsmengen rechne. Die soll „später im Jahr“ der Fall sein.

Apple Airpower Praesentation Phil Schiller

Die eher vagen Äußerungen decken sich mit Berichten über den Beginn der Produktion und einen geplanten baldigen Verkaufsstart von AirPower aus der vergangenen Woche. Apple scheint die mit dem Gerät verbundenen Produktionsprobleme mittlerweile im Griff zu haben und das 2017 angekündigte Gerät nun tatsächlich noch ausliefern zu wollen. Darauf deutete auch die im Zusammenhang mit Apples neuem Smart Battery Case in einigen Ländern zeitweise veröffentlichte Textzeile „Das Smart Battery Case ist mit dem drahtlosen Ladegerät AirPower kompatibel“.

Spannend bleibt es mit Blick auf den letztendlich von Apple genannten Preis für das Gerät. Es ist zu erwarten, dass sich der mit der Entwicklung und Produktion verbundene große technische Aufwand darin deutlich niederschlägt.

Via MacRumors

Dienstag, 22. Jan 2019, 6:46 Uhr — chris
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich fange mal an mit ner Prognose 279-329€ wäre realistisch.

  • Wie kann man auf der AirPower ne Applewatch mit Milanese oder Stahlarmband laden?

  • Also ich finde AirPower ja schon interessant…gerade für Familien. Wenn ich mir überlege, man stellt so Ein Teil ins Wohnzimmer und Eltern und Kinder können Ihre Geräte einfach auflegen um sie zu laden ist das schon praktisch. Allerdings wird der Preis wahrscheinlich echt heftig. Ich bereits ein Qi Ladegerät von Ikea in meinen Nachttisch eingelassen und ein weiteres 7,5W auf dem Schreibtisch stehen. Mehr als 100€ würde ich für AirPower nicht ausgeben. Da würde ich mir eher noch so ein 3fach Gerät von Ikea zulegen :D

  • Ich bleibe dabei:
    Wer Zubehör bei Apple kauft hat zum einen zu viel Geld und zum anderen völlig den Verstand verloren weil das Preis-Leistungsverhältnis einfach nicht passt.

    Wer für ein Ladegerät wirklich bereit ist 150-300 Euro (irgendwo dazwischen wird es wohl liegen) auszugeben dem kann ich nur Unverständnis entgegenbringen.
    Mit dem Geldbetrag kann man seine Geräte für ihren gesamten Lebenszyklus mit Strom per mitgeliefertem Kabel versorgen.

    Das ist in etwa so wie wenn ich meine ganze Wohnung „smart“ vernetze um Geld zu sparen aber für die Hardware Tausende Euro ausgegeben habe!

    • Aja,

      warum kaufst du denn überhaupt etwas ? Der Kommentar ist komplett sinnfrei, was hälst du davon den Leuten einfach selber die Wahl zulassen.

      AirPower wenn es denn kommt und auch funktioniert, hat keine Konkurrenz auf dem Markt, weil es schlichtweg so ein zubehor nicht gibt.

    • Smart vernetzen um Geld zu sparen ist ja auch ein Widerspruch in sich. Man macht Dinge smart um weniger Arbeit zu haben, also Dinge komfortabler zu machen, sonst nichts

    • Evtl erst einmal richtig informieren.

      Wenn die Airpower wirklich keine Blinden flecken hat, dann ist dies AirPower wirklich einmalig. Und wenn schon einzelne Belkin-Pads ca 60€ kosten, sind 150-18€ für die Airpower nicht überteuert.

      • Habe für mein Samsung Pad satte 10 euro hingelegt und funktioniert auch, wenngleich ich das teil nach dem „wow-effekt“ kein einziges mal mehr verwendet habe, da ich die geräte sowieso nachts aufs dock stecke. Ich sehe das mit Preis/Leistund ähnlich, sobald das in den bereich um 200€ kommt ist das für ein reines ladegerät schon echt heftig.

    • Ja, oder wenn man sich einen nagelneuen 911er Porsche kauft und sich dann über die Preise für die original Fußmatten beschwert und dann bei Aldi die für 9,99 kauft um sie anschlissend mit einer Schere passend zu schneiden ;-)

  • Für 69€ würde ich es kaufen. Es ist immerhin nur eine Ladematte. Bin gespannt wie sie das mit der Apple Watch lösen. Flaches laden wäre ja z.B. mit einem Sport Loop garnicht möglich.

  • Die QI-Ladegeräte welche ich ausprobiert habe, waren alle Mist. Dann lieber auf Apple warten, kommt vielleicht etwas vernünftiges bei raus, auch wenn es etwas teurer ist.

  • Die Frage ist, wie lange diese „Matte“ denn weiss bleibt, und wie man sie reinigen kann…

  • Es gibt zu viele „Vielleicht“ Meldungen. Schade, dass dann darauf aufgesprungen wird und so breit getreten werden. Mehr Seriosität in der Pressearbeit!

    • Pressearbeit haha der war gut. Genau von solchen Meldungen lebt diese Seite und genau hier gehören solche Meldungen auch hin. Wenn du Pressemitteilungen suchst, solltest du eher bei Apple direkt gucken…

  • Ich frage mich manchmal, warum alle auf diese „AirPower“ so heiß sind???
    Es gibt so viele Ladepads, die sehr gut arbeiten… warum auf Apple warten?

    • Weil es von Apple ist…für die sogenannten Fanboys gibt’s nix anderes, oder besseres auf dem Zubehörmarkt ;)

    • Weil mir keine anderes Ladepad bekannt ist, dass iPhone, Airpods und Apple Watch gleichzeitig lädt und vor allem, dies ist mein wichtigster Punkt, keine blinden Flecken hat. Bei jedem Pad muss man einigermaßen schauen, wie es drauf liegt. Dies soll bei der AirPower ja nicht der Fall sein, dies war ja auch das Problem was zur Verzögerung führte.

    • Weil es keine Matte gibt die ohne Probleme bisher 3 Geräte gleichseitig laden kann und nicht auf bestimmte punkte gelegt werden muss.
      Hinzu kommt, das die Matte „Smart“ ist und die Ladetätigkeit aller gerate zb. am iPhone anzeigt.

  • Ist vielleicht das ne Alternative?

    Sararoom 2 in 1 Wireless Ladegerät,zusammenklappbare Ladeschale 7.5 W/10 W, Qi Wireless Charging Stand Kompatibel für Apple Watch Series 1/2/3,iPhone X/8/8 Plus,Samsung Galaxy Weiß https://www.amazon.de/dp/B07DKZBNFV/

  • Ich finde die Matte schon allein interessant, weil ich alle zwei Nächte immer mein Smartphone und die Watch laden muss. Einfach drauflegen ohne darauf achten zu müssen wie genau man das Gerät platziert ist schon sehr komfortabel. Wenn dann noch das neue Airpod Case kommt, würde ich vielleicht zugreifen.

  • Was lange währt, wird endlich gut – 1. Alternative.

    Realistischer wäre da meines Erachtens die 2. Alternative: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. …

  • Was ist denn so falsch an Kabel einstecken zum laden? Persönlich kann ich mich für Ladematten nicht sonderlich begeistern

  • Ich habe ein „Billigpad“ 7,5 Watt zu 10€ und lade mein Xs-Max und SE damit (SE mit hinten angebrachter Ladefolie unterm Case, unsichtbar). Klappt einwandfrei. Ich verstehe den Hype um das „Airpower“ nicht, käme für mich nicht in Frage.

  • Preis: 179€. Ein halbes Jahr nach erscheinen: Nutzer beschweren sich über ständige Ausfälle. Apple dementiert „ihr legt es falsch auf die Matte“. Mehr und mehr Nutzer berichten von Problemen. Zwei Jahre nach erscheinen: Reparaturprogramm wird ins Leben gerufen, die Matte wird für 29€ gegen eine neue getauscht. Leider nur drei Monate Austauschgarantie – Fehler tritt erneut auf… usw…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25347 Artikel in den vergangenen 4315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven