iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
iPhone ist kompatibel

Telekom: „Wir erhöhen Abhörschutz im Mobilfunk“

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Als erster deutscher Mobilfunknetzbetreiber setzt die Telekom zukünftig den Verschlüsselungsstandard A5/3 für die Sprachübertragung im Mobilfunknetz ein. Derzeit wird der Standard bundesweit implementiert, bis Ende 2013 soll die Umsetzung abgeschlossen sein.

apple

Nach Angaben der Telekom sollen Mobilfunkgespräche im GSM-Netz damit besser gegen mögliche Abhör-Attacken geschützt werden.

Mit dem neuen Standard A5/3 ist die Verschlüsselung im GSM-Netz stärker, der neue Algorithmus gilt bislang als sicher. Im UMTS- und LTE-Netz werden ähnlich starke Verschlüsselungen eingesetzt. Bislang war im GSM-Netz der Verschlüsselungsstandard A5/1 implementiert, der von Experten allerdings geknackt werden konnte. Für den neuen Standard musste bundesweit neue Hard- und Software an rund 30.000 Basisstationen und zentralen Netzpunkten installiert werden. Die Aktivierung des neuen Algorithmus erfolgt regional nach und nach. Die Kunden werden die Umstellung nicht bemerken.

Für die Verschlüsselung von Handygesprächen müssen Kunden, die über kompatible Endgeräte verfügen, nicht aktiv werden. Sie erfolgt bei der Funkübertragung zwischen Mobiltelefon und Basisnetz automatisch. Auf ihrer Medien-Webseite hat die Telekom eine Liste der unterstützten Endgeräte veröffentlicht. Alle iPhone-Modelle ab dem iPhone 4 (mit iOS 7) verstehen sich auf den neuen A5/3-Standard.

Montag, 09. Dez 2013, 11:03 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wer garantiert denn, dass der BND oder die NSA diese Verschlüsselung nicht knacken können? Da gibt es doch bestimmt auch ein Backdoor. Dient wohl nur der Beschwichtigung.

    • es geht nicht um die geheimdienste, die können alles, immer und überall abhören. die nsa kann sogar jeden welweit per handy orten, wie wir letzte woche gelernt haben.
      es geht hier um (andere) kriminelle, die dich mit einfachster technik derzeit abhören können.

      • Ehrlich, dafür musste man letzte Woche nicht unbedingt den Medien Aufmerksamkeit schenken! Geahnt, gescherzt u. damit auch gerechnet bzw. vermutet, hat man es doch schon seit der Anfangszeit des Handys! Wundern bzw. Schokieren kann es nur d. naiven Nutzer dieser Geräte!

    • Schon vor 20 Jahren ging man davon aus, das die Dienste bereits bei der Enteicklung mit am Tisch sitzen. So gibt es bereits im Entwicklungsstatus eine eigene Hintertür. 8)

  • Ach wie schön, dass man jetzt einen 26 Jahre alten Standard durch einen 13 Jahre alten ersetzt :-)

  • Und der BND und die NSA haben über ein Backdoor trotzdem Zugriff auf alle Gespräche. Jetzt wollen sie die Bürger für dumm verkaufen.

    • Genau, wenn man bedenkt, daß die an der Erntwicklung meisten Algorithmen beteiligt waren, ist das mehr als wahrscheinlich. Das ist der verzweifelte Versuch die Wogen zu glätten und die User in Sicherheit zu wiegen.

  • Ich kann kein Kommentar schreiben, in dem B, N und D oder N, S und A vorkommt? Wollte eigentlich schon zwei mal schreiben, dass die Vereine sicher einen Zugang zu der Verschlüsselung haben und wir nur für dumm verkauft werden.

  • Dieses NSA Gewäsch geht mir langsam echt auf den Zeiger…
    Ich denke es geht bei dem A5/3 eher darum, dass nicht irgendwelche Kriminellen o.ä. in unmittelbarer Nähe das „mithören“ können?! Wenn der Staat das will, könnte er das auch einfach Zentral bei der Telekom direkt machen..

    • Kriminelle hahahahaha, selten so gelacht. Die Geheimdienste sind die kriminellen!

      • Dave hat recht. Die Telekom hat nicht behauptet gegen die Staatsüberwachung zu schützen.

        Und über NSA und Co. brauchen wir nicht zu diskutieren. Sie werden immer einen weg finden jemanden abzuhören egal wie verschlüsselt.
        Was ein Mensch erfunden hat kann auch ein Mensch zerstören.

      • Die paranoiden Dummschwätzer, die sich seit den Enthüllungen wie die Pest im Internet verbreiten, sind die Kriminellen.

      • @Kraine
        Besser kann man es nicht ausdrücken, danke!

      • @Kraine:
        „… wie die Pest … verbreiten … die Kriminellen …“
        Das klingt irgendwie paranoid. Aber wenigstens bist du ja kein „Dummschwätzer“.

  • 1. Prinzipiell ist es ja so, dass bei polizeilichen Telefonüberwachungen mit Richterbeschluss nach der Strafprozessordung der Netzbetreiber die Gespräche an die Kriminalpolizei ausleitet/ausleiten muss. Verschlüsselung hin oder her.
    2. Die Deutschen Geheimdienste tun dies auf Grundlage Art. 10 Grundgesetz und müssen dies von der G10 Kommision des Bundestages genehmigen lassen. Verschlüsselung hin oder her.
    3. was die NSA treibt weiß der Teufel ;)

  • Mal ne Frage: Warum verlinkt Ihr so gut wie immer auf die den englischen Wikipedia-Artikel, obwohl es einen deutschen Eintrag dazu gibt?

    • Der US-Eintrag ist ausführlicher.

      • Wir sind aber Deutsche in Deutschland, wer es ausfürlicher will (5%), dem steht es frei auf den Knopf „Sprachauswahl“ eng zu klicken.

        Mich nervt das nämlich auch gehörig.

      • Hans Werner von Umwucht

        Ich finde es so besser.
        Wir sind hier im Internet und im
        Internet wird eine internationale Sprache gesprochen.
        Dieses nationale Denken kotzt mich nur noch an… (Ich rede hier, um dem Geheule vorzugreifen, nicht von national-sozialistischem Denken, sondern vom rein patriotischen Denken)

    • Haha, und sich dann MasterChaser nennen. Verlogen. Wenn man den einen Link, sorry Verweis „german“ im Wikipediaartikel nicht findet, sollte man sich nicht ins Internet begeben.
      Mit einen Fahrrad fährt man ja auch nicht auf der Autobahn..

  • Abhörsicher gegen nicht autorisierte stellen. Polizei, NSA und Co Koennen trotzdem weiterhin munter abhören.

  • Statt einen Backdoor zu nutzen klinken sich die Verfolgungbehörden einfach ins Backend ein. Ohne zu Fragen und ohne richterliche Verfügung. Frei nach dem Motto: „Warum kompliziert, wenn es auch einfacher geht?“ Im (R)Na(h)men der Terrorbekämpfung ist doch alles legitim, auch das illegale.

  • witzig: Die NSA hat den random()-Algorithmus erfunden und ist somit in der Lage alle „zufällig“ generierten Passwörter zu hacken.

    zum Thema:
    Nichts weiter als Lippenbekenntnisse.

    • Bloß weil die den alg. mitentwickelt haben geist es nicht das er zurück gerechnet werden kann wobei das bei diesem der Fall ist bzw mit hoher Wahrscheinlichkeit gewisse möglichen Zahlen. Aber das kann jeder und nicht nur die. Leute die keine Ahnung haben …. Klappe halten. Und der verschlüsselungsalg. Ist nicht gegen NSA oder BND gedacht. Die haben direkten Zugriff das geht um den der es nicht darf aber trotzdem macht. Was bisher sehr sehr einfach ist. Das ewige NSA Gelaber ist nervig weil es mittlerweile auf jedes Thema auch wenn es garnicht darum geht( wie hier) ausgebreitet wird.

      • wow- du gehst ja ab. bemerkte lediglich einen fun-fact. wieso man deshalb jetzt die klappe halten soll, kann ich beim besten willen nicht verstehen. wichtigtuer.

  • Da es ja wohl keine P2P-Verschlüsselung zwischen 2 Endgeräten ist, kann diese auch nicht abhörsicher sein….
    Das Abhören ist eine wohl üble Notwendigkeit. Das hat es immer schon gegeben, seid es Telefone gibt. Neu ist nur, dass es anscheinend nicht mehr gezielt, sondern in der breiten Masse erfolgt (Technik sei Dank). Daran wird auch eine andere GSM-Verschlüsselung nichts ändern.

    • …oh, für die Deutsch-Professoren unter Euch: es muss natürlich „… gegeben, seit es …“ heißen,- sorry! :-)

      • Du hast es immerhin noch selbst bemerkt, bevor jemand etwas schreiben konnte. Hab auch gedacht jetzt wieder so einen Kommentar lesen zu können. ;-)

  • Man muss sich nichts vormachen, die Dienste werden es immer recht einfach haben die Mehrheit der Bürger zu überwachen…

  • Es wird nur der Weg vom Handy zum Mast verschlüsselt. Der Weg vom Mast zur Vermittlung zum Sendemast ist natürlich offen für Staat, NSA und Co.

    Ob ich jetzt von der russischen Mafia in meiner Kleinstadt abgehört werde? Kann sein, stört mich nicht.

  • Eigentlich kann ich sowas nicht leiden, aber wenn ich diesen A5/3 Standard bei Wikipedia Suche bekomme ich eine Verschlüsselungstechnik Namens Kasumi angezeigt. Diese ist wohl bereits 2006 geknackt worden oder verstehe ich die Artikel auf Wikipedia nun falsch?

  • haha :) wollen die uns grad erzählen, dass Fr. Merkel nen stinknormalen Telekom Vertrag hat?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven