iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 358 Artikel
watchOS 6-Unterstützung "ruht"

WeatherPro: Apple Watch bis auf Weiteres ohne Support

73 Kommentare 73

Auch wenn wir bei jeder noch so banalen Gelegenheit auf die WarnWetter-Applikation des Deutschen Wetterdienstes hinweisen: Im App Store führt WeatherPro die Charts der Prognose-Anwendungen an.

Weather Pro Neue Version 2019 Small

Wohl auch, weil die seit 11 Jahren kontinuierlich entwickelte App unter anderem eine App und eine Komplikation für die Apple Watch anbietet. Ein Feature, auf das der Beschreibungstext im App Store gleich im ersten Satz eingeht: „Die wiederholt zum Testsieger gekürte Wetter-App WeatherPro wird von MeteoGroup, einem der weltweit führenden Wetterdienste, entwickelt und unterstützt die Apple Watch!“

Doch auf die Unterstützung der Computeruhr muss bis zum Neustart der Wetter-App als Abo-Anwendung verzichtet werden muss. Wie ifun.de bereits im Mai berichtete, arbeitet man bei WeatherPro an der runderneuerten Version 5 und plant die Einführung einer Monatspauschale.

Zum Debüt der neuen App kann die Anwendung dann entweder kostenlos geladen und mit eingeschränktem Funktionsumfang und Werbebannern genutzt werden oder steht zum Monatspreis von 99 Cent ohne Einschränkungen und mit Zusatzfunktionen zur Verfügung.

Weather Pro Apple Watch

Apple Watch-Unterstützung „ruht“

Und offenbar wird die Apple Watch-Unterstützung erst zum Start von Version 5 wieder Einzug halten. Dies kommuniziert der Support des Unternehmens nach Rückfragen von Anwendern, warum sich die Apple Watch-Komplikation der aktuellen Version 4.8.8 nicht unter watchOS 6 nutzen lässt. Ein Auszug der Support-Antwort auf den Hinweis eines ifun.de-Lesers, dass die Temperatur-Anzeige unter watchOS 6 ausbleibt:

Leider funktioniert das WeatherPro Watch Face derzeit nicht mit dem neuesten watchOS und wir entschuldigen uns für die daraus entstehenden Unannehmlichkeiten. Aus technischen Gründen können wir die aktuelle WeatherPro-Version nicht mehr weiterentwickeln. Wir bereiten allerdings schon den Relaunch der App vor, inklusive der kompletten Überarbeitung von Design und technischer Infrastruktur.

WeatherPro 5.0 wird in Kürze in die letzte Entwicklungsphase eintreten, gefolgt von einem öffentlichen Betatest, der erste Einblicke in das neue Look & Feel von WeatherPro geben wird. Am Ende wird die neue App natürlich auch über ein neu gestaltetes Watch Face verfügen, das dann auch wieder regelmäßig aktualisiert und an die sich ändernden Anforderungen angepasst wird. […]

Laden im App Store
‎WeatherPro
‎WeatherPro
Entwickler: MeteoGroup Deutschland GmbH
Preis: 0,99 €+
Laden

Dienstag, 01. Okt 2019, 16:12 Uhr — Nicolas
73 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Naja, ich bin es leid. Abo=weg.
    Es gibt überall Alternativen. Zur Not guck ich wieder aus dem Fenster oder abends die Tagesschau….oder online etc. Es findet sich immer was.

    • Bei einer Wetter-App ist aber gerade ein Abo wirklich sinnvoll, denn der Anbieter erbringt ja eine kontinuierliche Dienstleistung.

      Wir sind langsam an einem Punkt angekommen, wo der Markt gesättigt ist und sich Entwicklung und Betrieb aus dem Bestandskundengeschäft finanziert werden muss.

      Kein Softwareanbieter wird auf die Dauer ohne die Einführung eines Abomodells überleben können.

      • Genau, es werden ja auch nicht täglich neue zukünftige Kunden geboren… alles steht still…

      • Was denn für eine Leistung? Die Daten gibt es kostenlos beim staatlich finanzierten Wetterdienst. Demnach haben wir bereits für die Daten bezahlt.

      • Was denn für eine Leistung? Hahahaha… du bist ein Witzbold…
        Haste schon alles bezahlt…. hahahaha
        Hat sich schon gelohnt in die Kommentare hineinzuschmökern.. :-)))

        Die App gibt’s gar nicht, ne?
        Die Pfiffigen wie Du gucken Tagesschau. Aber nur den Wetterbericht.

      • @Ensign:

        Und bei WeatherPro stimmt noch nicht mal Deine Aussage – bitte erst recherchieren.

        WheatherPro gehört zur MeteoGroup (das ist die frühere Firma MeteoMedia, von Jörg Kachenmann gegründet). Und die betreiben als einziger Anbieter ein komplett eigenes Netzt von Messstationen, und sind vollkommen unabhängig vom DWD.

        Und ja, von daher müssen sie privat finanziert sein. Und ein Abo verstehe ich in diesem Fall. Kann ja jeder für dich entscheiden. Für mich sind die Vorhersagen oft präziser als die des DWD, aber auch das mag regional unterschiedlich sein.

        Was ich nur nich mag, sind solche „absoluten“ Aussagen. Kuck gern Tagesschau. Andere sind vielleicht bereit, für ein Abo ohne Werbung zu zahlen…

  • Na ich bin ja mal gespannt, was dann mit meinem Jahresabo passiert..

  • Abo und weg bin ich… hab die App gekauft. Auch Premium bezahlt.

    Das neue Design ist auch nicht gerade übersichtlich.

    • Ganz im Gegenteil. Zudem wird in der neuen Bezahlfunktion noch nicht einmal Familiensharing enthalten sein. Sonst hätte ich es mir evtl. sogar überlegt. Auf meinen Androiddevices, wo das neue Abomodell und das neue Design schon vor Monaten Einzug hielt, habe ich zum Glück die alte Appversion ohne Updatehinweisen einspielen können. Bei iOS so ja leider nicht möglich.

  • Bisher eine meiner häufigsten Wetter-Apps – neben Warnwetter. Aber beim Abo bin ich raus – Alternativen gibt es genügend.

  • Mit Einführung eines Abo Modells wird die App dann leider gelöscht …

  • Die sind für mich sowas von gestorben…

  • Die Apple Watch App gibt es dann sicher nur im Abo, welches ich garantiert nicht abschließen werden. Damit würde die App von meinem Gerät fliegen. Abos kommen für mich bei Apps nicht in Frage!

  • Ist doch jetzt schon mit Abo nur sinnvoll Nutzbar. Ich bin zu Wetter online gewechselt. Mir war weather b pro auf Dauer zu teuer.

  • Tja, dann hat man ja jetzt einen Grund Alternativen auszuprobieren. Nicht wegen den 99Cent, aber so wie sich das anhört, wird noch eine Weile dran gebastelt, dann noch ein Beta-Test und schon ist es wieder soweit und WatchOS 7 ist da.

  • Ist mir letzte Woche auch aufgefallen. Wahrscheinlich ist ihnen einfach der Updateturnus zu kurz.

  • Abo Premium kostet jetzt schon 9,99.€ Also 20% Preiserhöhung. Mal schauen ob es das wert ist…

  • Hatte mich schon gewundert! App startet zwar, aber keine Inhalte

  • Hab ich schon bemerkt. Echt schade!

    • Jedoch hat die Aktualisierung der Wetterdaten auch nie vernünftig funktioniert, weder wenn sich das Wetter, noch wenn der Standort gewechselt hat. Zumindest nicht in der Komplikation. Aktualisiert wurde meistens erst, wenn man die App auf der AW gestartet hat. Von daher hab ich ohnehin meist die Apple eigene Wetter Kompikation genutzt.

  • Ich verstehe da wohl was nicht. Ich zahle seit Jahren 9.99€ pro Jahr. Und dafür stellen sie mir die watch app nicht zur Verfügung? Ich muss jetzt warten bis mein „Restguthaben“ verfällt und ich eine neue erhöhte Abogebühr zahlen darf?

  • Spätestens dann werde ich auch endgültig zu WarnWetter wechseln. Abo kommt mir nicht in die Tüte.

  • Na super, jetzt auch noch für das Wetter ein Abo abschließen.
    Habe die App seit Jahren und bin sehr zufrieden.
    Sobald das Abo kommt, wird sie allerdings gelöscht.

  • Wieso schreiben die Entwickler, dass sie aus technischen Gründen die App nicht mehr weiterentwickeln? Da fehlt wohl eher die Motivation.

  • Soso also bald Abo…das war’s dann wohl. Hab die App seit vielen Jahren genutzt.

  • nicht wild, warnwetter ist eh ausnahmelos zuverlässiger!

    und weather pro wird auch eine abo app werden…

  • Habe eWeather um mir die Temperatur als Badge anzuzeigen, plus die original App und WarnWetter

  • Was findet ihr an der WarnWetter App so toll? Die Vorhersage ist doch sehr bescheiden und ungenau. Bei mir ist die nächste Messstation ca. 20 km entfernt. Ich bekomme also nie die Regenwahrscheinlichkeit von meinem Standort angezeigt. Da ist mein Favorit WetterOnline wesentlich präziser. Die berechnen nämlich wie die Regenwolken sich bewegen und rechnen das für meinen aktuellen Standort hoch.
    Laut WarnWetter müsste es bei mir gleich schütten, WetterOnline zeigt aber für die nächsten 2 Stunden „trocken“ an.
    Weather Pro habe ich auch, wird dann wohl gelöscht, wenn es zum Abo wird.

  • … werde vermutlich Alternativen finden müssen, oder ganz auf Vorhersagen verzichten (ging früher auch ganz gut ohne).

  • Ich warte seit mai auf die neue Version. Bei Android ist sie wohl schon seit Monaten verfügbar. Wann kommt endlich die neue iOS Version?

  • mannmannmann.ey

    Die sitzen sicher auf so einem Batzen Kohle aus den letzten Jahren, dass sie so einen Shitstorm wie seit Mai im PlayStore und zu erwarten auf der iOS-Seite mit Lachkrämpfen aussitzen und dann einfach von vorn anfangen.

    Absolute Frechheit, die Bestandskunden mit bezahltem Jahres-Premium-Account so auflaufen zu lassen. Schade nur, dass es außer der 1*-Bewertung keine wirkliche Möglichkeit gibt, sich zu wehren oder dagegen anzugehen. Bei 105.xxx positiven Bewertungen kommen wir zurück zu oben genannten Lachkrämpfen.

    Meine Liste der „Geht-Sterben-Companies“ wird immer länger. :-(

  • Immer diese Abos

    Das Wetter im n-tv App ist haargenau das selbe wie WeatherPro (14 Tage Vorschau ) halt nicht ganz so nice aufbereitet … und auf die aw-App kann ich auch verzichten.

    • Sorry, das ist falsch. Gerade mal die n-tv-App installiert. Höchstwert dort für meinen Ort für heute (nachdem die Daten also schon bekannt sind) ganze 4 Grad unter dem tatsächlichen Wert, der bei WeatherPro richtig ausgewiesen wird. Wann setzt sich endlich die Erkenntnis durch, dass sich die Wetterapps aufgrund ihrer Datenbasis unterscheiden? Billig bleibt billig. Umsonst ist die Steigerung. Die Krönung ist dann WetterOnline, die die Wetterdaten für fehlende Ort schätzen.

  • Habe damals auch die App gekauft. Wenn jetzt auf Pflicht Abo umgestellt wird, wars das für mich. Wetter Online Pro ist damals runtergeflogen, als die den DWD wegen Warnwetter verklagt haben und dabei bleibt es auch. Damit bleibt also nur noch die App des DWD :D Die dünnen den Markt nun offenbar selbst aus….zugunsten des DWD :)

  • Antwort vom Support:

    Hallo Rene,

    vielen Dank für Deine Anfrage.

    Leider funktioniert das WeatherPro Watch Face derzeit nicht mit dem neuesten watchOS und wir entschuldigen uns für die daraus entstehenden Unannehmlichkeiten. Aus technischen Gründen können wir die aktuelle WeatherPro-Version nicht mehr weiterentwickeln. Wir bereiten allerdings schon den Relaunch der App vor, inklusive der kompletten Überarbeitung von Design und technischer Infrastruktur. WeatherPro 5.0 wird in Kürze in die letzte Entwicklungsphase eintreten, gefolgt von einem öffentlichen Betatest, der erste Einblicke in das neue Look & Feel von WeatherPro geben wird. Am Ende wird die neue App natürlich auch über ein neu gestaltetes Watch Face verfügen, das dann auch wieder regelmäßig aktualisiert und an die sich ändernden Anforderungen angepasst wird. In der Zwischenzeit hoffen wir auf dein Verständnis.

    Viele Grüße,
    dein Support-Team

    • mannmannmann.ey

      Der Relaunch wird seit fast einem Jahr angekündigt …

      „… in Kürze in die letzte Entwicklungsphase eintreten, gefolgt von einem öffentlichen Betatest“
      <= Und das schreibt der Support-Bot seit Mai … genau so.

  • Hallo zusammen. Dafür dass hier offensichtlich alle im Besitz eines iPhones für ca. 1000€ und einer Apple Watch für ca. 400-500€ sind, finde es ist hier ein ganz schönes Gejodel wegen 99ct im Monat! Ich kenne das von meinem Chef, wenn ich ihm sage ich will 1€ mehr im Monat – der jodelt dann auch immer so!
    Nichts für ungut! XD

    • Es geht doch nicht um die 99ct!
      Es geht um a die Preiserhöhung von 8€ auf 12€ pro Jahr und b grundsätzlich um das Thema Abo Modell. Also für Wetter zahl ich auch nicht. Dann Wechsel ich eben wie schon so oft.
      Vielleicht sollten die ja von monatlich zahlen auf „pro App öffnen“ umstellen-dann kann man noch mehr Geld verdienen…

    • Denk bei allen Themen so und du wirst arm sterben.

  • Wenn Abo, dann runter vom iPhone und Apple Watch. Für den Kauf viel Geld dafür bezahlt..

  • Den Olli 5K kann ich mich nur anschließen.
    Aber habt ihr schon mal darüber nachgedacht, dass man 5 Geräte damit bestücken kann!
    Also an man den Preis durch 5 teilt, ist es bestücken.
    Ich möchte die Arbeit der Entwickler nicht machen, zumal Apple ständig was ändert und die Entwickelt immer dran bleiben müssen.
    Ich werde weiter Jährlich die Pro Version kaufen, andere können gerne aus dem Fenster sehen. Wer sonst nichts zu tun hat.

    • mannmannmann.ey

      Es geht nicht um 5 Geräte oder 99 Cent oder 10€ p.a. Es geht um die Art, wie mit zahlenden Kunden umgegangen wird und um eine irreführende App-Beschreibung/Werbung.

      Seit Erscheinen der Apple Watch Series 4 (September 2018) funktionieren keine Komplikationen im Infograph-Watchface … seit WatchOS 6 funktioniert die App auf der Watch gar nicht mehr. Es wird aber mit einer Watch-App geworben.

      Ich würde zu gern wissen, wieviel Nutzer sich die App dafür gekauft haben oder ihr Premium für 10€ verlängert haben. (So wie ich z.B.)

      Bin echt angefressen!

  • Lächerlich, hab mich schon gewundert. Das seit Tagen nichts mehr auf der watch angezeigt wurde.

    Naja, ne alternative ist schnell gefunden keine Angst.

  • Die App ist sowieso schlecht. WarnWetter und Pflotsh sind besser.

  • Die Testphase gibt es schon seit Monaten, die neue Version hat nicht mal 50% an an Informationen wie die alte Version. Es fehlen Karten etc. Die Andrioid Version wurde nach der Veröffentlichung regelrecht Zerrissen. Seit dem ist da ruhestand, es kommt keine neue Testversion für iOS, und die aktuelle stürzt immer ab.

  • Finde die Watchapp sowieso ohne Mehrwert

  • Es soll Leute geben, die sich nicht nur für Wetter vor der eigenen Haustür interessieren. Was macht ihr denn, wenn ihr nach Österreich in die Berge fahrt – viel Spaß mit WarnWetter. Mit WeatherPro bekomm ich schnell einen weltweiten Überblick, wer meiner Freunde welches Wetter hat. Ich bezahl jedenfalls gern für täglich neue, präzise, zuverlässige Vorhersagen.

  • Ich empfehle Meteogram:
    Wetterdarstellung einmal anders, aber wenn man sich damit angefreundet hat ausgezeichnet!

  • „Doch auf die Unterstützung der Computeruhr muss bis zum Neustart der Wetter-App als Abo-Anwendung verzichtet werden muss. “

    Kauf dich Deutschbuch, hat mich auf gehelft…

  • Stephan Schindewolf

    Ich habe ein Premium abo für mein iPhone und meine Watch über ein Jahr abgeschlossen und lese grade hier dass es ab jetzt keine Unterstützung mehr für die Apple Watch mit Watchos6 mehr gibt.
    Bekomme ich nun wenigstens einen kostenlosen Ersatz wenn jemals die Version 5 rauskommt? Oder habe ich für etwas bezahlt was nun nicht mehr zur Verfügung steht?
    Sehr schwach!

  • Abo zahle ich nur, wenn die mir schönes Wetter an jedem Wochenende garantieren können. ….

  • Für Regenvorhersage nehme ich seit langem, Regen? Ist genau und zuverlässig

  • Das Thema ist völlig überbewertet. Unterhält man sich mit professionellen Meteorologen, so erhält man immer die gleiche Aussage: länger als zwei Tage im Voraus ist jegliche Vorhersage einfach nur unseriös und unprofessionell. Alles darüber hinaus kann man eher als einen Trend, eine vage Abschätzung sehen. In ländlichen Gebieten fehlen zudem die Wetterstationen in den Orten, hier wird dann aus einer 3-Punkte-Simulation ein Mittelwert berechnet über dessen Genauigkeit man ebenfalls nachdenken. Geld zu nehmen für eine 14 Tage Vorhersage ist per se schon mal sehr fragwürdig und dann noch als Abo? Einzig die Radarkarten sind wertvoll, aber die hält man bei WarnWetter genauso.

    • mit welchen „professionellen Meteorologen“ hast du dich denn so unterhalten?

    • Das ist Blödsinn. Ich wette, du hast noch nie mit einem „professionellen Meterologen“ gesprochen. Es gibt Wetterlagen, da ist eine genaue Vorheresage für einen konkreten Ort für die nächsten Stunden nicht möglich (z.B. Rückseitenwetter mit einzelnen kleinräumigen Schauern hinter einer Kaltfront), aber für ein großräumigeres Gebiet sehr wohl. Und es gibt Wetterlagen (stabile Hochdruckgebiete), da kann man auf 10 Tage sagen, dass z.B. in ganz Nordeutschland keine Wolke am Himmel sein wird.
      Dieses „länger als zwei Tage im Voraus ist jegliche Vorhersage einfach nur unseriös und unprofessionell“ ist typisches undifferenziertes Stammtischgschwätz. Man muss die 14-Tage Vorhersage nur zu interpretieren Wissen, dann ist sie durchaus oft hilfreich. Wer aber glaubt, dass wenn für heute in zwei Wochen für seinen Wohnort um 9.00 Uhr Sonne und um 12:00 Uhr Schauer in der Vorhersage steht, das auch so eintrifft. Der ist halt leider dumm. Das ist nicht die Aussage, die mit dieser Progrnose getroffen werden soll.

  • Die Watch Unterstützung ruht immer noch, ätzend…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28358 Artikel in den vergangenen 4771 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven