iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 402 Artikel

Neue App-Kategorie "Abonnements"

Bosch Smarthome will jetzt auch Geräteversicherung verkaufen

Artikel auf Mastodon teilen.
9 Kommentare 9

Nutzer von Bosch Smarthome stolpern in den Einstellungen der zugehörigen App jetzt über den Bereich „Abonnements“. Den Start macht hier die optionale Geräteversicherung Protect+, doch lässt die dafür eigens eingerichtete neue Kategorie darauf schließen, dass der Hersteller hier künftig auch weitere entsprechende Angebote plant.

Das Smarthome-Programm von Bosch erfreut bislang nicht nur aufgrund seiner HomeKit-Anbindung, sondern insbesondere auch mit Blick auf die Installation und Verwaltung von Geräten und Software-Updates über die zugehörige iPhone-App.

Bosch Protect Smarthome Versicherung

Auch mit Blick auf die neue Geräteversicherung gibt es zunächst einmal nichts zu meckern, schließlich ist die Dienstleistung vollkommen optional. Dass sich die neue Abo-Kategorie im Menü „Einstellungen“ allerdings noch vor den Bereich „Verwaltung“ schiebt, macht mit Blick auf die zukünftige Ausrichtung des Smarthome-Angebots von Bosch zumindest jedoch nachdenklich.

Bosch Protect+ für Minimum 60 Euro im Jahr

Bosch Protect+ an sich ist ein in Verbindung mit dem Dienstleister WERTGARANTIE verfügbares Angebot, dessen Nutzen und Attraktivität wohl jeder Bosch-Smarthome-Nutzer für sich beurteilen muss. Zumal das fett-gedruckte „Monatlich nur 1€/Gerät“ darüber hinweg täuscht, dass ein Mindestbetrag von 5 Euro pro Monat für fünf Geräte für den Abschluss erforderlich ist und erst dann der genannte Preis von von einem Euro pro zusätzlich versichertem Gerät zur Geltung kommt.

Bosch wirbt damit, dass die Protect-Versicherung auch Schäden abdeckt, die über den gesetzlichen Gewährleistungsanspruch hinausgehen, beispielsweise Sturzschäden, Display-Bruch, Verschleiß, ausgelaufenen Batterien oder Schäden durch unsachgemäße Nutzung. Auch können Geräte versichert werden, bei denen der gesetzliche Gewährleistungsanspruch bereits erloschen ist. Zumindest bei einem Teil der in den zugehörigen Versicherungsbedingungen (PDF) aufgeführten Leistungen kommt allerdings auch eine gewöhnliche Hausrat- oder ähnliche Versicherung auf.

24. Jan 2022 um 10:18 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Gibt’s schon länger in den Einstellungen der App. Ist bisher nur nicht aufgefallen und wird hetzt erstmals mit dem Update aktiv beworben!

  • Bosch sollte lieber seine Geräte besser homekittauglich machen!

  • Richtig – eine Hausratversicherung deckt das größtenteils schon ab (insofern man eine hat).
    Was mich an Bosch Smart Home ein wenig ärgert – ich habe (kurz nachdem Bosch HomeKit kompatibel wurde) alles auf Bosch umgestellt weil Bosch etliche Geräte mit HomeKit angeboten hat UND werbewirksam ankündigte, weitere Geräte würden per Softwareupdate für HomeKit erweitert werden
    Hat mich über 600€ gekostet, und nun, fast 2 Jahre später ist nich KEIN EINZIGES Gerät erweitert worden!
    Ich bräuchte zB. die Zwischenstecker Kompakt und die Raumtemperaturregler endlich mal im Homekit!

  • Komisch ist auch, dass der Zwischenstecker (der große) auf der Bosch Homepage nur noch ganz versteckt zu finden ist. Auch im Internet immer schwerer zu bekommen, selbst bei Amazon nicht mehr gelistet. Meine Hoffnung – entweder kommt ein Nachfolger (Revision 2) oder Bosch konzentriert sich künfig auf den Zwischenstecker Kompakt (für den laut Bosch Service schon eine Firmware bei Apple in Prüfung wäre, um HomeKit zu integrieren). Auf jeden Fall wird sich bei den Zwischensteckern etwas tun!

  • Wer jemand, warum der Zwischenstecker (der Große) selbst bei Amazon nicht mehr gelistet ist?
    Auch auf der Bosch Homepage ist er ganz schlecht zu finden. Ist das ein Auslaufmodell?

  • Die baugleichen Aktoren von Homematic halten i.d.R. max. 5 Jahre bevor der Kondensator C26 den Geist aufgibt. Das wäre m.E. die einzig sinnvolle Absicherungsoption durch diese Versicherung. Solang aber kein Konstruktionsfehler nachgewiesen werden kann (geplante Obsoleszenz dürfte nicht darunter fallen) leistet dieses Versicherung nicht. Also komplett für den Bobbes….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37402 Artikel in den vergangenen 6080 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven