iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 408 Artikel
   

Speech-to-Text: Dragon Dictation bessert AGBs aus

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

whatsnews.jpgDie hier vorgestellte Gratis-Applikation zur Spracherkennung Dragon Dictation (US AppStore-Link) musste sich kurz nach der Veröffentlichung, kritischen Fragen bezüglich der beim Erststart abzunickenden AGBs stellen lassen. Denn: Dragon sammelte die auf dem iPhone abgelegten Kontakte ein, kopierte diese auf den Firmen-Server und versprach, so eine bessere Erkennung von Eigennamen gewährleisten zu können.

Das jetzt veröffentlichte Update der Applikation versucht den Datenschutz-Patzer auszubessern. Der Kontakt-Übertragung lässt sich nun widersprechen, bereits kopierte Daten können bei Bedarf gelöscht werden.

Mittwoch, 16. Dez 2009, 15:53 Uhr — Nicolas
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 3st , was noch vergessen wurde , die rufnummern wurden auch direkt mit gespeichrt , zur besseren rufnummernerkennung!

  • Wenn man es somit abschalten kann ist das schon wieder ein guter Schritt in die richtige Richtung. Bin aber gespannt wann der erste deutsche Server kommt (fakto, das dazugehörige App im AppStore für den deutschen Server)

  • AGB, nicht AGBs.
    Es sind ja keine Allgemeinen Geschäftsbedingungens ;)

    • Schon mal was von Umgangssprache gehört? Immer diese Erbsenzähler hier…

      • ugs. ist eine Sache, Fehler eine andere. Statt „eine“ einfach “ ’ne“ zu schreiben ist ugs.

        Nichts mit x oder der Versuch einziger zu steigern sind und bleiben Fehler, auch wenn man sie fast schon häufiger hört. Die Bild gewinnt ja auch nicht an Wahrheitsgehalt, wenn die Auflage erhöht wird.

        AGBs ist logisch gesehen absolut daneben, doch im Duden unlängst geduldet, da die Abkürzung in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen ist und ausgesprochen kaum Verwendung findet. AGB bildet damit sozusagen ein neues Wort, das in der Mehrzahl mit „s“ gebildet wird. Hier ist jedoch definitiv nicht der Plural gemeint -> falsch!

        Ich halte diese Regelung für geistigen Dünnsinn, aber der Rechtschreibrat ist ja dafür bekannt Öl in das Feuer der Sprachverdrossenheit zu gießen. Wenn dann aus den eigenen Reihen Verwunderung ob besagter Verdrossenheit auftaucht, dann kann ich immer nur den Kopf schütteln.

      • Schon einmal etwas von Schriftsprache gehört?

  • gibt es denn bis dato irgendeine möglichkeit an den us-appstore (bzw us_account) zu gelangen???
    jemand hatte mal beschrieben dass man bei itunes das land ändert – was zwar funktioniert hat – allerdings beim app runterladen natürlich die weitere kooperation versagte.
    an die jenigen die dragon dictation haben … helft mal bitte weiter
    besten dank
    marc

  • Wurde hier schon 100000X besprochen *fuck*

  • habe damals einen – leider mit einer gefakten adresse und identität – gemacht durch das einlösen eines im internet ergoogelten aktionscodes…

  • Bis jetzt erkennt das App nur Englisch, damit nur begrenzt verwendbar. Und bitte keine Grundsatzdiskussion über der / die / das App

  • . . . und nicht vergessen, dass jedes diktierte wort auf den server geladen (und sicher damit auch gespeichert) wird . . . ein schelm wer böses dabei denkt ;-)

    sorry, aber das geht gar nicht!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20408 Artikel in den vergangenen 3527 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven