iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Vermarktet und verbessert: Google Waze und 1Password für iOS

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Vermarktet: Google Waze

Die inzwischen zum Suchmaschinen-Riesen gehörende Verkehrs-Community Google Waze will zukünftig mit ausgewählten deutschen Radiosendern zusammenarbeiten und setzt damit auch hierzulande auf die in den USA erfolgreich getesteten Medien-Partnerschaften.

waze

So sollen die von den Waze-Nutzern gesammelten Informationen jetzt – natürlich ohne euch für die Mithilfe zu entlohnen – in das Programm der teilnehmenden Partner-Sender einfließen. Radio RP1 erklärt in einer Pressemitteilung:

Mit der Community-basierenden Anwendung launcht RPR1 als erster Radiosender in Deutschland einen 24-Stunden-Verkehrsservice mit Unterstützung. […]Der Sender promotet die App im laufenden Radio-Programm und auf der Website. […] Anschließend können die Wazer über das Smartphone auf Gefahrenstellen und Staus hinweisen, Benzinpreise durchgeben oder die persönliche Ankunftszeit und bevorzugte Strecke mit Freunden teilen. Mit den Waze-Informationen kann RPR1 selbst seine Verkehrsnachrichten anreichern, die einen wichtigen Bestandteil des Programms darstellen.

Waze wurde 2013 für knapp eine Milliarde US-Dollar von Google übernommen. Die Mischung aus sozialen Netzwerk und Navi-App zählt 50 Millionen Nutzer.

App Icon
Waze - GPS Karten
waze
Gratis
73.39MB

Verbessert: 1Password für iOS

Der Passwort-Manager 1Password, mittlerweile eine Gratis-Anwendung, die durch den Kauf eines 10€ teuren In-App-Paketes zur Vollversion aufgewertet werden kann, ist auf die Versionsnummer 5.2 geklettert und reichert sowohl die iOS-Applikation als auch ihr Mac-Pendant mit neuen Funktionen an: Einem Login Creator und einem One-Time Password Tool.

Die Feature-Neuerungen in der App, die wir nicht nur täglich einsetzen, sondern auch regelmäßig und mit Nachdruck empfehlen, kann nun auch unterwegs zum schnellen Erstellen neuer Logins genutzt werden. Diese werden direkt in der persönlichen Passwort-Datenbank gespeichert und können auf den integrierten Password-Generator zugreifen.

passw

Das neue One-Time Password Tool richtet sich an Nutzer sogenannter Zwei-Faktor-Authentifizierungen und erstellt Einmal-Passwörter auf Zuruf. Erst im September hatte Apple die Erstellung neuer Einmal-Passwörter für Drittanwendungen, die auf euer iCloud Drive zugreifen, zur Pflicht gemacht.

Die beiden Verbesserungen sind für Bestandskunden der 1Password-App kostenlos.Die iPhone-App ist bereits zum Download verfügbar, die Mac-App wartet noch auf ihre Freigabe.

App Icon
1Password
AgileBits Inc
Gratis
133.14MB
Montag, 26. Jan 2015, 18:40 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie bekomme ich es denn bei 1Password hin eine Kategorie ohne den ganzen Feldern zu bekommen?
    Will einfach nur Name und PW eingeben…

  • Auf die Gefahr hin, dass ich gesteinigt werde:
    Ich habe immer noch nicht verstanden was das „Killer-Feature“ von 1Passwort ist. Ich hatte mir es seinerzeit noch zum normalen Preis gekauft. Die Windows-Version getestet, usw. Ich habe nichts gefunden was es besser als z.B. Keepass oder Ewallet machen würde? Vielleicht gibt es für den MAC keine Alternativen?
    (Nein das ist kein flamen. Ich liebäugle immer noch mit einem MacBook sobald mein Notebook aufgibt)

    • die Windows Version ist meines Wissens auch total veraltet und wird nicht mehr erweitert.

    • 1Password SYNCHRONISIERT Deine Passwortdaten auf alle „teilnehmenden“ Geräte. KeePass bleibt im „stillen Kämmerlein“ und müsste manuell auf allen Geräten uptodate gehalten werden.
      Wer damit leben kann, dass die eigene Passwortdatenbank auf einem fremden Server abgelegt wird und eines Tages gefahrläuft, dass der Anbieter von einen der zwei größten Datenkraken aufgekauft wird, sobald die mit ihrer Portokasse wedeln, ist bei 1Password oder ähnlichen Anbietern bestens aufgehoben. Ich persönlich bleibe bei KeePass – ohne iCloud o.Ä.
      Da habe ich ein wesentlich besseres Gefühl!

    • Ich kenne Kebab oder Ewallet nicht und kann nur von der 1Password-Version von Mac und iOS sprechen, das vorweg. Aber hier ein Par Dinge die für 1Password sprechen:
      – Es sieht sehr gut aus, hält sich an die UI-Richtlinien von Apple und ist somit sehr angenehm einfach zu bedienen
      – iCloud, Dropbox, WLAN, Kabel -Sync jeder so wie er will. iCloud-Sync funktioniert bei mir perfekt
      – Sehr einfacher Login über Browser-Erweiterung (mittlerweile sogar auf iOS)
      – Beim Registrieren einfache Erstellung und Eintragung neuer Passwörter (auch über Browser-Erweiterung)
      – Watchtower informiert über Einbrüche bei Diensten und gibt somit den Tipp, ein Passwort zu ändern
      – vieles mehr…

      • Kebab = Keepass

        Ich muss glaube ich mal darüber nachdenken ob die Autokorrektur doch zu deaktivieren ist :D

  • Verstehe das mit dem Ein-Mal-Passwort nicht. Als Beispiel wird Google gezeigt (bei 1P im Blog). Dort kenne ich App-Passwörter, die werden aber von Google generiert. Welchen Schlüssel (Secret) muss ich denn in 1Password eintragen? Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?

    • Du kannst bei Google eine Zwei-Faktor-Authentifizierung einstellen. Hier kann man dann solche OTPs (One Time Password) verwenden. Hier werden dir dann 6-stellige Codes angezeigt, welche für etwa 30 Sekunden gültig sind.

      • Habe ZFA bei Google aktiviert. Sollen die OTPs die „App-Passwörter“ sein? Wenn ja was soll denn bei „Secret“ in 1Password eingetragen werden? Wie kann 1Password OTPs erstellen die von Google akzeptiert werden?

      • OK, hab es jetzt gerafft. Ich musste die 2FA bei Google ändern, sodass diese OTPs nicht mehr per SMS geschickt werden sondern über 1P generiert werden können, der Schlüssel wird einem bei Google angezeigt. Sehr gut! Hab es nun bei DB, FB und Google aktiviert.

  • Ich verwende enPass und bin sehr zufrieden. Dazu gibt’s eine kostenloser Mac und Windows Unterstützung. Ich sehe keinen Mehrwert in 1Passwort.

  • 1Password ist meiner Meinung nach unter iOS schnarchlangsam – nervt gerade beim Öffnen der App unglaublich – gerade die Animation zum Start: wieso macht ein Entwickler sowas?
    Oft benötige ich das Tool für Zahlvorgänge an Kassen mit selten genutzten Karten etc. toll, dann erstmal die Öffnungsanimation anschauen zu müssen.
    Und dazu noch die umständliche Bedienung: zur Anzeige von maskierten Passwörtern/PINs zwei Clicks – wo bei geschicktem UI einer reichen würde. Zwei Klicks zum Kopieren in die Zwischenablage – wo auch einer reichen würde.
    Ich habe mit mSecure gestartet und bin mit Begeisterung heute noch dabei.

  • Schade, dass die das mit dem Flux Kompensator nicht hinbekommen haben.

  • Als soziale GPS und Navigator in der Community habe ich es noch unterstützt. Wenn es jetzt zur Geldmaschine mutiert bin ich weg und lösche Waze✌️

  • Ohne Entlohnung stimmt nicht ganz. Immerhin kriegt man im Gegenzug (vermutlich) genauere Verkehrsinfos.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven