iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 033 Artikel

Apple stellt Software-Tool bereit

Support-Techniker im Apple Store können künftig AirPods-Updates aufspielen

Artikel auf Mastodon teilen.
22 Kommentare 22

Das Thema AirPods-Firmware hat uns seit der Einführung der Apple-Kopfhörer immer wieder mal beschäftigt. Für Endkunden gibt es keine Möglichkeit, ein Update auf die neueste Version zu erzwingen. In der Folge hat es oft sehr lange gedauert, bis neue und teils mit wichtigen Fehlerbehebungen ausgestattete Software-Aktualisierungen tatsächlich bei allen Nutzern angekommen sind.

Zumindest für Support-Techniker in den Apple-Ladengeschäften soll sich diese Situation künftig bessern. Wie das Apple-Blog MacRumors berichtet, wird Apple von dieser Woche an einen Firmware-Updater für die AirPods für die interne Nutzung durch diese Mitarbeiter bereitstellen.

Mithilfe der neuen Software haben Mitarbeiter in den Apple Stores dann mehr Optionen, Kunden vor Ort zu unterstützen oder zu prüfen, ob sich ein Fehler beispielsweise durch ein noch nicht installiertes Update beheben lässt. Teils kam es auch schon vor, dass neue Software-Versionen der AirPods nicht automatisch auf beiden Ohrhörern aufgespielt werden, auch hier sollte ein manueller Eingriff zum Erfolg führen. Allerdings ist derzeit noch unklar, ob tatsächlich alle Modelle der AirPods mit dem neuen Firmware-Updater kompatibel sind – Apple führt hier bislang offenbar nur die AirPods Pro als unterstützt auf.

Airpods Update

AirPods Software-Version überprüfen

Wenn ihr die aktuelle Versionsnummer eurer AirPods-Software prüfen wollt, müsst ihr die Ohrhörer zunächst mit eurem iPhone verbinden. Anschließend ruft ihr den Einstellungsbereich „Bluetooth“ auf und tippt dort auf das kleine „i“ hinter dem AirPods-Eintrag – auf der daraufhin angezeigten Seite scrollt ihr dann ganz nach unten. Alternativ könnt ihr die Versionsnummer der AirPods-Software auch über die Einstellungen -> Allgemein -> Info abfragen. Scrollt dort bis zum Eintrag für die Ohrhörer nach unten. Stand Dezember 2021 sollte als aktuelle Software-Version für die verschiedenen AirPods-Modelle jeweils 4C165 angezeigt werden.

13. Dez 2021 um 07:08 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hat denn eigentlich schon jemand schon einen Unterschied in der neuen Firmware-Version von letzter Woche für die AirPods Pro bemerkt? Würde mich interessieren.

    • Ich habe das Gefühl die Verbindung funktioniert wieder besser

    • Was soll ich sagen, ich höre Audible-Hörbücher und bei Werbung auf dem Ipad meiner Frau (Ingame Ads) schaltet er um von meinem IPhone auf das Ipad. Da frag man sich schon, wie das denn funktioniert. Total Strange.

      • Automatische Verbindung ausschalten

      • Teilt ihr euch eine Apple-ID? Ist die automatische Verbindung auf dem iPad deiner Frau aktiv?
        Deaktiviere Letzteres, dann sollte das nicht mehr passieren!

    • Mir ist aufgefallen, dass Sprachmemos (und wahrscheinlich dann auch Telefonte) selbst mit aktiverten ACN die Stimme nicht mehr unterdrücken, so dass man Gesprochenes besser versteht als zuvor.
      Vorher wurde auch die eigene Stimme beim Sprechen unterdrückt. Das kann man prima mit der Sprachmemos-App testen.
      Aber vielleicht war das auch schon in der Version zuvor bereits verbessert. Nur habe ich den Test erst heute gemacht.

  • Naja, würde ich trotzdem aufpassen.

    Gefühlt haben 80% der Apple Store Mitarbeiter keine Ahnung von den Apple Produkten, wie es überhaupt genau funktioniert.

    • So ist es leider. Auch an der „Genius“Bar. Es gibt natürlich auch Ausnahmen in jedem Store, aber die sind recht rar. Irgendwie habe ich das Gefühl, das Produktwissen absolut kein Einstellungskriterium ist, dafür aber eine hippe Frisur, tolle Tattoos und möglichst divers. Dagegen ist ja nichts einzuwenden, aber wenn darunter die Beratungsqualität leidet bzw. bei jeder tieferen Frage hektisch nach einem Kollegen gesucht wird ist das schon sehr peinlich. Die Zeiten wo Apple-Produkte quasi selbsterklärend gewesen sind, sind seit der Einführung von OS X vorbei.

      • Das ist der Grund, warum ich mir Apple Stores spare wenn ich ein richtige, tiefe Beratung benötige – ich verdiene Geld mit meinen Geräten und da habe ich keine Lust auf Hipster mit oberflächlichem, Werbeanzeigenwissen. Bei meinem Vertragshändler fühle ich mich da deutlich besser aufgehoben. Leider auch bei manchen Service-Geschichten. Apple ist ein schwerfälliger Apparat geworden.

      • Wie kannst du erwarten, das Mitarbeiter nach Qualifikation ausgesucht werden? In diesem Land zählt erst alles andere und ganz am Ende Punktet dann die Qualifikation.

        Dieser Schwachsinn kommt eben aus der USA, so wie alles andere auch, und schwappt nun nach Deutschland!

        Ich habe selber erlebt, das uns bei Apple ein Mitarbeiter bezüglich Apple Watch beraten hat und ich ihm gefragt habe, ob man auf eingehende Nachrichten auf der Uhr auch Antworten könnte. Ich habe das selber alles eben noch nicht gewusst. Na rate mal wie die Antwort war!

    • Ebenso übrigens auch bei einem Anruf bei Apple Care. Da kann man auch in den meisten Fällen die Fragezeichen raushören… irgendwie gibt es dort an der Hotline auch niemanden mit viel Ahnung. Kann man sich sparen.

      • So ist es leider.
        Musste bei meinem defekten iPhone 12 Pro den Mitarbeiter an der Hotline darüber aufklären, dass ich mit Apple Care+ ein Recht auf Direktaustausch habe.
        Bis er dann den richtigen Absprung in seiner Supportsoftware gefunden hatte…das hat gedauert.

  • Manchmal ist es aus meiner Sicht – neben vielem Guten – wirklich unglaublich, wie umständlich Apple manchmal ist. Habe parallel zu den Airpods Pro Earbuds von Soundcore. Hörer ins Ohr, Updatemeldung wird angezeigt, Soundcore App öffnen und gut is….

  • Schön das das nun die Mitarbeiter können. Schöner wäre es, wenn es die Nutzer selber könnten!

    Die Umsetzung dafür wäre auch kein Hexenwerk! Einfach eine App mit dieser Funktion und gleich noch viele weitere Funktionen dazu packen, welche sich die User wünschen.

    Oft lese ich z.B. den Wunsch nach einem ECHTEN EQ! Ich würde mir wünschen, das ich einstellen könnte, das die AirPods Pro sich ausschliesslich nur mit dem iPhone verbinden. Derzeit gibt es nur die Möglichkeit „Automatisch“ oder „wenn zu letzt mit diesem Gerät verbunden“. Alles schön und gut, aber der Käse stellt sich immer selber auf „Automatisch“ nach einer Weile um. Selbst das bekommt Apple nicht mehr hin zu fixen!!! Auch würde ich mir wünschen, das die Akkuanzeige für jeden AirPod einzeln angezeigt wird.

    Alles einfachste Funktionen, aber wenn man sich die Software von Apple anguckt… Meine Güte, guckt euch mal die Music App an… die wird immer schlimmer und es werden NULL Kundenwünsche umgesetzt! Einfach nur noch grausam.

    Übrigens weil die Software-Qualität ja so toll bei Apple ist, gab es gestern eine weitere RC Version von IOS 15.2 für alle iPhone 13 Geräte. Da wird wieder ein Murks auf dem Markt geworfen….

    • Ja, ein „averbinde dich ausschliesslich mit“ als Option wäre super. Bei mehr als einem iOS Gerät auf einer Apple-ID kann es nerven. Und ja, das Betriebssystem wird mit neuen Funktionen überfrachtet die man entweder nicht braucht, bisher nicht vermisst hat oder man vielleicht win paar mal nutzt es dann aber bleiben lässt weil nicht ausgereift oder doch komplizierter als gedacht. Das System wird dann immer mehr aufgeblasen und anfälliger. Die Hersteller achten nicht wirklich immer auf Kundenwünsche, leider. Es geht ja um Features die werbewirksam vorgestellt werden. Ist aber nicht nur bei Apple so. Leider.

      • Exakt solch eine Funktion meine ich! Auch sollte sich dann das iPhone diese Einstellung auch wirklich merken. Das setzt sich ja immer wieder zurück auf die „default“ Einstellungen. Mal nach Stunden, mal nach drei Tagen. Dieser Bug ist seit dem Start der AirPods Pro bekannt und nervt seit dem. Apple ignoriert diesen aber einfach.

        Wie schön und toll war iTunes mal! Und jetzt? Hauptsache Apple Music Abo ist da mit verwurstet und nervt. War wohl ein Wunsch der Aktionäre und wird daher SOFORt berücksichtigt, wobei die Kundenwünsche scheiss egal sind! Hörbücher sind auch eine Katastrophe geworden! War auch ganz toll mit dem alten iTunes und sind nun völlig beschissen zu verwalten. Auch verschwinden diese nun in einem versteckten Ordner in der Bücher-App und können dort nicht mehr gescheit gesichert werden. Waren ja schön in iTunes in Ordnern sortiert und konnten so, manuell gesichert werden.

        Alles nur noch Grütze was Apple da so abliefert!

  • Sind denn die Probleme beim Telefonieren mit dem „pfffiit“ behoben?
    Oder hatte die sowieso nur ich?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37033 Artikel in den vergangenen 6017 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven