iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 570 Artikel

Zeitgleich mit Vodafone

Telekom: 3G-Abschaltung am 30. Juni 2021

74 Kommentare 74

Die Deutsche Telekom hat ihren Zeitplan für die bereits 2017 angekündigte 3G-Abschaltung heute präzisiert und nennt erstmals einen konkreten Termin, ab dem alte Geräte auf das 2G-Netz ausweichen müssen.

3g Telekom Pm

Ab dem 30. Juni 2021 wird das 3G-Netz der Telekom in Deutschland abgeschaltet und macht Platz für schnellere Technologien. Nach Vodafone nennt damit jetzt auch die Telekom einen Zeitpunkt für die Abschaltung ihres 3G-Netzes.

Die aktuell von 3G blockierten Frequenzen setzt die Telekom anschließend für die wesentlich leistungsfähigeren Technologien 4G und 5G ein. Die wenigen Bereiche, die bisher über 3G, aber nicht über 4G versorgt sind, bekommen nun eine leistungsstarke 4G-Versorgung.

Telefonate laufen nach der Abschaltung von 3G entweder über 2G oder im 4G-Netz per Voice-over-LTE (VoLTE, Sprache über LTE). Über das 2G-Netz können selbst Kunden ohne moderne Geräte weiterhin miteinander sprechen. Wer ausschließlich telefonieren will, braucht also kein neues Telefon. Das 2G-Netz hat eine Bevölkerungsabdeckung von mehr als 99 Prozent.

Für eine bestmögliche Sprachqualität empfiehlt sich jedoch die Verwendung eines VoLTE-fähigen Geräts. Das Telefonieren über 4G/LTE wird bis zum Zeitpunkt der Abschaltung in allen Telekom-Tarifen ohne Zusatzkosten möglich.

Weitere Infos zur 3G-Abschaltung hat die Telekom auf diesen Hilfe-Seiten veröffentlicht.

Freitag, 18. Sep 2020, 16:02 Uhr — Nicolas
74 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann man nur hoffe das es dann auch flächendeckend schneller wird oder man gerade in Rand Gebieten wieder das Nachsehen hat.

    • Das ist toll, dann wird bestimmt 2021 endlich begonnen das 2G Netz in Deutschland flächendeckend auszubauen, damit ich endlich überall mit meinem Nokia 8110 telefonieren kann . . . das wäre wirklich super ;-)

      • Gurkenwässerchen

        Jo, mit meinem Nokia C2-01 als reines Telefoniegerät hoffe ich auch auf Verbesserung an einigen Orten. Datenübertragung ist da nicht wichtig, aber für einfache Gespräche würde ich gern nicht immer erst aus dem Büro gehen müssen :-/

  • Und Edge kann man nicht mit 3G ersetzen?

  • Da bin ich ja mal gespannt ob das mit dem 4G Ersatz klappt:-| wir haben hier immer noch nur 2G

  • Bin kein TechnikNerd, vielleicht ist es auch eine grundlegend andere Technologie, aber wäre es nicht klüger (wenn man Platz für schnelleres schaffen möchte), Edge zu ersetzen, statt 3G?

    • Tatsächlich nicht. 2G ist Bestandteil von sehr elementaren Dingen wie Notrufen, Bahnfunk. Tunnelfunkanlagen… Daher ist 3G als erstes entbehrlich.

      • Läuft Bahnfunk nicht über GSM-R und damit unabhängig von den öffentlichen Mobilfunknetzen?

      • Die Bahn betreibt ein eigenes Netz unabhängig von den drei Netzbetreibern, die man so kennt.

    • Nein das macht leider keinen Sinn. Bei 2G bist du auf niedrigeren Frequenzen mit geringerer Bandbreite unterwegs. Bei 3G nutzt du 2.1 GHz und nach der 5G Auktion stehen in dem Band ab 2021 20 MHz für alles was da drüber läuft zur Verfügung. Das wäre bei 2G (EDGE) mit 800 MHz viel langsamer.

      • Das ist leider falsch. LTE findest du auch bei 700MHz schon. 2x10MHz bekommst du da locker hin. Die unteren Frequenzen sind gerade beliebt bei hohen Reichweiten in weniger besiedelten Gebieten. In dicht besiedelten Gebieten kann man auf höhrere Frequenzen wechseln, weil durch die Schatten und Reflektionen ohnehin mehrere Funkmasten aufgestellt werden müssen.

        Vodafone nutzt z.B. das n28 und n3 Band für DSS

  • Zitat: „… Das 2G-Netz hat eine Bevölkerungsabdeckung von mehr als 99 Prozent. …“

    Hm, mehr als 99, also 100?! \_(ツ)_/

  • Wenn ab 06/21 3G nun abgeschaltet wird, wie verhält sich dann eigentlich bei Wegfall der Netzempfang bei Navigationssystemen in PKWs, die kein LTE oder 5G unterstützen?
    Falls Fallback auf 2G, reicht da überhaupt die Geschwindigkeit zur zeitnahen Berechnung und Aktualisierung der Dienste aus ?

    • Werden die Updates denn aktuell über 3G gezogen? Die Berechnungen sollten doch theoretisch auf den Geräten stattfinden.

      • So ist es auch. Über 3G kommen z.B. Verkehrsmeldungen, POIs usw. Dafür sollte aber 2G auch ausreichen.

        Einige Hersteller haben aber z.B. GoogleMaps-Overlays für das Navi, z.B. Audi im A4 B8 (bis 2015), und der hatte bis zum Schluss nur max. 3G. Die hat es dann natürlich angeschmiert, das ist über Edge nicht mehr machbar.

      • Auch Suche usw. läuft teilweise über Google. Kartenupdates können ebenfalls über die connectSIM (läuft übrigens über Vodafone, aber die schalten ja ebenfalls Mitte 21 ab) gezogen werden. Das wird ‚lustig‘ für die Betroffenen. Notlösung wäre eine SIM von o2 einzusetzen, die wollen immerhin noch bis 2022 3g anbieten.

      • 2G sollte mit EDGE reichen. Hunde GPS Ticker und andere LowEnd Geräte (sogar das Telefonmodul für meinen Mercedes telefoniert noch mit 2G) laufen alle in dem Bereich, da kauft keiner eine teure UMTS Lizenz. Frage ist nur, wenn alle UMTS Geräte automatisch auf EDGE umgestellt werden (was sie ja können müssen), ob dann die Bandbreite der EDGE Verbindungen ausreichen, wurden sie ja in den Jahren zugunsten LTE etc. auch gedrosselt.

  • Damit es dann mein Auto Telefon tot beziehungsweise mein Modem mit dem die Verkehrsdaten geholt werden

  • Mir doch egal mit welchem Mobilfunkstandard ich in Deutschland keinen Empfang habe ;D

  • Wenn die Abschaltung funktioniert so funktioniert wie beim Deutschlandweiten Warntag…

  • Na großartig, in der Hamburger Innenstadt gibt es bei der Telekom kaum mal vernünftigen LTE Empfang, das heißt dann für mich, dass ich bis zum Auslauf meines Vertrages größtenteils im 2G Netz unterwegs bin – wirklich ganz großes Kino von der Telekom.

    • Der LTE-Empfang wird ja verbessert durch die 3G-Abschaltung. Dann kann man auf dieser Frequenz 4G und 5G mit Dynamic Spectrum Sharing anbieten.

    • Hää, wenn du kein LTE in der Innenstadt hast, wird nach der 3G Abschaltung LTE auf der Frequenz ausgesendet. Dann bist du im LTE Netz unterwegs. Oder du hast an der Stelle derzeit weder 3G noch LTE. Dann wird dich aber hier auch nicht die 3G Abschaltung betreffen.
      Wirklich ganz großes Kino von dir

    • Wo soll man denn in HH kein LTE haben?

      Bin hier seit dem iPhone 5 im LTE Netz unterwegs und habe überall in der City exzellenten Empfang mit Telekom.

    • Wenn Du in der Hamburger Innenstadt kaum LTE im Telekom-Netz hast, dann hast Du entweder ein griffiges Endgerät oder sollst dieses dringend mal überprüfen lassen.
      Denn das Netz dort ist weitestgehend top!

    • Wenn du ein Android einsetzt, speziell ein günstiges Gerät aus China, kontrolliere einmal die Bänder, die das Gerät kann. Oftmals fehlen denen Geräten das ein oder andere Funkband wie Band 32 (1500MHz) oder Band 20 (800MHz). Letzteres fehlt den Chinageräten oft

  • Nie im Leben. Da wird nix mit 4G ausgebaut. Ich denke eher, dass die Bereiche mit Edge größer werden, wenn 3G wegfällt ;-(

    • Die Lizenz für 2G läuft Ende 22 aus …

    • Unsinn. Schau dir auf der Telekom doch mal die Netzabdeckungskarte an. LTE hat das 3G-Netz schon vor Jahren überholt. Vor allem in den ganzen ländlichen Bereichen, in denen nie UMTS ausgebaut wurde.

      • Der war gut :DDD
        Also bei mir im ländlichen sicher nicht. 3G ist da, fällt aber immer auf 2G zurück, WHatsApp Nachrichten kommen dann zum Beispiel nicht mehr an, oder nur die Push, dann verbindet es sich in der App nicht. Wenn LTE in der einen Straße empfangen wird, nutzen dort unter anderem ein lokaler TV Sender dies. Ich hab LTE, aber es geht nichts, weshalb ich absichtlich 3G nutze. o2 ist inzwischen wieder online, nachdem seit 2018 praktisch nichts mehr ging. Und Telekom ist wie beschrieben eine Katastrophe. Alle hier nutzen Vodafone, das läuft, aber schon an der Grenze. Mobilfunkläden verkaufen inzwischen auch keine Produkte mehr von o2 und T-Mobile.
        Ich frage mich ja, wenn sie aus 3G LTE machen, was, wenn man nachliest ja auch nur ein 3,9G Netz ist, ob der Empfang besser wird. Weil sonst schalten die Geräte ja trotzdem wie bisher auf 2G um Strom zu sparen, was einfach totaler Blödsinn ist. Es ruft doch keine Sau mehr normal an oder schickt SMS! Was soll der 2G Rotz dann? Zumindest für die heutige Smartphone Nutzung sehe ich 2G nur als Bremse und Ausrede. Fallback.., wozu? Kommt dann dort im Katastrophenfall eine Meldung? Ha, wohl kaum, da dreht sich lieber Nina im Kreise mangels 3G Empfang. Obwohl das macht sie ja auch mit LTE…

  • Geplante Obsoleszenz, damit ich mir ein neues iPhone kaufen muss. Dabei liebe ich mein iPhone 3G… ;)

  • Auf Sylt ist dann an vielen Stellen dann Nada

  • Wird das Telefonieren über 4G/LTE bis zum Zeitpunkt der Abschaltung dann auch in allen Vodafone-Tarifen (auch otelo, Mobilcom etc.) ohne Zusatzkosten möglich sein, wenn Vodafone 3G abschaltet?

  • Interessant. Wir mussten in der Schweiz bei einem Medizinprodukt gerade ein Update von 2G auf 3G machen, weil in CH das 2G demnächst abgeschaltet wird… (bei meinem EBike dasselbe Spiel)

    • Hier in der CH ist aber auch jetzt schon fast überall 4G vorhanden und 5G bereits auf bestem Wege dahin. :D

    • Länder wie Japan haben 2G auch schon längst abgeschafft. Wird sich wahrscheinlich erst langfristig zeigen, was die bessere Lösung ist: 2G beibehalten und dazu die jeweils 2 neuesten Mobilfunk-Standards, oder stattdessen alte Mobilfunk-Standards komplett abschalten und nur die 2-3 neuesten Standards nutzen. Ich persönlich tippe auf die letzte Variante.

      • Brauchst in Europa nicht so weit gucken. Schweiz und die Niederlande sollen es dieses Jahr noch machen, Norwegen bis 2025. Letztes Jahr Teile in den USA

  • 3G ist ja auch langsamer als ein 54K Modem *ggg* lol

    • An das erinnert sich hier kaum noch einer … ich hatte ein Zyxel mit 19800 BPS :-) … (genauso wie kaum noch einer den Unterschied zwischen Baud und BPS kennt :-) … )

  • wird ja geil für apple watch user

    • Apple Watch Cellular nutzt:
      4g – LTE – UMTS.
      Es passiert also nix.

      • Doch, es wird Einschränkungen geben. VoLTE auf mehreren multisim zu aktivieren ist nicht trivial.

        Ob das in der Praxis funktionieren wird, muss sich zeigen. Ansonsten: Keine Telefonie direkt mit der watch.

      • @thomas: Bei meiner Vodafone ULTRA Card tut das und Telekom konnte das schon davor …

  • Ich frage mich wie die Bevölkerungsabdeckung von 99 % errechnet wurde. Auf meinem 20-minütigen Arbeitsweg fahre ich zweimal durch einen Abschnitt wo meine Gespräche abbrechen. Das nervt einfach nur und ist absolut nicht mehr zeitgemäß.

  • cool dann habe ich nur noch 2g den lte gibt es hintertupfigen nicht

  • Gibt es hier eigentlich einen einzigen, der wirklich weiß, was die Abschaltung für Auswirkungen und Wechselwirkungen hat ?
    ( Früher waren hier mal Spezialisten am Werk ! )

    • Sollte das nicht klar sein? :-) …

      * EDGE ist abwärtskompatible von UMTS so wie UMTS zu LTE.
      * Alle Geräte, die kein LTE auf den genutzten Funkbändern können (und deswegen mit 3G/UMTS unterwegs sind) fallen auf EDGE zurück
      * EDGE kann maximal ein halbes Mbit/sek liefern (8 Kanäle in Nutzung). Ob das in Zukunft noch ausreicht, wenn viele EDGE nutzen, ist dahingestellt). Für GPS Tracker, Onlineverkehrsfunk für Navis, einfache Handies zum Telefonieren sollte es aber reichen)
      * Die Frequenzen werden für 4G und 5G genutzt. Damit können auf den niedrigeren Bändern größere Abdeckungen erreicht werden –> besser für ländliche Gegenden
      * Vorraussetzung: LTE Geräte und 5G Geräte, die in den passenden Funkbändern arbeiten. Durch MIMO Technik kann jedem Gerät passende Protokolle zugewiesen werden. 5G Geräte werden wohl gleich passende Frequenzen mitbringen. Aus dem Ausland gekaufte Geräte (z.B. China Androiden) können aber das ein oder andere Frequenzband vermissen lassen (z.B. Band 20 im 800MHz Bereich, für weniger besiedelte Gebiete wichtig).

      Ansonsten die üblichen Probleme: Herzschrittmacher die kaputtgehen, Gehirnwäsche, Neuronen die sich im Kopf zu einem Chip zusammenschließen und nicht vergessen das Ablenken von Wünschelruten, damit man die zur Strahlung und kosmischen Energie nutzbaren Wasseradern nicht mehr findet :-) …

  • Ich arbeite ab und zu in einem Pendlerzug nach München und muß sagen, daß sich die Netzabdekung gefühlt seit ca 1,5 Jahren ziemlich verschlechtert hat. In einenm Telekomladen hat man mir gesagt, daß das an der 3G-Abschaltung liegt. Das stimmt auch 3G habe ich kaum noch. Die Reichweite von LTE scheint geringer zu sein. Zusätzliche Masten wurden aber entlang der Strecke scheinbar nicht aufgestellt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28570 Artikel in den vergangenen 4802 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven