iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 040 Artikel
Zufriedenheitsstudie

Siri: Die einzige Enttäuschung am iPhone X

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Die Marktbeobachter von Techpinions haben eine Zufriedenheitsstudie zum iPhone X vorgelegt und stellen Apples teuerstem iPhone durchweg gute Noten aus. Alles in allem, so fassen die Analysten ihre hier veröffentlichten Studienergebnisse zusammen, seien 85 Prozent der Befragten „sehr zufrieden“ mit ihrem Gerät.

Eine Zahl, die im Bereich der Technologie-Produkte beispiellos ist. Während fast alle Anwender des iPhone X große Fans des Industrie-Designs sind, ihr OLED Display nicht mehr missen wollen und von der Geschwindigkeit des Flaggschiffs begeistert sind, macht die Zufriedenheitsstudie jedoch einen Ausreißer aus: Siri.

Nur 20% der befragten iPhone X-Besitzer sind mit der Performance von Apples Sprachassistentin zufrieden.

Siri Umfrage

Ben Bajarin erklärt:

Overall, the data we collected around iPhone X show that if Apple is truly using this product as the baseline for innovation for the next decade, then they are off to a strong start and have built a solid foundation. The big exception still being Siri, but I’m optimistic Apple is making changes to the priorities around Siri and am hopeful we will see progress here in the next few years. If Apple can bring Siri back to a leadership position and in combination continue to build on the hardware and software around iPhone X base foundation, then they will remain well positioned for the next decade.

Montag, 23. Apr 2018, 16:19 Uhr — Nicolas
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Das einzige was Siri kann ist ein Termin richtig und vernünftig einzutragen. Alles andere wie zum Beispiel auch Texte zu buchstabieren, gerade wenn man besonderen Namen hat ab Städte Namen oder Personal sind eher ein Graus und für mich hat Siri kein nutzen. Dies ist mit Siri geschrieben. Gar nicht mal so schlecht aber auch nicht wirklich toll. Ich hatte gesagt gar nicht mal so schlecht wie ich gerade feststelle aber auch nicht wirklich voll

  • Ich habe Siri ausgeschaltet, bzw. Das aktivieren per Knopf. Hat sich leider sehr häufig in meiner Hosentasche aktiviert. Und Hey Siri benutze ich per iPhone praktisch gar nicht, wenn dann eher per Apple Watch. Alles in allem kann ich den Eindruck des Artikels unterstützen.

  • Naja ob Enttäuschung noch das richtige Wort ist. Wohl eher Ungläubigkeit wie Siri so schlecht sein kann. Hab’s schon auf englisch da ist es zumindest für ganz einfache Dinge nutzbar…

    • Kann auch nur empfehlen Siri mit englischer Sprache zu verwenden. Sie kann dann deutlich mehr. Natürlich hat sie dann Schwierigkeiten mit der Erkennung von z.B. deutschen Städtenamen. Die muss man dann für die Navigation auch mit den englischen Bezeichnungen anweisen.

      • Das erinnert mich an den IT-Helpdesk bei uns im Konzern. Da muss man auch englisch reden, weil man am falschen Ende spart. Und jetzt bekommen wir doch wieder eine lokale IT-Theke.
        Ich habe Siri sowieso nur zu Hause genutzt. Das mach jetzt Alexa. Technik sollte unterstützen und nicht alles komplizierter machen.

    • Dann gibt’s aber vermutlich Probleme, wenn man Termine und Erinnerungen auf Deutsch einsprechen will, richtig?

  • Ein neues iPhone wird Siri sicher nicht besser machen. Hier bedarf es einer gründlichen Überarbeitung. Man sollte sich auch mal fragen warum andere auf diesem Gebiet schon viel Weiter sind und warum das ganze Siri Projekt nach guten Anfängen total stagniert.

  • Es bleibt zu hoffen, dass es in Cupertino gehört und reagiert wird…

  • Also ich denke das nicht nur  X Besitzer mit Siri unzufrieden sind !!! Ich habe zur Zeit noch das 7 + und bin auch nicht mit Siri zufrieden, eigentlich seit es Siri gibt.
    Im Grunde benutze ich Siri gar nicht mehr weil Sie fast nix versteht und nur Schrott zur Antwort gibt. Fazit: braucht kein Mensch !!!

    • Ich denke, das ist immer eine Frage des Anspruchs und was man beziehungsweise wie ernsthaft man diese Systeme nutzt. Einen Lava Carsten (Das versteht Siri bei dem Wort Laberkasten)wie Alexa beispielsweise brauche ich nunmal überhaupt nicht, der versteht nämlich auch nicht alles und das was er mir so alles erzählt, ist bestenfalls Unterhaltung aber nicht produktiv. Auch muss man zwischen der Phrasenerkennung wie Alexa, die sozusagen nur bestimmte Wörter erkennt, und einer Wort Erkennung wie Siri, die auch für das Diktieren von Texten genutzt werden kann, klar unterscheiden. Dazu kommt, dass Deutsch nun wirklich keine einfache Sprache ist und es seit gut 30 Jahren Probleme gibt, deutsch richtig zu erkennen. Von Berufs wegen habe ich mit dieser Materie ein bisschen zu tun und kenne das seit Jahrzehnten nicht anders. Auch gilt immer, dass eine Sprach Erkennung mit reduzierter Funktion, wie Alexa, prinzipiell natürlich besser und zu treffen da das gesagte erkennen kann. Je größer der Wortschatz ist, desto besser muss natürlich auch die Kontext bezogen halt sein. Hier kränkelt aber Siri in der Tat leider ziemlich. Aus der Praxis muss ich aber wirklich zugeben, ich nutze Siri recht häufig, dass fast alles, was ich sie frage, funktioniert. Eigen- und Straßennamen sind das größte Problem. Termine trage ich nur mit Siri ein, klappt zu sagen wir 85 % bestens. Musik rufe ich mit Siri auf, habe eigentlich kaum einen Fehltreffer. Gleiches gilt bei der Suche im Internet, auch das klappt ganz gut. Was weniger gut funktioniert ist die Suche nach Nänahe gelegenen Orten, wenn ich beispielsweise nach einem Geschäft mit einem bestimmten Namen Suche. Das klappt würde ich sagen zu 25 % gut. Was überhaupt nicht klappt, ab dieser Stelle höre ich auf den mit Siri diktiert den Text nach zu korrigieren, sind Diktate. Oft werden Wörter fälschlicherweise auseinander geschrieben, manche Begriffe werden vollständig anders interpretiert und Zusammenhänge vollkommen falsch analysiert. Nach dem Diktat kommt dann noch die Rechtschreibkorrektur, die verschlimmbessert dann den Rest. Wörter, die üblicherweise nicht so oft gebraucht werden, sind dann meistens das aller größte Problem.

  • 7 Jahre keinen großen Sprung von Siri leider. Was aber noch einigen Leuten stört und sogar mich, das es kein echten „Dark Modus“ gibt.

  • Es gehört zwar nicht ganz hier hin. Aber die größte Enttäuschung ist die App-Verwaltung seid der ersten Stunde des iPhone‘s. Oder hat jemand eine Software gefunden die das elegant verwaltet. Jetzt kommt aber nicht mit iTunes, welches sowieso die größte Enttäuschung ist seid dem es Software gibt!

  • Nun ja, es ist ja nun auch ein Fakt, dass die Liebe Siri nicht annähernd mit der Konkurrenz mithalten kann. Ich selber habe schweren Herzens meinen kompletten Haushalt Anfang des Jahres auf Amazon umgestellt und bin super zufrieden. Drei Echo Dots in der Bude und ich kann von überall bequem Licht, Rollos etc. bedienen. Von dem deutlichen mehr an Spracherkennung mal völlig abgesehen. Hier hat Apple, völlig den Anschluss verpennt, leider.

    • Ach du bist das mit dem Echo Dot im Schlafzimmer, bei welchen immer die halbe Amazon Konzernzentrale beim MIthören lacht, wenn deine Frau fragt: „Wie Pascha, war das schon Alles?“

  • Wenn man Siri mit alexa vergleicht ist da noch viel Luft nach oben..

  • ich finde, dass Siri auf dem iPhone X so umständlich zu aktivieren bzw auszulösen ist.

    Da bin ich mit einer normalen manuellen Aktion wesentlich schneller.

    Siri hat sich seit dem 4S nicht verbessert. Schade
    Alexa ist besser ja keine Frage dennoch ist Siri auf dem X so schlecht aufzurufen da nutze ich diese gar nicht mehr …

  • Also ich verstehe den ganzen „Ärger“ um Siri nicht so ganz. Nur bitte nicht falsch verstehen. Ich weiss durchaus, dass andere Systeme, wie Alexa und Google, einiges mehr können. Ich nutze Siri seit meinem iPhone 4S (jetzt iPhone 8) immer wieder mal für Anrufe beim Fahren/Arbeiten, kurze Nachrichten versenden, oder Kalendereinträge erstellen. Als Hobbyentwickler weiss ich, wie man die Kommandos nutzen muss, und wie Parameter ausgewertet werden. Und möglichst so spreche ich auch und fast immer klappt es reibungslos.
    Auch hier, bitte versteht mich nicht falsch, ich kann all eure Argumente nachvollziehen, wenn es um Funktionen ausserhalb des Telefons/Organizer/Navigation geht, da liegt Google weit vorn. Auch Alexa hat Pfiffige Antworten und ist wirklich toll, als ich sie mal beim Freund ausprobieren durfte. Smart Home habe ich noch nicht, vielleicht fehlen mir daher die Vergleiche. Aber bei dem oben beschriebenen nutze ich Siri, inzwischen sogar ziemlich zuverlässig auf Zuruf mit „Hey Siri“.
    Wenn ich spezielle Dinge suche, nutze ich sowieso lieber Google um eben etwaige Bilder zu sehen.

    Das ist nur mal meine Meinung zu meiner Erfahrung.

  • ich habe auch nur noch Probleme mit Siri. Lieder die es bei mir in der mediathek gibt, existieren / findet siri nicht mehr. 90 % meiner Anfragen : konnte bei Apple Music und in deiner mediathek nicht gefunden werden

  • Das größte Ärgernis an Siri ist, dass sie auf „Hey Siri“ so schlecht reagiert. Bei mir nur jedes 5 te mal. Und selbst wenn sie was versteht ist sie so träge und langsam dass ich nie weiß ob sie meine Anfrage richtig verstanden hat. Alexa ist da sehr viel schneller und reagiert eigentlich immer auf ihr Stichwort.

  • Was bedeutet denn “Industrie-Design“?

  • Es gibt mehr Enttäuschungen beim iPhone X

    – keine Weckeranzeige
    – keine Rufumleitung-Anzeige
    – keine Batterie-Anzeige in %

  • Ich finde Siri klasse, macht was ich will und was ich erwarte. Allerdings besteht meine Erwartungshaltung nicht, das sie antworten geben musste, wie der Board Computer vom Raumschiff Enterprise. Deswegen läuft sie auch als Assistent und nicht als KI mit Sprachausgabe.

    • Das ist vermutlich das Problem. Früher waren fast alle zufrieden, wenn Siri die einfachsten Dinge konnte, oder haben die einfach nicht genutzt, weil das eh nicht ordentlich lief. Heute laufen die einfachen Dinge recht zuverlässig, aber viele Nutzer sehen, was die Konkurrenz alles kann. Und dann wirkt Siri doch fast lächerlich.
      Wenn man seine Ansprüche heute noch runter setzt, in der Gewissheit ein Premiumprodukt zu nutzen, kann man auch noch zufrieden damit sein.

      • Wenn ich an einer Ampel neben einem Ferrari stehe und dessen Motor höre, werde ich nicht unzufrieden mit meinem Opel,

        Natürlich würde ich mich freuen, wenn in meinem Astra auch ein 500 PS Motor drin wäre, aber deswegen ist der 115 PS Motor nicht schlecht.

        Ich weiß zu 90% was Siri kann und das was es kann, macht es gut.

        Wenn du ein iPhone nur nutzt, weil es ein Premium Gerät ist, dann tust du mir leid.

      • So gesehen hast du recht. Gefühlt sitze ich aber in einem Mercedes und beneide den Opelfahrer. Zum Glück habe ich eine zweite Garage ;)
        Alexa ist meine Assistentin und das iPhone erledigt den Rest.

    • Raumschiff Enterprise wird ja gar nicht erwartet, aber etwas mehr als die Sprechpuppe meiner 3 jährigen Nichte sollte sie schon können.

  • So geil wie die Apple Fanbiys versuchen sich sogar Siri schön zu schwätzen. Siri ist 3 Jahre hinter Alexa und Google. Da könnt ihr noch so von Siri schwärmen.
    Das geößte Problem von Siri ist die fehlende Soracherkennung. Lass mal dein Handy (mit aktiviertem Hey Siri) liegen, da könnte jeder alles abhören oder verschicken was er will.
    Siri war mal ne schöne Spielerei aber ich benutze Siri überhaupt nicht mehr da einfach zu schlecht. Wie leider so vieles von Apple mitlerweile. Damit meine ich vorallem iOS11.

  • Siri ist definitiv schlechter geworden!
    Hab es nur für die Navigation an, da die Adresseingabe wesentlich einfacher ist.

    „Ruf Albert“ an, kommt bei mir mittlerweile nur noch Grütze raus z.B. ne Internetsuche! Früher ging das!

    „Ruf Kontakt Albert an“ funktioniert. Ist mir aber schon zu stressig!

  • Charles Dickens

    Lest mal den Text vom Stephan … alles möglicherweise etwas komplexer als sich das manche hier (die ich mir übrigens nicht als Programmierer von Siri wünsche) vielleicht vorstellen können.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24040 Artikel in den vergangenen 4098 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven