iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 342 Artikel
Beta-Download verfügbar

Longplay: Musik-App konzentriert sich auf ganze Alben

16 Kommentare 16

Die Musik-Applikation Longplay des Nürnberger Entwicklers Adrian Schönig erfindet das Rad nicht neu, könnte Nutzern mit gepflegten Musikbibliotheken, die weniger Wert auf einzelne Hits legen, sondern bei der Audioauswahl stets ganze Alben auflegen, durchaus gefallen.

Longplay

Der Download konzentriert sich auf die Präsentation von Alben und Wiedergabelisten, die sich nach ungewöhnlichen Kriterien sortieren und per Fingertab abspielen lassen.

Die kompletten Alben können etwa nach Helligkeit, Aktualität, Bewertungen Abspielhäufigkeit und persönlichen Präferenzen sortiert werden. Ein langer Druck auf eines der angezeigten Cover gestattet zudem die zufällige Wiedergabe, den Aufbau einer AirPlay-Verbindung oder das Ausblenden des gewählten CD.

Longplay lässt sich auf iPhone und iPad einsetzen und kostet überschaubare 3,49 Euro. Wer die Anwendung risikofrei testen möchte, kann Alternativ auch den folgenden Link antippen und eine Beta-Version über Apples TestFlight-Anwendung installieren:

App-Entwickler Schönig hat zum App Store-Start der Applikation einen lesenswerten Blog-Eintrag verfasst, der die Geschichte des Hobbyprojektes von der initialen Version 2015 (damals noch unter iOS 8.3) bis zu App Store-Freigabe in dieser Woche erzählt.

Longplay Screen

Hier geht Schönig auch auf die bevorstehende Aktualisierung auf Version 1.0.1 ein und informiert: „Das 1.0.1-Update steht unmittelbar bevor, das die Logik der Wiedergabe-/Pause-Taste so anpasst, dass sie die Musik-App imitiert, und auch der kontextabhängigen Vorschau einige Informationen zur Sortierung hinzufügt: „Addiction“ zeigt an, wie oft ein Album angehört wurde, „Recency“ zeigt an, wann es zur Bibliothek hinzugefügt wurde, und „Stars“ zeigt die durchschnittliche Bewertung der Songs auf dem Album an.“

Longplay funktioniert mit Lokal gesicherter Musik und Apple Music und stellt sich auf dieser Übersichtsseite vor.

Laden im App Store
‎Longplay
‎Longplay
Entwickler: Adrian Schoenig
Preis: 3,49 €
Laden

Laden im App Store
‎TestFlight
‎TestFlight
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden

Freitag, 21. Aug 2020, 17:26 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin ich zu doof für Testflight? Der sagt mir immer ich müsste auf die aktuelle iOS Version (14.0) aktualisieren. Geht das nur für iOS Beta Tester?

    • Dann hat er die Beta wohl mit iOS 14 als Mindestvoraussetzung gebaut. Somit brauchst du auch das neueste iOS

      • Wobei hier was anderes steht…
        Erforderliche Plattformen
        iOS-Apps: iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 8 (oder neuer). App Clips erfordern iOS 14 beta (oder neuer). Für iMessage‑Apps und Stickerpakete ist iOS 10 (oder neuer) erforderlich.

      • In TestFlight steht mind. iOS 13.1

      • Adrian Schönig

        Die Beta funktioniert auch mit iOS 13.1. Allerdings war sie voll. Ich hab soeben ein paar duzend mehr Plätze freigegeben. Sollte also jetzt klappen.

      • Grad gesehen: iOS 14 ist Mindestvoraussetzung für „Airport: TestFlight App Store“. Nach Neustart von Testflight konnte ich Longplay dann laden.

  • Ich höre Musik hauptsächlich in Albenform, aber sehe hier leider keinen Mehrwert. Die eine Bewertung im App-Store bestätigt den Eindruck. Keine Suche, keine Einblendung des aktuellen Titels usw.

    • Adrian Schönig

      Der Mehrwert ist, dass man schnell all seine kompletten Alben findet. Das macht die normale Musik-App nicht so leicht. Aber wenn das nicht genug ist, ist’s auch okay; gibt ja viele andere Apps zur Auswahl.

      • Adrian Schönig

        Ach ja, ein anderer Mehrwert der bei vielen gut Anklang findet ist wenn man nach „Negligence“ sortiert, was dann ein Mix ist aus Bewertung und wann man zuletzt das Album angehört hat. Das hebt vergessene alte Favoriten vor.

      • Alternativ kann man auch die App „Albums“ verwenden.

  • Dieser Beta-Test ist voll. Im TestFlight

  • Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass diese „Sparte“ ziemlich undankbar ist und von Apple auch gerne mal Steine in den Weg gelegt werden. Macht leider keinen Spass so.

    • Adrian Schönig

      Ja, da sind in der Tat einige Steine im Weg gewesen. Aber Spaß hat’s trotzdem gemacht, auch wenn hauptsächlich deswegen, dass ich mir viel meine Lieblingsalben angehört hatte :-)

  • Hallo Adrian, tolle App! Leider geht der Link in der Übersichtsseite zur ChillOut Playlist auch zur Dance Playlist. Wäre schön, wenn du das korrigieren könntest, bin gespannt ;-)

    Grüße!

  • Da TestFlight ja wohl voll ist und in der App Beschreibung nichts dazu steht: Merkt sich die App die letzte Position innerhalb eines Albums? Kann ich also zu einem Album zurückkehren nachdem ich etwas anderes gehört habe und dieses an der letzten Stelle oder wenigstens am letzten Titel fortsetzen? Das suche ich seit Ewigkeiten.

  • Für mich wäre interessant zu wissen, ob die Wiedergabe wieder bei dem Track beginnt, wo man aufgehört hat, wenn man das Album wechselt. Dann wäre das auch ideal für die Hörspiele.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28342 Artikel in den vergangenen 4770 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven