iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 080 Artikel
   

Video: Google baut Spracheingabe der iOS Such-Applikation aus

Artikel auf Mastodon teilen.
24 Kommentare 24

Seit dem 9. Juni 2010 Suchaufträge in Googles offizieller Such-Applikation (AppStore-Link) und auch im alternativen Browser Chrome per Sprachbefehl eingeben – zukünftig werden die Anwendungen aus Mountain View die von euch eingesprochenen Wörter jedoch nicht nur transkribieren können, sondern ergänzen ihre Audio-Qualitäten um die von der Android-Plattform bekannte, künstliche Intelligenz und nähern sich so dem Funktionsumfang der Apple-Assistentin Siri an.


(Direkt-Link)

Die App wurde bereits aktualisiert und wartet derzeit nur noch auf ihre Freigabe durch Apple. Nach dem Klick auf das Google-Mikrofon lassen sich demnächst Kino-Spielzeiten erfragen und Geo-spezifische Suchaufträge (etwa nach dem Italiener um die Ecke) absetzen – auch auf iPhone-Modellen ohne Siri-Unterstützung.

These are baby steps, but important ones on our way to building the search engine of the future—one that is much more intelligent and useful than it was just a few years ago. It’s a very exciting time to be working in this field.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Aug 2012 um 09:37 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • dachte schon, sie bauen die Funktion aus, dabei wird die Funktion ausgebaut – also erweitert ;-)

  • Interessant ist ja, dass Google den Mikrofon-Button günstiger platziert, als bei seinen eigenen Geräten. Also meiner Meinung nach.
    Hier beim iPhone unten in der Mitte, bei Android oben rechts.

  • Ändert mal die Überschrift! Ich dachte auch erst, dass sie die Spracheingabe aus der App entfernen.

    • Wenn man davon ausgeht (was man tun kann), dass die Autoren des Deutschen mächtig sind ist die Überschrift nicht falsch zu verstehen ;)

      • Es ist zwar im Prinzip richtig, aber aufgrund des Streits zwischen Google und Apple assoziiert man mit „ausbauen“ in solchen fällen eher mit „entfernen“. Und das Ziel einer Überschrift sollte ja eher sein, eine eindeutige und unmissverständliche Zusammenfassung des Artikels zu geben.

      • Oder es ist absichtlich zweideutig verfasst. Denn wie schon oben erwähnt, sind die Autoren des deutschen Mächtig….

  • Schade, dass das Unternehmen Apple es nicht auf die Reihe bekommt Siri richtig auszubauen. Google- ein kleineres Unternehmen, das nichtmal die Idee und somit weniger Zeit hatte- schafft es aber binnen eines Jahres Siri zu schlagen.

    Apple sollte sich schämen.

    • Daniel,
      Du weisst doch gar nicht wie gross das Siri Team und das Google Team sind.
      Und ob wer wen geschlagen hat und womit, ist auch noch nicht raus.
      Dann gibt es noch Leute die nuscheln und schieben es dann auf die schlechte Erkennung.
      :-)

      • Schlechte Erkennung hin oder her: Siri hat- zumindest die deutsche Variante- einfach zu wenig nützliche Features. Und die schnellste ist sie auch nicht, was aber nichtmal soo schlimm wäre wenn der Funktionsumfang passen würde.

  • Das sind schon dieselben Leute bei Google, die, als Siri auf das iPhone kam, sagten, dass niemand einen persönlichen Assistenten auf einem Telefon brauche? :D

  • Viel sinnvoller fände ich die Möglichkeit der Spracheingabe in verschiedenen Sprachen, ohne diese im Menü erst ändern zu müssen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37080 Artikel in den vergangenen 6025 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven