iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Sonos Play:1 – Testbericht und Video zum neuen, kleinen Sonos-Speaker

Artikel auf Google Plus teilen.
74 Kommentare 74

Die Sonos-Familie ist größer geworden. Mit dem jetzt vorgestellten Sonos Play:1 haben die Hersteller aus Kalifornien ihr Multiroom Soundsystem um einen Speaker erweitert, der nicht nur den bislang preiswertesten Einstieg in die Sonos-Welt ermöglicht, sondern sich auch als Lautsprecher für all jene Räume anbietet, in denen die größeren Modelle, der Play:3 und der Play:5 bislang noch überdimensioniert waren.

Für 199€ verfügbar, unterscheidet sich der Play:1 dabei nur marginal vom großen Bruder Play:3 und kann – im Verbund mit einem zweiten Modell – sowohl als Stereo Speaker eingesetzt, als auch einzeln zur kabellosen Wohnraumbeschallung genutzt werden.

Wir haben uns dem Play:1 im Laufe des Wochenendes ausführlich gewidmet und können euch heute mit einem ersten Blick auf den handlichsten und bislang schönsten Lautsprecher im Sonos-Lineup versorgen.

sonos-play-1

Warum Sonos?

Obwohl die Sonos-Lautsprecher nun schon gut vier Jahre auf dem Markt vertreten sind, steigen wir heute am besten noch mal mit der Frage ein, die sich beim ersten Kontakt mit den drahtlosen Lautsprechern, die zumeist nur mit drei Knöpfen und einer Netzwerkbuchse ausgestattet sind, als erstes stellt: Warum Sonos? Das sind doch auch wieder nur Airplay-Lautsprecher, oder?

Nein. Die Speaker des Sonos-Systems, haben ein eigenes Gehirn, das sich über die iPad- und iPhone-Apps der Macher ansteuern lässt und sich, nachdem ihr den Lautsprechern euren Beschallungswunsch mitgeteilt habt, selbständig um die musikalische Untermalung beim Essen, während der Party und im Arbeitsalltag kümmert.

Ihr startet die Sonos iOS-Apps und wählt eine der von euch konfigurierten Musik-Quellen aus. Etwa einen Internetradio-Stream. Euer Spotify-Konto, euren Napster-Account, oder die Netzwerkfestplatte mit der MP3-Bibliothek. Sucht euch die Wiedergabeliste aus, bestimmt in welchem Raum welche Musik spielen soll und steckt das iPhone wieder in die Tasche. Jetzt starten die Sonos-Speaker mit der akustischen Untermalung und sorgen sich um die Musik, ohne dass euer iPhone in einem Dock stecken, oder durchgängig mit den Sonos-Komponenten verbunden sein müsste.

Sicher, wer will kann seit kurzem auch die auf dem iPhone abgelegte Musik an die Sonos-Speaker streamen. Uns jedoch begeistern die Lautsprecher vor allem, weil sich iPhone und Co. nur noch um die Fernbedienung und nicht um das eigentliche Abspielen der Songs kümmern müssen. So stören weder eingehende Telefonate noch schlappe Akkus die Audio-Wiedergabe daheim.

sonos-play-1-2

Der Play:1 reicht dicke

Zurück zum Speaker. Nachdem wir die in weiß und schwarz erhältlichen Play:1-Lautsprecher ausgepackt und aufgestellt haben, hat uns vor allem das Gewicht überrascht. Die Play:1 liegen schwer und wertig in der Hand und machen mit ihrem 360° Gitter-Grill einen edleren Eindruck als die etwas größeren Play:3, deren Gehäuse zu mehr als 2/3 aus Kunststoff besteht.

Gehalten von ihren 2500 Gramm, kommen die Play:1 auch unter Vollast nicht ins vibrieren und konkurrieren auf Augenhöhe mit ihren großen Brüdern. Würden wir Büro und Haus noch mal neu Ausstatten müssen, wir würden uns das Geld für die Play:3 und Play:5-Modelle diesmal sparen und ausschließlich auf die kleinen Neuvorstellungen setzen.

Die Bridge gibt es gratis – Wasser stört nur bedingt

Um die Play:1 komplett drahtlos nutzen zu können, reicht eine Sonos-Bridge im Haushalt aus. Die Bridge baut ihr eigenes Netzwerk unter allen vorhandenen Lautsprechern auf und wird im Technikschrank neben dem Router platziert. Wer möchte kann den Play:1 auch mit einem Netzwerkkabel direkt in die eigene Ethernet-Infrastruktur einbinden, diese Lösung macht die Boxen jedoch weniger mobil und erschwert das schnelle Umstecken und den Raumwechsel. Außerdem: Bis zum 31. Dezember erhalten Sonos-Käufer eine BRIDGE im Wert von 49 Euro gratis. Tragbar und nicht mehr kabelgebunden können die Play:1 auch mit ins Badezimmer genommen werden. So bewirbt Sonos die Speaker robuste Nassraum-Begleiter:

Der PLAY:1 ist aus hochwertigen Materialien solide verarbeitet und robust konstruiert. Durch seine Versiegelung ist er selbst in Räumen mit besonders hoher Luftfeuchtigkeit geschützt, sogar gegen Wasserdampf bei laufender Dusche.

Der Sonos PLAY:1 im Video Test – Speaker, iOS- & Mac-App

(Direkt-Link)

Extrawurst für Spotify-Kunden

Durch die Integration des populären Musik-Streaming-Dienstes Spotify, lassen sich die Sonos-Speaker heutzutage auch problemlos ohne eigene Musik-Bibliothek betreiben. Über die Sonos-Apps (iPad | iPhone) lässt sich bei Spotify suchen. Wiedergabelisten können zusammengeklickt werden, die im persönlichen Spotify-Account gespeicherten Playlisten eingesehen, Neuerscheinungen mit einem Klick abgespielt werden.

Zwar fehlt derzeit noch der Zugriff auf die Spotify-eigenen Radio-Stationen, die Sonos-Lautsprecher bieten Spotify-Kunden jedoch einen anderen Bonus an: So lassen sich auf jedem Sonos-Lausprecher unterschiedliche Spotify-Songs wiedergeben ohne dabei gegen das „1-Stream pro Benutzerkonto“-Limit zu verstoßen. Wer will kann im Wohnzimmer also Klassik, im Kinderzimmmer Pop und im Arbeitszimmer ein Spotify-Hörbuch vom gleichen Account abspielen, ohne dass sich der Musik-Streaming Dienst über zu viele gleichzeitige Zugriffe beschwert.

Pause-Knopf statt Stumm-Schalter

Der Play:1 setzt neben den Lauter-Leiser Knöpfen auf der Geräte-Oberseite nicht mehr auf einen Stummschalter, sondern erstmals auf einen Play-Pause-Button mit dem die laufende Wiedergabeliste bzw. die spielende Radiostation angehalten werden kann. Ein Klick lässt die Musikwiedergabe in alle verbundenen Lautsprechern pausieren, drückt man doppelt auf die Taste, überspringt der Sonos-Speaker den laufenden Song der Wiedergabeliste und setzt erst beim nächsten Lied wieder ein.

playpause

Die Zielgruppe sind „alle“

So in etwa reagiert Sonos auf unsere Nachfrage, an wen genau sich das neue Modell jetzt eigentlich richtet. Während wir anfangs davon ausgingen, dass der Play:1 in erster Linie als Satellit für Nutzer der Sonos Playbar und des Sonos SUB angeboten wird, hofft Sonos selbst auf einen Durchbruch in allen Anwenderkreisen.

Neueinsteiger fangen mit dem PLAY:1 an, um nicht schon beim Einstieg in den Aufbau des eigenen Multiroom-Soundsystems zu viel Geld investieren zu müssen. Sonos-Bestandskunden haben eine „günstige“ Lösung für Werkraum, Badezimmer und all jene Räume, in denen sich die Anschaffung des Play:3 bislang nicht lohnte.

Die Audiophilen klemmen sich zusätzliche Play:1 in das Musik-Zimmer, in dem sowieso schon der SUB dröhnt und werten ihr System um zusätzliche Treiber in den Ecken auf, die bislang nur unzureichend bespielt wurden.

Kurz:

Langfristig könnte der Play:3 aus dem Sonos-Lineup verschwinden ohne vermisst zu werden. Der PLAY:1 reicht für 30qm-Zimmer problemlos aus, spielt Leises und Rockiges mit hervorragendem Sound und passt (in unser) Technik-Setup besser, als jeder AirPlay-Speaker.

Der SONOS PLAY:1 kann Ende Oktober im Sonos Store bestellt werden und dürfte sich in den kommenden Tagen auch im Sonos-Regal des Online-Händlers Amazon einfinden.

Montag, 14. Okt 2013, 15:00 Uhr — Nicolas
74 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Von Namen her würde ich ja jetzt davon ausgehen, dass nur ein Lautsprecher verbaut ist. Irre ich da?

  • Sehe ich das richtig das ich airplay nur mit einem play 5 (wegen line in) und einer Airport Express realisieren kann? Ich möchte zB von youtube den Sound auf den sonos Boxen wiedergeben.

    • Ja, das geht nur mit dem Play:5 oder soweit ich weiß mit dem Modul für eine bestehende Stereoanlage. Mit AirPlay und sonos in Kombination entsteht aber eine ziemlich hässliche zeitverschiebung von 1-3s, also ist es meines Erachtens ungeeignet…

  • Eine Sache ist mir noch nicht so ganz klar: Ist der Sonos Play:1 überhaupt ein „richtiger“ AirPlay-Lautsprecher, den man wie z. B. die Jambox direkt ansteuern kann oder funktioniert er nur in Verbindung mit der App?

  • Hat der Play1 jetzt eigentlich ein eigenes AirPlay-Modul? Oder geht es weiterhin nur über eine AirPort Express-Station?
    Btw: Wäre schön wenn man das mit der Play-Taste bei den anderen Lautsprecher-Modellen softwareseitig auch einstellen könnte. Sodass die Mute-Taste als Play-Pause-Taste funktioniert. Vielleicht könnt ihr (iFun) den Vorschlag mal an Sonos weiterleiten.

    • Nachtrag: Habe gerade herausgefunden, dass die Software schon umgestellt wurde. Wenn ich jetzt beim Play:5 auf die Mute-Taste drücke, wird pausiert statt nur auf stumm zu schalten.

  • Das Gewischt? ;) erinnert mich an horizontal und vaginal. :D

    Vielen Dank für den ausführlichen Test! Das wäre wohl dann für mich in absehbarer Zeit der Einstieg in die Sonos Welt.

  • Gilt das Angebot mit der Bridge kostenlos dazu, nur im Sonos-Shop?

  • Supi.Dann wird mein Sonos Setup ja bald neuen Zuwachs bekommen.Die Play 1 ist genau das was mir noch fehlte.Noch eine play 3 wäre zu groß gewesen
    Freue mich schon drauf..

  • Ich hoffe sehr, dass nun alle Sonos Player dieses neue Design übernehmen. Gefällt mir sehr!

  • Ich verstehe das nicht. Einerseits sind 5.1-Surround-Anlagen nicht genug – „es sollten schon 7.1 sein..“ und bei Musik – wo es wirklich darauf ankommt – beschränkt man sich aber auf soetwas – ohne Stereo-Klang?!

  • Off-Topic Frage: welches Klappcover hat das iPhone auf dem Bild, bei dem das iPhone am Sonos1 anlehnt.

    Danke!

  • Na super, da hatte ich mir die Play 3 im Bad und in der Küche sparen können -.-
    Werde wohl bei Zeiten die Play 3 durch die 1er Version im Bad ersetzen und nen neuen Platz für die Play 3 suchen :)

  • Ich denke, Du liegst da falsch… Auf der HP von Sonos steht, dass da zwei Lautscprecher verbaut sind. Ein Hochtöner und ein Bass.

  • Wie sieht es soundtechnisch im Vergleich zum Bose Soundlink Mini aus?

    • werde ich testen, sobald das teil offiziell erhältlich ist. aber bei leisen lautstärken macht dem soundlink mini so schnell kein lautsprecher was vor:
      youtu.be/9hhzdGn02_g

      ich fand sogar, dass die computer music monitors bis zu einem gewissen level voller klangen als der play:3. und der mini klingt nochmals etwas „erwachsener“ als die music monitors. erst ab der hälfte war der play:3 dann wirklich druckvoll. da der play:1 doch erheblich kleiner ist als der play:3, wird der vergleich mit dem soundlink mini durchaus interessant sein.
      was der sounlink mini halt nicht kann ist wirklich hohe lautstärken, wenn man diese unbedingt braucht. aber es gibt genügend disco-geher, die bereits halb taub sind, insofern…

  • Was braucht das Ding Strom, wenn man keine Musik abspielt?

  • Interessant! Kann ich irgendwie auch meinen TV (an dem auch ein AppleTV via HDMI angeschlossen ist) an das Sonos System anschließen?

  • Wie seit ihr so mit dem Sonos Support zufrieden? Kam schon jemand in den Genuss den Support zu brauchen bzw.. war schon ein Sonos Gerät defekt? Vielen Dank

    • super support, und rufen auch zurück. Sie haben mir bei meiner Netzwerkeinrichtung der Musikbibliothek mit der Fritzbox 7270/MyFritz sehr geholfen, geduldig, fast eine Stunde, und immer freundlich.

  • Problem an Sonos:

    Miserabler Standbyverbrauch
    Miserable Playbar ohne DTS

    Ich würde so gerne hier alles gegen eine Kombo aus Playbar 2x Play 3 + Sub + Play 1 oder 3 in weiteren Räumen auswechseln…. Aber ohne die DTS Funktion der Playbar ist das Sinnlos! Entweder ganz oder garnicht. Ich will wenn dann nicht noch eine weitere Lösung für Heimkino…

  • Wenn ich eine der Boxen und eine Bridge nutze, kann ich dann auf dem iPhone und Mac ganz normal die Airplay Funktion nutzen oder muss dafür immer das hauseigene Programm genutzt werden?

  • Alles Schnickschnack. Ein richtiges Soundsystem sieht anders aus, klingt um Welten besser und kostet entsprechend mehr.

    • aber für Leute die nicht dauernd und aktiv Musik hören,
      z.B. beim Duschen oder Baden, oder einfach nur nebenbei,
      finde ich die Sonos Play1 interessant,
      die 199€ schrecken mich noch bissl ab.
      aber mal schauen, vielleicht in einem Spontankaufanfall :-)

  • Das haben die sich bei Teufel abgeschaut……Raumfeld One….. sag ich nur

    • Raumfeld und Sonos sind in keinster weise vom Umfang vergleichbar. Abgeschaut wurde da bestimmt nichts. Bin seit Jahren im ganzen Haus mit Sonos ausgestattet und absolut süchtig geworden. Meine Teufel Anlage musste leider weichen da die super klingende Anlage einfach bei weitem nicht so viele Features hat wie Sonos. Die sind absolut innovativ und kopieren nichts.

  • Heute gabs ein Update für die Sonos Software. Nun funktioniert wie bei dem Play:1 die Stummtaste als Wiedergabe / Pause Taste an den Sonos Lautsprechern. Finde ich super !! Gruß

  • Kann man die Boxen oder zumindest die Bridge direkt an eine Anlage anschließen?

  • Kann man die Sonos Komponenten eigentlich auch sinnvoll als PC Lautsprecher einsetzen? Also die PC Audioausgabe umleiten bspw von Spielen?

  • Ich kann sie aber auch ohne Bridge nutzen,oder?!Also in Verbindung mit meiner Play 5 das über LAN Kabel läuft,oder?!

  • Muss ich mir mal live anhören. Theoretische Vergleiche machen bei den kleinen Würfeln keinen Sinn. Die Play:1 wird ja noch kaum angeboten und von einer kostenlosen Bridge findet sich bis jetzt noch nicht mal ein Hinweis im Sonos Shop.

  • kann man die Play 1 anstelle der Play 3 eigentlich auch mit der Playbar koppeln und so einen Raumklang erzeugen?

  • Ist es möglich über die Mac App meine lokale Bibliothek die auf dem PC liegt über Sonos abzuspielen? Im Video wird nur etwas von NAS Servern erwähnt??

  • Für so einen kleinen Mini speaker 200€?! Ich habe den sony ns 410 für knapp 90€ und der kann auch alles. Von Internet Radio, dlna über auf bis AirPlay. Und man braucht nicht noch mehr Geld ausgeben für eine dämliche Bridge!
    Über den Ton kann ich auch nicht meckern. Hört sich ziemlich rund An.

  • Ganz neu: Bose SoundTouch. Mit Sicherheit eine ernst zu nehmende Alternative zu Sonos – inklusive AirPlay.

  • Mh Play1 oder Play3 das ist hier die Frage… der Play1 sieht einfach besser aus als dieses „Klotzdesign“ des Play3… Vielleicht also lieber 2 Play1 damit ist man auch etwas flexibler.

  • Hi,
    Ich besitze 2 Play:1 speaker die ich im Stereo in einem Raum nutze. Kann ich meinen Samsung Smart TV damit verbinden? Und gibt es eine Möglichkeit CDs/DVDs die ich am Notebook laufen lasse über den Sonosplayer auf den Play:1 Speakern wiederzugeben?

  • Hallo Fangemeinde,
    Ich will mir 2 Sonos Play 1 anschaffen bin mir aber ueber die Anschlussmoeglichkeit nicht im klaren. In dem Netzwerkkabel im WZ ist ein neuer Airport Express angeschlossen der für unsere Ipads und MacBook das WLAN bereit stellt. Außer dieser Verbindung ist keine Anbindung an der Router moeglich. Mir geht es darum meine Musik vom MacBook und IPad Auf die Sonos zu bekommen. Sie brauchen eine Direktverbindung zum Router ??? Mein Airport Express hat hinten noch einen Ausgang frei. Könnte ich dort nicht eine Sonos mittel Kabels anschliessen? Ich kann doch nicht nur wegen der Lautsprecher auf mein WLAN verzichten muessen- oder?

  • Hallo,

    Ich hab zwar noch keine Lautsprecher von Sonos aber will mir demnächst welche zulegen. Ich hab dazu eine Frage: Könnte man die Lautsprecher z.B der Play 3 oder die Soundbar an den Pc anschließen also als PC-Lautsprecher nutzen (Sound von Spiele wiedergeben)? Wenn das gehen sollte, bitte mal eine kurze Beschreibung.

  • Thema youtube. Meine Frau „hört“ gerne z.B. Ina Müller auf Youtube. Ist das echt nur möglich mit airport von apple einzuspeisen? wie sieht das dann aus? Gibt es einen separaten „Auswahlbutton“ in der App?

  • Ist die letzte Aussage so zu verstehen, dass für ein 30qm Zimmer EIN PLAY:1 reicht oder wird davon ausgegangen, dass dann zwei PLAY:1 im Stereo-Modus betrieben werden?

  • Kommen keine Antworten mehr hier :(
    Wo bekommt man denn DIESE Fragen mal beantwortet?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven