iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 496 Artikel
   

Vodafone SpeedGo: So greift das Zwangs-Datenupgrade

Artikel auf Google Plus teilen.
50 Kommentare 50

Erinnert ihr euch an die Datenautomatik der E-Plus-Schwester BASE? Mit dem knackigen Euphemismus beschrieb der Mobilfunker eine Kostenfalle, die die Verbraucherzentrale NRW im Juli des vergangenen Jahres erfolgreich abmahnte.

250mb

Wir vereinfachen grob: Die Datenautomatik sorgte bei Handy-Nutzern mit BASE-Vertrag dafür, dass das Datenvolumen nicht mehr problemlos „verbraucht“ werden konnte. Reizten die Kunden ihr Datenguthaben aus, aktivierte BASE die Datenautomatik und buchte ein kostenpflichtiges Zusatzvolumen nach. Bis zu dreimal.

Der Grund für die Auseinandersetzung vor Gericht: Die neue Datenautomatik lies sich nicht deaktivieren

Die Erinnerungen dürften damit ausreichend aufgefrischt sein – wenden wir uns also der SpeedGo-Option des Düsseldorfer Mobilfunkers Vodafone zu.

Auch die SpeedGo-Option darf als Datenautomatik bezeichnet werden und funktioniert ähnlich wie das Original. Vodafone erklärt:

„Hast Du 90 % Deiner Highspeed-MB verbraucht, bekommst Du von uns eine Info-SMS. Möchtest Du keine automatische Daten-Reserve, antwortest Du darauf einfach mit „Langsam“. Deine Geschwindigkeit drosseln wir erst, wenn Du 100 % Deiner Highspeed-MB verbraucht hast. Entscheidest Du Dich aber für besten Surf-Spaß, musst Du nichts weiter tun. Werden Deine Highspeed-MB knapp, tanken wir sie automatisch wieder auf. Jeweils 250 MB für nur 3 Euro pro Füllung. Das geht bis zu 3-mal in einem Abrechnungszeitraum.“

Im Fall von Vodafone greift die Speedgo-Option dabei jedoch nur halbautomatisch. Wie ifun.de-Leser Lukas berichtet, kann das Zwangs-Upgrade zwar mit einer SMS gestoppt werden; reagiert man jedoch zu spät auf den Vodafone-Hinweis oder liest die SMS, die über den Speedgo-Einsatz berichtet nur flüchtig, werden 3€ für zusätzliche 100MB bzw. 250MB je nach Vertrag fällig.

Die Speedgo-Option in Aktion:

speedgo-sms

ifun.de vorliegenden, derzeit jedoch noch unbestätigten Berichten, ist die Datenautomatik SpeedGo jetzt bei allen neuen Vodafone-Tarifen aktiv. Verträge von Bestandskunden sollen im Rahmen anstehender Tarifänderungen und Vertragsverlängerungen ebenfalls umgestellt werden. Eine Dauerhafte Deaktivierung der Speedgo-Option ist nicht vorgesehen.

ifun.de hat bei Vodafone nachgefragt ob die Speedgo auch auf bestehende Verträge geschaltet werden soll. Wir melden uns sobald eine Rückmeldung vorliegt.

Donnerstag, 07. Mai 2015, 17:25 Uhr — Nicolas
50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Finde ich ne tolle idee mit der automatischen erweiterung – abrr ich persönlich brauchs nicht

  • Das war ich, juhuuuuu

    (Nicht juhu ist, dass ich nur noch 10% meines Datenvolumens zur Verfügung habe)

  • Wie schaut’s mit surfstick und tabletkunden aus die keine SMS nutzen? Frechheit sowas

  • Ich sage nur: „Schweigen als Willenserklärung.“
    Da flattert wohl bald auch eine Abmahnung ins Haus.

  • Auf Altverträge ausdehnen ? Ich würde mal sagen so eine Vertragsänderung kann man nicht stillschweigend machen. Direkt an den Anwalt. Auch wenn es „nur“ um 3 Geld im Einzelfall geht -> Masse machts. Betrug. Nötigung? Ausnutzung von Max Mustermann der nicht jeden Mist liest und davon ausgeht das etwas erst etwas kostet wenn er bewusst einen Kauf einleitet… :D

    Wer so etwas unterschreibt bei Neuverträgen ist selber Schuld.

    • Ich verstehe nicht, warum Leute immer direkt zum Anwalt rennen wollen. Ich hatte plötzlich Empfangsprobleme mit der Telekom, ging ne Weile hin und her, bis ich einen Brief per Einschreiben nach Bonn mit einer Beschwerde und bitte auf Erstattung der Monatsgebühren und Auflösung des Vertrag geschrieben habe, welcher sofort akzeptiert wurde. Zum Anwalt Rennen kann man danach immer noch, wenns nicht klappt, spart aber oft Geld, wenn man keinen Rechtsschutz dafür hat :)

    • „Das sag ich meinen Anwalt“, ist die Erwachsenen Version von „das sag ich meine Mami.“

      Versteh mich nicht falsch, man muss definitiv nicht alles hinnehmen. Jedoch kann man das ganze sicherlich auch regeln, da solche Sachen ja eine Vertragsänderung darstellen. Kann man eigentlich fristlos kündigen, nehmen sie diese Kündigung nicht hin. Kann man immer noch zum Anwalt rennen der dann die Frist lose Kündigung durch drückt.

      • Das ist nicht die Erwachsenen-Version, sondern vielmehr die postpubertäre Version für Volljährige. ;)

  • Ich bin grad schockiert, dass die immerhin günstiger sind: Congstar will mir schnell immer für 5€/200MB andrehen.

  • Das ist ja wohl mehr als ein schlechter Witz, das iPad kann nämlich weder SMS empfangen noch senden, man hat also gar keine Chance, den Automatismus zu verhindern!

    Ich habe in meinem iPad einen Vodafone-Vertrag und wenn das bei Bestandskunden auch aktiviert wird, werde ich auf ein vorzeitiges Beenden des Vertrages aufgrund einseitiger Änderung zu deren Gunsten ohne meine Zustimmung pochen, wenn sich das nicht komplett deaktivieren lässt.

    Einfach unglaublich, wie die Anbieter versuchen, weiter den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen und in anderen Ländern gibt’s für kleines Geld direkt 10GB LTE. -.-

  • Hallo,

    Ich habe das oben beschriebene Problem auch gehabt und mich an Vodafone gewand, dort konnte ich das speedon nun für immer sperren. Ein weiteres Problem was ich aber habe ist, wenn mein Internet gedrosselt wird, das ich keine Internet Seite mehr öffnen kann, da die Anfrage zu lange dauert. Vodafone sagt nur das ich in diesem Fall zusätzliches datenvolumen kaufen muss. Ich habe aber doch eine allnet flat. Hat jemand diesbezüglich Tipps ? Bisher haben sie mir die letzten 2 Monate zusätzlich 1 gb kostenlos gegeben aber in Zukunft wird das mich wahrscheinlich auch etwas kosten

    • Habe das Selbe Problem. Hab nun ne Kündigung meines Vertages Geschrieben. Danach sind die immer Sehr bemüht. Ist leider so. Die haben klamheimlich auf 32 kb gedrosselt. Im vertrag steht 64. das ist eine einseitige vertragsänderung. Somit sonderkündigungsrecht ;)

      • Mir kam das mit den 32 kb auch merkwürdig vor, aber konnte es nicht einordnen. Du hast recht. Bisher waren es immer 64 kb. DAS ist allerdings -nach meiner Rechtsauffassung- eine einseitige Änderung. Bin noch am überlegen, wie ich da vorgehe. Habe mehrere Verträge bei Vodafone. Ich schaue mal, was die Konkurrenz einem Neukunden so anbietet.

    • Das gleiche Problem habe ich mit der Telekom. Die Kundenbetreuer wollen mir immer einen Vertrag mit mehr Datenvolumen andrehen der gleich doppelt so teuer ist weil da natürlich auch nochmal 54.827 Freiminuten dazukommen, wo ich die 100 schon nicht nutze. Oder halt natürlich für 4,95€ 250MB nachbuchen. Finde ich auch eine absolute Frechheit. Wenn ich nicht mehr telefonieren kann werden mir bestimmt auch Minutenpakete angeboten…

  • geht gar nicht! Anders herum wäre kundenfreundlicher:
    Wenn ich weiterhin schnell surfen will, Antwort mit „speed“. Wenn ich nichts unternehme, gehts ohne Mehrkosten und langsam weiter. Aber da wir keine Kunden sind, sondern Melkkühe, macht man es halt so.

  • Vertrag bei Stillschweigen ist bei Privatpersonen anders als bei Handelsleuten nicht gültig. Somit wird sich der Verbraucherschutz wohl erfolgreich wehren.

  • Die Roten konkurrieren zurzeit sowieso mit den Blauen. Wie kann man sich selbst in die Karre fahren? Ich versteh das nicht.

  • Frechheit so etwas insbesondere bei den Vodafone Vertragspreisen. Passt man ein Mal nicht auf und 3 Euro sind weg , bei Milloinen von Kunden ist es schon eine stolze Summe.

  • Haha, klammheimlich die „Flat“ auf 32 kbit/s gedrosselt. Und nur, damit sie immer noch mit „Flat“ werben dürfen. In nicht zu ferner Zukunft werden’s dann 16 kbit/s – und man kann nix machen gegen diese profitgeilen Ausbeuter. Ab wann ist eine Flat eine Flat? Das müsste man mal per Grundsatzurteil definieren. Ich sage: weder 32 noch 64 kbit/s sollte man als „Flat“ bezeichnen dürfen. Ich habe sie so satt, diese Abzockdienste…

  • Ja das wars dann wohl mit der Kündigung. Solche Gepflogenheiten sind ein Unding. Das man überhaupt für 60Eur Pro Monat in solchen Bereich rein kommt ist eine Frechheit.

  • Ich finde 32kbit aber sehr wenig, sind bei der Telekom doch 64kbit?

    • Macht auch kein Unterschied. Ist auf dem Papier das doppelte, in der Realität ist beides kaum nutzbar und eher gleich 0 Internet. So wird man dann doch zu nem neuen Datenpack gezwungen.

  • Das ist noch lange nicht alles. Die Preise für die normalen Updates sind auch verdoppelt worden, bzw. das Volumen ist reduziert worden:
    Lieber Vodafone-Kunde, Sie haben jetzt 90 % Ihres Highspeed-Datenvolumens verbraucht. Buchen Sie einfach einmalig ein Vodafone MobileInternet-Upgrade von 2,5 GB für 19,99 Euro oder 500 MB für 6,99 Euro. So surfen Sie weiterhin mit Highspeed. Dieses Datenvolumen gilt im deutschen Vodafone Netz. Ihr Upgrade-Volumen können Sie bis 30.04.2015 23.59.59 nutzen. Zur Buchung antworten Sie auf diese SMS mit „2500“ für 2,5 GB oder „500“ für 500 MB. Freundliche Grüße, Ihr Vodafone-Team

    Vorher waren es noch 5 GB für 19,99 EUR

  • Habe ein iPad Air 2 mit Vodafone SIM (reiner Datenvertrag). Bekommt man da auch ne Nachricht? Und kann ma da dann zurückschreiben? SMS geht doch nicht oder?! Was macht man in dem Fall?

  • Ich habe eben bei Vodafone angerufen. Und lasse es dann deaktivieren. Die Frau gibt es weiter, denn irgendwie konnte sie das nicht machen. Also anscheinend kann man es prinzipiell komplett sperren lassen, könntet ihr ja auch machen. Denn ich bin mir sicher früher oder später verpasst man das und hat drei Euro am Bein

  • Gut das ich nicht bei Vodafone Kunde bin, da wird man ja gezwungen etwas zu bezahlen !!!

  • Ein solches Handeln von Vodafone bei mir, wäre für mich eine sofortige Kündigung wert. Anbieten ja, aber nicht so hinterlistig einfach abzocken…

  • Was passiert, nachdem das erste Zusatzvolumen für 3 Euro verbraucht wurde? Erfolgt ein weiterer Rückmeldezyklus oder läuft es dann bis zum dritten Mal einfach durch?

    Man versucht es erstmal.. Ein paar Monate werden die Taschen vollgemacht. Von Abmahnung und Verbraucherschutz weiß in einem halben Jahr wieder niemand. Und munter geht das Leben weiter…

  • 3€ für 250 Mbyte? Bei simyo bekomme ich dafür 1 Gbyte. Freilich ist es kein VF Netz…

  • Widerspruch eingelegt. Hotline zurückgerufen. Option wurde deaktiviert.
    Klasse!!

  • Haben die noch alle Latten am Zaun? Selten so eine unverschämte Abzockmasche gesehen. Mögen ihnen die Kunden in Scharen davonlaufen!

  • Robert Wellhausen

    Ist genau so bei mir passiert. Ein Anruf bei der 1212 und ich habe eine Erstattung bekommen UND die automatische Aufladung kann dauerhaft über die Hotline gesperrt werden.

  • Habe mich direkt per Hotline beschwert und mit Verbraucherzentrale und Kündigung gedroht, nachdem ich die SMS „Willkommen im SpeedGo….“ bekam.

    Soeben bekam ich eine SMS – wie vorher, dass 90% erschöpft sind
    und ICH dazubuchen kann. :-)

    Anrufen. Arsch aufreissen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19496 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven