iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 840 Artikel
App Store Basics im Video

Empfehlung aus Erfahrung: Ein Foto-Filter ohne Schnörkel

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Der Start des iPhone 8 Plus motiviert den Freundeskreis zum Ausprobieren der neuen Geräte-Kamera und sorgt für ein erhöhtes Aufkommen an Nachfragen, welche App wir für diesen oder jenen Einsatzzweck empfehlen können.

Foto Filter 1000

Unter den angesprochenen Themen tauchte in den vergangenen Tagen auch die Kategorie Fotofilter auf. Zwar bietet das iPhone inzwischen eine Handvoll eigener (und seit dem Start von iOS 11 sogar noch mehr) Foto-Filter an, aber ihr kennt es selbst: manchmal soll es eben etwas mehr sein.

Natürlich gibt es im App Store unzählige Angebote in der Kategorie, die meisten davon – und seien sie wie VSCO auch noch so schön designt – sind allerdings so mit In-App-Käufen, schlechter Werbung, Abo-Modellen und verschachtelten Menüs überladen, dass wir uns keine zwei Minuten mit den Farb-Effekt-Anwendungen beschäftigen wollen und diese erst recht nicht empfehlen können.

Eine lange Vorrede, die uns zur App Store-Schmiede „LateNite Apps“ und der schon etwas älteren Filter-App Filters for iPhone and iPad
bringt.

Der 2-Euro-Download der Camera+-Macher ist eine der übersichtlichsten Apps zum Thema (die wir kennen) und bietet nicht nur mehr als 800 Foto-Filter, sondern oben drauf auch noch Light-Leak-Effekte, Texturen und zahlreiche Werkzeuge zur Farb-Beeinflussung an.

Auch der Workflow der zuletzt 2016 aktualisierten App könnte nicht viel einfacher sein. Startet man die Applikation und hat das zu bearbeitende Foto ausgewählt, zeigt Filters einfach alle verfügbaren Filter in einer über hundert Einträge langen Liste untereinander an. Hier lassen sich Favoriten setzen, zudem kann zwischen den angebotenen Kategorien (Vintage-Filter, dramatische Filter, warme Filter etc.) hin und her gesprungen werden.

Ist der zum aktuellen Schnappschuss passende Filter ausgemacht, darf die Intensität angepasst werden. Anschließend wird das Foto gesichert und ihr könnt mit eurem Tag weitermachen.

Also: Wem die Standard-Filter des iPhones und die kostenlosen Zusatzfilter der ohnehin empfehlenswerten Snapseed-App nicht ausreichen, im App Store aber immer Sorge hat, auf merkwürdige Abzock-, In-App-, oder Abo-Angebote hereinzufallen ist bei Filters goldrichtig.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Laden im App Store
Snapseed
Snapseed
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
Laden
Dienstag, 26. Sep 2017, 16:00 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mich würde eine App interessieren, die sich um die Portrait Licht Filter wie beim neuen iPhone 8 Plus kümmern

  • Ihr empfehlt eine App die das letzte mal vor einem Jahr aktualisiert worden ist? Ebenso hat die App eher schlechte Bewertungen ..

    • Ganz genau. Wir sind zufrieden, erklären (in Text und Video) warum und kümmern uns nicht um den Zeitpunkt der letzten Aktualisierung. Die App erfüllt erfüllt ihren Job. Was die Bewertungen angeht: iTunes zeigt mir zwei 1-Stern-Bewertungen vom gleichen Nutzer an (der offenbar ausschließlich Foto-Apps schlecht bewertet) sowie Nutzer, die sich über die Entfernung von Meta-Daten beschweren… Meiner Meinung nach eher ein Feature als ein Bug. Dass du skeptisch auf Online-Empfehlungen älterer Apps reagierst ist dein gutes Recht und in den meisten Fällen wahrscheinlich auch die richtige Reaktion – du solltest als Messlatte jedoch nicht die Sterne-Bewertungen im App Store zu Hilfe nehmen. Die sind meist nichts wert. Leider.

  • Gernhart Reinholzen

    Snapseed ist wirklich toll. Dahinter steckt ja Nik Software, die sich über lange Zeit nen großen Namen gemacht haben und von Google gekauft wurden. Die liefern also Qualität! Die App ist zudem übersichtlich, hat einen enormen Funktionsumfang, ist sehr einfach zu bedienen und wird schon seit vielen Jahren regelmäßig aktualisiert. Und zudem ist sie kostenlos.

    Man könnte sagen, die App hat sich mittlerweile etabliert.

    Für mich ist das die einzige Bildbearbeitungsapp, die man als Laie braucht, ich würd sie gegen keine kostenpflichtige App tauschen wollen. Wer mit echten Ebenen und Freistellung oder Pinsel arbeiten will, der braucht natürlich was „größeres“. Aber da verlässt man imho schon wieder den Bereich Bildbearbeitung und driftet dann eher in den Bereich Content Creation, was sicherlich die aller wenigsten im Alltag nutzen würden.

    Und das mit den Filtern ist so ne Sache. Auch snapseed bietet relativ viele und durch die Kombination verschiedener Werkzeuge kann man sowieso quasi jeden beliebigen Look ziemlich einfach erzeugen. Ob man da jetzt wirklich nochmal ne extra App braucht, die etwas mehr Presets anbietet, im Endeffekt aber das gleiche kann, sei dahin gestellt. Ich brauche es nicht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21840 Artikel in den vergangenen 3756 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven