iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 378 Artikel

Das neue "Wo ist?"-Zubehör

Vorab ausprobiert: Die AirTags in ersten Hands-on-Videos

102 Kommentare 102

Apple nimmt von morgen an Vorbestellungen für die AirTags und das iPhone 12 in der neuen Farbvariante Violett an. Die Auslieferung soll dann Freitag in einer Woche starten, und wie üblich wurden ausgewählte, und dem Hersteller in der Regel auch wohl gesonnene Berichterstatter vorab mit ersten Testgeräten ausgestattet.

Spannender als die neue iPhone-Farbe sind natürlich die ersten Eindrücke zu Apples AirTags. Die kompakten Bluetooth-Tracker gehen zu Preisen ab 35 Euro in den Handel – denkt aber daran, dass ihr, um sie beispielsweise am Schlüsselbund zu verwenden, nochmals mindestens den gleichen Betrag drauflegen müsst, wenn ihr einen von Apple angebotenen Anhänger dafür wollt.

Für Apple ungewöhnlich aber ausgesprochen positiv ist die Tatsache, dass die AirTags mit einer austauschbaren Standardbatterie ausgestattet sind. Die Stromversorgung sorgt dabei nicht nur dafür, dass sich der AirTag über Bluetooth oder Ultrabreitband-Funk orten lässt, sondern ermöglicht auch, dass ein AirTag mittels Piep-Geräuschen auf sich aufmerksam machen kann.

In den Videos unten seht ihr Apples AirTags in Aktion. Im ersten Video seht ihr einen sehr ausführlichen Review des YouTubers Marques Brownlee, der die Installation, Verwendung und die damit verbundenen Möglichkeiten zeigt. Brownlee erwähnt auch die weitgehend unbekannte Tatsache, dass die Lokalisierung eines AirTag nicht ausschließlich mit iOS-Geräten funktioniert. Findet ein Android-Nutzer einen AirTag, so kann er diesen als NFC-Tag einlesen und bekommt eine Webseite mit – sofern der Besitzer dies veranlasst – Kontaktinformationen für die Rückgabe angezeigt.

Der zweite von uns ausgewählte Film stammt von The Verge und ihr könnt darin ausführlich mitverfolgen, wie sich die Suche nach einem verlorenen (oder wie im Falle von The Verge von einem Kollegen versteckten) AirTag gestaltet. Dabei findet erst die „grobe“ Suche über „Wo ist?“ und anschließend die „genaue Suche“ mithilfe von Ultrabreitband-Unterstützung Anwendung. Die besten Ergebnisse bei der exakten Lokalisierung lassen sich den ersten Berichten zufolge dann erzielen, wenn man sich in Entfernung von maximal 12 Metern zum AirTag befindet. Wer noch mehr von den AirTags sehen will, kann sich im Anschluss noch 13 Video-Minuten von iJustine zu Gemüte führen.

22. Apr 2021 um 16:22 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    102 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    102 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34378 Artikel in den vergangenen 5573 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven