iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 338 Artikel

Ohne Abo und Vertrag erhältlich

Vodafone Curve: GPS-Tracker mit SIM zum Pauschalpreis [Update]

Artikel auf Mastodon teilen.
108 Kommentare 108

Update vom 21. August: Wie Vodafone auf Nachfrage gegenüber ifun.de bestätigt, wird sich der Curve – eine entsprechende Stromquelle vorausgesetzt – auch „dauerladen“ und so etwa zur Überwachung des eigenen Campers einsetzen lassen, ohne alle sieben Tage einen leeren Akku neu befüllen zu müssen.

Wie lange Amazons Sonderpreis von 69 Euro noch gilt ist hingegen unklar. Laut Vodafone liegt die UVP zum Marktstart mit 2 Jahren SIM-Service weiterhin bei 89,90 Euro.

Curve Square

Original-Eintrag vom 20. August: Der Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone hat mit dem neuen Vodafone Curve heute einen unabhängigen GPS-Tracker mit integrierter SIM-Karte vorgestellt, der ab sofort auf Amazon erhältlich ist.

Bei dem Curve handelt es sich um das erste Produkt, das im Rahmen der neuen Initiative „Designed & Connected by Vodafone“ entwickelt wurde. Mit den neuen Produkten zielt Vodafone direkt auf den Endverbraucher ab und vertreibt die Geräte online.

Der neue GPS-Tracker soll bis zu sieben Tage Akkulaufzeit mit bringen und dank integrierter SIM-Karte eine Echtzeit GPS-Ortung zulassen. Ergänzt werden die Basisfunktionen durch integrierte Geofencing-Optionen mit frei definierbaren Zonen und um einen Standard-Schlüsselring für die Befestigung.

Neben dem GPS-Modul verfügt der kleine Puck über eine WLAN-Schnittstelle, eine Mobilfunk-Anbindung und den Nahfunkstandard Bluetooth.

Vodafone Curve im Video

Einmalzahlung für 2 Jahre Service

Einzeln kostet die Hardware einmalig 39,99 Euro – hinzu kommen die Kosten für die in mehr als einhundert Ländern nutzbare Daten-Flatrate, die Vodafone bei einer 24-monatigen Vertragslaufzeit mit 1,99 Euro pro Monat angibt.

Alternativ kann der Tracking-Puck auf Amazon auch inklusive eines zweijährigen SIM-Services zum Pauschalpreis von 89,90 Euro gekauft werden – ohne Vertrag und automatisches Abo. Es scheint eine Einführungsaktion zu laufen: Amazon gibt den Preis mit Vorbesteller-Preisgarantie gerade für nur 69,90 Euro an.

Nach Ablauf der ersten zwei Jahre können zufriedene Nutzer dann auf ein Abomodell wechseln.

Vodafone bietet den neuen Curve-Tracker in den beiden Farbvarianten – Slate (blaugrau) und Dove (taubengrau) an und bewirbt den 4,2 x 4,2 x 1,7 cm kleinen Puck als wasserdicht nach IP67-Zertifizierung.

Vor dem spontanen Kauf lohnt sich ein Blick in die beiden Bedienungsanleitungen des Anbieters (PDF und PDF), die viele offene Fragen hier in einer FAQ-Übersicht beantworten.

Produkthinweis
Vodafone Curve Smarter GPS-Tracker mit integrierter smart SIM, Leichter Tracker für Taschen, Hunde, Auto, Laptop,... 89,90 EUR
Produkthinweis
Vodafone Curve Smarter GPS-Tracker mit integrierter smart SIM, Leichter Tracker für Taschen, Hunde, Auto, Laptop,... 89,90 EUR

In 100 Ländern einsatzbereit

Für Motorrad-Fahrer, Camper und Reisende interessant, die den Vodafone Curve nutzen wollen, um ihre Fahrzeuge zu schützen: in den folgenden Ländern lässt sich Curve ohne zusätzliche Kosten einsetzen.

Afghanistan, Albanien, Algerien, Argentinien, Armenien, Australien, Österreich, Bahrain, Balearen, Bangladesch, Belgien, Bolivien, Bulgarien, Kanada, Kanarische Inseln, Ceuta und Melilla, Chile, China, Kolumbien, Kongo, Demokratische Republik Kongo, Costa Rica, Kroatien, Zypern , Tschechische Republik, Dänemark, Dominikanische Republik, Ägypten, El Salvador, Estland, Färöer, Fidschi, Finnland, Frankreich, Französisch-Polynesien, Deutschland, Ghana, Gibraltar, Griechenland, Guam, Guatemala, Honduras, Hongkong, Ungarn, Island, Indien , Indonesien, Irak, Irland, Israel, Italien, Japan, Jordanien, Kenia, Kosovo, Kuwait, Kirgisistan, Lettland, Lesotho, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Malaysia, Malta, Mexiko, Moldawien, Monaco, Montenegro, Mosambik, Myanmar , Nauru, Niederlande, Neuseeland, Nicaragua, Niger, Nigeria, Norwegen, Pakistan, Palästinensisches Gebiet, Panama, Papua-Neuguinea, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Puerto Rico, Katar, Wiedervereinigung, Rumänien, Russland, Ruanda, San Marino, Saudi-Arabien, Serbien, Singapur, Slowakei, Slowenien, Südafrika ica, Südkorea, Spanien, Sri Lanka, Spitzbergen und Jan Mayen, Schweden, Schweiz, Taiwan, Tansania, Thailand, Tunesien, Türkei, Uganda, Ukraine, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich (einschließlich Isle of Man und Kanalinseln), USA, Uruguay, Amerikanische Jungferninseln, Vatikanstadt und Vietnam

Laden im App Store
‎Vodafone Smart
‎Vodafone Smart
Entwickler: Vodafone
Preis: Kostenlos
Laden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
21. Aug 2020 um 18:14 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    "/]

    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    108 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Tja, sowas in der Art suche ich schon, möchte aber tatsächlich erst einmal ein Vergleich zum noch nicht veröffentlichten AirTag von Apple machen, bevor ich in diese Kategorie vordringe!

  • Tolle Sache! Gefällt mir sehr gut und hat Innovationskraft. Für mich entscheidend wäre die Ladestation.
    Wenn die Ladestation eine Art Schlüsselbrett (oder was in der Art) mit Magnet wäre. Damit wäre der Akku auch immer voll und man müßte sich nicht aktiv ums Laden kümmern.

  • Tatsächlich mal ein Produkt welches ein Abo rechtfertigt. Hoffe die Kosten pro Monat gehen noch runter.

    • Bei 1.99€ monatlich ist das allerdings schon sehr überschaubar.

      • Helmut Flüshöh

        Aber vorsichtig! Curve hat den selben Haken wie Kippy, sein Vorgänger. Im Curve ist zwar eine SIMKarte drin, aber um die SmartApp, welche zur Aktivierung und Steuerung erforderlich ist, muß man entweder eine „reine“ Vodafonenummer, bzw. Vertrag haben, denn mit einem Vertrag über Otelo, Klarmobil, Sparhandy, Checken, bzw. andere Zwischenanbieter funktioniert die Aktivierung der App, und somit des Curve auch nicht. Nun gibt es zwar von Vodafone hierfür eine „Lösung“, welche aber auch mit Vorsicht zu genießen ist. Die sogenannte, kostenfreie Smartcard von Vodafone kann man über Vodafone/Contact bestellen, was auch ich versucht habe, aber dort in eine böse Abofalle getappt bin. Nachdem ein Computergenerierter „Tobi“ einen nach Name und Telefonnummer gefragt hat und ihr dort noch nach der Karte für den Curve gefragt habt, werdet ihr zu einem „menschlichen Mitarbeiter“ weitergeleitet. Dieser wird euch, auch wenn ihr ihn mehrmals danach fragt, versichern, dass die Freikarte kostenlos ist und dass diese nur kurz in euer Handy gesteckt werden muß, um die SmartApp zu aktivieren (solange ihr dies mit keiner Originalnummer von Vodafon versucht, bekommt ihr immer eine Fehlermeldung!). Anschließend erhaltet ihr einen Link, und dadurch eine Maske, welche ihr in mehreren Stufen ausfüllen sollt. Name, Anschrift, Kontodaten….und genau da steckt das Problem, denn dort wird auch gefragt, ob Callya für 10, oder 20, oder mehr Euro, irgendwo steht dann tief unten auch ein Button: Freikarte bestellen, oder so ähnlich, und dann seid ihr fertig…..und müsst euch nun noch identifizieren, was ich per Postcode machen musste. Die Bestätigung war sofort im Webpostfaxh und auch schon eine Telefonnummer, welche aber zur Aktivierung der App aber auch nicht funktionierte. Nun sollte die Karte nach zwei Tagen kommen,….tat sie aber nicht, stattdessen wurden 20 Euro von meinem Konto abgebucht…die Karte kam heute, nach über einer Woche, und ich habe einen callya-Vertrag mit 20 Euro monatlich……gestern habe ich mit sechs verschiedenen Mitarbeitern in verschiedenen Hotlines gesprochen, und keiner konnte helfen…jeder gab mir andere Telefonnummern und irgendwann sollte einer bei mir anrufen…Bislang nix passiert..habe Geld zurückgebracht und werde die „Kostenfreie Karte“ wieder zurückschicken. Den Curve aktivieren kann ich leider immer noch nicht ( Habe ich bei Amazon für 69 Euro mit 24 Monate Laufzeit gekauft!!!

    • Alter Vatter! „Also wenn es nur 98 Cent wären, würde ich zuschlagen!“ So ungefähr? Ist das mittlerweile ein Reflex, dass der erste Preis immer gedrückt werden muss? 2,- für einen Dienst, der im besten Fall mein Moped wieder finden lässt. Wenn es dir das nicht wert ist, brauchst du es entweder nicht oder du hast die falsche Einstellung!

  • Ich schiele weiterhin auf den Ausbau des LoRaWAN-Netzes (TTN). Offenes und für den Nutzer kostenfrei verfügbares Netz. Keine monatlichen Kosten, freie Schnittstellen und gut für GPS-Tracking geeignet.

  • Interessantes Ding, wäre was um es in meinem Quad zu verstecken, die werden ja gerne mal geklaut. So kann man wenigstens noch etwas nachverfolgen und hilft auch der Polizei.

  • Schön wäre es, wenn man das Teil auf Dauerplus legen könnte, um bei einem (Diebstahlsicherung) Tracking des eigenen Motorrades nicht alle paar Tage aufladen zu müssen.

  • Mich würde interessieren ob ich das gute Stück an eine Powerbank hängen kann und es dadurch kontinuierlich geladen wird bis diese dann leer ist.

    Mit dem Kippy hat es leider insgesamt nur zweimal funktioniert. Ka warum es mal geladen wird und mal nicht.

  • Ragnar von Löwe

    Funktioniert das Gerät auch ohne eine SIM Karte? Ich benötige nur die WLAN Verbindung um meine zurückgelegten Wege nachzuvollziehen und abzuspeichern. In welchem Dateiformat liegen die Wegdaten dann vor?

  • Schönes Ding. Fürs Bike genau richtig aber man müsste an der Betriebzeit was machen… so eine Art Aktivierung nach Bewegung für 1-10 Stunden! 7 Tage ist mager.

  • Was ist mit dem seit langem versprochenen Apple Tracking Schlüssel Anhänger? Wie hieß das Ding, Ifound?

  • Obman mit dem Gerätchen auch (vor allem mit dem Motorrad oder Fahrrad) Touren tracken kann??
    Evtl. auch eine Tour auswertung machen kann.
    Gibts da informationen?
    Hab zumindest auf den PDF’s nix gelesen.

  • Na sowas hätte ich vor ein paar Jahren gebraucht. Da wurde unser Boot in Italien doch glatt in der Nacht von der Boje weg gestohlen… 8 Jahre später ist es dann durch eine Routine Kontrolle der Polizei in Albanien wieder aufgetaucht.. solche Schlawiner.
    Wird direkt in meinem Jetski verwendet wenn er wieder im Einsatz ist

  • Steh ich auf dem Schlauch?
    Einzelkauf der Hardware 39 Euro plus 24 Monate je 1,99 Euro für das Abo sind insgesamt 87,75 Euro.

    Der reguläre Verkaufspreis inkl. 24 Monate Abo liegt bei 89,99 Euro.

    Was ist denn das für ein Angebot?

    Für den aktuellen Preis von 69,99 Euro dagegen ein Schnapper.

  • Was mich an diesem und anderen Produkten dieser Art stört ist die Tatsache, dass man ein versehentliches oder manipulatives Ausschalten nicht unterbinden kann.

  • Den bisherigen Kippy Tracker hat man regelmäßig für ~20€ bekommen und dazu ein Jahr lang kostenlos den notwendigen Datentarif. Sicher haben sie beim Curve Eckdaten etwas aufgebohrt, aber unterm Strich ist das Angebot n.m.M. eher unattraktiver geworden.

  • Gibt es sowas auch für eigene (e)SIM-Karten? Bei einigen Verträgen sind ja durchaus Multi- / Datencards inklusive.

  • Sir Rolf von Herd

    Endlich seine Frau oder Kinder beschatten können ohne das sie es merken. Vorausgesetzt es wird gut worin versteckt :-)

  • Leider zu groß um es irgendwo am Fahrrad zu verstecken.

  • Ich bin zwar überhaupt kein Freund von Vodafone aber könnte mir tatsächlich vorstellen das Teil irgendwie versteckt an meinen Escooter zu verbauen. Muss mal schauen wie ich den dann mit dem Akku koppeln könnte. Außerdem perfekt für meinen Koffer und die vielen Dienstreisen auf denen ich bin. Noch lieber wäre mir die Apple Lösung aber der Preis ist ja überschaubar um das mal zwei Jahre zu testen.

    • Vergiss das mit dem Koffer, wenn du fliegen möchtest damit !
      FAQ letzte Zeile und denke bitte an den Akku der nicht ins Handgepäck darf.
      Die scannen auch Gepäck welches in den Flieger geladen wird. Das Teil wird dann entfernt und entsorgt oder dein Koffer wird nicht verladen !

      • Was das für ein Quatsch?
        Dann dürfte man ja gar kein elektronisches Gerät mehr mitnehmen, kein Handy, kein Laptop. Alles Akkubetriebene Geräte, die sowohl im Handgepäck als auch im Koffer nie Probleme gemacht haben

  • Ich habe 2 ausrangierte iPhones als GPS Tracker umfunktioniert. Sim Karten sind von Congstar, die Datenflat kostet 2,93 Euro im Monat. Eins ist im Multivan versteckt und bekommt über die 12 Volt Steckdose Strom, eins ist im Wohnwagen. Über die „Wo ist“ App kann ich die Geräte orten und einstellen wenn die Fahrzeuge ihren Standort verlassen. Das Handy im Wohnwagen kann ich über Facetime anrufen (automatische Rufannahme eingerichtet) und bekomme dann ein Livebild. Dank IOS 13 können die Geräte auch geortet werden, wenn kein Mobilfunknetz vorhanden.

    • Sehr gute Idee! Speziell bzgl Wohnwagen. Haben Sie den Wohnwagen am Stromnetz oder kann er autark stehen?

      • Sowohl als auch, den Wohnwagen habe ich Autark eingerichtet. Ich habe eine 100 AH AGM Batterie für den Mover und für Strom falls ich mal Autark stehen sollte. 14 Tage Standzeit ist somit kein Problem. Allerdings ist er am Stromnetz angeschlossen wenn er untergestellt ist. Wie lange die Kapazität der Batterie nur für das iPhone reicht kann ich nicht beurteilen. Durch das intelligente Laden wird das Handy nicht ständig geladen, das kann man auch sehr schön in der „Wo ist“ App sehen. Alle paar Tage lädt es nach. Somit kann ich mir gut vorstellen, dass so einige Monate möglich wären. Was die Temperaturen im Winter angeht muss man auch keine Bedenken haben. Apple gibt eine Betriebstemperatur bis -20 Grad im Standby an, das iPhone bleibt also am Leben.

      • Beim Wohnwagen geht es mir speziell um das Livebild und nicht um die Ortung, da der WW auf einem abgesicherten Stellplatz steht. Ein Diebstahl ist dort ausgeschlossen. Das Handy habe ich hinter dem abgedunkelten Bugfenster platziert, ich kann sehen ob andere Wohnwagen vor mir stehen. In diesem Fall rufe ich den Bauern an und sage ich brauche Unterstützung eben diese raus zu ziehen damit ich an meinen komme. Und ich kann sehen wie das Wetter an der Nordsee ist:) Bei meinem Multivan geht es mir nur um Überwachung, das Handy habe ich versteckt angebracht. Man könnte es aber auch so anbringen, dass man den Innenraum im Falle eines Diebstahls einsehen kann. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Sollten Diebe einen GPS Blocker benutzen, kann man zumindest das Handy über Bluetooth orten. Auch ein Vorteil.

    • Hast du dir dafür eine neue Apple ID eingerichtet oder einfach mit der Haupt ID anmelden?

  • Alcatel Move Track (10€ bei eBay) ist so ähnlich und läuft mit jeder Simkarte.
    Mit der Karte von Netzclub (200 MB kostenlos) klappt das wunderbar.

  • Hmm… als Profi-Auto- /Fahrrad-/Motorraddieb würde ich mittlerweile einen Mobilfunkblocker einsetzen und / oder nach Funkquellen suchen.

  • Bin mal gespannt – hab ihn mir jetzt mal für den Preis bei Amazon für mein eBike bestellt. Sollte er mir nicht taugen, kann ich ihn ja immer noch zurückschicken.

    Mal sehen, ob er versteckt ihm Rahmen noch (genug) Empfang hat …

  • Hi. Weiß jemand, ob hierbei ein Mobilfunkvertrag in die Schufa eingetragen wird? Wenn ja, gilt das auch für den EUR 69 Einmalkauf über Amazon?

  • Bezgl. eures Updates. Schön zu hören. Hatte bei Amazon ebenfalls danach gefragt aber dort noch leider keine Antwort erhalten.

    Bedeutet eine Powerbank anschließen und entsprechend lange bzw länger hält es dann.

  • Sven Abdinghoff

    Ich wohne auf dem Land und überwache seit Jahren meine Grundschulkinder per GPS-Tracker auf ihrem langen Schulweg. Meine Erfahrung: Auf dem Land ist Vodafone nicht überall verfügbar ich bevorzuge daher Tracker, die mit einem SIM-Karte ausgestattet sind, die in allen Netzen funken darf.

  • Sven Abdinghoff

    Weitere Erfahrungen eines Helikopter-Papas: GPS Tracker sind fehleranfällig. Es gibt viele Faktoren, die dazu führen können, dass ich meine Kinder nicht orten kann:
    – kein Netzempfang am Ort der Kinder
    – kein Netz, da wo ich bin
    – Akku Tracker leer
    – Ausschalten des Trackers durch die Kinder beim „Rumspielen“
    – zugehöriger Service down (Wartungsarbeiten etc)
    – Tracker hat sich aufgehängt und braucht Reset
    – usw

    Meine Erfahrungen sagen, dass man mit 1 Tracker im Ranzen der Kinder maximal 80% Verfügbarkeit hat. Bei 20 Schultagen im Monat bedeutet das, dass ich an 4 Tagen aus irgendwelchen Gründen meine Kids nicht orten kann. Seit langer Zeit haben die Kids daher 2 Tracker verschiedener Anbieter im Gepäck. Damit konnte ich Hochverfügbarkeit erreichen. 1 von beiden ist immer erreichbar und verrät mir seine Position.

  • Danke für das Update, doch wie wird er im Kfz mit Dauerstrom angeschloßen?
    Und welche Kosten nach 2 Jahren für die Verlängerung, dann 1,99 Euro im Monat?

    Danke

  • Habe eine Frage bezüglich des Dauerladens. Hat das schon jemand getestet? Ich habe eine Powerbank angeschlossen, das Curve wird leerer aber geladen wird da nichts. Muss es eine bestimmte Powerbank sein?

    Ich habe eine voll geladene Anker PowerCore 13000mAh Powerbank dran aber es tut sich nichts.

    Würde mich über einen hilfreichen Tipp freuen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37338 Artikel in den vergangenen 6069 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven