iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 837 Artikel

Hermès-Halter kostet mehr als ein iPad

AirTags: Ausgeklügelte Funktionen und teures Zubehör

172 Kommentare 172

Mit Blick auf die gestrigen Ankündigung der AirTags blieb eine Reihe von Fragen zu den Eigenschaften des neuen Zubehörs offen. Allem voran ist hier auch die Größe des neuen Zubehörs zu erwähnen. Mit einem Durchmesser von 3,2 Zentimetern fällt der Anhänger größer als die Zwei-Euro-Münze aus (2,6 Zentimeter) und sind mit 0,8 Zentimeter auch dicker, als dies auf vielen Bildern wirkt.

Apple Airtag Groesse

Die AirTags sind mit einer auswechselbaren CR2032-Batterie ausgestattet, die Apple zufolge bis zu ein Jahr lang hält. Die Zeitangabe basiert auf der Annahme, dass dabei täglich viermal ein Suchton über den integrierten Lautsprecher abgespielt und einmal täglich die sogenannte „Genaue Suche“ aktiviert wird. Letzteres Beschreibt die Möglichkeit, sich vom iPhone direkt zu einem verlegten AirTag führen zu lassen. Die Funktion basiert auf der Verwendung von Ultra­breitband-Technologie und steht somit nur mit den damit kompatiblen Generationen iPhone 11 und iPhone 12 zur Verfügung.

Airtags Suche Iphone

Rechts mit aktivierter „Genauen Suche“

Die elf Gramm leichten AirTags sind nach der Norm IP67 gegen Staub und Wasser geschützt. Dazu zählt auch, dass ein AirTag bis zu 30 Minuten in maximal einem Meter Tiefe unter Wasser liegen kann. Allerdings kann diese Eigenschaft laut Apple aufgrund der Abnutzung nicht dauerhaft gewährleistet werden.

Anonym über Apples „Wo ist?“-Netzwerk

Die AirTags unterstützen die Standard-Funktionen von Apples „Wo ist?“-App. Lassen sich also jederzeit Orten und bei Bedarf auch als „verloren“ markieren. Die Standortdaten bleiben dabei ebenso wie die Daten fremder Geräte, die diese Information weiterleiten können, anonym.

Airtags Wo Ist App

Apple hat auch eine Funktion implementiert, die heimliches Tracking verhindern soll. So werden iPhone-Besitzer darüber informiert, wenn sie von einem AirTag „begleitet“ werden, der nicht ihnen selbst gehört. Dieser kann dann über das eigene iPhone akustisch geortet werden.

Umgekehrt sollen Falschmeldungen, beispielsweise wenn mehrere AirTag-Nutzer gemeinsam etwas unternehmen, ausgeschlossen werden. Die Benachrichtigungen zu unerlaubtem Tracking werden nur dann aktiviert, wenn sich der Besitzer des betreffenden AirTag nicht in der Nähe befindet.

AirTag-Halterung will extra gekauft werden

Anders als die Schlüsselfindern von Tile oder Chipolo kommt der AirTag ohne Halterung oder dergleichen. Wer den kleinen Chip an den Koffer oder Schlüsselbund hängen will, muss auf ergänzend angebotenes Zubehör zurückgreifen. Der Standardpreis von 35 Euro für den AirTag verdoppelt sich auf diese Weise ganz schnell. So bietet Apple die passenden Anhänger für weitere 35 Euro an, nach oben sind dem Ganzen kaum Grenzen gesetzt, so bietet Apple beispielsweise auch einen Gepäckanhänger von Hermès zum Preis von 449 Euro als Zubehör an. Günstiger sind die Lösungen von Drittanbieter wie Belkin, dessen Secure Holder mit Schlüsselanhänger in verschiedenen Farben für 13,95 Euro in den Handel kommt.

Apple Airtag Mit Schluesselanhaenger Belkin

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
21. Apr 2021 um 11:00 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    172 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Dauert zum Glück nicht lange bis es auch Zubehör von Drittanbieter zum vernünftigen Preis gibt.

  • So wird aus Häckerling Gold gemacht….

  • Also das 449,-€ Hermesband ist doch ein Schnäppchen.

  • Vor allem braucht man dafür auch noch eine Schutzfolie, wenn es mit Schlüsseln zusammen nicht gleich nach 5min aussehen soll wie ein gebrauchter iPod Classic. :D

  • Gepäckanhänger für 449€? Geht’s noch?!?

    • Wer sich auch andere Produkte im Stile von Hermés leistet, stört dieser Preis nicht.

      • Der Preis ist natürlich heftig, aber ich frage mich immer ob die gleichen Menschen hier in einen Hermés Shop gehen und sich da über die Preise aufregen. Vielleicht ist einigen die Marke aber auch nicht ganz bewusst.

      • Aber wer lässt ein € 449,– Produkt unbeaufsichtigt an seinem Koffer zurück…das wird doch vom ersten Gepäckarbeiter geklaut und zu Geld gemacht…

      • Äppler du gehörst nunmal nicht zum Zielpublikum.
        Der durchschnittliche Käufer dieser Artikel merkt das nicht. Da sind ein paar Tausend einfach Wechselgeld oder Mittagessen.

        Nennt sich Neoliberalismus und die Schere ist dank Corona noch viel weiter aufgegangen.

        Also nicht heulen und brav weiter Lohnsklave sein.

      • @Nico Der durchschnittliche Käufer dieser Artikel merkt nicht mal das er was verloren hat, somit brauch er auch nicht so einen Quatsch wie AirTags mit oder ohne Anhänger.

    • @Didi: Eine ordentliche Preisansage. Aber nicht jedes Produkt ist für auch für alle Nutzer bestimmt. Es gibt Mitmenschen die können sich so ein hochpreisiges Produkt leisten und gönnen es sich.

      • Stimmt. Aber ich finde bei so einem Miiiini-„Accessoire “ sieht du es nicht.

        Also ich würde keinen Wohlhabenden „verurteilen“, wenn er an seinem Burkinbag (oder wie das heißt) ein „default“ Apple-Leder oder sogar Belkin Anhänger dran hat.

        Für meinen Geschmack, hat das keinen Geschmack!

      • Richtige Gönner. Ein vergleichbarer Anhänger für ein Namensschild kostet keine 20€.
        Wer sowas kauft ist ein Trottel, aber das freut natürlich die Firmen :D

    • Hermés war schon immer eine Firma mit Luxusartkieln für reiche oder die sich dafür halten.
      Leute kaufen auch Handtaschen für 2000€ und mehr oder eine Haarspanke für 500€ nur weil eine bestimmte Marke drauf steht.

      Das ist ganz normal. Es ist nicht jedes Produkt für alle gedacht. Damit muss man sich abfinden.

  • Wow, wie konnte ich nur so naiv sein und denken, das wenigstens ein Halter/Schlüsselbund für die Teile mitgeliefert werden würde – oh man, dabei nutze ich ja seit Jahren bereits Apple Produkte und müsste es besser wissen….

    • Ökologische Verantwortung und so. Nur das Nötigste wird mitgeliefert.

      Finde ich prinzipiell gut, denn wenn ich nen AirTag in einem Rucksack verstaue, brauche ich keinen zusätzlichen Halter. Über den Preis lässt sich natürlich streiten.

      • Sehe ich auch so. „Luxus“ Halter aus Leder für 45€ auch ok. Aber ein Silikon teil könnte man dann ruhig auch preiswerter anbieten für 10-15€.

    • @Sterzi: Eigentlich müßte Apple jedem der ein Produkt aus dem Portfolio kauft alles zugehörige Zubehör kostenlos dazu liefern. Ist ja ohnehin alles schon so teuer. :-)

      • Naja, kann man diskutieren. Die Airtags sind jetzt nicht unbedingt teurer als andere gute Alternativen am Markt. Und dank des Iphone-Ökosystems, sicherlich die bestmögliche Wahl…

        Und ansonsten, wenn man sich die Preise z.B. von Macbooks anschaut, sind die auch nicht sehr unterschiedlich von premium-Windows Versionen mit vergleichbarer Hardware.

        Überteuert finde ich persönlich insgesamt die iPhones (und trotzdem benutze ich eins), und insgesamt das Zubehör (Tastaturen, Hüllen, usw.).

    • Zubehör wird man für einen Appel und ein Ei von Drittanbietern bekommen.

    • Ist denn die Batterie überhaupt mit dabei?? :D
      Wieso eigentlich kein Akku mit Drahtlosladerei?
      Oder ist das für Version 2 vorbehalten? („Amazing new“)

      • Sicherlich aus Gewicht / Kostengründen. Akku ist teurer, induktive Ladetechnik usw. macht das Teil komplexer, und alles, damit man nicht 1x im Jahr Batterie wechseln muss? Das ist eher eine Kosten-Nutzen Frage…

  • 1 im handschuhfach im eigenen auto, 1 unter dem eigenen fahrradsattel befestigen, 1 am eigenen schlüsselbund und 1 outdoor-accessoire im vorgarten – dann passts :D

    und wichtig: nur am eigenen anbringen! ^^

    • SpaceCaptainKent

      Damit du dein Auto wieder findest?

    • Das unter dem Fahrradsattel funktioniert nicht, da ja fremde iPhones gewarnt werden und sich der Airtag per akustischem Signal orten lässt… dann ist er schneller entfernt, als Du gucken kannst.
      Fällt also flach, hatte eigentlich darauf gehofft, da das Konzept gut ist.

      • Guter Punkt, echt schade, aber ist ja so, dass Apple fremde Geräte zur Ortung verwendet, ich denke, die würden das rechtlich sonst nie mit dem Konzept hinbekommen… ;) Am Ende könnte man sonst fremde Iphones zum spionieren benutzen…

        Wenn man ein Sicherheitsgerät sucht, muss man sicherlich schon ein solches kaufen…

  • So wie sich das aktuell liest, sind die AirTags nicht zur Diebstahlsicherung geeignet. Der Dieb kann mit seinem iPhone den heimlichen AirTag ja scheinbar einfach deaktivieren.

    Oder übersehe ich etwas?

    • Nein, sind sie auch nicht. Wurde aber erwähnt.

    • So sehe ich das auch.
      Eigentlich schade, denn ich hätte es auch gerne an meinem Fahrrad versteckt angebracht, um es im Falle eines Falles auffinden zu können.

    • Würde ein Dieb den AirTag nicht einfach abmachen und wegschmeißen?

      • Meine Idee war eigentlich so einen AirTag im Frontlicht meines Fahrrades zu integrieren. Piept das Ding dann 4x am Tag wenn ich nicht in der Nähe bin? Oder piept der AirTag dann dauerhaft wenn meine Kollegen zum Rauchen rausgehen?
        Verrät sich das Teil dann von allein wenn der Dieb auch ein iPhone hat?
        Und wie sieht das aus wenn man mit Freunden auf der Wiese sitzt und kurz mal Bier holen geht aber den Rest seiner Sachen vor Ort lässt?

      • Meine Frage ist: wie groß Bitteschön ist dein frontlicht, das du DARIN ein Airtag verstecken willst ?!

      • 6 x 4 x 6 cm.
        Ansonsten würde sich auch ein Rücklicht anbieten. Da gibt es auch ausreichend Modelle ;)

    • Genau die Frage stelle ich mir auch. Ein Dieb klaut meinen Rucksack, von mir aus mit eingenähtem AirTag, und er bekommt die Meldung dass er getracked wird und deaktiviert diesen dann? Wäre sehr merkwürdig wenn dem tatsächlich so ist.

      • Ist vermutlich nur für reiche Leute gemacht die in einer Art Villa oder Schloss wohnen ;) Da kann sowas nützlich sein. Oder wenn man sehr schusselig ist.
        Ich würde mir die AirTags auch nur kaufen wenn diese mir einen erhöhten Diebstahlschutz bieten bzw. das Wiederauffinden nach einem Diebstahl einfacher machen.

      • Nö, ist es nicht wenn man davon ausgeht, dass man ja nur seine VERLEGTEN / verlorenen Klamotten wiederfinden können soll, die irgendwo herumliegen.
        Ein ehrlicher Finder würde den Tag dan sowieso aktiviert lassen

    • Was hat denn Diebstahlschutz mit Tracking zu tun? Beim Diebstahlschutz geht es darum, dass ein Diebstahl verhindert wird, z.B. dadurch, dass ein Alarm ausgelöst wird. Das geht definitiv nicht mit den Airtags. Aber warum soll ein Dieb den Fahrradsattel auseinander nehmen um nach einem Airtag zu suchen? Wenn ich mein Fahrrad suche, werde ich doch keinen Alarm auslösen, damit jeder Dieb weiß, dass dort ein Airtag ist. Es reicht doch, mit den Standort anzuzeigen.

      • Problem ist, dass der Dieb – falls er ein iPhone hat – irgendwann die Push kriegt, dass ein unbekannter AirTag ständig in seiner Nähe ist. Dann kann er sich 1 und 1 selbst zusammenreimen, den AirTag am Rad suchen und schön entsorgen …

      • nur mal am Rande, Diebstahlschutz kann aber bedeuten man weiß wo ein geklauter Gegenstand sich befindet und eventuell es wieder bekommt.

    • Es scheint leider so zu sein. Damit wäre der Nutzen der AirTags dramatisch eingeschränkt. Ich hatte ebenfalls vor mein künftiges E-Bike damit auszustatten um es orten zu können. Wenn der Dieb aber gewarnt wird, dass er getrackt wird, ist das relativ sinnlos.

      • Als erstes würde ich mal den Summer still legen, bevor ich es am Fahrrad befestige. Da wird’s sicher eine Bastellösung geben.
        Die Tracking Benachrichtigung wird auch nicht sofort erscheinen, sondern erst nach einiger Zeit.

      • Still kriegt man das nicht wirklich, denn auch am Iphone wird es gemeldet. Sprich: bei abgeknipstem Lautsprecher am Airtag wird der Dieb trotzdem darauf hingewiesen, dass ein Airtag ständig in der Nähe ist. Da kann er den sicher selber suchen…

        Es wäre ja rechtlich komisch, dass man das iPhone von einem Dieb gegen ihn zum Tracking verwendet. Und noch schlimmer, man könnte ja auch ein Airtag einfach irgendjemanden in die Tasche / Auto usw. einschmuggeln zum spionieren. Da ist es ja schon gut, dass man dann benachrichtigt wird.

        Es ist einfach nicht die geeignete Hardware zum Diebstahlschutz, da braucht man dann schon einen GPS Tracker mit SIM-Karte…

  • So gleich für den 4er airtags set von hermes die 4 Halter mitbestellt ;D

  • Sir Rolf von Herd

    Hm aber wenn ich das Teil an meinem Fahrrad oder Auto befestige und der Dieb mit IPhone unterwegs ist, wird er ja gewarnt das so ein Teil dabei ist….

  • Weiß jemand, ob man mit dem AirTag auch sein iPhone/iPad finden kann, kann man also irgendwo drücken, und das iPhone/iPad gibt einen Ton von sich? Hab dazu nix gefunden.

  • Und ich dachte der Monitorständer lässt sich nicht mehr toppen.

    Man wird jeden Tag aufs neue überrascht xD

  • Blöde Frage zu einem vielleicht nicht ganz realistischen Use Case: es soll ja viele Eltern geben die sich schon darauf freuen so ein Ding ihrem Schulkind in die Jackentasche zu stecken.

    Im äußerst unwahrscheinlichen Fall, dass ein Kidnapper dieses Kind mitnimmt und selbst ein iPhone hat, dann würde der Kidnapper ja eine Meldung kriegen dass er von einem AirTag begleitet wird, dass aber das Kind in der Jackentasche trägt. Vielleicht findet jemand einen schlaueren aber ähnlichen Use Case, die die erhoffte Funktion an der Stelle zunichte macht. Oder übersehe ich irgendetwas?

    Vielleicht auch so rum: ich hab so ein Ding in meinem Auto, der Autodieb hat selbst ein iPhone und wird informiert, dass das Auto getrackt wird. Vielleicht eine ähnliche aber doch realistischere Situation.

    • Sieh’s mal so: Deine Freundin hat ein Samsung und Du kannst ihr das Teil in die Jackentasche stecken und sie jederzeit unbemerkt tracken

    • Womöglich wollen alle Eltern ein solches Teil genau dazu nutzen.

      Ich wollte es als Diebstahlschutz nutzen, aber wenn das nicht funktioniert, ist die Funktion wirklich zweifelhaft, denn ich würde behaupten 50% des nutzens sind Diebstahl. Wenn ich einen Rucksack auffinden möchte und er ist nicht da wo ich ihn erwarte ist er geklaut und wenn dann das Teil nicht aktiviert ist das ganze für den Eimer

  • Ob man die Batterie wohl selbst wechseln kann?

  • Jetzt aber mal eine andere Frage… Wird denn auch Android-Smartphone-Träger vor einem „begleiteten“ Air-Tag gewarnt ?

  • Ein Loch wäre wohl zuviel erwartet gewesen.

  • Aber Android Besitzer kann man damit doch noch stalken? Wenn ich den Text so richtig verstehe?

  • Zum Verständnis: Mit meinem iPhone XS kann ich nur die genaue Suche nicht nutzen. Grundsätzlich kann ich es aber finden, sehen und alle Funktionen benutzen. Richtig?

  • Ich hab nur ein iPhone SE 2020, das hat ja keinen U1-Chip. In den technischen Daten des neuen iPad Pro 12,9 Zoll steht: iBeacon Mikro-Ortung! Frage: kann ich mit dem neuesten iPad Pro diese Teile finden (oder nur genauso grob wie mit meinen SE)?

    • Da im M1-Chip ein U1-Chip verbaut ist, wird es wohl genau gehen

      • Cool – Danke für die Antwort (die mich jetzt 1369€ kostet) :-)

      • Da wäre ich mir nicht so sicher. Ich meine das iPad Pro hat keinen U1 Chip, auch nicht im M1 integriert.
        Auf der Apple Seite steht auch, das nur iPhone 11 und 12 die genaue Ortung unterstützen

  • Also ich suche auch schon mal meine Schlüssel ect, aber wenn das, daß „nächste große Ding“ sein soll warte ich lieber noch.

  • 1.37€ bei Ali mit Lieferung aus CZ

  • Ok, Szenario A: Frau geht spazieren, lässt Schlüsselanhänger zuhause, da ich ja zuhause bin. Jetzt klingelt das Teil die ganze Zeit?
    Szenario B: Kind hat kein iPhone, bekommt das Teil an den Schlüsselanhänger. Piepst das dann trotzdem?
    Szenario C: Kind hat iPhone, bekommt als fallback so ein Teil trotzdem mit, weil im Falle einer Entführung als erstes das Handy in CSI-Manier weggeschmissen wird, geht ja aber nicht, da das Teil ständig piepen wird weil es ja mit einem fremden iPhone (meinem) verbunden ist.

    • Genau die Fragen habe ich auch.
      Mein Autoschlüssel hat AirTag. Wenn meine Frau den Autoschlüssel nimmt piept er dann immer?
      Oder wenn ich das Auto in die Werkstatt gebe.
      Oder wenn ich den Schlüssel abgebe (valet parking).
      Ich verstehe es nicht.

      • Alle diese Fragen habe ich auch, ich hoffe hier haben sie bei der Entwicklung mitgedacht, sonst müssen die Teile wieder zurück

    • Gute Fragen, sehe zumindest Szenario A auch schon bei mir passieren.
      Das wär natürlich sehr nervig…
      Mal schauen was sich Apple da überlegt hat. Sowas sollte ja beim Testen aufgefallen sein.
      Ich nehme jetzt einfach mal an, dass die Tests von „Normalos“ und nicht in Tim Cooks Villa durchgeführt werden.

  • So Katze, das wars nun mit Privatsphäre! Frauchen bekommt auch eins unters Auto. Die Kinder werden auch damit ausgestattet, egal ob sie es wollen oder nicht. Vorsicht ist besser als Nachsicht! Neues iPhone um zu wissen wo die Blagen sich aufhalten ist nun auch damit vom Tisch. Danke Apple.

  • Geht es Mit den älteren iPhones gar nicht? Oder können die nur das „genau orten“ nicht?
    Wäre ja schade wenn es erst ab dem iPhone 11 geht.

    • Das wird im Text doch explizit auf diese Funktion beantwortet: „Die Funktion basiert auf der Verwendung von Ultra­breitband-Technologie und steht somit nur mit den damit kompatiblen Generationen iPhone 11 und iPhone 12 zur Verfügung.“

      D.h. die AirTags können selbstverständlich auch mit älteren iPhones genutzt werden.

  • Schon mal ein neues Samsung für meine Freundin bestellt :-)

  • Schade das nichts zur HomeKit Kompatibilität/Integration gesagt wurde. Würde damit gerne Anwesenheitserkennung ermöglichen.

    • Wenn Du eine Fritzbox hast, geht dies hervorragend über die angemeldeten Teilnehmer. Kann man via API aus der Fritzbox auslesen. Mache ich seit Jahren schon so und funktioniert einwandfrei.

  • nur mal am Rande, Diebstahlschutz kann aber bedeuten man weiß wo ein geklauter Gegenstand sich befindet und eventuell es wieder bekommt.

  • LOL da muss meine Batterie ja eher mindestens 10 Jahre halten. Für mich ist das ne Notfunktion, ich auch doch nicht bis zu 4 mal am Tag irgendein Teil. Sondern vielleicht eher alle 4 Wochen wenn mal wirklich etwas verlegt.

  • Toll wäre eine Funktion, das mich das iPhone informiert, wenn sich ein AirTag nicht mehr in ein paar Metern Reichweite befindet. Am besten mit Zeitplan-Steuerung. Dann könnte man so ein Teil in seine Geldbörse werfen, oder die Frauen in ihre Handtasche und bekommen dann eine Meldung, wenn sich diese entfernt und lassen dann auch tracken.

  • Kann jemand von euch sagen welche Reichweite die Genaue Suche hat?

    5meter, 10meter, …?

    Danke

  • Die Nutzungsmöglichkeiten scheinen mir doch sehr eingeschränkt zu sein. Als Diebstahlsschutz fallen die Airtags schon einmal aus, da der Dieb ja (wenn er ein iPhone hat) gewarnt wird, dass sich ein fremdes Airtags in seiner Nähe befindet, der Besitzer aber eben nicht (mehr). Als Kofferanhänger ist es auch wenig geeignet, denn Koffer sind auf Reisen ja gerade öfters nicht da, wo der Besitzer ist (insbesondere bei Flugreisen), da freue ich mich schon auf Meldungen vom genervten Flughafenpersonal, über massenhaft piepende Airtags im Gepäck.
    Bleibt Schlüsselanhänger, Brieftasche und andere Dinge, die sich meistens in der unmittelbaren Nähe des Besitzers befinden. Solche Dinge habe ich bisher im Leben vielleicht 2-5 mal (kurzfristig) suchen müssen, da sie eben eigentlich immer in meiner Nähe sind.
    Ich denke, das Potential liegt eher in der Infrastruktur und dem Zubehörmarkt. Andere Hersteller, die ähnliche Tracker unmittelbar in Fahrräder, Koffer, Autos etc. verbauen brauche (vermute ich) nicht die Warnfunktion vor unbefugtem Tracken nicht beinhalten, da bieten sich dann natürlich Diebstahlsschutzfunktionen oder Aufspüren beim Fliegen verlorgegangener Koffer an. Mal sehen, ob sich das durchsetzt und zu welche. (Extra-) Preisen.

  • Weiß jemand, ob es funktioniert, dass wenn man sich einen bestimmten Radius um den Airtag entfernt man eine Push Benachrichtigung bekommt ? Ich vergesse nämlich sehr oft mein Geldbeutel/Schlüssel bevor ich irgendwo los gehe :/

  • Egal, ob man das Geld hat oder nicht, wer sich einen Anhänger für 449€ kauft, hat doch einen Schaden… *Kopfschüttel*

    • Warum? Sieh es mal von der positiven Seite, wenn du so einen Anhänger findest, kannst du den Taler mit iPhone deaktivieren und den Anhänger behalten. Ist doch schön. Und Apple hat auch was davon, da der Nutzer sich einen neuen Taler + Anhänger kauft. Haben alle was davon.

    • Warum hat der einen Schaden? Der hat richtig Geld. Komische Wahrnehmung.

    • Christian Hermes

      Ein AirTag kostet 35,- €
      Eine LUXUS Lederhülle von Hermes MIT speziellem AirTag (Branding) kostet 449,- und DU ist nicht die Zielgruppe :-)

    • Beitrag gelesen?

      Das ist doch nur der Halter.. (inkl. AirTag). Ist doch eher für die Gutbetuchten unter uns die darauf Wert legen. Leben und lebenlassen..

  • Also wenn ich so ein „Ding“ zufällig finde (piepst), kann ich es mit meinem iPhone wiederum deaktivieren, da ich so tun kann, als hätte es mich gestalkt. Gleichzeitig hat der Besitzer pech, weil er „mich“ nicht mehr tracken kann? Die Geldbörse, Frau oder Katze gehört dann trotzdem mir? Wo ist nun der Mehrwert oder Anwendungsfall? Für die Frau in Apples Video die ihren Schlüssel auf dem Crosstrainer vergessen/verloren hat? Da kann man ja nur hoffen, dass so ein ganz schlaues Kerlchen hier sich ein Hermes-Anhänger extra für diesen Fall zugelegt hat.

    • +1
      So wie aktuell beschrieben können die Dinger nicht funktionieren, das würde keinerlei Sinn machen. Denk mal an Zug, Flug, Bus, Fundbüro …. da muss es Zeit und nährabhängige Einstellungen geben die sowas möglich machen.

  • Kann man damit Menschen, die kein iPhone besitzen verfolgen? In der Jacke verstecken, in den Rucksack legen usw. wären denkbar.

  • Weißt jemand, ob die 4-er Pack Airtags einzel verpackt sind (zum Verschenken zb)?

    • Sind zusammen verpackt. Habe meine heute bekommen. in Packung verschenken geht nur im Solo oder im Vierer. Aber man kann bei den Vierern auch die Gravuren je Tag individualisieren.

  • mimimi

    Ich sag nur, wer es sich nicht leisten kann oder will, soll doch die anderen in Ruhe lassen.
    Ewig wird hier über die Kosten der Neuheiten gemeckert.

  • Kurze Frage: kann man jedem Tag ein eigenes item zuweisen? Also Tag 1 ist Rucksack. Tag 2 ist Schlüsselbund usw…? Gibt es da vordefinierte Kategorien oder kann man das völlig frei anlegen?

  • Wie genau lässt sich der Tag denn über den u1 Chip orten? Mein Use Case wäre folgender. Ich würde einen Tag am Western Sattel befestigen. Wer schon mal in die Sattelkammer eines Reitstalls geschaut hat wirst feststellen, dass das nicht immer unbedingt der ordentlichste Bereich ist. Wenn man dazu wie ich noch blind ist, wird es noch mal witziger. Deshalb, wie genau ließe sich so ein Tag orten,, also auf wie viele Meter beziehungsweise Zentimeter genau.

  • Eigentlich kann man mit den Dingern doch nur verlegte Dinge in seiner Nähe per Bluetooth orten. Mehr geht nicht wirklich. Wie soll man damit einen geklauten Rucksack orten. GPS oder Mobilfunk haben die Dinger ja nicht.

  • Aber wenn ich meine Hermes Badelatschen in der Saunalandschaft tracker möchte…..da will ich den AirTack doch nicht mit billigem Schund an der Latsche befestigen……verstehe das Gemecker nicht..

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29837 Artikel in den vergangenen 5003 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven