iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 584 Artikel

Vorübergehende Wechsel unmöglich

TomTom: Neue LKW-Navi fünfmal teurer, Funktionen an Abo gebunden

Artikel auf Mastodon teilen.
31 Kommentare 31

Der auf Navigationssysteme spezialisierte Anbieter TomTom hat mit der jüngsten Aktualisierung seiner App auf Version 3.8 jetzt auch auf iOS-Geräten zur Verfügung gestellt, was auf Android-Smartphones bereits länger erhältlich ist: die LKW-Navigation für große Fahrzeuge.

Tomtom Navigation Sdk Powers Ptv Group S New Truck Navigation App 3

Vorübergehende Wechsel unmöglich

Leider hat TomTom das neue Navigationsangebot, das sich an Fahrer besonders großer Fahrzeuge richtet und entsprechenden Wert auf ausreichend breite Straßen, kompatible Tankstellen und Brücken mit gewissen Mindesthöhen legt, an das gewählte Abonnement gebunden.

Dies bedeutet, dass Bestandskunden die nur hin und wieder mal mit einem großen Zugfahrzeug, einem Camper oder eben einem konventionellen LKW unterwegs sind, nicht spontan auf die spezialisierte Routenberechnung umsteigen können.

Lkw Navi Tomtom

Neue LKW-Navi fünfmal teurer

TomTom setzt voraus, dass sich Anwender vor Abschluss des zur Nutzung der Applikation benötigten Premium-Abonnements entweder für die herkömmliche PKW-Navigation oder für das neue LKW-Navi entscheiden.

Auch eine Upgrade-Möglichkeit für aktive Premium-Kunden ist in der TomTom-Anwendung nicht vorgesehen. Diese bietet das Jahresabonnement auf die neue LKW-Navigation lediglich als Neuabschluss an und verlangt hier fast fünfmal so viel wie für die reguläre Auto-Navigation fällig wird.

Abo Waehlen

Kostet die PKW-Navigation im Jahres-Abo aktuell 19,99 Euro, also 1,67 Euro pro Monat, schlägt das LKW-Abo mit satten 89,99 Euro zu Buche, liegt rechnerisch also bei 7,99 Euro pro Monat.

Schon länger auf Android

Auf Android-Geräten wurde die Funktion im September 2022 vorgestellt und startete damals noch mit einem jährlichen Euro-Preis von 99,99 Euro in den Markt. Mit Ausnahme von Russland und Belarus ist die LKW-Navigation weltweit erhältlich.

Laden im App Store
‎TomTom GO Navigation & Karten
‎TomTom GO Navigation & Karten
Entwickler: TomTom
Preis: Kostenlos+
Laden

18. Jul 2023 um 16:23 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Gut, dass ich mir vor ein paar Tagen ein TT CamperMax zugelegt habe. Als bisheriger TTGo Nutzer würde ich diesen Preis nicht zahlen. Man kann es auch echt übertreiben. Dennoch bin ich weiterhin ein TT Navi-Fan.

  • Ach, „schon“ auf iOS?

    Es gab mal Zeiten, da wurde zuerst auf iOS released.

    • Ein bisschen neidisch bist du aber schon. Das zeigt deine Präsenz hier im Apple Forum.
      Wenn du ein etwas sparst, wird das schon. Da bin ich sicher.

      • Eindeutig nicht verstanden, was er geschrieben hat, oder sehnsüchtig nach Apple Hatern gesucht und keinen gefunden …

    • Warum sollten Sie ein OS zuerst unterstützen das einen deutlich geringeren Marktanteil besitzt?
      Ich muss auch dezent etwas schmunzeln wenn ich hier im Forum auf der einen Seite permanente Beschwerden über Preise diverser Anbieter lese und im Gegenzug Produkte von Apple trotz der aufgerufenen Summen in den Himmel gehoben werden. Und ja, es ist mir bewusst das es sich hier um ein Apple FanForum handelt….

  • Sygic ist zumindest für Camper deutlich günstiger und will für die App nur 1x Geld. Traffic etc. gibt’s dazu als Abo. Zudem ist mein Vertrauen in die Routenplanung von TomTom im letzten (Pkw-) Urlaub drastisch gesunken.

    • Die Qualität der Routen, die Darstellung und die Geschwindigkeit der TT-Geräte ist unterirdisch. Wie oft ich mich in den Kreisverkehren Italiens verfahren habe, weil das Gerät Nachlief in der Darstellung, war schon echt nervig.

      Und die Auswahl der Routen ist mitunter fragwürdig bis überhaupt nicht nachvollziehbar.

    • Ich lese immer Sygic. Aber wirklich nutzen tut es dann scheinbar doch keiner. Zudem ist es echt hässlich von der Ui her.

      • Ich nutze Sygic auf dem iPad in der LKW Variante für mein Wohnmobil schon über drei Jahre. Aber so wirklich zufrieden bin ich damit nicht. Es lotst manchmal (trotz eingegebener Fahrzeugmaße) auf abenteuerlichste Wege (einmal sollte ich sogar durch einen Wald auf einem Forstweg fahren). Regelmäßig gibt es Verbindungsstörungen mit dem Server, woraufhin dann die aktuellen Verkehrsinformationen nicht mehr funktionieren (die man jährlich extra bezahlt). Und nach drei Jahren Nutzung der Life-Time-Variante gibt es dann keine kostenlose Kartenupdates mehr, was es am Ende dann doch irgendwie sehr teuer macht.
        Ich werd mich mal wieder nach einem anderen Navi für mein Wohnmobil umschauen.

  • Ich denke die Nutzer, die das für ihren LKW nutzen, tun das in überwiegend gewerblicher Absicht.
    Von daher finde ich den Preis nachvollziehbar, fast schon günstig.

    Man spart dadurch ja aus betrieblicher Sicht schon einiges an Zeit und Geld.

  • Für den gewerblichen Betrieb finde ich das nicht teuer. Für privat oder für ausländische Fahrer wo es nicht die Firma zahlt ists dann schon „teuer“.

  • Ganz ehrliches Interesse, warum soll ich mir denn eine externe App zur Navigation kaufen wenn ich doch die Karten App von Apple oder Google Maps nutzen kann?

    • Aus meiner Erfahrung sind die Routenberechnung, Verkehrsinformationen und Stauumfahrung deutlich besser. Dazu gibt es auch noch Blitzerinformationen.

    • Dann stell mal bei Google Maps oder Apple ein das du einen LKW fährst. Die nächste Brücke mit einer Durchfahrtshöhe von 2,5 bedankt sich dann. Es ist schon ein Unterschied ob man mit 40 Tonnen oder ner kleinen Möhre fährt.

    • Im Ausland kann es von Vorteil sein, wenn man Karten herunterladen und offline Nutzen kann. Das ist bei Google AFAIK an die Nutzung eines Benutzerkontos gebunden und wird von Apple erst mit iOS 17 unterstützt.

    • Weil Apple wie Google Maps Umleitung, Einbahnstraße, Sperrungen einfach nicht drauf haben. War letztens wieder in der Schweiz mit Google Maps Hotel zum Lidl gefahren. Reinste Katastrophe.

    • Sehe ich mittlerweile genauso. Hab aktuell ein TT Abo (umsonst), Vergleiche ständig Google Maps und Apple Karten und muss sagen, TT bringt mir keinen Mehrwert. Die Bedienung von Apple Karten ist zudem signifikant einfacher und das UI deutlich übersichtlicher. Mit der kommenden Offlinefunktion fällt dann das letzte Argument weg.

    • Da Du es nciht brauchst, SOLLST Du wahrscheinlich auch nciht umsteigen.
      Apple & Google sind allerdings mit Beschränkungen bei Fahrzeugart, Höhe, Länge, Breite und Gewicht schlichtweg komplett überfordert.

    • Das sind die letzten Worte eines LKW Fahrers, der sich in einer kleinen Altstadtgasse mit dem Sattel festgefahren hat. ;-)

  • Leider gibts noch keine Camper/LKW Navi für CarPlay.
    Sygic wird wohl Ende des Jahres/Anfang 24 eine Version raus bringen. Die Gibts zwar schon, aber die ist noch unter Verschluss.

  • Für gelegentliche Navigation reicht TomTom AmiGO App vollkommen aus. Ist kostenlos und hat CarPlay Unterstützung.

  • Familien-Jahres ABO????
    Für die Kinder ab 7 und für die Oma ????
    LKW-Navi ?

  • Kann mir jemand erklären, was sich mit dem Schalter Nutzfahrzeug ändern sollte?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37584 Artikel in den vergangenen 6115 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven