iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 740 Artikel

Auch Saphe seit kurzem mit CarPlay

Verkehrswarner Ooono: CarPlay-Funktion vorübergehend verfügbar

Artikel auf Mastodon teilen.
70 Kommentare 70

Die dänischen Anbieter des Verkehrswarners Ooono haben ihre iPhone-Applikation in der Nacht zum Mittwoch zweimal aktualisiert. Das erste Update auf Version 3.7.0 beförderte den intelligenten Beifahrer kurzfristig in die CarPlay-Anzeige verbundener Entertainment-Systeme.

Ooono Carplaay

Die zweite Aktualisierung auf Version 3.7.1 entfernte die CarPlay-Integration nur wenige Stunden später wieder aus der kostenlosen App und kommentierte das Hin und Her im begleitenden Beipackzettel leider nicht.

Taster mit mehreren Funktionen

Der Verkehrswarner Ooono wird seit längerer Zeit in Deutschland angeboten und üblicherweise für um die 50 Euro verkauft. Dafür versorgt der Anbieter seine Kunden mit einem kleinen Bluetooth-Taster, der mehrere Funktionen übernimmt.

Blitzer Ooono App

Zum einen kümmert sich der Taster darum, dass die zugehörige Ooono-Anwendung auf dem iPhone der fahrenden Person im Hintergrund gestartet wird und dient der App gleichzeitig als Zahlungsnachweis, der den gesamten Funktionsumfang der Anwendung freigibt.

Madorf Abbiegen

Die Ooono-App kann über Verkehrsgefahren, Autos auf dem Seitenstreifen, Stauenden, Blitzer und Polizeieinsätze informieren und mach dies nicht nur mit Ansagen und Push-Mitteilungen, sondern auch indem kleine Farb-LEDs im Inneren des Tasters aufleuchten und von Signaltönen begleitet werden. Hierzulande sollte man die Blitzer-Warnungen bekanntlich besser abstellen.

Produkthinweis
OOONO CO-DRIVER NO1: Warnt vor Blitzern und Gefahren im Straßenverkehr in Echtzeit, automatisch aktiv nach Verbindung... 47,90 EUR 49,95 EUR

Auch Saphe seit kurzem mit CarPlay

Kürzlich hatte der Ooono-Konkurrent Saphe seinen Saphe Drive Pro mit CarPlay-Funktion eingeführt und bietet diesen seitdem ausschließlich im Abo an.

Ob auch Ooono plant, für die CarPlay-Integration ebenfalls zusätzliche Kosten zu veranschlagen, bringen wir momentan in Erfahrung. Fest steht derzeit schon mal: Die CarPlay-Integration ist bereits fertig gestellt und wartet nur noch auf ihre offizielle Freigabe.

Produkthinweis
Saphe Drive Pro Blitzerwarner für das Auto mit Farbdisplay – CarPlay und Android Auto kompatibel – Zeigt Blitzer... 49,95 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
16. Aug 2023 um 12:38 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    70 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Warum so viel Geld ausgeben, wenn es auch Blitzer Pro gibt?

    • Warum nicht einfach an die stvo halten?

      Warum warum warum

      Jeder wie er es mag.

      Mir gefällt das Teil.

      • Bester Kommentar dazu, danke!

      • Weil das Scheisse langweilig ist..

      • Für Action gibt es abgesperrte Rennstrecken – wer’s braucht und es sich leisten kann, kann ja auf der Nordschleife seine Fahrkünste zeigen ;-)

      • Arbeiten gehen, dann ist Ihnen nicht mehr langweilig ;)

      • Weil teilweise „fies“ geblitzt wird und das menschliche Naturell ausgeklammert.

        Wir haben hier eine 500m lange gerade Straße mit Bäumen und Büschen und einer Ampelanlage am Ende. 100m vor deren Ende wird sie auf 70, 50m auf 50km/h eingeschildert (Pi mal Daumen). Nun fährt man auf die Schilder und die Ampel (rot) zu und läßt das Auto auslaufen. Die 100m reichen locker aus um das Auto auf 0 runterzubremsen und auszurollen. Leider hat man beim 50’er Schilder noch vielleicht 55km drauf (man steht ja nicht „leicht“ auf der Bremse sondern rollt erst aus um dann am Ende dann zu bremsen um Sprit zu sparen und Bremsen zu nutzen). Und genau einige wenige Meter dahinter wird ein Blitzer aufgebaut und erwischt haufenweise Leute.

        Mir gehts nicht um Gefahrenstellen und „Fahren nach StVO“ – das wird gemacht und man sollte nicht päpstlicher sein wie der Papst.

        Es geht nicht um Raser, die mit total überhöhter Geschwindigkeit fahren (dann hätte man den Blitzer nicht direkt nach dem Schild sondern in der 100’er Zone gepackt) sondern es werden zum Teil gezielt Stellen rausgesucht, wo man weiß, dass Leute hier z.B. um Sprit zu sparen und das Auto ausrollen zu lassen Toleranzen ausnutzen.

        Eine Brücke mit leichtem Gefälle – uups anstelle 70 hat man 75 oder 80 drauf. Flüsterasphalt und leise ECO Reifen und du merkst es nicht. Abzweigung auf Landstraße (100) auf 70 begrenzt danach wieder 100. Es wird gebremst und ausgerollt und – hey – Rotlicht mit 77km/h … toll …

        IMHO wäre das nicht notwendig, wenn man Toleranzen einfach mal größer setzen würde (10km/h Abzug) aber dann ordentliche Strafe. Wer absichtlich 120 in 100’er fährt der verdient es nicht anders.

    • Blitzer Pro muss man manuell starten, das entfällt hier. Ist demnach eine Komfortsache.

      • Über Kurzbefehle in iOS oder Tasker auf Android kann man das auch automatisieren.

      • Muss man nicht. Tipp: Kurzbefehle/Automationen

      • Problem ist eher das beenden… wenn man das vergisst, ist der Akku leer. Ich habe gerade ein altes iPhone ohne passcode im Auto. Damit lasst sich ohne Probleme aus dem Ruhezustand holen und auch wieder per Home Kurzbefehle beenden

        1. Grundsätzlich ließe sich Blitzer Pro auch mit einem Shortcut starten z.B. bei Verbindung mit dem Bluetooth des Auto: https://efahrer.chip.de/news/bevor-die-autofahrt-losgeht-so-startet-die-blitzer-app-automatisch_1011013
        2. Die Flitsmeister App (https://apps.apple.com/de/app/flitsmeister/id354936286) geht m.E. automatisch an (irgendwie über den Bewegungssensor), auch ohne Shortcut oder Hardware.
        3. Oono ist schon ganz komfortabel (funktioniert – meistens – automatisch), die Carplay Integration ist aber überfällig! (Die hat Flitsmeister übrigens schon drin!)
      • Flitsmeister ist aber vor allem in unserer Region zeitlich deutlich hinter den Meldungen von Blitzer.de Pro! Ansonsten hat mir die App sehr gut gefallen

      • Sir Rolf von Herd

        Du musst es trotzdem anfangs auf dem Handy anklicken wenn der Banner erscheint. Außer du nutzt es mit der CarPlay Automation. Dafür brauchst du dann aber meist ein Kabel weil kabelloses CarPlay weniger verbreitet ist…

      • Funktioniert nur wenn das iPhone entsperrt ist. Damit ist die ganze Automation keine Automation.

      • Mache ich auch so, oder automation mit Bluetooth auto Radio verbinden

      • Und genau das ist der Punkt. Verstehe bis heute nicht warum ich eine Automation erstelle, die aber nur anläuft wenn das Handy entsperrt ist. Wenn ich das Telefon in der Jackentasche habe, ins Auto einsteige und es sich mit CarPlay verbindet, läuft die Automation nicht an sondern ich müsste es auf dem Display bestätigen.

      • Stimmt nicht , Kurzbefehl startet Blitzer.de automatisch wenn sich das Fahrzeug mit CarPlay verbindet ;-)

    • Petrus_aus_Berlin

      Du hast den Sinn und Zweck dieses Geräts nicht verstanden!!!

      • Und du – wie viele andere auch – hast scheinbar den Sinn und Zweck einer Straßenverkehrsordnung nicht verstanden?
        Das kann man ewig so weiter spinnen …

    • Warum so viel Geld ausgeben, wenn es mit Flitsmeister incl. CarPlay gratis geht?

  • Ich hab gestern die Version 3.7.0 installiert. Die 3.7.1 noch nicht.
    Aber in der Carplay App war nichts brauchbares zu finden. Antippen lies sich nichts. Die Kartendaten waren mit teilweise schwarzen Balken abgebildet. Werd nachher mal nen Screenshot machen. Denke da war was ziemlich buggy in der 3.7.0

    • Irgendwie schon, aber entscheidend ist ja die Datenbasis – Oono greift ja auf blitzer.de Daten zurück. Woher hat Waze seine Daten?

      • Aus User Meldungen . Tages aktuell . Jeder kann bei der Fahrt melden .

        Aktueller geht es nicht

      • Ooono, hat nicht nur die Datenbank von blitzer dot de sondern auch auf Basis der Nutzer.

      • Funktioniert nur dort, wo es viele Nutzer gibt. Sowohl bei Waze als auch bei Blitzer. Mir egal, halte mich an die Geschwindigkeiten.

      • Von anderen Waze-Nutzern.
        Waze funktioniert über die community, teilt ein Nutzer in der App den Standort des Blitzers, bekommen alle anderen Wazer genau diesen in Echtzeit in das Navi übertragen. Die Gefahrensituationen oder auch die Staus werden so genauso übertragen. Da die Waze App von Google gekauft wurde, werden die Staubildungen so auch in Maps übertragen.

  • Iono funktioniert selbstständig. CarPlay bzw. Waze musst Du erst händisch aktivieren. Ich nutze meistens beides parallel und bin damit sehr zufrieden. Fahre pro Jahr etwa 70000 km und habe seit Oono kein Knöllchen mehr bekommen (2Jahre).

    • Bestan The Best

      70000km hin oder her wenn die bei einer Kontrolle dich mit Oono erwischen dann kannste schon mal die Flocken an die Sonne packen 75€ und 1Punkt

      • Abhängig von der Fahrweise relativieren sich die 75€ schon mal schnell, auch wenn ich das nicht gutheiße.

        War letztens in einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Die hat das Ding übrigens gar nicht interessiert, obwohl es bei mir relativ prominent im Auto klebt. Aber klar, Risiko ist immer gegeben und man könnte es, wenn man dran denkt, auch schnell wegreißen.

        Finde es aber immer witzig, dass jemanden direkt unterstellt wird, man würde durch die Nutzung eines solchen Geräts oder App, rasen. Aber ist eben typisch Deutsch.

      • Rechnet sich doch.

    • Waze startet ebenfalls automatisch und hat wenigstens gesperrte Straßen sofort. Durch die aktuelle Verkehrslage wird die optimale Route sogar automatisch angepasst.

  • Kennt denn jemand eine App (evl. sogar mit CarPlay-Integration), welche nicht vor Blitzern warnt, sondern zuverlässig (!) das aktuelle Tempolimit anzeigt?

    Dass das auch nicht immer höchstaktuell ist (z. B. Baustellen), ist mir klar. Fände so eine App aber für mich besser, als eine, die vor Blitzern warnt.

    Bin oft in „fremden“ Städten in DE unterwegs und oftmals sind die Schilder im Vergleich zum Heimatort doch eher unübersichtlich platziert oder man hat nicht immer das aktuelle Limit im Kopf.

    Bei TomTom, Apple Maps und Google Maps musste ich schon oft feststellen, dass die Daten sehr unzuverlässig sind.

    Bei uns in der Großstadt wurde eine kurze Strecke mit Tempo 70 schon vor sehr langer Zeit auf Tempo 50 runtergeregelt, indem das 70er-Schild einfach still und heimlich entfernt wurde. Bis vor ca. einem Jahr haben Apple & Google Maps immer noch 70 angezeigt.

      • Klugscheisser

      • Das sollten wohl eher alle, die einen Blitzerwarner verwenden, denn die halten sich dann vorsätzlich nicht an StVO.

      • Was für ein Blödsinn.

      • Ach Thomas.. weißte, man fragt etwas zwecks Informations-/Meinungsaustausch und du gibst so einen blöden Kommentar ab. Kannst du dir auch sparen.

        Nicht jeder schleicht mit 30 km/h durch Hauptstraßen und so passiert es auch mal – wenn auch selten – dass man vielleicht eine Geschwindigkeitsänderung übersieht.

        Ja, ich komme auch ohne App zurecht, aber mit wäre es aufgrund des vorher genannten Faktes, dass ich oft in anderen Städten unterwegs bin, deutlich komfortabler.

        In meiner Stadt und in vielen anderen kommt es häufig vor, dass die Schilder nun mal an unüblichen Stellen sind, von angrenzenden Bäumen / Gebüschen etc. verdeckt sind.

        Fährt man zu langsam, weil man sich nicht auskennt oder das Schild übersehen hat, regen sich die Leute auf & fährt man schneller als erlaubt, dann regen sich die Leute auch auf.

        Lass es doch einfach bleiben, wenn du nichts beizutragen hast. Ich glaube nicht, dass du zu urteilen hast, ob ich meinen Führerschein behalte, oder nicht.

        Dann sollte man lieber mal bei den ganzen älteren, altersbeeinträchtigten Leuten anfangen, die Führerscheine abzunehmen bzw. regelmäßige Tests zu machen.

      • Weißt du, manchmal frag ich mich echt, was aus dem Netz geworden ist.. vor 20 Jahren hätte man sowas noch ruhigen Gewissens fragen können, heute gibts nur noch Leute, die so einen Schmarrn äußern.

        Ich frag mich, wie du draußen fährst. Noch nie ortsfremd gewesen und sich unsicher in der Straßenführung gewesen?

        Oder bist du so einer, der dann Ortsfremde anhupt und dicht auffährt, weil sie z. B. die Vorfahrtslage nicht innerhalb von 500 Millisekunden checken? Meine Güte, ey..

      • Was ich auch witzig finde – sorry für die drei Kommentare hintereinander:

        Blitzer-Apps sind für dich in Ordnung, weil sie Leute vor Blitzer warnt, aber ich, der nicht vor Blitzern, sondern über Geschwindigkeitsänderungen informiert werden möchte, soll plötzlich den Lappen abgeben?

        Ich glaube, du verwechselst hier was.

    • Auto kaufen mit Kamera und HUD klappt zu 90%.
      Bei Starkregen ,Schnee technisch nur bedingt.

    • Am zuverlässigsten ist da für mich Here Maps. Mit frei konfigurierbaren Warnlimits in zwei Stufen: unter 80km/h und über 80km/h

      Der einzige Grund warum ich manchmal doch noch Apple Karten links liegen lasse…

    • Zuverlässig geht es nur mit Autos, die eine VerkehrszeichenRrkennung haben.

      ich möchte das incl. der HUD Projektion nicht mehr missen

  • Flintsmeister warnt auch vor Blitzer, ist CarPlay-tauglich und startet/beendet sich selbstständig

  • Beste kostenfreie App mit Autostartfunktion: flitsmeister

  • Blitzer Pro mit Car Play Automation. Wozu braucht man Ooooooonoooooo?

  • Blitzer.de muss endlich z über CarPlay kommen ! Es ist überfällig…

  • Man dass die Leute immer noch gegen dieses Gadget wettern .. immer noch nicht verstanden dass es einfach bequem ist und überdeutlich weniger Akku verbraucht als Blitzerpro – was man zwar über automation automatisch starten ABER NICHT BEENDEN KANN und somit muss man nach jeder Fahrt immer erstmal Handy aus der Tasche und App wieder haendisch aus Multitasking hauen damit es nicht weiterhin Ansagen macht und Akku saugt. Sau dumm. Ooono – wer ihn einmal hat wird nie wieder was anderes.

  • Ein wichtiger Punkt bei mir … ich vergesse manchmal Blitzer Pro zu starten (und werde dummerweise geblitzt) oder, wie unlängst passiert, Blitzer verbindet sich nicht mit dem Audiosystem im Wagen, da Musik automatisch vom iPhone abgespült wird, und ich werde geblitzt, da ich den Warnhinweis nicht höre.

    Wenn Ooono da einfacher zu handhaben ist, wäre das ein echter Kaufanreiz …

    • Warum startest Du Blitzer.de nicht über eine Automation in den Kurzbefehlen
      Persönliche Automation erstellen
      Wenn CarPlay verbunden wird
      Starte App Bilitzer.de
      Ausführen bestätigen deaktivieren
      Fertig

      Läuft bei mir seit Jahren problemlos

      • Die Automation habe ich eingerichtet, aber man muss sie bei wechselnden Fahrzeugen auch immer anpassen. Und das vergesse ich dann schon mal …
        CarPlay ist bei mir nur in Mietfahrzeugen in Verwendung.

  • Einziges Manko bei onooo, zu 60-70% sind Blitzer Warnungen einfach falsch. Was schon ziemlich nervig sein kann mit der Zeit…

  • Ich kann mir leider nicht vorstellen, das Apple dieses Update für Deutschland freigibt. Immerhin verstößt die (Carplay)App gegen geltendes Recht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37740 Artikel in den vergangenen 6138 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven