iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 697 Artikel

Zum chinesischen Neujahrsfest

„The Comeback“: 23-Minuten-Film mit dem iPhone 13 gedreht

Artikel auf Mastodon teilen.
11 Kommentare 11

Wie in den Jahren zuvor schenkt Apple dem chinesischen Neujahrsfest auch in diesem Jahr besondere Aufmerksamkeit. Der aus diesem Anlass veröffentlichte Kurzfilm „The Comeback“ wurde wieder vollständig mit dem iPhone gedreht und ist mit 23 Minuten gleich doppelt so lang wie der Vorjahresbeitrag „Nian“.

Das im Rahmen der Serie „Shot on iPhone 13 Pro“ von Apple veröffentlichte Video ist unter der Regie von Zhang Meng entstanden und erzählt die Geschichte eines Filmstudenten, der aufgrund einer Verletzung nach Hause zurückkehrt und sich gemeinsam mit seinem Vater und Freunden zu einem Filmdreh auf eigene Faust entschließt.

https://www.youtube.com/watch?v=Me3PEs88pOU

„Making of“-Video blickt hinter die Kulissen

In dem begleitend veröffentlichten „Making of“-Video könnt ihr hinter die Kulissen der Produktion blicken und den Erläuterungen des Regisseurs folgen, der sich von Qualitäten des iPhone 13 Pro und Funktionen wie dem neuen Kinomodus besonders begeistert zeigt.

Das chinesische Neujahrsfest läutet 1. Februar 2022 das zum 21. Januar 2023 währende „Jahr des Tigers“ ein.

https://www.youtube.com/watch?v=qnA6ONhQ8OA

24. Jan 2022 um 08:44 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • An solcher Stelle sag ich immer wieder gerne: Toll umgesetzt, aber verhältnismäßig dick aufgetragen. Beim Filmdreh kommt es sehr viel auf Licht, Requisite, Gimbal etc. an. Auch wenn die Kamera des iPhone 13 hervorragend ist – mit anderen aktuellen High-End Handykameras kann man ähnliche Ergebnisse erzielen.

  • Nur mal so zur Korrektur: das ist das Neujahresfest nach dem Mondkalender. Das ist nicht exklusiv China. Es gibt auch andere Nationen, die nicht „chinas neues Jahr“ feiern, sondern das des Mondes.

  • Sorry, aber das muss sein:

    „gleich doppelt so lang, wie der Vorjahresbeitrag „Nian“.

    Und nicht „gleich doppelt so lang, als der Vorjahresbeitrag „Nian“.

    Grins ;-)

  • „Huuaah!“ „Grrrrr!“ „Uuuuuuuh!“ „Bummm!“ „Krach!“ „Peng!“

    Gähn

  • Gernhardt Reinholzen

    Witzig, dass Apple nur in 1080p hochlädt. Mal wieder ein Zugeständnis, dass die Kamera zwar 4K als Auflösung beherrscht, der Detailgrad der aufgenommen wird, dieser Auflösung aber gar nicht gerecht wird und man ein besseres und saubereres Bild bekommt, wenn man die 4K Aufnahme auf 1080p herunterrechnet.

    Ist ja bei den Fotos das gleiche. Dieser jährliche Kameratest dieses einen Fotograf der bei jedem neuen iPhone Release hier einen Newsartikel bekommt, nutzt auch immer nur stark verkleinerte Bilder, damit man eben die ganzen Sensorartefakte nicht mehr sieht.

    Nicht falsch verstehen, so kleinen Sensoren müssen quasi mit 4K aufnehmen, um ordentliche Qualität zu erzielen. Aber ne richtige Proficam erzeugt selbst in der 1080p Aufnahme ein schärferes und detaillierteres Bild.

    Hat aber auch was gutes. Es ist noch viel Luft nach oben. :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37697 Artikel in den vergangenen 6133 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven