iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 485 Artikel
   

Viki: Neue Funktionen für die Wikipedia-Lese-App

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Die Wikipedia-Applikation Viki haben wir seit ihrem ersten Start auf Seite 1 unserer iOS-Geräte abgelegt.

Damals haben wir euch den Universal-Download zum Zugriff auf die Artikel der Onlineenzyklopädie als Geheimtipp ans Herz gelegt und sind noch immer überzeugt von der App der MoneyMoney-Macher, die nun bereits ihre vierte größere Aktualisierung vorlegt.

viki-500

Dennoch ist der Alltagseinsatz von Viki problematisch. Dieser scheitert vor allem daran, dass wir uns meist erst nach dem Aufruf des Safari-Browsers daran erinnern, dass wir zum Konsum der Wikipedia ja über einen speziellen Download verfügen.

Dies erklärt dann auch die Platzierung auf Seite 1. Die Tatsache, dass man auf Safari verzichten und auch auf Viki zugreifen kann, muss man sich erst mal in den Kopf prügeln.

Hat man sich jedoch an den Griff zur Viki-App gewöhnt, dann wird man von gut lesbaren Texten, einer mittlerweile hervorragenden Suche und einfach nachvollziehbaren Querverbindungen belohnt. Neben der deutlich verbesserten Wikipedia-Suche, die die Macher bereits mit dem Update auf Version 1.0.4 nachreichten, bringt die jetzt erhältliche Version 1.1 eine neue Textsuche mit, mit deren Hilfe sich komplette Artikel durchsuchen lassen.

App Icon
V fuer Wikipedia
Raureif GmbH
3,99 €
28.3MB

Viki im Video

Ebenfalls neu:

  • Quellenangaben werden jetzt direkt beim Tippen auf die einzelnen Fußnoten angezeigt
  • Bilder in Artikeln laden jetzt in optimaler Auflösung fürs jeweilige Gerät
  • Tabellen werden jetzt noch schonender umformatiert und eingepasst
  • Audio-Dateien (.ogg) können jetzt zuverlässiger in VLC geöffnet werden, um sie abzuspielen
  • Verbesserte Fehlermeldung wenn die Internetverbindung getrennt wird (und automatischer erneuter Ladeversuch, wenn wieder eine Verbindung vorhanden ist)
  • Verbesserte Tastaturkürzel für externe Tastaturen
  • Fehler behoben: Die Auswahl, den eigenen Standort nicht für die Umgebungssuche zu verwenden, wird jetzt korrekt gespeichert
  • Suchergebnisse, die auf einen anderen Artikel weiterleiten, zeigen jetzt sofort eine Vorschau dieses anderen Artikels an
  • Korrekte Schrift im Artikeltitel für Griechisch und Kyrillisch
  • Viele weitere kleine Verbesserungen
Donnerstag, 09. Jun 2016, 12:58 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • genau das gleiche prob. app ist cool aber ich vergesse irwie immer das die überhaupt installiert ist. :(

  • Sobald ich einen Wiki Artikel in Safari geöffnet habe, lasse ich mich mit den Share Button an die App weiterleiten. Dauert jetzt nicht so viel länger und man kann die App im Ordner verstauen.

  • Warum sollte ich für 4 Euro die App kaufen, wenn es doch eine offizielle Wikipedia App gibt oder die App Wikipanion, die ich immer nutze. Gefällt mir überaus gut, diese letztgenannte App.

    Was sagt ihr? Welche der 3 Apps lohnt sich am meisten?

  • Zwar Offtopic, aber eine Wikipedia-app, die die Wikipedia offline zur Verfügung stellt, wäre auch ganz gut. Die früher vorhandenen sind mittlerweile außer Dienst.

    • Deinen Wunsch unterstütze ich voll und ganz!

    • Ich kenne (und nutze) „minipedia“, die die Inhalte offline zur verfügung stellt, und deren Inhalte auch nach wie vor aktualisiert werden (allerdings ist sie nicht an iPhone-6-große Bildschirme angepasst). Die Offline-Inhalte werden in verschiedenen Ausbaustufen InApp angeboten, die größte deutsche samt Text und Bildern schlägt mit 9,99 zu Buche.

      • Da sind aber nur ausgewählte Artikel drin. Die komplette Wikipedia habe ich dort, als ich es mal ausprobiert hatte, nicht gefunden.

      • Das wäre mit mehr als 100 GB Platzbedarf auch ziemlich sinnfrei ;-)

      • Naja, die komplette (deutsche) Wikipedia ist bei Kiwix ohne Bilder nur 4 GB groß, mit Bildern sind es 20 GB.

    • Geht mit Kiwix wunderbar. Die Dumps der Wikipedia sind immer sehr aktuell.

  • Mir fehlt in der app ein Nachtmodus.

  • Suche immer noch nach einer Wikipedia App, die man mit Spotlight durchsuchen kann und sich dann auch öffnet. Wie bei imdb zum Beispiel

  • Also zum Schmökern ist Viki mit Sicherheit die schönste übersichtlichste und angenehmste Wikipedia-App.
    Ob einem das 4.- wert ist soll doch bitte jeder siebst entscheiden. Es gibt halt auch noch Apps die sich durch Bezahlen finanzieren und nicht durch Werbung oder den Diebstahl eurer Privatsphäre (hallo Google !)

    Das Problem, dass ich aus purer Gewohnheit of Wikipedia in Safari nutze habe ich aber natürlich auch.

  • Mir fehlt die Möglichkeit, in den Lesezeichen Ordner anzulegen ( wie bei Wikipanion). Der Entwickler meinte auf Anfrage, die App solle einfach und schlicht bleiben…

  • Was mir fehlt, ist ein Feature, was z.B. die gute, aber leider nicht mehr weiterentwickelte „Articles“-App hatte: Die öffnete den aktuellen Artikel immer an der Stelle, an der man die App verlassen hat, auch wenn diese zwischenzeitlich komplett beendet wurde. Das ist bei sehr langen Artikeln ungemein praktisch.

    Der Entwickler von Viki sieht das als problematisch umsetzbar an, hm… Allerdings konnte es Articles eben doch, und das schon vor Jahren.

  • Ich kann Euch da nur „Articles“ ans Herz legen. Die Texte sind sehr gut lesbar, man kann wie in Safari mehrere „Reiter“ parallel offen halten. Es gibt Favoriten in Baumstruktur. Alles super.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19485 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven