iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 338 Artikel
   

Video aus Dresden: Polizeischutz für Ausverkaufs-Ansage

80 Kommentare 80

Der iPhone-Verkauf hat begonnen. Eine positive Nachricht möchte man meinen. Der Blick auf die mediale Berichterstattung zeichnet in diesem Jahr jedoch ein anderes, deutlich trüberes Bild als noch 2013.

ostdeutschland

Selbst wenn wir von Ausreißern wie dem Einsatz des SAT.1-Teams absehen; tendenziell scheint die negative Presse zu überwiegen.

Aus Dresden berichtet der Wochenkurier (unter der zugegeben sehr plakativen Überschrift «Der Kampf ums neue iPhone 6»)von einem massiven Polizeiaufgebot vor dem Apple Store und verweist einmal mehr auf die starke Präsenz wartender Wiederverkäufer.

Nicht die Apple-Fans stehen diesmal in der Schlange, tauschen sich über neue Features aus und freuen sich auf die anstehende Einspielung des iOS-Backups – 2014 überwiegen die, die mit dem neuen iPhone Geld verdienen wollen.

Mit Geld haben es die Wartenden überhaupt. „Willst du Interview mit Juri – aber Geld!“ – nein, ich wollte nicht. Zumal ich mit dem ausländischen Sprachengewirr sowieso nicht mithalten konnte. Russisch, tschechisch, polnisch konnte ich heraushören, optisch waren auch viele Araber da, insgesamt belagerten rund 500 Personen den Eingang vom Altmarkt aus.

Auch aus Berlin meldet die Morgenpost ähnlich hektische Zustände:

Am Morgen, als sich die Polen auf einmal zu einer Gruppe zusammenschlossen und versuchten, den Eingangsbereich des Apple Stores zu stürmen. Circa 20 Mann seien es gewesen, berichten ein paar Wartende, die sich ganz vorne in der Schlange am Kurfürstendamm einen Quadratmeter Fläche erobert haben. Ihr Revier. „Die wissen nicht, wo ihr Platz ist“, schimpft Valentin Nikolaenkov, bei den Umstehenden bekannt als „Nummer 3“ – er ist der Dritte in der Reihe. Bis zum Abend ist die Schlange auf rund 1000 Personen angewachsen.

Unsere Prognose: Die Online-Vorbestellungen werden in den kommenden Jahren wohl einen deutlichen Zulauf verzeichnen. Noch halten wir unseren Wetteinsatz klein, gehen aber bereits jetzt fest davon aus, dass die traditionellen, fast schon anachronistischen Schlangen vor den Filialgeschäften Apples zukünftig erheblich kürzer werden dürften – trotz steigender Nachfrage.

Apple selbst würde sich einen großen Gefallen mit der Neugestaltung des Vorverkaufs machen, korrodieren die zitierten Berichte langfristig doch auch das Image der ansonsten hervorragend bewerteten Retail-Shops. Vielleicht erlebt das iPhone 7 ja seine erste Online-Lotterie. Eine Reißleine, die Apple in diesem Jahr, kurz vor dem Kartenverkauf für die WWDC aktivierte.

„Wir haben keinen Bestand mehr“

(Direkt-Link)

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Sep 2014 um 14:03 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    80 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    80 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34338 Artikel in den vergangenen 5565 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven