iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 868 Artikel
Nach drei Produktionsjahren

Video-Doku „App: The Human Story“: Über Entwickler, Apps und große Ernüchterungen

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Im Sommer 2014 haben sich die beiden Filmemacher Jake Schumacher und Jedidiah Hurt an einer Filmfinanzierung über das Community-Portal Kickstarter versucht. Anstatt der geforderten $100.000 kamen innerhalb des Unterstützungs-Zeitraums über $160.000 für das Projekt „App: The Human Story“ zusammen.

Seele

Ein Projekt, dessen ersten 15-Minuten-Ausschnitt die beiden Macher bereits 2015 veröffentlichten und damals interessante Parallelen zwischen den von iOS 6 eingesetzten Skeuomorphismen und klassischen Oldtimer-Autos präsentierten.

Nun, nach über drei Produktionsjahren wird die Dokumentation, die namenhafte Entwickler wie Panics Cabel Sasser und den OmniGroup-Programmierer Brent Simmons zu Wort kommen lässt, auf dem Video-Portal Vimeo zum Kauf angeboten. Alle Informationen zum Film lassen sich auf der Projekt-Seite appdocumentary.com einsehen.

Der 70 Minuten lange Film wird ab heute für 12,62 Euro offeriert und nimmt euch mit auf einen Ausflug in die Welt der unabhängigen App-Entwickler.

This feature length documentary gives a voice to the passionate community of indie app developers. App: The Human Story is a look at the coming of age of an all new art form. With the launch of the iPhone and subsequent devices, developers found themselves with a worldwide market hungry for their innovations: apps.

App: The Human Story – Der Trailer

App: The Human Story – 15 Minuten Teaser

Freitag, 01. Dez 2017, 11:28 Uhr — Nicolas
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 12,65€ ??? Dafür krieg ich auch ’nen Blockbuster in 3D im Kino! Bei nem 2D Film incl. Popcorn!

    • Wie es scheint, bist Du auch die falsche Zielgruppe

    • Die inhaltliche Qualität eines Film misst sich nicht zwangsläufig am Preis… Wie sagte es Horaz so schön: „Kraft ohne Weisheit stürzt durch die eigene Wucht.“ … analog gilt das für Filme.

      • Aber wozu wollen die das Geld denn haben? Sie wurden doch schon via Crowdfunding finanziert. Das gleicht ja somit einer doppelten Bezahlung.

      • Naja, die Menschen auf Kickstarter haben ja den Film soweit „finanziert“, dass sie einfach vorab den Kaufpreis gezahlt haben. Wenn der Film jetzt kostenlos zur Verfügung wäre, würden sich die evtl ziemlich verarscht vorkommen.

  • Wie grotesk, dass man sich hier über den Preis einer Doku beschwert, die davon handelt wie schwer es ist mit Apps ein profitables Geschäft zu gründen.

    • Einige Kommentare hier spiegeln eigentlich schön den Kern des Problems wieder… Nicht nur die Infrastruktur kann Bremsklotz sein auch die oftmals unangemessene Erwartungshaltung der Kunden kann zu Probleme führen…

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21868 Artikel in den vergangenen 3761 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven