iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 372 Artikel
Buchbar ab dem 15. September

Vodafone: Das sind die neuen CallYa-Tarife

57 Kommentare 57

Der Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone hat heute sein neues Prepaid-Tarifportfolio vorgelegt. Alle CallYa-Smartphone-Tarife kommen neben Einheiten für Anrufe und Textnachrichten von Deutschland ins EU-Ausland nun auch mit einer Allnet Flat für unbegrenztes Telefonieren.

Callya Flex

Zusätzlich profitieren Kunden von einer Erhöhung des inkludierten Datenvolumen, das sie über 4G|LTE Max mit maximal verfügbarer Übertragungsgeschwindigkeit nutzen können.

Anwender, die Wert auf mehr Geschwindigkeit legen können eine 5G-Option für zusätzlich 2,99 Euro zu jedem der neuen Prepaid-Tarife hinzubuchen. Vodafone erklärt: „Die neuen CallYa-Angebote sind nicht nur Vodafones schnellste Prepaid-Tarife aller Zeiten, sondern auch ein Komplettpaket fürs EU-weite Surfen, Simsen und Telefonieren.“

3 Smartphone- und 2 Einsteiger-Tarife

Das neue Prepaid-Portfolio besteht aus drei Smartphone- und zwei Einsteiger-Tarifen. Wie der Name bereits verrät, bieten die Tarife CallYa Allnet Flat S, M und L eine Telefonie- und SMS-Flat in alle deutschen Netze. Für Anrufe/SMS von Deutschland ins EU-Ausland erhalten Kunden zusätzlich noch bis zu 500 Einheiten. Fürs mobile Surfen stellen die Tarife CallYa Allnet Flat S/M/L alle vier Wochen ein Datenvolumen von 3 GB, 5 GB und 7 GB zur Verfügung.

Kunden, die eher wenig telefonieren und surfen haben mit dem CallYa Start und dem CallYa Classic zwei Alternativen für den Einstieg in Vodafones Prepaid-Welt. Zum Preispunkt von 4,99 Euro können Kunden mit dem CallYa Start bereits 50 Minuten/SMS im In- und EU-Ausland nutzen. Zusätzlich enthält der Tarif ein Gigabyte fürs mobile Surfen. Der CallYa Start ist nur online verfügbar.

CallYa Tariftabelle

Die neue CallYa Tariftabelle: Gültig ab 15. September

Aus dem CallYa Talk&SMS wird der CallYa Classic. Hier können Kunden kleinere Internetausflüge zu 3 Cent pro Megabyte machen. Falls sie mehr Daten benötigen, können sie diese jederzeit günstig im Paket nachbuchen. Telefonieren und Simsen ist zu 9 Cent pro Minute/Nachricht in Deutschland und der gesamten EU möglich.

Das neue CallYa Tarifportfolio wird ab dem 15. September für Neukunden buchbar sein. Der beliebte Tarif CallYa Smartphone Special wird umbenannt in CallYa Allnet Flat S. Bestandskunden werden über die Tarifanpassungen individuell informiert und profitieren automatisch von den Tarifverbesserungen.

Montag, 14. Sep 2020, 11:14 Uhr — Nicolas
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 79 Euro für 50 gig Wahnsinn…. es gibt Tarife da bezahlt man knapp unter 30 Euro und hat eine unlimited Tarif und dazu kann man noch jeden Tag kündigen.

    • Und es gibt eben auch Tarife bei denen man 30€ bezahlt und dann eben O2 hat.

      • Jo und O2 ist mittlerweile deutlich über Vodafone anzusiedeln.
        Ich weiss, Testberichte sagen was anderes, aber wen man es persönlich so wahrnimmt, reicht es ja. ;-)

      • Stimmt. Haste recht. Mit Vodafone hab ich hier schlechten Empfang. Mit O2 gar keinen… spart zumindest Akku und ist somit besser als Vodafone. So oder so ähnlich.

      • @tc255

        Jeder hat so eine Erfahrungen.
        Ich bin im Raum zwischen Hamburg und Uelzen viel unterwegs.
        Und habe dabei festgestellt, dass oft o2 besser ist als die Telekom (Fraenk).

      • Steiner ist bestimmt ein Landei. Stadtkinder haben mit O2 keine Probleme.

      • @Ben eigentlich nein. Bin aber auch nicht so von gestern die Landbevölkerung abwertend zu betrachten.

      • Karlsruher Raum (BW) und Landauer Raum : O2 wesentlich besserer Empfang und schnellere Datenrate als Vodafone…. es ist halt regional unterschiedlich… Telekom ist auch nicht das „beste Netz“… alles Marketing-Gelaber.

  • Der Callya Classic ist ja wohl ein Witz.
    3ct pro MB, 1GB = 30€.
    Hätten die den mal an den Allnet Flat S angepasst.
    Also 1GB = 3€ wäre es vllt. interessant geworden.

  • Kein Wort über den bestehenden CallYa Digital Tarif der dir für 20 Euro 10 (!!) GB bietet UND allnet Flat in alle Netze?!?

    Hmm……

    by the way: Vodafone kriegt es offenbar immer noch nicht hin seinen Prepaid Kunden endlich eine Esim für z.b. die LTE Option bei der Apple Watch zu ermöglichen. Traurig traurig….

  • Hat jemand eine Info zum CallyaDigital?
    Wird dieser weiter bestehen bleiben, bzw. für Neukunden zu bestellen sein?

  • Alle 4 Wochen… das hat sich also auch schön etabliert.. quasi einen 13. Monat erfunden.. Blenderpreise

  • Die Provider verlangen generell viel zu viel!
    In Frankreich würden bei dem preisen Autos brennen

    • In Deutschland herrscht, meiner Meinung nach, leider kein richtiger Wettbewerb zwischen den drei Mobilfunkanbietern. Daraus resultieren unverhältnismäßig hohe Preise. In Frankreich gibt es einerseits deutlich mehr Auswahl und zweitens, dort gibt es auch, soweit ich weiß National Roaming, wo ein Anbieter auch Sendemasten seines Konkurrenten mitbenutzen (= weniger Funklöcher).

      • „der deutsche Markt gibt’s her…“ – der Deutsche zahlt gerne etwas mehr. Das gilt in vielen Bereichen nicht nur bei Handys und Autos.

    • Dann kannst du ja froh sein, dass du nicht in Frankreich lebst und dort dein Auto geparkt hast.

  • Moin , CallYa Flex ist auch unangetastet?

    Die neuen Tarife sind ja nicht der Knaller ….

  • Dann fang bitte bei deinem eigenen an.

    Ich kenne die Preise in Frankreich nicht, aber schau dir mal die Preise in Österreich an. Die finde ich ganz nett.

  • Gibt es auch CallMe Tarife für Narzissten? Frage für einen Freund

  • Also ich nutze Callya Digital… 10GB nicht begrenzte LTE-Gewchwindigkeit, Flat in alle Netze… 20€ / vier Wochen. Bin sehr zufrieden.

  • Was jemand die Geschwindigkeit bei den Tarifen?

  • Der Callya Black für 29,99€. Dann würde ich einsteigen…
    Aber so? Nicht gerade interessant. Es nervt einfach in Deutschland mit diesen Mini Datenvolumen

  • Im Namen der Düsseldorfer ist der Verlust des Handys schon impliziert…
    VO-DA-FONE. (?)

  • Was wird dabei aus CallYa Flex?
    Irgendwie geht dieser Tarif immer unter bei Hinweisen zu Prepaid-Tarifen

  • Sorry Vodafone, aber mit diesen Preisen lockt ihr niemanden mehr hinterm Baum hervor!

    Eigentlich wollte ich aus einem Vodafone Business Tarif zu CallYa Digital wechseln…laut VF hätte ich aber meine Nummer nicht portieren können. Tja.

    Jetzt bin ich zu Congstar gewechselt…monatlich Kündbar und habe 15GB für 20,- €…und bin echt zufrieden.

    • Ein kostenloser Wechsel in Callya und anschließend in den Tarif wäre problemlos mit Erhalt der Rufnummer möglich gewesen.

      Eine ”Portierung“ ist immer von oder zu einem Fremdanbieter und hat mit dem Wechsel in Callya nichts zu tun. Möglicherweise liegt hier bei der Frage nach einer Portierung das Missverständnis weshalb es zu der Aussage kam.

      • Nach zwei Gesprächen mit dem VF Kundenservice, bekam ich zu meinem Unverständnis 2x die gleiche Antwort. Ich könne nicht aus meinem bestehenden VF Vertrag zu CallYa Digital mit meiner Rufnummer wechseln. Wenn es zu CallYa „normal“ und anschließend zu Digital gegangen wäre, sind die Kundenberater schlecht informiert und haben somit einen Kunden verloren.

    • Was hast du für einen Tarif genommen? Bin aktuell auch noch bei Vodafone und würde ggf. auch wechseln.

      Wäre Dir dankbar.

      • Ich hatte bereits für meine Tochter den Allnet Flat M Flex (19.50) und habe dann zusätzlich für mich den Allnet Flat L Flex als Partnerkarte für 20.- genommen.

        Regulär kostet der Allnet Flat L Flex mit 15 statt 10GB aktuell 24.37€

        Und ich muss sagen, dass mir LTE25 völlig ausreicht. Bei VF hatte ich auch selten viel mehr.

  • Bin 2x im Jahr in Polen. Wenn ich mir dort eine Prepaid karte hole, muss ich immer weinen.

    • Und die Polen weinen, wenn sie hören, was du in D verdienst….

      Man, man, man…So macht das doch keinen Sinn. Klar sind die Preise in D vielleicht zu hoch, aber der Vergleich mit Polen macht keinen Sinn. Zumindest nicht ohne Berücksichtigung der Kaufkraft.

      • So ein Quatsch. Das ändert doch nichts an der Dienstleistung. der Betrieb der Netze hier kostet mit Sicherheit nicht so exorbitant mehr als in Österreich, Polen oder Frankreich. Selbst die Schweiz mit ihrem hohem Einkommen bietet zu verglichbaren Preisen mehr Datenvolumen oder sogar unbegrenzte Flats an. Ne freundin aus der Schweiz zahlt umgerechnet auch 50€ mit Handy, hat dafür aber ne unlimited flat mit den 50 Mbit/s. 100 Mbit/s wären dann wieder etwas teurer. Da zahlt man also eher für Geschwindigkeit als für Datenvolumen.

      • Selbstverständlich spielt das eine Rolle.
        1. kostet egal was in Deutschland schlicht am meisten. Ob es die Energiepreise oder die Techniker sind, die nach deutschen Standards bezahlt werden. Ein polnischer Techniker kriegt dann weniger als die Hälfte wie der deutsche, also spart man als Unternehmen schon mal etwas.
        2. der viel wichtigere Punkt: dürften Dienstleistungen a la YouTube, Netflix etc. in ärmeren Ländern laut deiner Aussage auch nicht weniger kosten. Tun sie aber. In Russland zahlst du für die exakt gleiche Dienstleistung (YouTube Premium) umgerechnet 1/6 des Preises! Und YouTube Premium aus Russland & YouTube Premium aus Deutschland lassen sich deutlich eher vergleichen, als unterschiedliche Netze.

        Ich will damit aber gar nicht sagen, dass Deutschland im Mobilfunk nicht teuer ist, sondern lediglich, dass vergleiche mit teils „bettelarmen“ Staaten nicht sinnvoll sind.

      • Unsinn! In Skandinavien und Island habe ich fantastische Prepaidtarife für deutlich weniger Geld und mit vielfacher Leistung als in Deutschland. Und in Norwegen oder Island sind die Löhne deutlich höher… und so viel mehr an Steuern zahlen wir nicht. Gut, Obst und Gemüse ist teurer. Aber der Deutsche lässt auch gerne melken ohne zu zucken… während im Norden Mobiltelefone schon früh sehr verbreitet waren, hat man sich in Deutschland noch über die Nutzer lustig gemacht „Mr. Wichtig“ und so…

  • Eigentlich ärgern wir uns alle über die Provider – egal ob Telekom, Vodafone oder O2 – deren Versprechen können sich in der Regel nicht an der Realität messen lassen. Deshalb sollten wir möglichst keine Langzeitverträge mehr machen und kündigen, wenn wir mit der Leistung nicht mehr zufrieden sind. Ich hatte drei Verträge (wohnhaft in München) bei O2 und war ziemlich unzufrieden – viele Gesprächsabbrüche und die zugesagte Internetgeschwindigkeit wurde beinahe nie eingehalten. Bin dann aus Verzweiflung zu Vodafone gewechselt. Und was soll ich sagen – es ist nichts besser geworden. Die vorbereitete Kündigung liegt schon in der Schublade. Das ist die einzige Macht, die wir haben. Die sollten wir auch nützen.

    • Ich werde zukünftig auch nie wieder Langzeitverträge abschließen und wenn nötig einfach wechseln.

      Zu deine Info…deinen Vodafone Vertrag kannste auch bereits jetzt direkt in der VP-App kündigen. Hatte ich auch gemacht um den Termin nicht zu verpassen.

  • „Falls sie mehr Daten benötigen, können sie diese jederzeit günstig im Paket nachbuchen“

    Hab ich mir das falsche Bild angeguckt? 7,5GB für 29,99€?! Wo ist das denn günstig?

    Ich suche aktuell einen Prepaid Tarif mit ordentlich Datenvolumen, den man jederzeit auch wieder pausieren kann.
    Die Karte hätte ich gerne in der LTE Fritzbox im Wohnwagen…..Da gibt es nichts aktuell.
    20-30GB mal für 4Wochen Urlaub buchen und danach wieder nen paar Monate pausieren und liegen lassen. Sowas wäre schön….find’s aber nicht in diesem verdammten Land. Wird Zeit das wir endlich einen gemeinsamen europäischen Mobilfunk Markt bekommen.

    Seit wie vielen Jahren sind wir nun an DSL Flatrates mit unbegrenztem Traffic zu günstigen Preisen gewöhnt? Und im Mobilfunk muss man immer noch diese beknackten Tarife der 3 Anbieter schlucken?

  • Ab wann sind die Tarife aktiv? Bei Vodafone direkt stehen noch die „alten“.

  • Da bin ich froh das ich bei der Telekom n hunderter zahle und meine Ruhe habe 28 Tage

  • Muss ich nich verstehen, der neue Tarif mit 7GB kostet 20€,
    Callya Digital hat 10GB mit Allnet für 20€
    Findet den Fehler

  • Hmm .. da würde ichz also 79 € im Monat zahlen, wenn ich ein iPhone 11 mit Tarif nehmen würde und hätte 4GB LTE und 5G. Ok. 5G brauch ich noch nicht und LTE 50 MBit mit 3GB und ein iPhone 11 hab ich. Ich bin zwar bei O2. IN unserer Region ist O2 voll ausgebaut und ich hab fast überall LTE. Kann also nicht meckern. Dafür zahle ich insgesamt 35€ im Monat. Also 50% von Vodafone. UND ich kann monatlich kündigen. War zwar als Zwischenlösung gedacht, aber ich bleib dabei.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28372 Artikel in den vergangenen 4773 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven