iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 473 Artikel
Wieder 300 MB für Privatkunden

Telekom mit neuen StreamOn-Partnern und Gratis-Zusatzvolumen

57 Kommentare 57

Zu den neuen StreamOn-Partnern der Telekom zählt von heute an die DLF Audiothek. Über die iOS-App habt ihr Zugriff auf alle drei Programme des Deutschlandfunk und könnt euch daraus auch einen „persönlichen Radiosender“ auf Basis ausgewählter Themen und Sendungen konfigurieren.

Insgesamt wird das StreamOn-Angebot im Oktober um die sechs Radioprogramme Antenne Sylt, Astiga, DLF Audiothek, Fivee.FM, STAR FM und 1000 Antworten erweitert. Als neuer Video-Partner kam planestream hinzu und im Gaming-Bereich ist Castle Clash neu mit von der Partie. Die Übersicht aller enthaltenen Inhalte findet hier hier.

300 MB Datenvolumen für Telekom-Kunden

Mobilfunk-Kunden der Telekom dürfen sich zudem auch in diesem Monat wieder über 300 MB zusätzliches Datenvolumen freuen. Das Geschenk muss allerdings manuell aktiviert werden, Privatkunden finden den zugehörigen Knopf beim Öffnen der MeinMagenta-App.

Telekom Datenvolumen Geschenk Oktober

Montag, 01. Okt 2018, 15:13 Uhr — chris
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nur doof das dass zusatzvolumen nur für die hauptkarte gilt, genauso wie das doppelte datenvolumen nicht auf die Family Card zu buchen, egal welche und auch nicht dann wenn man das vom hauptvertrag weg lässt.

    • Sehe ich genauso.
      Mein Datenvolumen ist mit den doppelten 6GB zu viel und meine bessere Hälfte kommt mit 2GB auf der Family-Card nie hin.

      • Dann mal die nächst höhere FamilyCard buchen. Man muss Tarife nach seinem Nutzungsverhalten auswählen.

      • Dann geh du doch auf einen S und die Family Card auf einen M. Wo ist das Problem?
        Für ganz komplizierte kannst du auch die Nummern jeweils auf eine Prepaid-Karte portieren, und dann wieder neu in den Vertrag portieren.

      • Warum sollte ich das tun? Es wäre ein leichtes das doppelte datenvolumen auf die Family Card zu machen.

        Ich habe von m auf l gewechselt durch ein gutes Angebot wodurch ich weniger zahle, da hatte ich eigentlich 6, dann durch Young 12 und nun durch Magenta 24 und meine Frau hat 2gb.

      • Wie kommt man denn auf doppeltes Volumen wenn man den L mit 6 GB hat?

      • @ Rosie – als Magenta Eins Kunde (Festnetz + Mobil bei Telekom) bekommst du das Datenvolumen verdoppelt.

    • „Wie kommt man denn auf doppeltes Volumen wenn man den L mit 6 GB hat?“

      Magenta 1

  • Toll und Business gucken wieder in die Röhre

    • Ja das find ich auch echt schwach

    • Dafür zahlen wir business Kunden aber auch gerne mehr für die gleichen Tarife!

      • Ist das so? Und wenn ja, warum ist man freiwillig Businesskunde, wenn man am Ende mehr bezahlt? Ich genieße Rabatte als Businesskunde, sonst wäre ich wohl Privatkunde.

      • Unlimited kostet mehr und dazu gibt’s keinen Rahmenvertragsrabatt. Und wenn du heute einen Tarif abschließen willst, kosten alle Tarife mangels toller online Aktion mehr.

      • Das klingt ja wirklich bescheiden… Ich spare als Businesskunde bei Vodafone pauschal 15% + weiteren Abzügen. Der Vertrag läuft aber auch schon acht Jahre.

    • Will man sich die AppleWatch Cellular holen muss man im XL Tarif, nochmal 30,00 € für die Multi-SIM hinblättern. Traurig das Kunden die sowieso schon viel Geld bezahlen, kein fairer Deal angeboten wird.
      Bei 10,00 € pro Monat hätte ich gesagt: „Ja, ok!“

      • Bei 10€ hätten genauso viele Menschen gemeckert. Sei froh, dass die Karte nicht 50€ kostet, sondern nur 30.
        Für die eSim muss es einfach ein neues Produkt MultiSim geben, was nur 1-2GB Datenvolumen hat. Das ist die einzige Lösung.

      • Mehr als 5 Euro ist eine multi sim nicht wert.

      • Dann verstehst du das „Problem“ der Telekom mit der Multi SIM im XL nicht…

      • Wieso 30,-€ ? Sind die 30,-€ einmalig für diese eSIM? Ich bezahle 5,-€ pro Monat für die eSIM in der Apple Watch…

      • Im XL hat du unbegrenzt Datenvolumen darum kostet sie 30€ wobei sie bei dem Preis eigentlich inklusive sein sollte.

      • Bei xl 30 Euro im Monat für die Apple Watch zusätzlich zu den 80 Euro Grundgebühr.

      • Es macht schon einen Unterschied ob man die Multi-SIM für ein weiteres iPhone / Smartphone / ein iPad benötigt oder ob man diese für die AppleWatch benötigt.
        „weiteres iPhone / Smartphone / ein iPad“ finde ich die 30,00 € OK.

        Die Wahrscheinlichkeit das so viele Kunden im XL Tarif mit der AppleWatch mehr als 2-3 GB im Monat verbrauchen ist sehr unwahrscheinlich. Denke eher das man im Durchschnitt ca. 500-750MB pro Monat verbraucht. Evtl. durch AppleMusic.
        Die Multi-SIM (in dem Fall eSIM) wird ja direkt mit dem Gerät gekoppelt. D. h. man kann diese nur mit der AppleWatch nutzen.

  • So oft wie die einem Datenvolumen. Mittlerweile schenken m, können Sie auch gleich die Inklusivvolumen anheben…

    • Nein, dann hättest du ein Recht darauf. So können sie in Ruhe Tests durchführen und sehen dabei auch noch gönnerhaft aus. ;)

      • Die Test können sie mit Stream On schon machen, da sehen sie auch ganz genau wie viel Traffic diese Kunden eigentlich benötigen.

  • Dieser ganze StreamOn Müll. Sollen Sie einfach grundsätzlich mehr Datenvolumen mit in die Verträge hauen. Dann kann man das auch benutzen für was man will.

  • Warum geben sie diese 300mb nicht jeden monat einfach automatisch…

  • Instagram als StreamOn Partner und ich wäre glücklich..

  • Und immer noch kein Twitch dabei, ich könnte kotzen!!

  • Also ganz ehrlich: Dieses ständige Gemeckere hier über GESCHENKTE Leistungen geht mir echt langsam auf den Keks…
    Und: Ja, Mobilfunkanbieter in Deutschland, und insbesondere die Telekom, sind teuer. Aber da hier ja anscheinend hauptsächlich 15 jährige und / oder Leute mit Kurzzeitgedächtnis sitzen, nur nochmal zur Erinnerung: Die Firmen haben für die LTE Lizenzen mal 50 Milliarden (!!!) Euro an den Staat gezahlt, die müssen halt irgendwie wieder reinkommen. Ist das den so schwer zu kapieren…? Mann, Mann, Mann

    • Die armen Konzerne. Jetzt zahl ich gerne mehr.

    • Das waren die UMTS Lizenzen im Jahre 2000. LTE Lizenzen haben nur einen Bruchteil davon gekostet….

      • Die 50Mrd haben Sie aber trotzdem ausgegeben. Unter Jubel und tosendem Applaus der Öffentlichkeit. Dieselbe Öffentlichkeit, die jetzt gegen die horrenden Tarife motzt. So ist das nunmal in der Marktwirtschaft.

      • Die LTE Lizenzen haben die Teloos für 5 Milliarden ersteigert. Zusätzlich müssen die Telkos aber auch die notwendige LTE Hardware kaufen und aufbauen.

    • Stimmt, so begegne ich auch meinem Arbeitgeber: Chef, ich habe jetzt eine halbe Million in mein Haus investiert, kapieren sie nicht, dass irgendwie das Geld wieder reinkommen muss? Ich fordere eine Gehaltserhöhung!

      • Was spricht dagegen? Entweder er gibt Dir mehr, oder er sucht sich einen günstigeren Anbieter (Arbeitnehmer).

      • Von deinem Haus hat dein Arbeitgeber aber nichts, du vom Ausbau des Netzes jedoch schon.

      • Als Unternehmer reicht man alle Kosten an den Endkunden weiter. Alles andere wäre unrentabel. Dein Vergleich hinkt hier deutlich.

      • Nein, grandios war mein Vergleich in der Tat nicht, das ist mir klar. ;)

  • Lohnt nicht die 300MB, ich hab ja 20GB

  • Bei prepaid auch 300mb oder nur bei Laufzeitverträgen?

  • Wie kommt man denn auf doppeltes Datenvolumen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25473 Artikel in den vergangenen 4336 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven