iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
Heimautomatisierung mit Bluetooth LE

Videotest: iBeacons für Privatanwender. Was können die Bluetooth-Sender?

Artikel auf Google Plus teilen.
61 Kommentare 61

Seitdem Apple im Februar die iBeacon-Spezifikationen vorgelegt und der Entwickler-Community damit erstmals Tipps zur gewünschten Implementierung mit auf den Weg gegeben hat, beobachten wir die smarten Bluetooth-Transmitter aufmerksam.

estimote
Inzwischen kennen wir die immer wieder zitierten Fallbeispiele und potentiellen Einsatzgebiete der Funk-Chips fast schon auswendig: Innerhalb großer Gebäude-Komplexe könnten die iBeacons bei der Indoor-Navigation helfen, auf den innerdeutschen Fußgängerzonen könnten große Ketten wie Burger King, Douglas oder auch die Drogerie DM ihre aktuellen Sonderangebote kommunizieren (vorausgesetzt die passenden Apps sind entsprechend weit verbreitet) und in den ersten Apple Stores versorgen die Drahtlos-Chips die anwesende Kundschaft mit neuen Produkt-Informationen.

Marschrichtung und Zielgruppe sind also relativ klar: iBeacons sind in erster Linie ein Business-Produkt.

Oder doch nicht? Wir haben uns ein Entwickler-Paket des iBeacon-Herstellers Estimote geordert und in den vergangenen Tagen selbst Hand angelegt. Motiviert durch Bastler-Berichte – etwa dieser Januar-Artikel und diese umfangreiche Bestandsaufnahme – wollten wir wissen, ob sich die iBeacons langfristig auch für Privat-Anwender bezahlt machen. Welche Einflussmöglichkeiten und Konfigurations-Optionen die Beacons anbieten und ob es im App Store schon brauchbare Applikationen gibt, die sich mit dem neuen Funkstandard ansprechen lassen.

Unseren ersten iBeacon-Ausflug haben wir im unten eingebetteten Video mitgeschnitten und stellen euch nicht nur die Estimote-Sender vor, bei denen sich sowohl das Sende-Intervall als auch die Sende-Leistung frei konfigurieren lässt, sondern werfen auch einen Blick auf die Beecon-App, die das Ausführen beliebiger Kommandos gestattet, sobald ihr in die Reichweite bekannter Beacons kommt bzw. diese wieder verlasst.

(Direkt-Link)

Ein großer Vorteil der Beacon-kompatiblen Apps: Einmal eingestellt, braucht die App nicht mehr gestartet zu werden sondern regelt die komplette Beacon-Kommunikation im Systemhintergrund. So lassen sich etwa die eigenen Lampen steuern, Steckdosen aktivieren, Webseiten abfragen und Nachrichten versenden.

Wer Lust, Zeit und die entsprechenden Ressourcen hat (die drei Estimote Beacons sind mit ihrem Verkaufspreis von $100 fast schon unverschämt teuer) kann von der automatischen Haussteuerung bis hin zur virtuellen Stechuhr alle möglichen Projekte starten. Ein sich selbst schreibendes Fahrtenbuch im Auto? Kein Problem.

App Icon
Beecon - Smart Home
Ricardo Menezes
2,99 €
16.66MB
App Icon
Estimote
Estimote Inc
Gratis
26.07MB
App Icon
Huevolution
Andreas Rothaug
4,99 €
55.75MB
Donnerstag, 20. Nov 2014, 17:43 Uhr — Nicolas
61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich fände es ja ganz gut, wenn im ÖPNV diese iBeacons (oder andere) eingesetzt würden, um z.B. den Passagier zu erinnern, wo er aussteigen soll und noch viele andere Ideen in diesem Bereich.

    • Um den Passagier zu erinnern, wo er aussteigen soll, lol? Ich will zum Schwimmbad, der Bus hält an selbiger Haltestelle und ich muss überlegen, wo ich überhaupt hin will, jetzt schlägt’s 13

      • Du hast mich falsch verstanden. Stell dir die folgende Situation vor: Du fährst eine längere Strecke mit dem Bus, der S- oder U-Bahn und willst dabei lesen oder ein Nickerchen machen. Dann stellst du dur in einer dafür vorgesehenen App, dass du eine Station vorher daran erinnert werden willst, dass du aussteigen musst.
        Jetzt in etwa den Sinn verstanden?

      • Verantwortung für sein Leben sollte man nicht an Maschinen delegieren.

        Und wenn es eine Fernreise ist, kenne ich ja die Ankunftszeiten und stelle mir notfalls den Wecker minus meinem Vorlauf.

        Ausserdem kannst Du das jetzt schon mit ortsabhängigen Erinnerungen realisieren.

      • Ortsabhängige Erinnerungen in der U-Bahn :)
        Man kann ja auch übertreiben: Verantwortung für sein Leben an Maschinen delegieren… es geht einfach nur um eine Hilfe. Sonst kannst du auch die Anzeigen an Bahnhöfen abschaffen und die Apps, die dir Tausend Dinge im Leben erleichtern.
        Es gibt immer wieder Evolutionsbremsen…

    • Finde ich sinnvoll, für Menschen die in der Bahn schlafen. ^^
      Aber das ist noch Zukunft, aber die Zukunft ist bald.

    • Wer nicht ganz blöd ist weiss auch ohne iBeacon wo er aussteugen muss..

  • Selbst schreibendes Fahrtenbuch ? Wo ? Wie ? JA !!!

  • Toll wäre ein automatischer Start der Blitzer App beim einsteigen ins Auto :-) oder Start von spotify…

  • jetzt müssen die Dinger halt nur noch günstiger werden!

  • 99$ + 29$ shipping + 29$ Tax

    Für drei Stück? 125€

    Frechheit!

  • sowas brauche ich für meine Wohnung! Meine Gäste Fragen mich immer wo das klo ist!

  • Gimbal bietet unter http://gimbal.com/ ein Promo Pack mit 3 iBeacon an, dass komplett kostenlos bestellt werden kann. Versand dauert gerade mal eine Woche aus den USA und es entstehen auch keine Versandkosten. Ich nutze sie zum Beispiel zum aufspüren meines Schlüsselbundes oder verfolgen meines Koffers am Flughafen.

    • Hallo, kannst du kurz erläutern wie du das Promo Pack bestellt hast?
      Danke schonmal.

    • … das Angebot hat sich gut versteckt! Wo hast du es gefunden?

    • Danke, gerade bestellt. Welche App nutzt Du mit einem iPhone und diesen Beacons?

      • Findet sich das dann in dem Store für den man sich registrieren muss?
        Habe es nämlich leider bisher noch nicht gefunden und würde die Dinger liebend gerne auch mal etwas ausprobieren!

      • Wie konntest du bestellen, bzw. nach Deutschland liefern lassen?

        “ … Packages will only be shipped to U.S.-based Gimbal developers.

        In order to participate in this program, those requesting beacons must adhere to the following eligibility criteria:

        • Active Gimbal developer account in good standing;

        • US-based developer/company (excluding Guam, the U.S. virgin Islands and other U.S. territories) – No P.O. Boxes; and

        • Indicate a serious interest in developing proximity-based applications „

      • Wie habt ihr das denn mit „US only Developers…“ gemacht?
        Steht ja als Bedingungen drin.

      • Könnt ihr genauer beschreiben wo auf der Seite das Angebot zu finden ist? Ich such mich nämlich grade dusselig
        Danke :)

    • Wie hast du die denn nach Deutschlang bekommen?
      Gimbal verschickt(e) die Teile doch nur an Entwickler/Firmen in den USA?
      Voraussetzung war doch bisher:

      1. Active Gimbal developer account
      2. US-based developer/company
      3. Indicate a serious interest in developing proximity-based applications

      Wann hattest du bestellt, bzw. hat sich das mittlerweile geändert?

      • Naja, bestellt ist noch nicht geliefert! Ich habe zwar eine Bestellbestätigung und eine Sendungsnummer, aber nächste Woche werde ich berichten können, ob sie wirklich gekommen sind.

      • Laut Parceltrack ist das Paket unterwegs und schon in Los Angeles bei UPSS

      • So, Päckchen ist seit Mittwoch in Frankfurt, lange kann es jetzt ja nicht mehr dauern.

      • Heute verzollt in Frankfurt, jetzt sind sie bald da :-)

      • Waren heute im Briefkasten, mal schauen, was ich damit anfangen kann.

      • So, wieder was gelernt. Gimbal beacons sind nicht ibeacons und damit nicht kompatible zu allen ibeacon apps im Store. Hintergrund ist wohl, das die eine rollierende UUID haben, also dauernd eine andere Kennung senden (Datenschutz) und die normalen iBeacons eine feste uuid haben. Series 10 ist das was in dem Promopack ist, Series 20 und aufwärts kann man wohl umprogrammieren, die Series 10 nicht.

        Werde also mal überlegen, ob die doch noch für irgendwas nutzbar sind, denn nur der Gimbal Manager zeigt den Beacon an, aber dort auch nur die Empfangsstärke. So kann man evtl. Koffer auf dem Laufband finden, oder seinen Schlüsselbund suchen, aber sonst???

      • Klar kann man die Gimbal Beacons umprogrammieren zu iBeacons. Auf https://manager.gimbal.com links den Punkt „Beacon Configurations“ wählen und eine neue Konfiguration erstellen (dabei iBeacon auswählen und eine UUID eingeben). Dann auf der Webseite unter „Beacons“ den aktivierten Beacons das Profil zuweisen. Anschließend kann man über die App die Gimbal Beacons auf das neue Profil updaten.

        Im Anschluss werden die Gimbal Beacons als iBeacons erkannt und lassen sich wunderbar in Apps wie “Beecon” verwenden. :)

    • Mit welcher App nutz du die,

      hab die Gimbals schon auf iBeacon umgecodet, leider findet die App „Beecon“ die zB gar nicht :O

  • Ich benutze die APP „GEOFY“ mit iBeacon, funktioniert aber auch ohne zum tracking der Arbeitszeiten z.b. … Vor allem das automatische runden ist einmalig und erspart manuelles nachbessern der Zeiten…

    • Ein Frage dazu: Kann Geofy am Ende des Tages eine Differenz aus frühester und spätester Zeit berechnen? Mein Problem bei Geofency: „Abwesenheit“ bei Funklöchern in Fabrikhallen, auf der Hütte ;o) …

  • Allo, frage: hat noch jemand das Problem, das er den Ton bei Videos in der ifun App nicht hören kann? Auf youtube, Vimeo & Co hör ich den Ton. Habe iPadMini Baujahr 2013. freue mich über ein Feetback

  • lein schwein braucht ibeacon… und deswegen gibt es nun seit ewigkeiten nur anwendungsbeispiele und keine praktische nutzung.
    alles was ibeacons bieten, wird heute schon mit „normalem“ BT, NFC und GPS erledigt.
    indoornavigation ist auch nen witz… niemand wird sich in nem vollen kaufhaus durch sein handy „lenken“ lassen… und ich kenne keine konzertarena, kein sportstadion usw. wo man die RIESEN schilder übersehen könnte, die einem den weg zu dem Aufgang weisen den man braucht.

    ibeacons ist einfach mal tot… nicht mehr, nicht weniger

    • Dann flieg mal nach Amerika und sieh dich da mal ein bisschen um. Da sind ganze Stadien damit vernetzt, um zb in Pause den Gästen die nächste Toilette oder Snackbar zu zeigen. Oberbauch dem Spiel den kürzesten Weg zum Auto zu finden wen 80.000 Fans gleichzeitig gröllend und Feiernd nach draußen stürmen. Usw usf. Nur weil du Möchtegern Experte kein Anwendungsgebiet in deinem Suppenteller siehst musst du anderen diesen nicht absprechen. Ich hasse solche Kasper.

    • re Indoornavigation: schon mal in einer großen Mall gewesen und einen bestimmten Laden gesucht? Oder an Orientierung für Blinde gedacht? Oder Feuerwehr im verrauchten Gebäude? Allerdings braucht es dafür nicht zwingend iBeacons, da gibt es auch andere Konzepte: http://www.welt.de/wirtschaft/.....achen.html
      Und dann gibt es noch die passive Variante – Einrichtungen, die wissen wollen, wieviele Leute sich zu welchen Zeiten in welchen Bereichen aufhalten. Dafür braucht es keine App, du wirst einfach über dein Handy geortet – ob Du willst oder nicht.

  • Wo liegt denn genau der Unterschied zwischen den Stickern, die sich vorbestellen lassen (99$ für 10 Stück) und den iBeacons, die man bereits bestellen kann (99$ für 3 Stück). Können die Sticker alles was die iBeacons auch können? Unterscheiden die sich nur in der Reichweite? Dann wäre das für den Privatgerbrauch ja vollkommen ausreichend und viel günstiger.

  • Das bestellen bei gimbal ist absolut kein Problem. 9 Beacons waren binnen 1 1/2 Wochen da mussten nur beim Zoll abgeholt werden. Im schnitt 35 $ und 5 Euro an den Deutschen Staat… Die Reichweite und Sendeleistung kann man hier aber nicht so gut einstellen. Da bieten die Estimo Beacons um einiges mehr an Einstellungen….. Beecon stürtzt bei der Hue lampenwahl gerne mal ab. Habt ihr noch weitere Tools die ihr nutzt? Die es ermöglichen die Daten der gefundenen Beacons an einen Server zu senden… Speziell die entfernung zum beacon wäre da ganz interessant. Das machen die bekannten Apps leider nicht.

  • Die Geofency App für das iPhone unterstützt mittlerweile 25 verschiedene iBeacon Hersteller. Die App ermöglicht eine vollautomatische Zeiterfassung über Beacons, Geofences, häufig besuchte Orte als auch eine gezielte Heimautomatisierung über Webhooks. Achtet auf die Privatsphäre und geht gleichzeitig sehr schonend mit dem Akku um. Sollte daher einen Blick wert sein!

  • Wo genau findet man denn die Bestellmöglichkeit für die iBeacons bei Gimbal?

  • Hi,

    danke für die ganzen Kommentare hier ! ich habe mir mal so ein ibeacon bei Conrad bestellt und in Betrieb genommen :)
    jetzt kann ich meinen Summer an der Pforte automatisch öffnen :)

    der ibeacon „informiert“ mein Handy, mein Handy ruft eine URL der Homematic auf, die Homematic startet ein Programm, welches einen Aktor steuert, welcher 3 Sekunden lang den Summer-Kontakt schließt :)

    DANKE ! :)))

    VG
    TIMO

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven