iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

Siri als Echo-Konkurrent: Apple arbeitet an Hardware-Lösung

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Die kostenpflichtige Webseite The Information macht in unregelmäßigen Abständen mit Insider-Informationen aus Cupertino auf sich aufmerksam, die vor allem eins gemeinsam haben: Die Gerüchte sind häufig so schwammig formuliert, dass auch der nachträgliche Blick zurück keine Überprüfung der Angaben zulässt.

Dies gilt für die im November 2014 ausgemachten, organisatorischen Probleme unter Apples iCloud-Managern genau so wie für die gescheiterten Verhandlungen zwischen Apples TV-Abteilung und den amerikanischen Kabel-TV-Anbietern. Eine Info, die beim Blick auf den Artikel „Apple Opening Siri, Developing Echo Rival“ im Hinterkopf behalten werden sollte.

So kündigt The Informationen-Autor Amir Efrati jetzt eine Hardware-Lösung von Apple an, die sich gegen Amazons intelligenten Lautsprecher Echo bzw. den kürzlich vorgestellten Widersacher des Suchmaschinen-Riesen „Google Home“ durchsetzen soll.

Nach Jahren interner Debatten hätte sich Apple nun endlich dafür entschieden Siri um eine Programmierschnittstelle zu ergänzen und wird diese zur anstehenden WWDC für Drittanbieter öffnen. Die Entwickler sollen so nicht nur Apps für OS X und iOS, sondern auch zusätzliche Inhalte-Lieferanten für den Siri-Lautsprecher programmieren. Dieser soll, ähnlich dem Echo, über ein eigenes Mikrofon und eigen Boxen verfügen und nicht nur Musik abspielen, die Nachrichten vorlesen und Timer setzen können, sondern auch auf Fragen reagieren:

Apple is upping its game in the field of intelligent assistants. After years of internal debate and discussion about how to do so, the company is preparing to open up Siri to apps made by others. And it is working on an Amazon Echo-like device with a speaker and microphone that people can use to turn on music, get news headlines or set a timer.

Interessant, aber machen wir uns nichts vor: Siri hat ihr Versprechen, schlaue Antworten auf alltägliche Fragen zu liefern, bislang noch nicht eingelöst. Ehe zusätzliche Hardware-Produkte oder auch die bevorstehende Mac-Integration attraktiv werden können, muss Apple die Sprachverständnis-Qualitäten der Assistentin deutlich verbessern, den Kontext berücksichtigen und die Syntax-Dokumentation der überhaupt möglichen Fragen überarbeiten.

Wir nutzen Siri inzwischen fast exklusiv zum Diktieren von Kurznachrichten, zum Setzen schneller Timer und zum Aufbau neuer Telefonate. Den Versuch die Sprachassistentin auszureizen, haben wir nach Jahren voller Missverständnisse irgendwann aufgegeben.

Mittwoch, 25. Mai 2016, 9:24 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wäre halt cool iwie als Sonos -System.
    Keine Lust auf 101 Geräte; Zentrale könnte der ATV sein – Mikro und Lautsprecher skalierbar in Wohnung / Haus verteilen.
    Alternativ halt iPhone / Watch / iPad falls in Reichweite

  • Hätte sich ja mit dem neuen AppleTV 4 angeboten… Ach nee, dann kann man ja dieses Jahr wieder neue Hardware verkaufen…

  • Siri ist schrott, kann nichts glaube auch nicht das jemals was wird bei Apple ich habe es inzwischen komplett ausgeschaltet.

  • Och ne, bitte nicht. Siri ist einfach nur frustrierend.
    Mal klappts, mal klappts nicht. „Siri erinnere mich um xUhr daran die Pizza aus dem Ofen zu holen“ -> Tut mir leid, ich habe keine Termine gefunden.
    Google ist bei der Spracherkennung deutlich weiter..

  • Siri-ein komplettes Missverständnis, CarPlay-zum vergessen, Navigation-ein Desaster
    Die heile Applewelt gibt es schon ein paar Jahre nicht mehr.
    Schade und trotzdem liebe ich mein IPhone.

  • Das wäre ja wohl ein Witz, wenn die jetzt noch ein Gerät bauen, dass Siri weiter ausreizen soll. Das Apple TV soll als Zentrale für das Smarthome gelten und versteht noch nicht einmal die HomeKit-Befehle.
    Es könnte doch so einfach sein. Man nimmt die Fernbedienung, drückt auf die Siri-Taste sagt „starte Soundsystem“ und „Spiele Playlist XYZ“. Dummerweise kann das ATV den Befehl zum Starten nicht umsetzen und zum abspielen der Musik muss der Fernseher eingeschaltet werden, da ich den Ton nur über HDMI raus bekomme. Deshalb ist mein ATV 4 jetzt an den Zweitfernseher angeschlossen und im Wohnzimmer steht das Fire TV. Wobei die in der aktuellen Version auch so schlecht sind, wie das ATV.
    Anstatt jetzt ein Gerät zu bauen, dass mich rund um die Uhr belauschen kann, sollten die lieber Siri überarbeiten und auf allen Geräten den gleichen Funktionsumfang bieten, abgesehen natürlich von fehlenden Hardwaremöglichkeiten wie z.B. telefonieren.

    • Haha, der war gut. Du hast dir nun einen FireTV ins Wohnzimmer gestellt, weil der genau so wenig kann wie der AppleTV – das ist ´ne Logik!

      • So schlecht kann das Fire TV 2 gar nicht sein. Das erste ist ja schon besser als das aTV.

      • Ich habe noch das alte FTV. Da kann ich meine Anlage noch so anschließen. Ich hatte mir vom ATV 4 mehr erhofft. Aber da ließe sich per Software-Update noch einiges machen. Bis dahin nutze ich lieber die Vorteile des alten FTV.

  • Ja…bieten die dann für 499$ an. In Deutschland 549€. Gibt auch echt Sachen von Apple, die man nicht braucht. Genau wie man diese Produkte von Amazon und Google nicht braucht.

  • Was wird Apples Siri Appliance von Amazons Echo unterscheiden? Natürlich, Siri wird 10% dünner sein! Amazing ! Boom!
    Version 2 dann ohne relevante Software oder Hardware Neuerungen aber nochmal 5% dünner!

  • Davon brauche ich dann 6 Stück. In jedem Zimmer eine Box. Das ist dann wie bei Star Trek – Sehr, sehr cool! Hoffe nur das Ding kostet nicht pro Stück 100 €.

  • ich probiere seit eh und je „hey, siri“ aus. wenn es zwei, drei mal hintereinander funktioniert, freue ich mich schon.
    habe alle möglichen „betonungen“ durch.

    und wenn ich sogar versuche, direkt hinter „hey, siri“ etwas zu sprechen, dann wirds eher peinlich.. zwei, drei mal einen kompletten satz zu sprechen ist grausam.

  • Vor weiteren halb garen Dingen sollte erst mal Siri auf Vordermann gebracht werden. Beruflich muss ich Android nutzen und bin jedes Mal über Google Now und Voice überrascht wie perfekt die mich (auch mehrsprachig) verstehen und sinnvoll zu nutzen sind.

  • Ich hab mit hey siri keine Probleme, mehr mit den Formulierungen wie ich es siri jetzt sagen soll.

  • Man könnte Apple jetzt vorwerfen, das sie nur nachmachen können

  • Apple hat anscheinend jetzt doch gemerkt das sie was machen müssen. Siri ist im Gegensatz zu googels Pendant einfach nur schlecht. Seit Einführung kaum verbessert. Echo ist seit 2014 am Markt und Apple entwickelt jetzt erst? Das nächste was kommen soll ist Künstliche Intelligenz. Der Entwickler der Android entwickelt hat, hat eine Firma gegründet die sich damit beschäftigt. Wo ist Apples Version der Virtuellen Realität? Alle Hersteller kommen damit auf den Markt und Apple? Die Scheinen echt zu schlafen momentan. Anscheinend frisst der neue Campus alle verfügbaren Ressourcen.

  • Im großen und ganzen würde ich in Beziehung auf Datenschutz lieber einer Lösung von Apple vertrauen als von Google – Apple scheint mir einfach seriöser.
    Aber solange Siri keine umgangssprachlichen Sätze , wie zum Beispiel „Was gibts neues in der Welt“ versteht, macht für mich so ein Gerät keinen Sinn und auch keinen Spaß.

  • Ich sehe jetzt nicht den Sinn einer solchen Kiste. Das kann ich doch gleich mit dem Smartphone machen und brauche mir da keinen Lautsprecher in jedes Zimmer zu stellen!?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven