iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 381 Artikel
Gescannte Dokumente auf Abruf bereit

Telegram Passport: Messenger-App integriert digitale Ausweisfunktion

12 Kommentare 12

Mit Telegram Passport wollen die Macher der Messenger-App Telegram eine neue Funktion etablieren, die es künftig erlaubt, persönliche Ausweispapiere in digitalisierter Form sicher zu speichern und bei Bedarf anderen Apps und Onlinediensten gegenüber „vorzulegen“. Eine Neuerung, die bei etlichen Nutzern wohl nicht ganz unbegründet auch Bauchschmerzen verursacht.

Telegram Passport

Wenngleich es keine begründeten Zweifel an der Integrität und Sorgfalt der Telegram-Betreiber gibt, den Schritt, seine Ausweispapiere bei einem privaten Anbieter zu hinterlegen, um eine Authentifizierung bei externen Diensten zu ermöglichen, vollzieht nicht jedermann leichtfertig.

Telegram beschreibt die Passport-Funktion als neue, einheitliche Autorisierungsmethode für Dienste, die eine persönliche Identifizierung erfordern und verspricht, die Daten dank strenger Verschlüsselung sicherer zu speichern, als dies der Fall ist, wenn die Dokumente nur abfotografiert und in der Fotos-App gelagert werden. Das zum Lesen der streng verschlüsselten Daten nötige Passwort besitzt ausschließlich der Nutzer, Telegram hat dank Ende-zu-Ende-Verschlüsselung keinen Zugriff auf die im Telegram Pass gespeicherten Dokumente.

Telegram will das Angebot zeitnah ausbauen und bietet Entwicklern die Möglichkeit, ihre Apps mit der Passport-Funktion zu verknüpfen.

Laden im App Store
‎Telegram Messenger
‎Telegram Messenger
Entwickler: Telegram FZ-LLC
Preis: Kostenlos
Laden
Montag, 30. Jul 2018, 11:28 Uhr — chris
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Never ever! Auch wenn ansonsten Telegram echt ok ist

  • Verstehe nicht wieso von Deutschland nicht sowas kommt. Achso. Ist ja Deutschland.

  • Multipass ^^
    Immerhin haben die Humor

  • warum will dann Telegram das komplette Adressbuch jedes users ??
    Signal machts besser.

    • Den Zugriff auf Kontakte kann man ablehnen. Was Signal leider nicht kann: Benutzernamen vergeben und mit Hilfe eines Benutzernamens andere suchen. Man braucht immer die Telefonnummer.

      • es geht darum, wie die Sicherheit implementiert ist. Signal überträgt nur einen anonymen Fingerabdruck und nicht die ganzen Telefonnummern des Adreßbuchs.

      • Das steht dir bei Telegram doch frei, es geht auch mit Benutzernamen oder QR-Code.

  • OMG… da fange ja sogar ich an, mir einen Aluhut zu falten!
    vielleicht testet das mal einer:
    1. Reisepass hochladen.
    2. ganz viele kritische Mitteilungen an Freunde über Erdogan und die Türkei verschicken.
    3. in die Türkei fliegen.
    4. Knast?!

  • Der Sysadmin/Verschlüsselungsprogramm-Autor Telegram soll also nicht an die verschlüsselten Daten der so bearbeiteten Ausweiskopien herankommen. Interessante Theorie, welche der Plausibilisierung bedarf – und sei es auch nur, um uns Leser zum Lachen zu bringen! …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28381 Artikel in den vergangenen 4775 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven