iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 483 Artikel
   

Von Android zu iOS und iPhone: Apple erklärt den Umstieg

Artikel auf Google Plus teilen.
63 Kommentare 63

Cupertino bereitet sich auf Umsteiger aus dem Android-Lager vor. Zum anstehenden Verkaufsstart des iPhone 6 am 19. September hat Apple heute ein Support-Dokument veröffentlicht, das unter der Überschrift „Inhalte von Android auf das iPhone bewegen“ sechs Empfehlungen für die Geräte-Migration ehemaliger Fans des Google-Betriebssystems versammelt.

play

Der Hilfe-Eintrag mit der Kennziffer #HT6407 widmet sich dabei dem Umzug von E-Mail-Accounts, erklärt wie sich Bücher, PDFs, Fotos und Videos kopieren lassen, beschreibt die unterschiedliche Handhabe von Dokumenten und geht im letzten Punkt – erwartungsgemäß trocken – sogar auf das Thema „Apps“ ein.

Hier merkt Apple an:

Apps – You’ll probably find the apps you’re already using on the App Store. Go to the App Store, search for the apps you have now, and install them. Then sign in with your user name and password.

Mittwoch, 17. Sep 2014, 11:11 Uhr — Nicolas
63 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Android Umsteiger werden vermutlich zunächst – aus reiner Gewohnheit – einen Virenscanner im AppStore suchen.

  • Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass es noch viele Wechsler gibt. Egal welche Richtung. Zumindest für langjährige Smartphonenutzer. In den Jahren haben sich bei den Meisten wahrscheinlich schon so einige (auch kostenpflichtige) Apps angesammelt und die wenigstens dürften Lust darauf haben, sich alles auf einer neuen Platform wieder zusammen zu suchen und zu kaufen. Von der Qualität her gibt es eh kaum noch Unterschiede zwischen den Tp Smartphones von Apple, Samsung, HTC und Co. Ob jetzt irgendwo ein Dual Core, Quad Core oder Acta Core drin ist oder ob der Prozessor 32bit oder 64bit hat, dürfte für die meisten eh von geringerer Bedeutung sein. Natürlich gibt es immer Ausnahmen, aber ich denke für den größeren Teil der Nutzer dürfte das schon zutreffen. Oder was meint ihr?

    • In meinem Freundeskreis hab ich solche Ausnahmen und es nicht gerade wenige davon. Etliche die ich kenne und seit Jahren schon mit Android Handys unterwegs waren wollen jetzt auch wechseln und sind regelrecht scharf auf das iPhone.

    • Also ich kenne einige Leute die erst vor kurzem (innerhalb des letzten Jahres) zum iPhone gewechselt sind. Von den reinen Daten her gewinnt kein iPhone über ein Top-Android aber dafür bei allem was Praxis-Nah ist. So kenne ich auch keine Person die den Wechsel bereut hat. iOS ist nach wie vor das Maß bezüglich Gebrauchstauglichkeit. Einstellungen einfacher, Integration von Diensten, keine Verwendung zum Selbstzweck nötig usw. Fast jeder der ein iPhone besitzt nutzt dieses mehr als Android-User. Einfach aus dem Grund, dass es in der Praxis besser ist. Auch bei der Verarbeitungsqualität der Hartware und den Abstimmungen ist Apple nach wie vor ungeschlagen. Touch-ID ist eine super Hilfe und findet kein Gegenstück bei Android. Apps werden relativ schnell für neues Design angepasst. Achtet mal darauf, wie lange es jetzt bei Android dauern wird, bis das neue „Material Design“ von den Dritt-Apps-Entwicklern umgesetzt wird – es wird ewig brauchen!

    • Dem großen Teil der Bemerkungen zur Keynote nach zu urteilen, wechseln diesmal viele zu Android. Wobei das sicherlich nur ein kleiner Teil ist, da die Zufriedenen es nicht nötig haben ihre Zufriedenheit extra zum Ausdruck zu bringen, im Gegensatz zu den Unzufriedenen. Wie dem auch sei: Aufgrund einiger iTunes-Käufe dürfte ein Wechsel zu Android wenig komfortabler sein als umgedreht. iTunes versteht sich ja auch mit mp3. Aber wie sieht es mit dem Sync-Programmen für Android aus bezüglich meiner m4a Songs? Umcodieren hat sicher auch einen Qualitätsverlust zur Folge. Apps sind da eher das geringere Übel. Aufgrund immer mehr Freemium oder Abo-Modelle dürfte das in Zukunft keine Sorgen mehr bereiten. Und wenn man an iOutbank denkt, da würde mich der Kauf der App vor einigen Jahren sicherlich nicht mehr vom Wechseln abhalten. 1Password scheint ja auch dieselbe Richtung zu gehen.

      Die Apps sind ja nicht verloren, sollte man dann einige Jahre später wieder switchen, dann hat man seine Inhalte fortan für beide Geräte. Oder man switcht zu Windows…denn man zu.

      Leistungsdaten sind für Android-Jünger damit sie was zum angeben haben bzw. mit dem Samsung Apple mal wieder schlecht machen kann, aber in der Tat nicht Aussagekräftig. Wenn ich auf meinem MacBook Pro von 2011 Vista installieren würde…uiuiui.

    • Bei Android gibt es kaum jemanden der sich für Geld mit teuren App’s abhängig gemacht hat. Das meiste können sie bei iOS auch kostenlos laden.

    • also bei mir im Umfeld steht hauptsächlich noch im Vordergrund das bei Apple iTunes benötigt wird um Musik auf das Smartphone zu bekommen. Da ist Android per Kabel an Windows und wie auf einen USB Stick die Musik kopieren schon echt einfacher. Ausserdem noch der Umstand dass vielen das iPhone zu klein war und jetzt wo es endlich so ein lächerlich großes Ding gibt: Wird der Preis des Topmodells genommen und dann gesagt: 1000€ für ein Handy? Bin ich denn bescheuert.

  • Hardwaretechnisch nicht, die Software ist der springende Punkt. Da bekommt der Androide mit 4 Kernen, 2Ghz und 2GB RAM immer noch kein absolut ruckefreies System hin, vom Fading mal ganz zu Schweigen…

    • Das liegt an dem vermurksten Konzept von Google, was natürlich kein Android-Fanboy wahr haben will. Leider finde ich den Artikel gerade nicht, der das Problem detaillierter beschreibt.

    • Hier zeigt sich der Vorteil, wenn Hard- und Software aus einer Hand kommen. Was bringt es, wenn man auf dem Papier den geilsten Prozessor verbaut hat – ja, für viele Androiden ist das ein Argument gegen Apple – wenn das Ding trotzdem ruckelt und nicht rund läuft. Nullinger!

  • Roland deschain

    Wer will den auf Apple umsteigen????
    Eher von Apple zum deutlich benutzerfreundlichen Android!!!!!

    • Gibts beim benutzerfreundlichen Android Satzzeichen im Überfluss?

      • Roland deschain

        Klar meine ich das ernst!
        Mein startbildschirm hat alles auf einem Blick, Wetter, Termine und die wichtigsten Apps … Einen Wisch und ich habe Kalender und alle News auf einen Blick … Und das ganze ist beliebig erweiterbar.
        Bei Apple muss man erst runterziehen und sich da durch diverse Meldungen kämpfen. Außerdem kann man bei Android entscheiden, welche Apps man auf dem startbildschirm haben will, bei Apple sind grundsätzlich alle da bzw. Man kann sie nur in Gruppen zusammenfügen, mehr nicht.
        Ach ja und von iTunes wollen wir erst gar nicht reden, selten so schlechte Software gesehen …
        Android ist einfach besser, aber mein Gott, wer Geld für Apple rausschmeißen will, meinetwegen. Wenn man es verbrennt hat man wenigstens wärme davon.

      • Warum eigentlich nicht einfach in beiden „Welten“ unterwegs sein und friedlich leben? Android hat seine Vorteile und iOS hat auch seine, so wie auch Nachteile.

      • Ja das Runterziehen der Mitteilungszentrale ist natürlich unzumutbar und hart nutzerunfreundlich. Alles zu sehen auf der „Heute“ Ansicht. Aber ich werde dir das nicht erklären, dein Urteil steht sowieso fest.

      • da klemmt nicht nur die Tastatur

      • @ Lostex
        Vollkommen richtig. An sich sind diese Streitigkeiten alles soziologische Konstrukte, welche meist auf der Ebene von Identitätsausfechtungen ansiedeln.
        Sie existieren jedoch auf vielerlei Ebenen und der Konflikt scheint eine Art „Grundbedürfnis“ der Menschen zu sein. So auch zu sehen bei Konflikten, wie
        – XBOX vs. Playstation
        – Windows vs. OS X
        – Religion vs. anderer Religion
        – Fussballverein vs. Fussballverein
        – Marmeladensorte vs. Marmeladensorte
        – Angelrute vs. Angelrute
        – politische Parte vs. politische Partei
        usw.
        Wenn man diese Konflikte als Konstrukte erkennt und nicht als Angriff auf die eigene Identität versteht, können sie meinetwegen weiter ausgefochten werden.

      • @Tobi:
        Du hast noch vergessen: Grünkohlrezepte! :-)

      • @Tobi: beautiful

      • @Tobi: Viel viel wichtiger: Mann vs. Frau. Der älteste Konflikt schlechthin. Dabei weiß doch jeder, dass die Männer die bessern sind.
        …ich muss weg!

      • Hmmm… ich habe ebenfalls als Firmenhandy ein Androit und mich nervt das OS gewaltig.
        Natürlich höre ich auch immer das Argument, dass bei Androit alles frei konfigurierbar ist und nach belieben einstellbar… also ganz ehrlich, aus dem Alter bin ich raus, dass ich ständig irgendetwas am Homescreen ändern und hinzufügen möchte. Ausserdem sehe ich diesen Vorteil eher als Nachteil, weil die unterschiedlich geformten Icons für mich grundsätzlich unaufgeräumt wirken. Das ganze OS wirkt unaufgeräumt.

        Wenn ich mein iPhone einschalte, dann will ich damit arbeiten und nicht daran rumspielen und überlegen, welchen Widget könnte ich denn heute auf den Homescreen haben. Und egal welches iPhone man in den Händen hält, man kommt immer sofort damit zurecht!
        Nur mal ein Denkanstoß, ich habe einen blinden Kunden und der hat so ziemlich alles probiert und ist bei Apple hängengeblieben. Er sagt immer zu mir, Apple ist mit Voice Over für Blinde das Beste, was es gibt. Der mistet jetzt alles aus und steigt komplett auf Apple um. Bestimmt, weil Apple Mist ist. ;)

        Eine Sache noch zu überzeuerten Apple Produkten. Wäre HTC oder Samsung so wertstabil wie Apple, dann gäbe es die Diskussion über Preise nicht. Aber wenn HTC und Samsung Geräte für 600€ auf den Markt bringen und kurz darauf fällt der Preis ins bodenlose, dann muss man sich nicht wundern, dass man Apple als zu teuer empfindet.

    • Don´t feed the troll. Let him starve. ;-)

    • Oh je, benutzerfreundlich und Android in einem Satz?!

      • @Tobi
        Das ist es! Sag ich auch immer. Das liegt halt im Mensch und so bleibt es, leider.

    • Jawohl Roland, zeigs denen ! Die wechseln schon noch :)

  • Naja der gute heisst ja deschain. Der hat halt neun Schain

  • Weis jemand ob die neuen iCloud Speicherpläne auch ohne Kreditkarte buchbar sind?
    Wenn ich die buchen möchte auf dem iPhone werde ich immer zur Eingabe von Kreditkarten-Daten aufgefordert.

  • Ich nutze beruflich ein Galaxy S5 (weil Chef das so möchte).
    Ich käme NIE auf die Idee mir privat etwas mit Android zu kaufen.
    Auch die Hardwareverarbeitung ist auf einem ungewohnten Niveau: bei leichten Verdrehen des (2.5 Monate alten) S5 knarzt es extrem- das macht mein 3 Jahre altes iPhone 4 nicht!
    Ich latze lieber ein paar Euro mehr, wenn ich dafür bessere Hardware und ein sicheres System erhalte und ich dabei den Eindruck habe, dass mit meinen Daten etwas sensibler umgegangen wird.

  • Das ist eine Meinung. Begründet vorgetragen. Respekt.

  • Ich habe auch seit dem Iphone 4 immer wieder Ipones gehabt. Zum Schluss das 5S.
    Im Moment habe ich zum 2. Mal ein Galaxy S4. ( Ich habe mein 5s schnell verkauft bevor der Preis in den Keller rutscht ).

    Das Galaxy S4 ist eigentlich dem Iphone 5(s) ebenbürtig. Android ist sehr offen und nicht so staubtrocken wie IOS. Die Haptik ist natürlich nicht so gut wie beim Iphone aber dafür trge ich das S4 auch so in der Tasche, da ich keine Angst haben muss, dass es zerkratzt.
    In diesem Falle hat Kunstsoff halt Vorteile.

    Der Vorteil bei IOS ist, dass man es anmacht und es läuft. Ich muss nicht alles konfigurieren und den Akkuverbrauch zu opimieren.

    Nächste Woche bekomme ich mein Iphone 6, da ich ja seit Jahren auf IOS unterwegs bin und einige Apps gekauft habe.

    Also: Beide Systeme haben Vor und Nachteile.

  • Dass die Leute von Android zu iOS wechseln ist ja selbstredend, andersrum sehr unwahrscheinlich, da dämlich.

  • Öhm die ganzen Apps die so ein Androider bisher hatte, die findet er sicherlich im Appstore, aber kostenpflichtige muss er dann nochmal neu kaufen, da weist keiner drauf hin

    • Naja, das meiste ist doch heutzutage eh schon umsonst. Und die Games sind doch auch schon alle durchgezockt.
      Mich würde es nur wegen paar Apps nicht auf einem System halten. Genausowenig wie mich schlechte Microsoft(ware) letztes Jahr vom Kauf eines Mac abhalten konnte :)

  • Ich finde, Apple sollte das in seine Werbung als Feature einbauen. Das wäre besser als jede Verunklimpfungs-Werbung der Samsungs und Microsofts dieser Welt.

  • Die zu kleinen Displays waren einer der Hauptgründe warum viele abgewandert sind. Der Verkaufsrekord des 6er und auch das neue heftige Interesse in meinem Umfeld bestätigen, dass da gerade mit Sicherheit eine Abwanderwelle von Android im Gange ist. Sehr gut

  • Ich kenne ehrlich gesagt keinen Androiden der Apps kauft. Kann sich jemand vorstellen warum das so ist? (Ernstgemeinte Frage). Bei Apple kauft sich jeder dann und wann mal ne App für sein Gerät.

    • HansKerlogeousius

      Das liegt an Google und deren Marketing. Es gab Jahrelang nur die Möglichkeit Apps via Kreditkarte zu bezahlen, in Deutschland ist das eher schlecht. Das es mittlerweile überall PlayStore Guthabenskarten gibt, ist zu vielen noch nicht durchgedrungen.

      Bin im Moment mit meinem HTC One m8 sehr zufrieden. Mal sehen wann Apple mich wieder einfängt. 1GB Ram schrecken mich ab, das ist mir bei meinem 5S schon übel aufgefallen. Jedesmal mal wenn man im safari mehrere Reiter offen hatte, wurden beim wechseln oft neu geladen. Ausgefüllte Formulare waren wieder leer usw. Das Problem gibt es auf meinem HTC nicht. Auch sonst lägt das System extrem Rund. Sowas gibts normal nur bei Nexus Geräten. Einzig die Kamera nervt.

  • Christian Amico

    Nach 2 Jahren Android freue ich mich richtig auf ein iPhone 6 :D Android war ok .. mehr nicht :) Haptik, Qualität und vorallem Preisstabilität des Gerätes (Galaxy S3) sind einfach ein Witz! Was mich vor allem so genervt hat bei Samsung war, dass es keine ordentlichen Schutzhüllen für das verdammte Gerät gab!!

    Wobei das HTC One M8 schon ein Sahnestück geworden ist ;) Das iPhone hat das Rennen aber leider gewonnen und werde es mir morgen bei meinem Netzanbieter bestellen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19483 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven