iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 741 Artikel

Mehr Druck auf YouTube

TikTok testet Videos mit 60 Minuten Länge

Artikel auf Mastodon teilen.
24 Kommentare 24

TikTok will seinen Fußabdruck in der Onlinewelt verstärken und testet aktuell ein Feature, das eindeutig auf YouTube zielt. Eine begrenzte Gruppe von TikTok-Nutzern hat aktuell die Möglichkeit, Videos zu veröffentlichen, die bis zu 60 Minuten lang sind.

TikTok hat den Testlauf gegenüber dem Onlinemagazin TechCrunch bestätigt, weist gleichzeitig aber darauf hin, dass es keine unmittelbaren Pläne gibt, die Funktion für einen größeren Kreis von Nutzern bereitzustellen.

Mit 15 Sekunden angefangen

TikTok bewegt sich schon seit längerer Zeit von den dort ursprünglich auf 15 Sekunden begrenzten Videoclips hin zur Möglichkeit, auch längere Videoinhalte zu veröffentlichen. Live-Aufnahmen sind aktuell mit drei Minuten Länge möglich und hochgeladenen Videos können bis zu zehn Minuten lang sein. Testweise hat die Plattform zwischenzeitlich auch mit Videolängen von 15 und 30 Minuten experimentiert.

Tiktok

Mit der Möglichkeit zur Veröffentlichung auch längerer Videos will die Plattform ohne Frage YouTube seine Rolle als Platzhirsch im Bereich der Online-Videoangebote seine Rolle streitig machen. TechCrunch sieht hier als zusätzlichen Antrieb die Tatsache, dass nicht selten auch die ersten Folgen von TV-Serien kostenlos über YouTube verfügbar sind und dies dann künftig auch über TikTok möglich sein könnte.

In den USA weiterhin Probleme

TikTok hat sich trotz aller Rechtsstreitigkeiten als wichtige und von namhaften Anbietern akzeptierte Plattform etabliert, mit deren Hilfe sich insbesondere jüngere Zielgruppen erreichen lassen. Auch Apple macht von dieser Möglichkeit regen Gebrauch.

In den USA sieht sich TikTok derweil mit einem drohenden Verbot konfrontiert. Das Unternehmen gibt sich diesbezüglich nach außen hin bislang jedoch relativ entspannt und hat indirekt verlauten lassen, dass man sich eher aus den USA zurückziehen werde, als den im sogenannten „TikTok-Gesetz“ enthaltenen Forderungen nachzukommen. Die US-Regierung verlangt von TikTok, den Firmensitz außerhalb von China zu verlegen.

Laden im App Store
‎TikTok: Videos, Lives & Musik
‎TikTok: Videos, Lives & Musik
Entwickler: TikTok Ltd.
Preis: Kostenlos+
Laden
17. Mai 2024 um 08:50 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • OMG – hoffentlich wird der Mist bald abgeschafft (verboten!)!

      • Weil Mist Mist ist, wie ich und viele andere denken.

      • Weil Leute etwas schlecht finden muss etwas verboten werden? Sorry aber das Argument ist bescheiden….

        Wenn das Produkt nicht gut ist, dann würden die Nutzerzahlen sinken. Anscheint ist die Nachfrage sehr hoch.

        Über andere Punkte kann man diskutieren die verbesserungswürdig oder Fragwürdig sind…

      • nicht immer so negativ sein

        die Weisheit der vielen. Ahja.

      • Die Nachfrage ist sehr hoch da es inhaltlich wie Drogenkonsum ist. Short oder die TikToks sind Turbodopaminlieferanten. Die Mehrheit der Menschen lässt sich von sowas anziehen und fesseln. Junge Menschen siehst du nichts anderes mehr machen als Swish swish swish immer zum nächsten dopaminkick. Das Wort „Smartphone-Zombie“ ist dann TikTok und Shorts auf einem neuen hoch

      • Weil man als größte Geißel der Menschheit wohl aktuell die vermeintlich „sozialen Medien“ bezeichnen muss.

    • Man muss es nicht gut finden, aber eine Verbotsgesellschaft ist das, was wir im Moment am wenigsten mögen oder?

  • Einfacher Trick gegen TikTok & Co – nicht installieren. Hilft zu 100% und kostet gar nichts!

  • WoW, noch mehr Blöde auf der Welt. Wann wird diese Müllkippe verboten.

  • Was ist denn hier los?
    TikTok ist berechtigt die Nr1 SocialMedia Plattform. Technisch einfach gut gemacht. Inhalte sind auch sehr gut.
    Das hat erstmal nichts mit dem Problem zu tun dass wir zu viel in SocialMedia unterwegs sind.

  • 60 Minuten?

    Das überfordert doch die Aufmerksamkeitsspanne des Zielpublikums

  • 60 Minuten?! So lang ist die Aufmerksamkeitsspanne eines TikTok-Users doch überhaupt nicht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37741 Artikel in den vergangenen 6140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven