iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 767 Artikel
20% von Apples Service-Einnahmen

Standard-Suchmaschine: Zahlt Google 8 Milliarden Euro pro Jahr an Apple?

20 Kommentare 20

Google soll sich das Privileg, auf Apple-Geräten als Standard-Suchmaschine installiert zu sein, mittlerweile rund 8 Milliarden Euro pro Jahr kosten lassen. Diesen überraschend hohen Betrag werfen Finanzberater von Goldman Sachs in den Raum. Google wäre damit für gut 20 Prozent der Einnahmen in Apples aufsteigender Service-Sparte verantwortlich.

Diese Einschätzung ist insbesondere mit Blick auf die Tatsache interessant, dass Apple sein Wachstum angesichts schleppender Hardware-Verkäufe verstärkt durch Einnahmen aus dem Service-Bereich absichern will.

Google Suchmaschine Auf Apple Geraeten Dp

Stagnierende Nutzerzahlen dürften auch die Sonderzahlungen von Google künftig allerdings nicht mehr sonderlich ansteigen lassen. Die zuvor auch schon von anderen Branchenbeobachtern genannte Zahl von 9 Milliarden Dollar wirkt angesichts der Tatsache, dass der Betrag zwei Jahre zuvor gerade mal auf 3 Milliarden Dollar geschätzt war, beinahe unglaubwürdig.

Weder Google noch Apple kommentieren die finanziellen Details dieser Übereinkunft. Apple-Chef Tim Cook musste sich allerdings im vergangenen Jahr die Fragen gefallen lassen, wie sich solche Deals mit der sonst regelmäßig an Datensammlern wie Google geäußerten Kritik Apples vertragen. Seine Antwort:

Ich denke, ihre Suchmaschine ist die beste. Sehen Sie sich an, welche Kontrollfunktionen wir integriert haben. Wir haben privates Webbrowsing. Wir haben intelligente Maßnahmen gegen Tracking. Wir haben versucht Wege zu finden, mit denen wir unseren Benutzern durch den Tag helfen können. Ich wäre der letzte der behauptet, dass diese Lösung perfekt ist, aber sie hilft ein ganzes Stück weiter.

Hinsichtlich der Einnahmen im Bereich „Services“ ist Apple aber auch daran gelegen, sich mehr und mehr von externen Abhängigkeiten freizuschaufeln. Den Nutzern der eigenen Geräte sollen mit Abo-Diensten für Video und Nachrichten in Zukunft noch weitere Möglichkeiten geboten werden, Apple regelmäßige Einnahmen für digitale Dienste zu bescheren.

Mittwoch, 13. Feb 2019, 12:40 Uhr — chris
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • An Google seiner Stelle würde ich das sein lassen. Die Leute werden eh Google als Suchmaschine verwenden. Apple wird immer gieriger. Das letzte mal waren es noch 3 Milliarden Dollar.

    • Also wenn ich mir meine Eltern so angucke oder auch andere Bekannte, die nicht viel Ahnung haben, dann glaube ich, dass ein Großteil einfach die nutzt, die sich öffnet wenn man den Browser startet. Ob es Google, Bing oder was auch immer ist, ist den meisten glaub ich ziemlich egal.

    • Von mir aus können die 10 Milliarden verlangen wenn Apple dafür die Preise für iPhone & Co. reduziert ;-)

      • Apple wird in den nächsten 10+ Milliarden verlangen und Google wird sie zahlen.

        Und Apple wird 1200+€ für ihre iPhones verlangen und du wirst sie bezahlen.

        Also, mach dir doch nichts vor.

      • Träum weiter. Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht

      • Ich breche schon lange bei den Preisen…

  • Jeder Nutzer kann sich selbst entscheiden. Ich nutze seit Jahren „Startpage“ und bin sehr zufrieden. Die Daten werden dort nicht gesammelt. Ist zwar in den Einstellungen nicht als Standardsuchmaschine auswählbar, aber man kann sich ein Icon auf dem Home-Bildschirm anlegen oder ein Lesezeichen in Safari hinterlegen.

  • Ich finde es echt erschreckend welche Summen da mittlerweile generiert werden.

  • Wenn Google an Apple 8 Milliarden zahlt, was sind die dadurch erworben Daten tatsächlich für Google wert?
    Auch hier zeigt sich mal wieder, dass man um Google-Dienste einen ganz großen Bogen machen sollte.

    • Das kommt immer auch ein wenig auf das Verhältnis an. Wenn du mal von den 900 Millionen aktiven iPhones ausgeht die Apple bekannt gegeben hat, dann noch die iPads dazurechnest und davon ausgehst dass die wenigsten die Suchmaschine umstellen werden, dann kommst bei 8 Mrd Euro bei ungefähr 9-10 Euro pro Person und Jahr raus. Das empfinde ich als nicht sonderlich viel.

      • Mit der Grundaussage gebe ich dir natürlich Recht; aber wo kommt das mit den 900 Millionen aktiven iPhone Nutzern bitte hier? Bei 7 Milliarden Menschen weltweit (und dem großen Anteil armer Menschen dabei) glaube ich kaum, dass es echte 900 Millionen iPhone Nutzer gibt.

      • Die Zahl kommt von Apples CFO Luca Maestri. Er hat sie am 29. Januar im Q1 Fiscal Earnings Call genannt. Ich kenne hier nicht die Regeln bzgl. Links, aber wenn du nach Luca Maestri und 900 Million suchst findest du einige Artikel dazu in Endgadget, CNBC, TheVerge etc..

  • Oh nein, nennt man das dann auch Blutgeld? Apple bereichert sich an uns und unseren Daten, sprich Apple macht mit uns Geschäfte? Unser Apple?

  • Meine Rede: Ohne Hardware-Verkäufe, die Nutzer bringen, ist die Service-Sparte einen Scheiß wert.
    Sinkt die Zahl der Nutzer des Apple-Kosmos, werden auch die Zahlungen von Google geringer werden.

    @Atylarap
    Ich werde nie 1200€ für ein Smartphone zahlen, egal, von welcher Firma, aber ich brauche auch nicht die aktuellste Technik zur Selbstverwirklichung.

    • Ihre Service-Sparte ist für mich auch so einen Scheiß wert. Nichts von ihren Services taugt was.
      Und sie kassieren auch noch Milliarden, ohne eine eigene Leistung zu erbringen.

  • Ecosia pflanzt wenigstens Bäume für meine Daten. ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24767 Artikel in den vergangenen 4218 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven