iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 409 Artikel
   

Terroni: Apple zieht iPhone-Werbung zurück

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

terroni.pngApple hat den hier vorgestellten iPhone-Werbespot „UrbanSpoon“ zurückgezogen und versprochen, selbigen bis auf weiteres nicht mehr auszustrahlen.

Der Entscheidung vorausgegangen ist diese, auf HubPages dokumentierten, Nutzer-Beschwerde über den im Spot auftauchenden Restaurant-Namen „Terroni“ – rassistischer Slang in Italien – und ein kurzes Gespräch mit Apple-Mitarbeiter McKenzie:

Another couple of days later, Mr. Stuart McKenzie from Apple called me to discuss the situation. He had read my Hub, explained that this was an entirely inadvertent occurrence, and asked me for a couple of days to look into the commercial and speak to some people at Apple. He then called me back on Wednesday, April 8th to inform me that Apple took this event very seriously, the commercial was going to “be pulled immediately and never shown again”

Nicht das erste Werbe-Problem – und sicher nicht das letzte.

Montag, 20. Apr 2009, 16:34 Uhr — Nicolas
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • hab den spot gerade gesehen aber Terroni kommt gar nicht vor?!?!

  • Ok, die Begriffe popolare und offensivo in der Verlinkung kann ich noch verstehen. Aber für den Rest ist mein Latein viel zu sehr eingerostet, so das ich da mal gar nichts herleiten kann.
    Was ist an „Terrone“ jetzt so rassistisch?

    • Aus dem verlinkten Artikel:
      “To the uninitiated, allow me to inform you what Terroni means in Italian. It is a derogatory term utilized by skinheads, neo-Nazis, and other violent racists to indicate that Southern Italians are retrograde, primitive, stupid Neanderthals only fit to till the earth with an ox, and unworthy of civil rights or equality in any way.”

      • Eigentlich heißt es glaub ich nur „Bauer“. Wird ja hier auch teilweise als Schimpfwort gebraucht. Man kann dann in die Bedeutung natürlich noch reininterpretieren, was man will…

      • stimmt doch….

        :P

    • Zu den Sueditaliener sagt man Terroni und es ist nicht ein schoenes wort…Terroni waren die, die viele Grundstuecke besassen…danach aber deutete man mit dieses wort die leute Sueditaliens die nach Norden wanderten.

  • Ist das auch ein Restaurant oder warum kommt es überhaupt vor? Also wie es oben steht werden damit Süd Italiener als Bauern Tölpel beschimpft…

  • Hallo?!

    Sind die nicht dicht? Da regt sich ein Italiener auf, dass ein Schimpfwort in einem Werbespot auftaucht und das wird gestrichen???

    Was ist mit den Restaurantbesitzern? Die hätten sich bestimmt über die kleine Werbeeinlage gefreut…

    Manchmal kann man nur noch den Kopf schütteln…

    PS: Ich schaue jetzt jeden Werbespot ob irgendwo das Wort Ossi auftaucht… Und sei es nur der Name eines Moderators in einer Waschmittelwerbung

  • Pingback: Una delle pubblicita della apple ritirata « iPhone World

  • Pingback: iPhone-reclamespotje over UrbanSpoon teruggetrokken wegens racisme > Nieuws > iPhoneclub.nl

  • …und Berlusconi an der Macht… die haben sie ja nicht mehr alle!
    Das ist der „Neonazi“ Italiens, der so feinfühlige Aussagen anwendet, wie „Campingurlaub“ für die Erdbebenopfer in den Abruzzen…

    hier hat jemand die Perspektive verloren….

    • und deswegen dürfen sich italiener nicht mehr aufregen? Weil der Präsident den mal knapp um die 38 – 40 % (höchstens, der rest sind koalitionspartner) gewählt haben, n Arsch ist? Seltsames Demokratieverständnis…

      • gar keines :(

      • ihr kapiert anscheinend nicht mal das!

        Hier gehts um die Relation!
        Klar ist es nicht i.O. solche Ausdrücke zu verwenden, aber auch bei uns sind sie verbreitet und so gut wie nie „nett“ gemeint. Ich sag nur Ossi….

        Ich meinte bloss, dass Berlusconi wohl das größere Übel sei…

        Ihr Demokratieversteher….

        *kopfschüttel*

  • Naja dazu muss man wissen dass die „feineren“ Norditaliener mit den Mafia, Gomorrah und Ndragenia-Gesindel südlich von Rom nicht so viel zu tun haben wollen, da gibts noch ganz andere Wörter.

  • Pingback: Spot sull’iPhone ritirato da Apple [AGGIORNATO] - iPhone Italia - Il blog italiano sull’Apple iPhone 3G

  • Ich kenn nur Sodom und Gomorrha.

    erinnert mich so ein bisschen an die Findung von Fantasienamen neuer Modelle internationaler Automobilkonzerne. Soll schön klingen und das in allen Sprachen und nicht irgendetwas zweideutiges in den Sinn rufen.

  • Pingback: » Spot sull’iPhone ritirato da Apple [AGGIORNATO]

  • Terrone (plural Terroni) ist ein ziemliche Beleidigung… (aber nur für Süditaliener)
    Die normalerweise von Norditaliener den Süditaliener nachgerufen wird.
    Das ist ca. äquivalent zur Beleidigung „Spaghettifresser“ den der Italiener vor Jahren in Deutschland bekommen hat.

    Tja, das übliche Nord- Süd Gefälle!

    Hoffentlich erklärt das jetzt den Hintergrund….

    P.S.: Ich bin aus Norditalien … Glück gehabt ;-))

  • Sollen sie doch einen anderen Platzhalter einfügen. Meinetwegen Rialto oder so etwas. Oder will hier der Apfel auf die Trommel der politischen Korrektheit schlagen, so laut wie es geht?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20409 Artikel in den vergangenen 3529 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven