iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 565 Artikel
Deutscher Markt in Zahlen

Smartphone-Markt: Jeder Zweite macht jede Modellrunde mit

65 Kommentare 65

Acht von zehn Menschen ab 14 Jahren in Deutschland (81 Prozent) nutzen bereits ein Smartphone. Das entspricht 57 Millionen Nutzern. Entsprechend träge fällt das Wachstum hierzulande aus: Der deutsche Smartphone-Markt wird nach Prognosen des Lobby-Verbandes Bitkom 2019 lediglich um 3 Prozent auf 34 Milliarden Euro wachsen.

Der größte Umsatzanteil entfällt auf Daten- und Sprachdienste mit 20,3 Milliarden Euro (+1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Mit Smartphone-Geräten werden 10,4 Milliarden Euro (+2,4 Prozent) umgesetzt. In die Netzinfrastruktur für mobile Kommunikation fließen wie im Vorjahr 2,0 Milliarden Euro (+0,5%), wobei Kosten für Frequenzen und Gebäude nicht eingerechnet sind. Der App-Markt beläuft sich auf 1,6 Milliarden Euro und wächst am kräftigsten (+4,7 Prozent).

Bitkom-Präsidiumsmitglied Dr. Hannes Ametsreiter erklärt:

„Der Anteil der Smartphone-Nutzer stabilisiert sich auf hohem Niveau. Wachstumspotenzial gibt es allenfalls noch bei älteren Menschen, für die es noch nicht selbstverständlich ist, ein Smartphone zu nutzen.“

Jeder Zweite macht jede Modellrunde mit

Spannender fallen die Zahlen zum Nutzungszyklus von Smartphones aus, die in der repräsentativen Bitkom-Umfrage ebenfalls erfasst wurden:

  • Jeder zweite Nutzer (52 Prozent) gibt an, sich immer das neueste Smartphone-Modell zu kaufen.
  • Sechs von zehn (61 Prozent) Smartphone-Besitzern haben ein Gerät, das maximal ein Jahr alt ist.
  • 25 Prozent besitzen eines im Alter von 13 bis 24 Monaten.
  • Nur jeder Achte (12 Prozent) hat sein Smartphone länger als zwei Jahre.

Laut Bitkom sind die Top-Kriterien für den nächsten Smartphone-Kauf Akkueigenschaften und Leistungsdaten. Sechs von zehn Nutzern (59 Prozent) wünschen sich für das nächste Smartphone eine deutlich längere Akkulaufzeit, drei von zehn schnelleres Laden (30 Prozent) und jeder Vierte (25 Prozent) drahtloses Laden.

Gut vier von zehn (43 Prozent) legen Wert auf mehr Speicherplatz, jeder Fünfte (22 Prozent) möchte eine bessere Kamera. Weniger wichtig sind Funktionen wie 3D-Fähigkeit (13 Prozent), Wasserdichtigkeit (8 Prozent), ein zweiter SIM-Karten-Einschub (5 Prozent) oder eine NFC-Schnittstelle zum mobilen Bezahlen (5 Prozent). Niedrige Priorität haben Fingerabdrucksensor (3 Prozent) und Gesichtserkennung (2 Prozent), die bei vielen Geräten schon Standard sind.

Phablet

Freitag, 22. Feb 2019, 11:56 Uhr — Nicolas
65 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei den immer teureren iPhone-Preisen könnte ich mir gar nicht jedes Jahr ein neues Smartphone leisten, die zuletzt extrem gestiegenen Preise, sorgen dafür, das ich inzwischen einen 3-4 Jahreszyklus habe um das alte Gerät zu ersetzen. Vor wenigen Jahren war es noch ein 2 Jahreszyklus!

    • Man verkauft das alte um 2/3 des Kaufpreises, dann ist das ganze schon sehr viel leistbarer.

      • Könnte man, mache ich aber nicht, bin ein Sammel-Retro-Freak, ich verkaufe weder meine alten Smartphones, Mac’s, Handys, Spielkonsolen, Uhren usw., behalte die meisten Geräte zur Erinnerung und stell sie in ein Regal bzw. Vitrine. Natürlich nur die Geräte die es mir Wert sind, weil sie mir besonders gefallen haben oder einen besonderen nostalgischen Wert für mich haben! Hab noch meinen ersten Computer (C64), ersten iMac (Bondie Blue G3), erstes Handy ( Siemens SD10) usw.! Alte hässliche Windows Möhren hab ich nicht aufbewahrt, lediglich Einzelteile davon, z.B. Prozessoren (386, Pentium usw.)!

    • Ich weiss ja nicht, wie du’s machst, aber der Um- bzw. Aufstieg vom iPhone X zum iPhone Xs mit identischer Speicherkapazität hat mich bspw. letzten Herbst gerade mal CHF 200.- gekostet. Ohne Vetragsverlängerung etc.

      So liegt ein jährlicher Rythmus sehr viel eher drin.

      • Gar kein Interesse daran jedes Jahr zu wechseln, wofür z.B. ein 8er kaufen wenn man noch ein funktionierendes 7er hat? Soviel ändert sich nicht in 1-2 Jahren.

    • Wir sind hier auch in einer komfortablen Situation. Wir müssen auch nicht alle zwei Jahre ein neues Smartphone kaufen.

    • Ich gehöre zu den 12% die ihr Smartphone 2 Jahre oder länger nutzen. Leisten könnte ich es mir, jedes Jahr ein Neues zu kaufen, nur sehe ich es aus mehreren Gründen nicht ein. Zum Einen die Umwelt, zum Anderen zu teuer und weiter gibt es kaum sinnvolle Neuerungen, wo es sich lohnen würde. Hatte mein 6S 2,5 Jahre genutzt und bin dann auf das XR gewechselt und davor 2 Jahre ein 5C. Das XR werde ich jetzt mindestens so lange wie das 6S nutzen. Wichtig ist mir immer, regelmäßig Updates zu bekommen und damit ist man bei Apple einigermaßen auf der sicheren Seite.

      • Der Umweltschutz ist für mich immer die dämlichste Ausrede. Ich habe früher jedes Jahr ein neues iPhone gekauft. Die wurden in der Familie weiter verwendet, bis die kaputt waren.
        Notfalls kannst du die alten Geräte einfach bei Apple abgeben und die Rohstoffe werden dann fast komplett recycelt.

      • Genau. Und für die neuen Geräte werden auch keine Ressourcen benötigt. Umweltschutz, einfach dämlich…

      • Oha, man braucht also schon eine Ausrede um sich zu rechtfertigen warum man nicht jedes Jahr das neueste Modell kauft. Starkes Stück.
        Ich kaufe meine Handys nur gebraucht. iPhones halten locker 4 Jahre. Und ja, Umweltschutz spielt bei mir eine große Rolle. Kaufen könnt ich’s mir.

  • Jaha.. genau!
    Jeder Zweite gibt jedes Jahr zwischen 500 und 1.000 Euro für ein neues Smartphone aus..
    Solche Umfragen sind einfach völlig sinnbefreit, denn es wird schlicht nicht die Wahrheit gesagt.
    Glaubt mir, ich bin vom Fach…
    Gleiches gilt für die meisten Gehaltsumfragen. Niemand gibt gerne zu, sehr viel weniger zu verdienen. Und so geben auch weniger gerne zu aus finanziellen oder anderen Gründen noch z.B. mit dem iPhone 5S rumzulaufen. Zumindest stimmt diese Aussage über 18-45 Jährige. Dies bestätigen mehrere Studien..
    Der Wahrheitsgehalt von Umfragen steigt signifikant mit dem Alter der Befragten.
    Von daher, kann man schreiben was man will.
    Der Wahrheitsgehalt liegt wohl eher in den aktivierten Gerätezahlen, als in Umfragewerten

    • Letzter Absatz von dir ist absolut zutreffend!

    • Du lebst genauso in einer Blase wie ich. Bei mir gibt es Leute die sich erst ein neues Gerät kaufen, wenn es kaputt geht oder jedes Jahr das neuste kaufen. Generell sollte sich jeder Mensch der über 2k Netto mtl verdient eins kaufen können. Aber wieso sollte man? Wieso muss man den neuesten Scheiß haben. Und da die meisten einen Vertrag haben passt es mit dem zwei Jahre Rhythmus eben ganz gut.

    • Du bist vom Fach, stellst die einen Umfragen aber in Frage sie seinen falsch, die eine welche dies bestätigt sei aber richtig?
      Na alles klar…

    • Stehen die aktivierten Gerätezahlen denn im Widerspruch zu der Aussage?
      Und in welcher Beziehung stehen sie überhaupt dazu?

    • Naja. Meine iPhones gehen nach einem Jahr über zu meiner Frau, danach meine Eltern, so dass jedes Jahr ein altes aus der Kette heraus kommt, welches nochmal ein wenig Geld bringt. Bisher habe ich jede Generation iPhones mit gemacht. Und jetzt?

  • Die Zeiten von immer neuen Geräten sind doch lange vorbei… wenn man sich mal überlegt was ein XS Max kostet, dann kauft sicher nicht jeder 2. jährlich das neue Modell.

  • Ich denke schon, dass sehr schnell gewechselt wird. Viel sicher auf Kredit, auch auf teils nur schwer zurück zahlbaren. Es stand dort aber auch nicht alle zwei Jahre das aktuelle Spitzenmodell, sondern ein aktuelles. Sieht man dieses sind es nicht unbedingt 500 bis 1000€.

  • Das wäre ein Armutszeugnis für unser Land wenn dem wirklich so wäre.. man stelle sich mal vor was das auf das eigene Leben hochgerechnet für Beträge bedeuten würde… Renten, Urlaube etc. hätten darunter gelitten für ein bisschen wertlose Technik..

  • Genau, 4 Jahre mindestens, der Umwelt und der eigenen Brieftasche zuliebe! Lieber in vernünftige Ernährung investieren, als in ein Smartphone!

    • Viele Menschen sind eher einfach gestrickt und glauben der Werbemaschinerie, dass ihr Leben bunter, toller und interessanter wird, wenn man immer den neusten Mist kauft. Das trifft insbesondere auf die Generation zu, die vom TV erzogen wurde.

      • „Einfach gestrickt“, das hast du sehr schön ausgedrückt! ;-)

      • Oder sie tun es einfach weil sie es können! Andere schreiben solche Kommentare wie Ihres.

      • Bisschen kurz gedacht, finden Sie nicht?

      • @Benz: Na ist dein Name wohl Programm, oder wie? Weiß nie, warum das überhaupt ein Thema ist, was, wer sich wie, und wann leisten kann, oder könnte. Und genauso die, die das dann immer wieder sagen müssen, das sie es sich leisten können, und dann zu anderen sagen, du eben nicht, ohne auch nur eine Kenntnis über den anderen zu haben. Irgendwo ist da ein Defizit, auf beiden Seiten. Lasst doch jeden machen wie er will, oder eben auch nicht will.

  • Bisher hatte ich mir JEDES Jahr ein neues iPhone geholt, – mein Einstieg war das 3gs.
    2018 bin ich nun beim iPhone X gelandet, mit 256 gb, also für satte 1350 €.
    Das 10er ist so gut, dass ich jetzt ‚die Ruhe‘ habe und mir zum ersten mal kein neues iPhone holen werde!
    Ich bin mir sicher dass ich das so zwei bis drei Jahre durchhalten werde.
    Jetzt jedes Jahr weit über 1000€ auszugeben sehe ich wirklich nicht mehr ein!!!
    Was sollen denn auch für großartige Neuerungen kommen…???

    • Ach Rolf..
      Dir juckt es doch jetzt schon wieder in den Fingern das Xs zu bestellen, gibs zu :-)

    • Handhabe das genauso wie du. Bin mit dem 3g eingestiegen und hab dann ab dem 4s alle 2 Jahre jeweils auf die s-Version gewechselt. Die alten iPhones hab ich entweder verkauft oder in der Familie weiter gegeben. Nun hab ich das X und kann mir gut vorstellen dieses nun 4 Jahre zu behalten.

      • Vier Jahre wirst du aber nur mit einem Akkutausch überstehen. Mein 7 ist jetzt 28 Monate in Benutzung und der Akku hat schon 20% Kapazität verloren. Hatte leider die Akkutausch-Aktion verpasst.

        Wenn du das X drahtlos lädst, wird das wohl noch schneller gehen.

  • Also ich kann nicht zwangsweise daraus lesen, dass jeder zweite sich jedes Modell kauft.
    – Jeder zweite Nutzer (52 Prozent) gibt an, sich immer das neueste Smartphone-Modell zu kaufen.
    Das kann man auch so verstehen, dass sich jeder, wenn er denn ein neues kauft, sich immer das neueste Modell kauft, und keines, das schon älter und günstiger ist
    – Sechs von zehn (61 Prozent) Smartphone-Besitzern haben ein Gerät, das maximal ein Jahr alt ist.
    Könnte Zufall sein, einfach weil die gerade welche gekauft haben.

  • Ich bin raus. Einfach zu teuer geworden. Ist nicht mehr in meinem Preis/Leistungsverhältnis :)

  • Ich bin von meinem iPhone X auf ein SE „zurückgewechselt“.

    Ich habe den Mehrnutzen eines X nie richtig ausgenutzt u. ein SE erfüllt im vollem Umfang meine iPhone Besdürfnisse.

    Damals waren sie sicherlich höher, aber man verändert sich ja auch

  • Der durschn. Smartphonepreis ist doch auch ein Witz. Bei den PReisen von iphone und Co müsste eine nicht geringe Menge an Menschen Telefone für deutlich unter 400 Euro kaufen. Gibt es dort überhaupt so viele.

    Ausser den 2-3 Jahre alten Geräten bei Aldi und Co dürfte das nicht wirklich viel sein. Selbst ein Huawei top Gerät liegt bei 700-800.

  • Wenn man bei Billigdroiden nie Updates bekommt, muss man immer das neueste Modell haben, damit die Lücken des Vorgängermodells behoben sind.

    • Du bekommst bei Xiaomi das A2 mit AndroidONE (2 große Updates und 3 Jahre Sicherheitsupdates) für unter 200€ ein Gerät mit 3 Jahre Updates. Bei Xiaomi sind die Sicherheitsupdates echt fix draussen, beim wechsel von A8 auf A9 kam das Update erst im Dezember. Immerhin noch schneller als Samsung oder Huawei mit ihren Updates fürs Galaxy 9 oder die 20Pro Geräte.
      Sollte das A3 wieder SD-Karte unterstützen und den Widevine LvL1 zertifiziert haben, wechsel ich dieses Jahr ins Android Lager.
      Man fährt mit Android nicht unsicherer als mit iOS. Die Apps spionieren unter iOS genauso wie unter Android. War doch letztens wieder nen Artikel welche Apps sogar unter iOS für Facebook tracken.

  • Ah, mein Lieblingsladen fühlt sich mal wieder nicht beachtet und macht Werbung für sich mit seltsamen Studien und Aussagen. Freut mich, ich hab die Bitkom und ihre mir seltsam anmutenden Machenschaften schon vermisst!

    Und diesmal glaube ich denen sogar. Denn – wie die Bitkom in ihren anderen Studien ja auch schon festgestellt hat – kann sich jeder in Deutschland jedes Jahr ein Smartphone „der neuesten Generation“ leisten. Denn jeder findet ja sofort FACHarbeit, bekommt ein 13tes Monatsgehalt inklusive weiteren Boni, darf jederzeit von überall aus arbeiten und ist verwandt mit Mickey Mouse.

  • moin
    Ich habe jetzt das XR gekauft aber nur wegen der größe konnte nicht mehr so gut lesen hatte das6er vorher wenn die jetzt nicht immer das blöde IOS verändern würden und das Gerät dadurch ausgebremst wird würde ich die nächsten Jahre garantiert nix neues haben wollen
    und Pay zum zahlen brauch ich auch nicht das ganze hat schon mittlerweile was angeberisches
    denn das braucht in wirklichkeit kein Mensch die sogenanten Vorteile sind doch lächerlich das kann ich hier im Forum wunderbar rauslesen

  • „Jeder zweite kauft jedes Jahr das neuste Smartphone “ ist aber auch nicht besonders gut ausgedrückt. Was soll das denn heißen? Ich wage zu bezweifeln, dass jedes Jahr jeder zweite die neuen Flagship Modelle kauft (Galaxy S10, Pixel 3, iPhone XS etc…)….Wenn natürlich auch die „neuesten“ Modelle der Einsteigerklasse (~200€) zählen, dann könnte ich es mir schon vorstellen….Wobei es aber auch einfach quatsch ist. Da kann man sich lieber das neue Flagship Modell holen und es 3-4 Jahre nutzen, als sich jedes Jahr nen neues „billig“ Smartphone für 200€ zu kaufen :D da hat man sicher mehr von…

    • Für deine unter 200€ bekomm ich ein Xiaomi A2 mit AndroidONE. Also 3 Jahre Updates, 6GB RAM und 128GB ROM. Hab auch Dual Lense Camera und nen 6 Zoll Display in Full HD (1080p) mit einem Snapdragon 660 dabei.
      Wenn ich mir alle 2 Jahre ein neues hole, wäre ich nach 6 Jahren bei 600€. Bei Apple schaffte es bis jetzt nur das 5C auf diese Zeitspanne. Für iOS13 wird gemunkelt das 5C, 6, 6S und SE rausfallen. Somit hätte das 6S gerademal nur noch 4 Jahre und das SE dann sogar nur 3.
      Womit fährt man besser? Alle 4 Jahre nen Gerät für 1200-1650€ oder alle 2 Jahre 200€??
      Jetzt kannst du mir gerne wieder erzählen das iOS soviel besser ist, dann frage ich dich womit besser?
      Ich bin noch Apple USEr, jedoch war die Akkubremse und das Drosseln der Geräte um über 50% der Leistung zu krass (da war mein iPhone gerade mal 2 Jahre alt).
      Auch das gängeln der User mit einem 5 Watt Ladegerät und das weglassen des Klinkeadapters ist einfach frech. Kein Wunder das dieser Adapter das am meisten verkaufte Zubehör Produkt ist. Für Apple ist man nur noch eine Cashcow. Teurere Produkte mit weniger Inhalt, bravo.

  • Ich muss da fapo absolut recht geben.
    Die Aussage:
    „Jeder zweite Nutzer (52 Prozent) gibt an, sich immer das neueste Smartphone-Modell zu kaufen.“ bedeutet keineswegs dass jeder zweite jede Modellrunde mit macht. Das habt ihr überinterpretiert.
    Es bedeutet nur: Wenn jemand ein Smartphone kauft (was vielleicht bei manchen jedes Jahr ist, bei manchen jedes zweite Jahr und bei manchen halt auch nur alle 3, 4 oder 5 Jahre), DANN muss es das neueste Modell auf dem Markt sein.
    Die anderen 48% kaufen sich nicht das neueste, sondern ein etwas älteres Modell.
    Ich würde zur ersten Gruppe gehören. Alle 2-3 Jahre das neueste iPhone. Zumindest war das bisher so. Angesichts der wahnsinnigen Preise seit ein bis zwei Jahren wechsele ich jetzt vielleicht aber in die zweite Gruppe.
    Vielleicht ist die Umfrage eh für die Tonne weil diese Preise jetzt nicht nur mich zum Umdenken bewegen.

  • Die sinkenden Geräteerneuerungen bei Apple liegen weniger an den Preisen, die waren schon immer unverschämt, selbst zu 3GS Zeiten.

    Es liegt vielmehr daran, das die Steigerung von Gerät zu Gerät immer kleiner werden und die technischen Neuerungen nicht genutzt werden.

    Argumentet Reality? Barometer? FaceID 2?

    Im täglichen Gebrauch macht es doch keinen Unterschied, ob ich ein iphone 8, iphone X oder XS benutze.

    Ein Video bei YT wird nicht schneller oder schöner, wenn es auf dem XS geschaut wird, eine Mail wird nicht schneller geschrieben als auf einem 6S.

    Seit der Einführung der 64 Bit Prozessoren laufen die Teile doch wie geschnitten Brot, oder?

    Ich kaufe mir neue Geräte, wenn mein benutztes zu langsam wird oder etwas nicht hat, das ich beruflich benötige oder wenn es defekt ist.

    Früher war das anders, da war der Unterschied von 3GS auf 4S schon gewaltig. Aber heute?

    Lifestyle und soziale Anerkennung sind heute der einzige Grund, jedes Jahr zu wechseln.

  • Ja hier ich bin auch so einer der jedes Mal alles mitmacht, und die neuen iPads und die neue Watch, Geld habe ich genug, ich würde auch gern Glück kaufen aber das kann ich leider nicht! Ich beschenke mich einfach selber als hochfunktionaler Soziopath hat man da ja nicht viele Freunde. Für den Moment ist man vielleicht glücklich für den einen Tag aber nach zwei Tagen ist das Spielzeug wieder total uninteressant und wird selten benutzt wie immer….

  • Kann mir jemand sagen, weshalb meine in der App verfassten Kommentare immer zuerst „durchgewunken“ werden müssen? Ich finde das ziemlich nervig. Was sind die Gründe dafür?

  • Also, wenn ich mich in der Bahn oder im Zug umschaue, hat vielleicht einer von denen ein Smartphone der neusten Generation.

  • Hat eigentlich jemand den Artikel gelesen?

    Da steht 57 Mio Nutzer.
    22,9 Mio verkaufte Geräte.
    Nutzerzahlen praktisch konstant.
    D.h. im Durchschnitt kauft jeder Nutzer alle 2,5 Jahre ein neues und 22 Mio Geräte wandern jedes Jahr in den Müll – sorry, Recycling.

    Also die Hälfte von 57 Mio kaufen sich sicherlich nicht jedes Jahr ein neues, wenn insgesamt nur 22,9 Mio verkauft werden.

  • 57 Mio. Nutzer (52 Prozent) geben an, sich immer das neueste Smartphone Model zu kaufen = 29,6 Mio. !

    Der Absatz von 22,9 Mio. Geräten (Neuverkäufe/Jahr) ergibt dann schon mal mind. 6,74 Mio. Schwätzer – also über 10% aller Handynutzer die nix Neues gekauft haben.

    Ich denke ähnlich Repräsentativ sind hier Angaben zu Verdienst und das man es sich leisten kann.

    MAL DRÜBER NACH DENKEN:

    Wenn man überall bei Haushaltseinkommen schön nach oben lügt, sind irgendwann alle Statistiken so überzogen, das Ihr Euch nicht wundern müsst, das alles teuer wird – denn auch die Hersteller bedienen sich irgendwo an Daten zu Haushaltseinkommen um zu schauen was man max. rausquetschen kann.

    FAZIT:

    Tiefstapeln hilft meist mehr als Hochstapeln.

    Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm, manch Anderer macht es andersrum

  • Jo so ist es, jedes Jahr hole ich mir das neuste iPhone mit dem meisten Speicherplatz. Warum? Weil es bei der Wiederverkaufs wert sich Spiegelt und mein nächstes neues iPhone jedes Jahr bei ca. 100€ liegt und ich gebe gern 100€ jedes Jahr raus wenn es heist ich bekomme somit das neuste iPhone… von daher ja und ein klares Go von mir …

    • Ich glaub dir kein Wort. Als sas Xs rauskam konnteste du das X schon für 850€ neu kaufen.
      Da kauft dir keiner ein Gebrauchtes Gerät für so viel mehr ab. Auch die anderen Soeichervarianten waren so krass im Preis gefallen.
      Geh zu deinem Friseur und laber dem die Taschen zu.

      • @ Blutsäge. Komisch mach ich genau so. Ich kann mir jedes Jahr in der Vertragsverlängerung ein neues Handy nehmen und finanziere das neue iPhone mit dem Verkauf des gerade 1 Jahr altem Vorgänger iPhone. Und auch immer das neueste und mit dem meisten Speicher. Ok so Chinaware wie deine Handys, haben ja nach einem Jahr auch keinen nennenswerten Geldwert mehr. Das sieht beim iPhone, auch wenn du es nicht glauben kannst, immer noch ganz anders aus. Also laber du mal nicht rum. ;)

      • @GMB
        Soso, du hattest also die 256MB Version vom X für 1330€? Das hattest du beim release vom xs für 999€ neu bekommen. Jetzt willst du mir erzählen, dass du so viel bekommen hast um dir ein xs mit 512GB ohne Zuzahlung zu kaufen?
        Alleine nach einem jahr ist das neugerät um über 300€ im Preis gefallen, für dein gebrauchtes hast du dann vielleicht noch 950€ bekommen wenn es in nem guten Zustand war. Wow beinahe 400€ wertverlust in einem Jahr.
        Naklar kann man damit plus minus 0€ ein neues kaufen. Apple ist bekannt die geräte billiger zu machen statt teurer. Im Vertrag bezahlst du das Handy auf Raten auch mit plus die Zuzahlung.
        Noch hab ich auch ein iphone, ich werde jedoch umsteigen auf die chinaware. Alleine für die 400€ wertverlust bekomm ich 2 gute geräte.
        Das iP X bekomm ich jetzt sogar für 790€ bis 915€ für die 256GB Neuware.

      • @ Blutsäge: Du willst oder kannst nicht verstehen, ich hoffe ersteres. Ich finanziere gegen. Ich bekomme beim Vertrag eine Subvention, die fällt so gut aus, das ich auch nach einem Jahr soviel für mein altes iPhone bekomme das ich das neue damit gegen finanzieren kann. Oder wie zuletzt 150€ draufgezahlt habe. Klar, weil das X ist im Preis drastisch gefallen, und gleichzeitig die Handypreise gestiegen sind des neuen iPhone Xs Max. Aber immer noch gut für mich. Umgerechnet zahle ich 43 € für meinen Vertrag im Monat für 12 Gb LTE Max und StreamOn Video und Music Max. Im Gegenzug muss ich nicht jedes Jahr 1600€ und demnächst wohl noch mehr auf den Tisch legen um ein neues iPhone zu bekommen. Und wo bekomme ich den oben genannten Vertrag mit den Konditionen für den Preis und im besten Netz? Genau nirgends. Und mal ehrlich selbst wenn ichs kann, möchte ich ungern 1600€ einfach so abgeben. Ich spare lieber :) Paradox bei den iPhone Preisen aber egal. :)

  • Soll doch jeder machen was er will, wenn es glücklich macht! Von mir aus können sich die Leute
    alle halbe Jahre ein neues Iphone holen. Das ist mir sowas von egal!
    Wenn die Leute nicht mehr merken das man sie veralbert, verdienen sie es eben nicht anders.
    Dieser Schwachsinn jedes Jahr neue Modelle rauszubringen hat eben Methode.

    • Ich glaube nicht dass so viele immer neu kaufen. Es behaupten viele. Genauso wie mit dem Gehalt. Da wird auch immer nur viel gelabert.
      Warum wohl werden in Deutschland keine Gehälter offen gelegt?

      • Die Gehälter sind doch offen gelegt. Musst nur nen Antrag stellen und in einer Firma arbeiten wo genug Leute arbeiten mit der gleichen Position wie du. Aber egal, wer mies sehen will sieht mies. ;)

  • Neu war bei mir nur das iPhone 3. Ich musste es haben.

    Alle anderen waren es nicht. Die waren alle mindestens ein Jahr alt, aber eben schon einiges günstiger.
    Nach dem 6+ hab ich ein SE gekauft. Das hab ich immer noch. Was brauch ich mehr? Hab ja noch ein iPad.

    Ein SE 2 mit Touch ID im Screen und ca. 4.5 zoll Screen im dicken Gehäuse würd ich mir sofort kaufen..

    Dünn wollte ich nie. Aber mehr akku.
    Die schnallen das nicht bei Apple.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27565 Artikel in den vergangenen 4658 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven