iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 131 Artikel

Auch Apple Music mit dabei

Telekom StreamOn: Die 19 Audio-Partner im neuen Zwei-Klassen-Internet

144 Kommentare 144

Über die (von offizieller Seite bislang noch unbestätigten) Pläne der Deutschen Telekom, noch im laufenden Monat die für Privatnutzer kostenlose Tarif-Option „StreamON“ einführen zu wollen, konnte ifun.de bereits am Donnerstag berichten.

Zubuchoptionen

Zum 19. April, so der aktuelle Stand der Dinge, will die Telekom den Weg in ein mobiles Zwei-Klassen-Internet ebnen und dafür den Zugriff auf Musik- und Video-Inhalte „angebundener Partner“ ermöglichen, ohne dass dieser auf das im eigenen Vertrag inkludierte Datenvolumen angerechnet wird.

Die Zubuchoption soll dabei in drei unterschiedlichen Varianten angeboten werden; der Paketumfang variier in Abhängigkeit vom Basistarif.

Während sich in MagentaMobil M Tarifen lediglich auf „StreamON Music“ zugreifen lassen wird – hier können also nur die Angebote von Audio-Partnern ohne Datenberechnung genutzt werden – sollen Kunden höherwertiger Tarife auf „StreamON Musik & Video“ bzw. „StreamOn Music & Video Max“ zugreifen können und dann nicht nur Musik- sondern auch Video-Inhalte ohne Datenberechnung nutzen. Im Paket „StreamOn Music & Video Max“ dann auch in HD-Qualität.

Die 19 Audio-Partner

Audiopartner Grau

Zu den voraussichtlichen Partnern der Telekom liegen ifun.de nun die ersten Informationen vor, die wir – ohne Gewähr – an euch durchreichen. Demnach plant der Netzbetreiber im Paket „StreamON Music“ den Zugang zu Privatanbietern mit dem Zugriff auf das Audio-Angebot von Aggregatoren und den Radio-Inhalten der Öffentlich-Rechtlichen zu kombinieren:

Private Anbieter

  • Spotify
  • Deezer
  • Napster
  • Juke
  • Apple Music
  • Soundcloud
  • Amazon Prime Music

Aggregatoren

  • RadioPlayer.de
  • Phonostar
  • Radio.de

Öffentlich Rechtliche

  • NDR
  • RBB
  • MDR
  • BR
  • SWR
  • SR
  • HR
  • WDR
  • Radio Bremen

Telekom erntet Kritik

Seit bekanntwerden der StreamOn-Pläne sieht sich die Telekom mit heftiger Kritik an ihrem neuen Zwei-Klassen-Internet konfrontiert. Durch die bevorzugte Behandlung der Partner-Angebote berechnet der Mobilfunkanbieter den Zugriff auf alternative Streaming-Portale so effektiv gesondert und lässt die Abstecher auf kleineren Video- und Audio-Angeboten deutlich unattraktiver werden.

Ob bzw. in welchem Umfang sich die Telekom die Sonderbehandlungen der Partner bezahlen lässt, ist aktuell unbekannt. Der Umstand, dass der Bonner Netzbetreiber in den Datenverkehr eingreift und diesen zu lenken versucht, sollte Vertragskunden des Netzbetreibers jedoch zu denken geben.

Wir erinnern an die klassische Brief-Analogie, die die Abkehr der Telekom vom Grundsatz der Netzneutralität ganz gut auf den Punkt bringen kann: Statt eine driskriminierungsfreie Briefbeförderung anzubieten, bei der alle Briefe (mobile Datenpakete, in unserem Fall) in gleicher Geschwindigkeit und zum gleichen Preis zugestellt werden, wird die Telekom fortan einen Blick in alle Briefe ihrer StreamOn-Kunden werfen und nur noch die Zustellung der Briefe berechnen, deren Adressaten keinen laufenden Verträge mit dem Netzbetreiber vorweisen können. Langfristig könnte die Telekom damit das Verhalten preisbewusster Verbraucher lenken und so dafür sorgen, dass kleinere, unerwünschte und wenig zahlungskräftige Partner weniger stark frequentiert werden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
02. Apr 2017 um 13:15 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    144 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    144 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31131 Artikel in den vergangenen 5210 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven